Graupapagei und eine Amazone?!

Diskutiere Graupapagei und eine Amazone?! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute :D Ich hätte da mal eine Frage an euch Graupapgeien- Spezialisten :D Würde es gehen eine Amazone mit einem Graupapageien zu...

  1. #1 IsaacOMir, 24. Mai 2010
    IsaacOMir

    IsaacOMir Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute :D

    Ich hätte da mal eine Frage an euch Graupapgeien- Spezialisten :D
    Würde es gehen eine Amazone mit einem Graupapageien zu halten? Also würden die sich einander akzeptieren oder pausenlos angreifen?


    Mfg Isaacomir
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Klar kann es gehen, dass sie sich nicht angreifen, einfach neben sich herleben wie 2 ganz normale Einzelvögel.
    Da sie von verschiedenen Kontinenten stammen, wird der eine den anderen nicht verstehen und bestenfalls passiert nix...
    Artgerecht und im Sinne der Vögel ist es in keinem Fall, da ihnen der Partner fehlen wird. Natürlich brauchst du auch für jeden Geier eine Voliere entsprechend den Mindestanforderungen, also doppelt so viel Platz wie für ein Paar einer Sorte.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
    sowie ihre 0.0.2 Babys
     
  4. #3 IsaacOMir, 24. Mai 2010
    IsaacOMir

    IsaacOMir Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    also in eine würden man die beiden nicht halten können? hmm das ist schade... ich habe agnst davor noch eine blaustirnama zu holenw eil die dann noch agressivier werden... und eine jetzige ist böser als der teufel.... :(
     
  5. #4 Dorith, 24. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2010
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo IsaacOmir,

    im Amazonenforum wurde dir auf deine gleichlautende Frage (HIER) ja schon dringend abgeraten, deine Amazone mit einem Grauen zu vergesellschaften. Ich gehe mal davon aus, dass man dir hier nichts anderes raten wird.

    Nachdem der Vogel durch deinen Umzug vor 3 Monaten seine Bezugsperson (deine Mutter) verloren hat und du bei dem ohnehin schon so scheuen Tier deinem Bericht nach (HIER) auch noch versucht hast, ihm ein Harness aufzuzwingen, wird er nach diesem Schockerlebnis vermutlich noch scheuer und aggressiver sein.

    Ich kann mir vorstellen, dass eine in etwa gleichaltrige, gegengeschlechtliche Amazone als Partner ihm mit der Zeit (und sehr viel Geduld und Ruhe) über Ablenkung und Beschäftigung der beiden Vögel miteinander wieder etwas Vertrauen vermitteln könnte - vorausgesetzt du hältst dich als Mensch völlig heraus, verzichtest auf weitere "Zwangsaktionen" und lässt die beiden Vögel selber machen.

    Wie lange das dauert und ob es überhaupt funktioniert, kann dir niemand im voraus sagen. Auf jeden Fall würde ein Partnervogel (Amazone) seine derzeitige Lebenssituation verbessern und er könnte mit der Zeit wieder ruhiger werden und Vertrauen gewinnen.
     
  6. #5 amazonen-freak, 24. Mai 2010
    amazonen-freak

    amazonen-freak Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    hey,
    ganz einfach:
    graupapagei zu graupapagei
    amazone zu amazone
    geh kein risiko ein!
    jeder vogel ist anders: so kann es tadellos klappen aber auch sehr schief gehen! solche fragen kann man nicht übers inet beantworten weil keiner hier diese beiden vögel kennt
    mfg lukas
     
  7. #6 engelelke, 24. Mai 2010
    engelelke

    engelelke Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Diese Einstellung Deinem Tier gegenüber ist sonderbar und es ist bedauerlich, dass Du anscheinend schon ein Jahr nach einer Lösung für dieses Kerlchen suchst und kein Ratschlag Dir bis jetzt gefallen hat.:traurig:
     
  8. #7 Fridolin12, 24. Mai 2010
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    @ IsaacOMir : vielleicht will ja die Ama keinen Mann als "Bezugsperson" ???

    Vor etlichen Jahren hatte ich eine Blaustirnama, die zur Not eine andere Frau akzeptierte, mit "Mann" hatte sie nix am Hut ....

    ABER : versuch doch einen artgerechten Partner für die Ama zu finden, gibt´s nicht irgendwo so was ähnliches wie die Arge Papageienschutz in Wien ??? Das ist eine sehr sinnige Sache, dort darf sich der Papagei seinen Partner selber wählen, und ich denke wenn irgendwie und irgendwo kann es so klappen ....
     
  9. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    hallo,

    das nenne ich ja mal stumpf !!!

    du hast bei den amazonen schon gefragt und antworten bekommen. nun stellst du die gleiche frage bei den grauen !?

    die antworten werden die gleichen sein....:zwinker:.

    @ dorit ...danke für die links.


    ach ja,deine amazone ist nicht der teufel :nene:....sie ist nur alleine und hat keinen partner und wohl noch in brutstimmung ( wie meine ).
    dann sind amazonen aggro !!!!!

    ich frage mich was du von deiner amazone erwartest ????
     
  10. #9 IsaacOMir, 25. Mai 2010
    IsaacOMir

    IsaacOMir Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    @ malli

    Was ich erwarte?

    Das ich nicht die ganze zeit angegriffen werde, das ich nicht undankbar behandelt werde und nicht die ganze zeit angeschrien werde...

    Ich habe schon so viele Halter und Besitzer getroffen und gesehen, die Papageien hatten die komplett zahm waren. Sie waren auch einzelnt gehalten und waren so zutraulich und friedvoll (ja auch amas!).

    Und ich will nicht das es noch schlimmer wird, denn wenn ich 2 von der sorte habe dann gute nacht...
    Ich hatte auch schon andere Tiere (Hund, Katze) und da habe ich wenigstens immer ein wenig dankbarkeit bekommen. Doch bei diesem Vogel ist das Fehl am Platz. Ich gebe ihr alles, Spielzeug, Unterhaltung, einen schönen Freisitz gute und frische Nahrung auch mit Zusätzen die von Tierärzten empfohlen werden...
    Und der dank? Mich werde in die Lippe gebissen mein und Arm sieht aus als ob ich ein gestörter Emo wäre...

    Sorry aber ich bin Dankbarkeit von meinen Tieren gewöhnt und nicht sowas...
    Da kann ich schon sagen das sie der Teufel ist...:(
     
  11. #10 Papagilla, 25. Mai 2010
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Tja isaacomir - für was genau soll dir die ama dankbar sein?
    1. das sie ihre Bezugsperson nicht mehr hat
    2. Sie keinen artgenossen hat oder
    3. Du ein fluchttier in ein Geschirr = binden = festhalten steckst????????
    Tu dem tierchen einen gefallen und vermittle den Geier in ein artgerechtes zuhause!

    Du solltest deine Einstellung gegenüber deinen Haustieren mal überdenken. Schliesslich konnten die sich ja ihren neuen Halter nicht aussuchen.

    Lg
    papagilla
     
  12. #11 IsaacOMir, 25. Mai 2010
    IsaacOMir

    IsaacOMir Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ...
    1. Sie hat nun meine freundin als neue bezugsperson
    2. Tut mir leid das ich nicht so viel geld habe um mir einen 2ten zukaufen, den davor haben das ja meine eltern gemacht
    3. Das mit den Geschirr war eine einmalige sache weil ich ihr es mal ermäglichen wollte auch mal was von draußen zu sehen.

    Und für was sie dankbar sein soll? Lustige Frage... Ich habe so viele Artikel udn dazugehörige Bilder gesehen von Vögeln den es 1000 mal schlechter geht, die komplett gerupft waren und sogar aus Wunden geblutet haben! Sie wurden geschlagen und ihre Flügel gebrochen! Sie haben nicht mal frisches Essen bekommen und wurden in Käfigen gehalten dienicht mal für einen Sittich geignet wären! Mach ich sowas mit meiner ama? nein. Jedes andere Tier ist dankbar für Essen und Trinken sowie für aufmerksamkeit! Dieses nicht!
    Den Vogel abgeben? geht nicht würde meiner mutter das herz brechen und sie hat keine zeit für sie...
    Und wenn ich noch einen zweiten nun hole, werde ich dann komplett terrorisiert? und muss dann noch angst haben das sie mir ein Auge aushackt während der Brutzeit wenn ich ihr Essen wechseln will? Sei meckert ja jetzt schon wie wild...
     
  13. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Meinst du ehrlich ein Grauer ist immer nett und freundlich.
    Da haste aber Sand dran das können auch kleine Monster werden.
    Was würdest du denn machen wenn dir jemand eine Ama gibt und die beiden sind dann auch so Agro?
    Wenn es deiner Mutter das Herz brechen würde dann könnte sie dich vielleicht finanziell bei einer zweiten Ama unterstützen,oder?
    Du wirst das Problem(was ich nicht als solches sehe)damit nicht lösen ein artfremdes Tier dazuzusetzen.
    Sorry tut mir echt leid weil ich glaube du willst nur einen zahmen Vorzeigevogel.
    Nichts für ungut ist nur meinemeinung
    Gruss Elke
     
  14. #13 binie und seppi, 25. Mai 2010
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Hallo,

    also ich würde dir auch Raten, such einen Züchter oder Papageienvermittlung wo sich deine Ama einen Partner aussuchen kann. Dannach wird sich die ganze Situation bestimmt entspannen. Dann sind es vielleicht nur noch Phasen wo sie mal angriffslustig sind (z.B. Brutzeit), aber für die restliche Zeit hast du ausgeglichene Vögel.
    Ich habe hier zwei Graue und ab und zu wie aus dem Nichts wird mein Mann auch manchmal angegriffen. Einmal hat er unser Vogelzimmer betreten und wurde im Sturzflug in den Nacken gebissen. Er hat geschrien wie verrückt und unser Grauer hat nicht losgelassen bis sich mein Mann auf den Boden geschmissen hat. Ich weiß sowas tut höllisch weh aber als ich das sah musste ich erstmal schmunzeln, denn wenn ein Vogel einen ausgewachsenen Mann in die Knie zwingt (muss man sich nur mal bildlich vorstellen).
    Ich will dir nur damit sagen das in jedem Vogel ein kleiner Teufel steckt, manchmal mehr und manchmal weniger. Aber ich glaube du tust dir und deine Ama keinen Gefallen wenn du einen Grauen holst. Ich hätte eher Bedenken, dass sich die Lage dann nochmehr verschlimmert, weil du dann zwei Vögel hast die nichts miteinander anzufangen wissen.

    Viele Grüße
    Sabrina
     
  15. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    die anderen haben dir ja schon geschrieben, dass man zu einer Amazone keinen Graupapagei kaufen sollte, eben weil sie nicht artgleich sind und weil es auch unter Graupapageien, Papageien gibt, die nicht unbedingt angefasst werden wollen. Auch diese können in der Brutzeit ganz andere Launen an den Tag legen.

    In jeder Papageienart gibt es wie bei den Menschen auch, unterschiedliche Papageien.

    Ist ein Papagei jung, dann sind sie oftmals noch verspielt. Kommen diese dann aber in die Brutzeit, ändern viele Papageien ihre Gutmütigkeit in Aggressionen um. Ist aber nicht immer ein Muss, kann mal von kurzer Zeit bis zur längeren Zeit gehen. Meine Lisa und auch meine Coco waren in der Brutzeit in einer ganz anderen Laune als normalerweise.

    Auch bei den Graupapageien gibt es Papageien, die nur auf ein Geschlecht fixiert sind. Meistens sind es die Personen, die mehr um diese herum sind.

    Im Interesse deiner Amazone solltest du aber wirklich nur nach Amazonen in ihrem Alter Ausschau halten und eben auch nach der gleichen Art. Hast du z.B. eine Gelbscheitelamazone, dann eben auch wieder eine Gelbscheitelamazone und es sollte dann auch das Gegengeschlecht sein.

    Daher kann ich dir nur anraten, mache eine DNA-Test mit Virentest, damit du weisst, was für ein Geschlecht du bei dir daheim hast und ob diese Amazone auch wirklich gesund ist. Auch der zukünftige Partner sollte diese Test mit bringen, damit du kein Risiko eingehst.

    Denke immer daran, ein Papagei ist kein Tier, was den ganzen Tag betüdelt werden möchte, auch kein Tier, was z.B. mit einem Harness durch die Gegend getragen wird. Dies empfinde ich als Tierquälerei. Aber du hast ja geschrieben, dass dies einmalig war. Schon alleine das anlegen von so einem Harness, kann höllische Ängste für immer in diesen Papageien auslösen. Das möchtest du doch nicht. Wichtiger ist, erst einmal behutsam und mit Ruhe auf den Vogel einzugehen, um sich einfach ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Nicht immer klappt das von heute auf morgen, aber je öfters man behutsam mit dem Tier umgeht, also diese z.B. auch leise anspricht, sie anspricht, wenn man in deren Nähe kommt, kann auf Dauer ein liebes Tier werden lassen.
     
  16. #15 petrairene, 25. Mai 2010
    petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0

    Was willst du denn?

    Ein Papagei ist ein WILDTIER. Es kann sein, daß ein solches sich an Menschen gewöhnt, und die Aufmerksamkeit, Spielen etc mit Menschen auch ganz nett findet. Aber es ist kein Hund oder Katze, die für das Leben mit Menschen seit Jahrtausenden gezüchtet sind. Von daher, wenn DEIN Vogel das nicht möchte ist das ein normales, artgerechtes Verhalten. Schaff ihm einen Partner an, eine grosse Voliere und schau diesen faszinierenden Tieren bei ihrem komplexen Sozialverhalten zu. Dann wirst du auch nicht gebissen oder gekratzt. Vögel sind Anschautiere, keine Schmusetiere.

    Wenn du mehr Zuwendung von deinem Haustier willst, schaff dir einen Hund oder eine Katze an. Die werden deine Bedürfnisse gerne erfüllen. Papageien sind dafür nicht geeignet, genauso wenig wie Wölfe, Hirsche oder Waschbären und eigentlich sämtliche Wildtiere.
     
  17. #16 petrairene, 25. Mai 2010
    petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0

    Ne, definitiv nicht. Tiere kapierensolche komplexen Gefühle nicht. Dankbarkeit, das ist ein Konzept das Menschen erfunden haben. Ausserdem ist die Zuneigung zu dir dann praktisch erpresst. Weil du kannst das Futter ja entziehen, wenn das Tier nicht nach deiner Pfeife tanzt. Wie mies ist das denn, für etwas lebensnotwenidiges wie Essen eine Gegenleistung zu erwarten.

    Ich glaube ausserdem auch nicht, daß ein Tier verstehen kann, daß Du derjenige bist der das Futter gibt. Es bringt deine Anwesenheit mit dem Erscheinen von Futter in Zusammenhang, aber daß du der Geber bist? Sehr fraglich. In der Natur ist Futter einfach da, es wird nicht von irgendwem gegeben, ausser der Partner füttert von Schnabel zu Schnabel.

    Ich glaube, du hast einfach völlig unrealistische Ideen und Erwartungen an Tiere...
     
  18. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Ein Tier - ganz egal welches - hat kein Bewusstsein für Gefühle wie Dankbarkeit oder Undankbarkeit. Solche Gefühle können nur Menschen empfinden. Das Tier reagiert instinktiv auf Einflüsse und Geschehnisse von aussen und ist nicht in der Lage zu überlegen, wie es seinen Besitzer denn nun am besten terrorisieren kann.

    Únsere Haustiere sind uns auf Gedeih und Verderb ausgeliefert und abhängig von uns, und es steht ihnen - wenn wir die Verantwortung für sie übernehmen - einfach zu, dass sie gut ernährt, gehalten, gepflegt und behandelt werden. Das sollte für jeden Tierfreund eine Selbstverständlichkeit sein, und zwar ohne die Erwartungshaltung, dass das Tier ihm deshalb irgendetwas schuldet!!

    Du gehst meiner Ansicht nach unter völlig falschen Voraussetzungen an die Papageienhaltung heran. Statt dir Gedanken darüber zu machen, was DU evtl. falsch machst und was DU besser machen könntest, um Probleme in den Griff zu bekommen, schmollst du und bist dem Tier böse, weil es nicht so funktioniert, wie du das gerne hättest. Das ist der falsche Weg.

    Du hast in diesem Forum schon viele Ratschläge und Tips bekommen, die du aber offensichtlich alle nicht so ganz ernst nimmst. Deine Amazone wurde VON MENSCHEN so verkorkst, sie kann nichts dafür, dass sie so geworden ist, wie du sie jetzt erlebst, sie greift dich nicht mit der Absicht an, dich zu verletzen und schreit auch nicht, weil sie die Absicht hat, dich zu nerven.

    Der Vogel ist meiner Meinung nach AUFGRUND DESSEN,WAS ER MIT MENSCHEN SCHON ERLEBT HAT, einfach total ängstlich, unsicher und demzufolge halt auch aggressiv geworden. Er ist kein Mensch, der einen anderen grundlos angreift, weil ihm dessen Nase oder Gesinnung nicht gefällt.

    Um die Situation für dich und den Vogel zu ändern, bedarf es großer Geduld und Verständnisbereitschaft von deiner Seite. DU bist derjenige, der durch sein Handeln etwas ändern kann - nicht der Vogel! Und ich bin nach wie vor der Ansicht, dass ein Partnervogel viele der derzeitigen Probleme lösen würde - vielleicht nicht sofort am ersten Tag, aber langfristig gesehen.

    Wenn deine Mutter so sehr an dem Vogel hängt und ganz uneigennützig wirklich nur das Allerbeste für den Vogel will, dann sollte sie halt gegebenenfalls zum Besten des Vogels auch eine Abgabe in eine bessere Haltung (mit Partner) überlegen oder alternativ die Anschaffung eines Partnervogels.

    Man darf von einem Tier, das "Schlechtes" hinter sich hat, nicht erwarten, dass es sich auf Knopfdruck plötzlich wieder ganz normal und zutraulich verhält, wenn es in bessere Verhältnisse kommt. Soetwas braucht seine Zeit, sehr viel Feingefühl und die Bereitschaft, dem Tier eine Chance zu geben!

    Auch ich bin aufgrund deiner bisherigen Beiträge der Meinung, dass du für den Vogel besser einen guten Platz suchen solltest, wo er Kontakt zu anderen Amazonen hat. Sonst wirst du in absehbarer Zeit einen Vogel da sitzen haben, bei dem gar nichts mehr geht. Und dann??? :?
     
  19. fisch

    fisch Guest

    Nur mal so als Gedankenanstoß: Hunde und Katzen sind domestiziert, wogegen die Großpapageien reine Wildtiere sind und die nächsten paar hundert Jahre auch bleiben werden....
    Wildtiere mit mit Haustieren zu vergleichen.......:nene:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
    sowie ihre 0.0.2 Babys
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    du schreibst eine Abgabe würde deiner Mutter das Herz brechen,allerdings hat sie keine Zeit sich um den Vogel zu kümmern,ich sehe darin schon einen Widersruch.Wenn ich mir eure Situation so betrachte,habe ich irgendwie das Gefühl,dass ein Papagei nicht wirklich in eure Familie passt,ohne es böse zu meinen!Es gibt einfach Menschen,welche besser zu Hunden,Katzen usw.passen und man kann es oftmals nicht erklären.Für mich hört es sich einfach so an,dass ihr nicht glücklich mit der Amazone seit und umgekehrt wird es sich nicht anders verhalten!Habt ihr schon mal ernsthaft darüber nachgedacht,ob es dem Vogel nicht vielleicht wo anders besser gehen könnte,denn auch das hat viel mit Tierliebe zu tun,das möglichst Optimale für sein Haustier zu ermöglichen.
     
  22. Inaien

    Inaien Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58285 Gevelsberg
    Du erwartest Dankbarkeit?
    Wofür?
    Du machst ihn nicht glücklich.. So sehr du es auch versuchst.
    Und er ist kein Teufel. Das ist so gemein von dir das zu sagen!
    Er ist schlicht unglücklich!

    Weißt du was wirkliche Tierliebe ist?
    Ein Tier gehen zu lassen wenn man ihm nicht geben kann was es braucht!
    Denk doch mal drüber nach und rede mit deiner Mutter.. Er leidet.. :-(
     
Thema:

Graupapagei und eine Amazone?!

Die Seite wird geladen...

Graupapagei und eine Amazone?! - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.