Graupapagei oder Amazone

Diskutiere Graupapagei oder Amazone im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Papageifreunde, bin seit heute angemeldet, verfolge aber schon etwas länger eure Gespräche. Wirklich super Infos.10 mal besser als...

  1. witok

    witok Guest

    Hallo Papageifreunde,

    bin seit heute angemeldet, verfolge aber schon etwas länger eure Gespräche.
    Wirklich super Infos.10 mal besser als Bücher!
    Meine etwas untypische Frage ist:
    Was ist der unterschied zwischen den Amazonen und dem Grauen?
    Ich weiß, der eine ist grau und die anderen sind grün mit verschiedenfarbigen Merkmalen. Was ich auch mitbekommen habe ist dass die grauen ein wenig talentierter sind was das sprechen angeht.
    Ansonsten habe ich keine Ahnung.
    Könnt ihr mir helfen? Habe mich seit kurzem wieder verstärkt damit beschäftigt mir solch einen Kobold anzuschaffen. :D

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Generell denke ich, dass jeder Vogel, egal ob Amazone oder Graupapagei sein eigenes Wesen hat und man gar nicht so pauschal sagen kann, der eine ist so, der andere ist so.

    Meine Eltern haben eine (einige Jahre zwei) Blaustirnamazone(n), wir haben einen Graupapagei. Die Blaustirnamazone ist mittlerweile mindestens 25 Jahre alt, was den Vergleich auch schwer macht, da unser Elvis mit seinen fast 3 Jahren jetzt in die Pubertät kommt. Das heißt, er ist viel aufgeweckter, quirliger, frecher.... anstrengender :D Die Blaustirnamazone meiner Eltern spricht nicht, es gibt aber viele andere Amzonen, die dies tun. Morgens schreit er recht laut, was Elvis zum Glück überhaupt nicht tut. Dafür pfeift er manchmal ganz schön laut. Unser Graupi plappert wie ein Wasserfall. Aber es soll auch Graupis geben, die keinen Ton sagen.

    Egal ob Amazone oder Graupi: Am besten gleich zwei, damit sie nicht alleine sind. Ein Mensch kann niemals einen Papageienpartner ersetzen. Und: Sie nehmen wirklich sehr viel Zeit in Anspruch, machen einen Haufen Dreck, wollen immer wieder neue Spielsachen und die Nebenkosten für Futter, Tierarzt etc. sind auch nicht zu unterschätzen. Außerdem braucht man tolerante Nachbarn, falls es doch mal lauter wird. Wenn sie mit in der Wohnung wohnen, brauchen sie entsprechend viel Platz und man sollte sich darauf einstellen, dass sie an wirklich alles drangehen und man seine Wohnung entsprechend sichern muss. Nicht jeder mag es, ständig Kackhaufen wegzuwischen oder das gute Sofa mit einem alten Handtuch zu behängen, damit der Geier nicht ins Polster beißt. Wichtige Dokumente werden gelocht, wenn man sie versehentlich rumliegen läßt, Holzmöbel angenagt, Gläser umgeworfen, Fernbedienungen und Telefone zerstört, Lieblingspullover mit einem einfachen Biß gelöchert... Leute, warum tun wir uns das eigentlich an??? :D :D :D Wenn Du in Urlaub fahren willst, brauchst Du jemand, der sich mit den Papageiern auskennt und keine Angst vor ihnen hat.

    Wie Du hier im Forum schon gelesen hast, wird man dafür aber auch belohnt und braucht eigentlich keinen Fernseher mehr... Papageien-Reality-TV ist viel besser! :zustimm:
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Witok,

    schön, dass du dich vorher informierst ;)
    Weder Graue noch Amazonen oder irgend ein anderer Papagei sollte aus einer Laune heraus angeschafft werden - abgesehen davon sollten es immer Paare sein :)

    Die Grauen sind sensibler, ängstlicher und die Amazonen sind wohl etwas lauter wenn die Post abgeht sowie mitunter auch aggressiver in der Brutzeit.
    Ob und wie gesprochen wird ist sehr abhängig vom Individuum- es gibt auch Graue, die gar nicht sprechen wollen.
    Das Sprachvermögen sollte daher kein Kriterium für die Anschaffung sein.
    Schau dir hier mal die Downlaodmöglichkeiten an. Sie werden dir sicherlich eine Entscheidungshilfe sein.

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  5. witok

    witok Guest

    Erst einmal vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
    Das ist super Infomaterial und auch zugleich Abschreckung für das Anschaffen eines solchen Tiers.
    Ich kann das alles gut nachvollziehen.
    Hatte selber mal vor 6 Jahren ein Pfirsichköpfchen.
    Leider wurde er zu einem Rupfer und sah auch dementsprechend aus.
    Dreck hat auch er verursacht trotz dieser kleinen Größe im vergleich zu den grauen. Er ist mir davongeflogen, durch ein abgekipptes Fenster.:(
    Nichts des do trotz, mein Interesse hat nicht nachgelassen. Im Gegenteil,
    ich habe dazugelernt und beneide, jedes mal wenn ich zu meinem Bekannten gehe, seine Gelbstirnamazone. :~
    Danke noch mal für eure Tipps

    Sagt mal, wo kann man außer bei ebay einen anständigen Zimmerkäfig erwerben?
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Witok,

    ein normaler Zimmerkäfig reicht für Graupapageien oder Amazonen nicht aus ;) .

    Ich würde Dir raten, lieber sofort das Geld in eine angemessene Voliere zu stecken.
    Oft wird der Fehler gemacht und erst einen handelsüblichen Papageienkäfig gekauft, die einfach zu klein sind und teuer sind sie im Verhältniss meist auch. Eine entsprechend große Voliere ist da meist verhältnismäßig günstiger :zwinker: .

    Für Graupapageien oder Amazonen sollte die Voliere mind. 2m breit, 1m tiefund 1m Hoch sein, nachzulesen in den Mindestanforderungen, Vogelgröße 25-40 cm.

    Da man so eh 2 x 1m Stellfläche braucht, hängen viele auch noch einen Meter in der Höhe oben dran, sieht meiner Meinung nach auch optisch besser aus.
    Schau mal z.B. hier, dort findest Du einen entsprechenden Bausatz schon ab 270 Euro ;) .
     
  7. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    ich hatte mal eine zeit lang eine blaustirnamazone in pflege und muß sagen im vergleich zu den grauen.....ist da schon ein himmelweiter unterschied...

    klar sie hat uns auch sehr viel spaß bereitet

    aber eine amazone kann sehr schnell um einiges lauter werden wie zwei graue auf einem haufen wenn sie mal ihre fünf minuten haben

    ich finde das amas recht schöne papas sind jedoch sollte man sich in anbetracht der hier auch schon geschriebenen argumente überlegen welche art besser zu einem und zu seiner umgebung passt....besonders was die lautstärke anbelangt und da sind die amas nun mal die lauteren
     
  8. witok

    witok Guest

    Ich danke euch nochmals. Find ich super diese Hilfsbereitschaft.:zustimm:
    Genau solche Tipps brauche ich. @bluemone
    Und auch Tierfreak. Du hast natürlich vollkommen Recht.
    Eine Voliere ist um einiges besser. Nur muss ich mal schauen wie und wo ich diese Unterbringe.

    Ich muss jetzt schon an mögliche Spatziergänge mit meinem gefiederten Freund denken.:~ Habe auch in einem Amazonenbuch gelesen dass so was nur von Vorteil für die Tierchen wäre.
    Sagt mal, was habt ihr da als Absicherung dass er nicht mal dass spontane Bedürfnis bekommt zurück nach West-Afrika zu fliegen? :?
    Mit einer Kette wäre dass ja schon echt grob wenn er mal wegflattert und plötzlich zurückgerissen wird. Trotzdem. Wo gibts so was?
    Flügel stutzen wäre eine Möglichkeit. Aber auch da besteht die Gefahr dass er plötzlich davonflattern will und von irgend einem Verkehrsmittel "verletzt" wird.:nene:
     
  9. fisch

    fisch Guest

    Ich weiß nicht, was für Vorstellungen du hast, aber offensichtlich völlig falsche...
    Von Vorteil wäre eine ausreichend große Außenvoliere, aber mit Sicherheit keine "Spaziergänge".
    ist verboten
    ebenfalls nach dem Tierschutzgesetz verboten

    Wäre vielleicht sinnvoll, wenn du dir die richtigen Bücher durchliest....

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  10. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Wer ein Tier zum spazierengehen sucht, der sollte sich einen Hund anschaffen.
    Allerdings hat das den Nachteil, dass der Hund dann bei Wind und Wetter nach draußen muss, wogegen man mit dem Papagei ja auch ruhig mal ein paar Tage in der warmen Bude hocken kann...............

    Sicher ist es für Papageien schön auch die frische Luft, Wind und Sonne genießen zu können, aber das tun sie lieber in einer sicheren Umgebung, sprich Außenvoliere, notfalls auch stundenweise in einem Käfig, als auf der Schulter sitzend jeglichen angseinflößenden Reizen ausgesetzt zu sein.
    Und da unterscheiden sich Graue und Amazonen wohl nicht, auch nicht von anderen Arten.

    Bitte überdenke deine Erwartungen bezügl. der Haltung von Papageien doch noch einmal ganz genau.
    Urlaube und spontane Wochenendausflüge mit Übernachtungen fallen schon mal aus, bzw. müssen im Vorfeld stets geplant sein -- denn Papageien können nicht mal locker zwei Tage alleine bleiben, ohne das jemand sie wenigstens mehrmals tägl. mit frischem Futer versorgt.
    Auch da gibts keinen Unterschied zwischen grauen und grünen Papageien.


    Dreck machen alle (fast) gleich, auch das ist keine Entscheidungshilfe.
    ich habe sechs Graue im wohnzimmer udn die Geräuschkulisse ist erträglich.
    Meine Freundin hat sechs Amazonen und wenn die loslegen, versteht man sein eigenes Wort nicht mehr. Meine Nachbarn kann ich als tolerant bezeichnen, jedoch denke ich, bei solch einem Amazonenlärm würde auch sie sich beschweren.

    Ich persönlich finde Amazonen auch toll, auch weil sie im gegensatz zu Grauen doch um einiges bunter im Gefieder sind, trotzdem möchte ich selbst keine halten. Mir haben es von ihrem Wesen her die Grauen angetan -- warum kann ich noch nicht einmal genau sagen, der eine sympatisiert eben mit einer Art mehr, der andere weniger.
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo witok,

    ich denk mal, das Du es einfach nicht besser weißt, aber das Anketten von Papageien sowie das Stutzen ist heute wirklich aus tierschutzrechtlichen Gründen verboten und das auch nicht ohne Grund ;) .

    Durch das Anketten wird der Vogel stark in seiner natürlichen Bewegungsfreiheit eingeschränkt und es kann auch sehr leicht zu Verletzungen gerade der Beine kommen.

    Man braucht sich nur mal vorstellen, dass der Vogel draußen durch irgendetwas erschickt und aus Panik losfliegt.
    Durch die Kette am Bein würde der Vogel dann derart abgebremst, das halt auch leicht Verletzungen entstehen können.

    Mit dem Stutzen ist es ähnlich. Ein gestutzter Vogel, der aus Angst plötzlich auffliegen möchte, plumst meist sehr unsanft zu Boden, was natürlich auch Verletzungen nach sich ziehen kann.
    Obendrein ist das Stutzen auch kein 100%iger Schutz vor dem Entfliegen :nene:.
    Es ist schon passiert, dass die Vögel die fehlenden Schwungfedern mit einer erhöten Flügelschlagfrequenz ausgleichen konnten und durch eine passende Windboe doch entflogen sind.

    Es gibt zwar mittlerweile sogenannte Papageiengeschirre (Harnes), aber auch die würde ich persönlich nie benutzen.
    Leider ist es auch hier schon vorgekommen, das die Papageien kurzerhand das Geschirr zerbissen haben, man sollte die Kraft der Schnäbel wirklich nicht unterschätzen.
    Auch hier kann der Vogel beim plötzlichen Auffliegen derart durch die Leine im Flug abgebremst werden, das er in Trudeln kommt und zu Boden stürzt :( .

    Daher bitte einen Papagei nur im sicheren Käfig nach draußen stellen, oder halt in eine schöne Außenvoliere sezten.
    So hat man die Vögel auch draußen in seiner Nähe und braucht keine Angst vor bösen Überraschungen zu haben :zwinker: .
     
  12. Jacko2003

    Jacko2003 Guest

    Ja...

    ...ich halte von Ketten oder flügelstutzen auch nix,das sollte man weglassen!Wußte aber gar nicht das es verboten ist,ist das wirklich so?Wenn ja find ich das klasse!Nein,ein Grauer oder gar zwei dieser Vögel brauchen schon einen Käfig mit den Maßen 100mal 80mal 120 cm.Besser wäre ein Käfig mit den Maßen 200mal 100 mal 200cm.Vergessen darf man auch nicht das beim zuvorgenannten Mass sich viele Graue vor Spielzeug fürchten weil es in diesem Behältniss bedrohlich wirkt aber im Riesenkäfig diese Scheu der Vögel fast wie von selbst verschwindet.Graue brauchen jedoch genau wie Amazonen viel Spielzeug und Beschäftigungsanreize da sie sonst auch als Pärchen zum federupfen neigen.Ich glaube man kommt um einen Riesenkäfig nicht herum:)
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Hallo Jacko,

    ja, das ist verboten -ergibt sich auch aus §2 Tierschutzgesetz :
    Vor einiger Zeit war das Anleinen am Bein noch üblich. Als dann aber vermehrt Verletzungen auftraten, wo Beinchen gebrochen oder ausgerissen wurden, wurde ein festketten oder anleinen am Bein verboten.
    Beim Stutzen wird zweifelslos das natürliche Bedürfnis der Bewegung (fliegen) genommen. Dadurch kann es zu Erkrankungen der Luftwege kommen, da eine gute Belüftung der Luftsäcke hauptsächlich durch das Fliegen erreicht wird.
    Abgesehen davon, gehört das Fliegen nunmal zu einem Vogel....

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  14. Nick_80

    Nick_80 tierschützerin

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49479 ibbenbüren
    ich finde es gut,das sowas verboten ist.einen vogel anketten,wäre das letzte.und stutzen der flügel ist meiner meinung quälerei.eine grosse aussenvoiliere ist das richtige.und wenn sie gross genug ist,kannste ja drinne mit deinem geier spazieren gehen!!!:D :D :D
     
  15. witok

    witok Guest

    Hallo zusammen,

    auch diesmal danke ich für die ehrliche Teilnahme.
    @Tierfreak:
    Wie ich finde war dein Beitrag der beste. Ich habe auch nichts anderes gesagt wenn ihr meinen Beitrag mal durchlesen würdet.
    Fisch danke auch dir. Der letzte Beitrag war super, warum nicht gleich so.
    Hättest ja von anfang an sagen können das das früher mal "normal" war.
    Kompliment an der Stelle, was deine Homepage und Volieren angeht. Ein absolutes Vorbild!

    Habe extra noch mal nachgelesen:

    "Hat man nicht die Möglichkeit seine Amazone mitunter im Garten oder auf dem Balkon unterzubringen, so kann man sie bei Spatziergängen in Wald oder Feld mit ins frei nehmen. Dazu wird um jedes Missgeschick zu vermeiden, die Amazone an einen Fuß angekettet. Am zweckmäßigsten wird hierzu ein abnehmbarer Ring verwendet, zusammen mit einem dünnen Kettchen oder Nylonleine........"
    Auch eine genaue Zeichnung wie man Flügel beschneidet steht drin.
    Wenn ihr Lust habt dieses Meisterwerk zu erwerben, habe ich euch auch schon den Link herausgesucht.
    http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_b/...as%3Dstripbooks&field-keywords=unsere+amazone

    Also bitte nicht ausbuhen. Fisch hat mit der Tatsache recht, dass ich keine große Ahnung von solch großen gefiederten Tieren habe, aber ich weiß das manche Dinge wie Flügel stutzen tabu sind. Nur bin ich da jetzt vorsichtig rangegangen. Es gibt auch Leute die das anders sehen.
    PS: solche Sprüche wie: ...kannste ja drinnen mit deinem Geier spazieren gehen!!!" müssen meiner Meinung nach, nicht sein.


    Hat jemand von euch ein Soundfile von seinen Schützlingen, wo sie schreien.
    Ich habe leider gar keine Vorstellung.
    Einen Kakadu habe ich mal gehört, aber der soll ja das stärkste Stimmorgan haben. Ziemlich heavy.8o
     
  16. fisch

    fisch Guest

    Hallo witok,

    sorry, aber dein Beitrag (nicht der letzte) lies mich zweifeln, ob dieser überhaupt ernst gemeint war...:trost:
    Leider gibt es noch viel zu viele solch untaugliche Bücher auf dem Markt. 8(
    Soviel ich aber weiß, gibt es ein recht aktuelles Buch über Amazonen - bei den Grauen weiß ich es sogar ganz sicher.

    Wenn du dich nun auf die Amazonen einschießt, solltest du vielleicht im Amazonenforum weiter umhören/lesen - zumindest wirst du da eher Antworten bekommen, was die Spezifik angeht.
    Von meinen Grauen kannst du hier etwas hören - ist aber nicht häufig, dass die 2 so toben, sie sind eher ruhige Vertreter.

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  17. witok

    witok Guest

    Eigentlich habe ich mir das Buch vor 5Jahren gekauft. Mir hat mein kleines Pfirsichköpfchen gefehlt, nachdem es mir entflogen ist.
    Danach wollte ich eigentlich ein größeres Tier. Sowas wie eine Amazone. Deshalb habe ich mir das Buch gekauft. Nur durfte ich nicht, da es mir zu der Zeit meine Elter untersagt haben.
    Jetzt denke ich wieder darüber nach.
    Habe mir mitlerweile zich Videos angeschaut und mir sind die kleien Geier schon sympatischer. Aufgrund ihrer neugier.... einfach das Wesen an sich ist interessanter. Aber das liegt wie vieles im Leben, im Auge des Betrachters. (Bevor ich mich bei den Amazonenliebhabern unbeliebt mache).:zwinker:
    Auch das Kreischen morgens, abends ist bei den Amas typisch habe ich gelesen.

    @fisch Danke für das Soundfile.
    Und so wie du sagst ist das eher untypisch, was meine Entscheidung verstärkt.

    Jetzt muss ich mich auf die Suche nach einem Züchter machen, der die Naturbrut "praktiziert".:)
    Die Schwierichkeit liegt aber darin einen in der Nähe zu finden. Das Tierchen solllte nich zu sehr strapaziert werden.:nene:

    Danke noch mal Leute.
    Gruß aus dem Schwarzwald :zustimm:
     
  18. fisch

    fisch Guest

    Was ist untypisch? Das die Grauen schreien? Das können sie auch ganz gut (nur machen es meine halt nicht). Es ist - so wie vieles- Individuumabhängig.
    Und welche Entscheidung meinst du?
    Super :prima:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  19. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Graue und Schreien :~ ?
    Ja das können sie schön, auch sie haben mal ihre wilden fünf Minuten, wo es richtig laut werden kann :+party: !
    Aber im Großen und Ganzen plappern unsere Grauen tagsüber in eher angenehmen Lautstärke vor sich hin. Natürlich haben sie auch zwischendurch Ruhephasen, wo man sie gar nicht hört.

    Übrigens sind nicht nur die Amazonen gerade am Morgen und Abend laut.
    Das gilt eigentlich für allen Papageien, wenn auch die Amazonen da wohl noch etwas lautstärker sind wie ihre Grauen Kollegen ;) .

    Das morgendliche und abendliche Spektakel gehört bei Papageien mit zum natürlichen Verhalten, da sie sich in der freien Wildbahn morgens unter Rufen begrüßen um dann gemeinsam zur Nahrungssuche loszustarten und am Abend wird sich dann wieder unter Zurufen auf den gemeinsamen Schlafplätzen versammelt.

    Daher musst Du auch damit rechnen, das schon mal die eine oder andere abendliche TV-Sendung von den Geiergeschrei etwas sabotiert wird :D !

    Das Du eine Naturbrut nehmen möchtest, finde ich übrigens auch klasse :zustimm: !
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Uhu

    Uhu Guest

    Lautstärke

    Hallo,
    also wir können nur bestätigen, dass eine Gruppe von Amazonen um ein Vielfaches lauter ist als eine gleichgroße Gruppe Graupapageien - jedoch können wir auch zwei Ausnahmen gegenüber stellen, bei der ein einzelner Graupapagei sich um ein Vielfaches schriller und lauter äußerst als eine ruhige Amazone. Generalisieren bringt nichts, jeder Papagei ist ein Individuum für sich - und welchen man gerade "erwischt" weiß man vorher nicht!!!!
    LG
    Susanne (m.ZG)
     
  22. Reiner65

    Reiner65 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08141 Reinsdorf b. Zwickau
    Hallo Witok,

    im Vorfeld der Anschaffung eines Papageis sind wir (meine Frau und ich) oft in Geschäften mit Papageienhaltung gewesen. Dabei mussten wir feststellen, dass sowohl Amazonen als auch Kakadus zwar recht possierlich aussehen, aber im Verhältnis zu Graupapageien sehr laut sind. Dies hat letztendlich zu unserer Entscheidung zur Anschaffung eines Grauen beigetragen. Ein mit uns befreundeter Vogelzüchter in unserem Ort (ein eigenes Grundstück mit einer großen Vollere für Papageien ) hat zwei Amazonen in Pflege. Selbst bei geschlossenen Fenstern ist deren Geschrei laut auf der Straße zu hören. Also, falls Du eine Amazone in der Wohnung mit Nachbarn halten möchtest, ist der Ärger mit Deinen Nachbarn vorprogrammiert.
    Vielleicht hilft Dir meine Meinung zu diesem Thema.
    Wir haben seit 10 Jahren einen Wildfang-Kongo-Graupapagei in Einzelhaltung. Es geht so mit seiner Lautstärke, an der sich eigentlich nur ein Nachbar im Mehrfamilienhaus stört.
    Eine Paarhaltung ist dem natürlich vorzuziehen, wenn es möglich ist. Ob das dann auch noch so funktioniert, daran zweifele ich!

    Viele Grüße

    Reiner
     
Thema: Graupapagei oder Amazone
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wer ist lauter graupapagei oder amazone

    ,
  2. gelbstirnamazone gibt kein ton von sich

Die Seite wird geladen...

Graupapagei oder Amazone - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...