Graupapagei und Hund

Diskutiere Graupapagei und Hund im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Eine Frage an Euch Vogelfreunde: Ich bin ein großer Tierfreund. Habe 2 Hunde(1 Golden Retriever und 1 Langhaardackel). Beide leben in der...

  1. laeufer

    laeufer Guest

    Eine Frage an Euch Vogelfreunde:
    Ich bin ein großer Tierfreund. Habe 2 Hunde(1 Golden Retriever
    und 1 Langhaardackel). Beide leben in der Wohnung und sind
    sehr friedlich und umgänglich.
    Jetzt plane ich, mir eine Graupapagei zuzulegen.
    Was meint Ihr, kann man das im Griff behalten?
    Der Papagei wäre in einem abgetrennten Raum, würde aber
    unter Aufsicht sicher auf die Hunde treffen.
    Ohne Aufsicht würde es vermieden.
    Könnte das funktionieren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.177
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Läufer
    herzlich willkommen beim Vogelforum.
    Wenn du deine Hunde "im Griff" hast und sie nicht dem/den Grauen (vielleicht werden es ja auch zwei?) nicht zu nahe treten können, sollte das eigentlich kein Problem darstellen. Hier im Forum halten viele auch Hunde und/oder Katzen und es funktioniert. Oft kommandieren gelehrige Graue später dann sogar die Hunde ;)
     
  4. Jinx

    Jinx Guest

    Hallo Läufer,

    Du mußt Deinen Hunden nur zeigen bzw. beibringen das der Papa zur Familie sprich zum Rudel gehört. Das geht natürlich nicht von heut auf morgen und in der ersten Zeit solltest Du sie genau beobachten und ggf. einschreiten.
    Ich selber habe 2 Sibirian Husky Rüden 7 Monate und 1,5 Jahre. Die beiden verstehen sich blendend mit den Geiern, die Hunde dulden sogar wenn sie mal als Landeplatz mißbraucht werden. Am Anfang wollten sie natürlich auch hinterher jagen, Du mußt halt aufpassen, daß Du alle gleich behandelst und keinen vernachlässigst. Dann wird es wahrscheinlich klappen.
    Ich halte sie im übrigen nicht voneinander getrennt, jeder kann zu dem anderen laufen bzw. fliegen.

    Liebe Grüße
    Jenny
     
  5. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Läufer

    Erstmal herzlich wilkommen

    Also ich habe vier Graue und zwei Hunde einen Chow und einen Malteser.

    Meine Chow Hündin verträgt sich sehr gut mit den Grauen sie dürfen sogar auf ihren Rücken spielen:D

    Bei meinem Malteser ist das aber nicht so er mag die Grauen überhaupt nicht und hat auch schon versucht sich einen zu schnappen obwohl ich dabei bin. Leider ist es bei Maltesern so
    das der Jagd und Beutetrieb stark ausgeprägt ist so wie es
    ja auch beim Dackel ist.

    Deshalb sperre ich meine Malters Hündin grundsätzlich aus wenn die Papas draußen sind

    Also wenn Du die Möglichkeit hast deinen Grauen von den Hunden
    fern zu halten falls es Probleme gibt spricht nicht dagegen Hunde und Papas zu halten
     
  6. Zwergel

    Zwergel Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Läufer

    Auch wir haben einen Schäferhund und unsere Geier. Aber auch unsere Bine "reitet" öfter auf ihm. Sicher kommt zwischendurch Eifersucht auf(bei Beiden),aber ich denke das ist normal. Aber der Hund weiß wo die Grenzen sind. Und wenn die Geier dann mal Obst auf den Boden fallen lassen,ist Max,unser Hund, der Staubsauger. Ich glaube so gesund hat er noch nie gelebt. Aber wenn sie mal alleine sein sollten,dann haben sie ihre eigenen Räume. Denn man sollte nie vergessen es sind immer noch Tiere,denen man nicht erklären kann,was gefährlich ist. Aber wenn man Gedult hat(die habe ich seit ich die Geier habe)wirst du merken das es geht. Ich wünsche dir viel Erfolg.
     
  7. Vicky

    Vicky Guest

    Hallo Laeufer,

    bis letztes Jahr hatte ich zwei Dt.Schäferhunde und eigentlich seit ca. 12 Jahren Geierchen. Erst zwei Agas (Unzertrennliche, die nicht Handzahm waren, die aber auch schon älter waren; dann einen Nymphen, da einer der Unzertrennlichen starb und man mir als Laie sagte, dass würde miteinander gut tun. Den Aga habe ich dann einer ganz lieben Frau gegeben, die noch 17 andere Agas hatte und dort lebte er noch knapp 1 1/2 Jahre. Zu dem Nymphen kam dann noch ein Pärchen Graue. Ging leider auf die Dauer nicht gut und so kam dieser zu einer Arbeitskollegin, die bereits drei Nympis in Wohnungshaltung hatte - dort hat er sofort eine Freundin gefunden und hat auch bereits schon 2x für Nachwuchs im Bücherregal gesorgt.:D
    So, nun aber zum Verhältnis der Hunde (Hündin wurde 13 1/2 Jahre alt - Rüde ist jetzt 5 Jahre alt). Die Agas haben sich nur auf dem Wohnzimmerschrank und Voliere aufgehalten und kamen nie mit den Hunden in Berührung - sie waren den ganzen Tag im Wohnzimmer - auch die Hunde liefen frei in der Wohnung rum.
    Der Nymphi, sowie die Grauen haben keine Berührungsängste vor den großen Tieren. Meine Henne ritt durch die Wohnung auf meiner Hündin. Der Hahn verteidigte einmal seine Banane und biss dem Rüden in die Nase. Z.Zt. spielt meine Henne verrückt und meint, sie müsse dem Rüden in der Wohnung auf dem Boden hinterher laufen (wie im Gänsemarsch:D ).
    Meine Hündin bewachte im Sommerdie Geier, wenn sie draußen in der Außenvoliere waren - was dieses Jahr ist, wird sich noch zeigen.
    Alles, was in die Wohnung und in den Garten von uns gebracht wird, sehe bzw. sahen die Hunde bisher als unsers an - es gehörte einfach zu uns (auch der Igel, dem ich extra einen Zugang zu unserem Komposthaufen verschaffte und der jetzt jedes Jahr bei uns überwintert). Allerdings sind fremde Vögel (Amseln, Krähen, Tauben, Spatzen usw.) nicht gerne gesehen und werden oder wurden von den Hunden gejagt.
    Was ich Dir allerdings auf den Weg geben möchte ist: lasse neimals die Geier und Hunde ohne Aufsicht. Meine Geier mußten lernen, dass der Boden den Hunden gehört und alles andere ihnen - es funktioniert normalerweise.

    Ist ein wenig lang geworden - tschuldigung.
     
  8. laeufer

    laeufer Guest

    Danke Euch allen.
    Ich versuche es!
     
  9. Schnissje

    Schnissje Guest

    Moin :-)

    habt Ihr das gutti. *neidischgugg*

    Dort wo mein Roy geboren wurde waren 3 grosse Hunde im Haus und alle kamen bestens zusammen klar. Roy ritt auf den Hunden, zwickte sie etc.

    Dann kam er hierher und joooooo...ich hab nen Rauhhaardackel *g*
    Einmal nicht aufgepasst ..echt nur eine Minute da war´s passiert:
    Fürchterliches Schreien...sowas hatte ich noch nie gehört.
    Joo der Dackel hatte den Roy geschnappt und er hätte ihn totgebissen.

    Ist zwar alles gut ausgegangen aber es war mir eine Lehre.


    Liebe Grüsse
    Petra
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Zwergel

    Zwergel Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Petra

    es soll kein Vorwurf sein,aber wenn mein Hund und die Geier aufeinanadertreffen ist bei mir höchste Aufmerksamkeit geboten. Sicher weiß ich das mein"Kalb" mit Namen Max noch nie irgendetwas gebissen hat,aber er ist und bleibt ein Tier dem ich nichts erklären kann. Nur durch "Befehle" kann ich versuchen alles in der Hand zu haben. Sicher versucht auch Bine den Hund zu foppen,aber da liegt es an mir dem einen Riegel vor zu schieben. Aber ich gebe dir recht :NIE ALLEINE ALLE ZUSAMMEN ZU LASSEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  12. Schnissje

    Schnissje Guest

    Hallo :-)


    nee warum Vorwurf?? Hast Du ja auch Recht. Und wie gesagt es war mir eine Lehre...nur die eine Minute die ich wirklich unaufmerksam war...da war der Papagei und der Hund schneller.

    Aber ich kann´Dir sagen...dieses Schreien.. SCHLIMM! :-(

    Hast Du schon mal gehört wie ein Schwan schreit der in Todesangst steckt????
    Genau so hatte sich das angehört.

    Schlaf schön :-)

    Liebe Grüsse Petra
     
Thema:

Graupapagei und Hund

Die Seite wird geladen...

Graupapagei und Hund - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  5. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...