Graupapagei und Nüsse im Futter

Diskutiere Graupapagei und Nüsse im Futter im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Wahrscheinlich wird die frage nicht zum ersten mal gestellt. Wir haben ja seit ein paar Wochen 2 Graupapageien und ich lese immer wieder...

  1. kuetze

    kuetze Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rastede
    Hallo,

    Wahrscheinlich wird die frage nicht zum ersten mal gestellt. Wir haben ja seit ein paar Wochen 2 Graupapageien und ich lese immer wieder andere Meinungen zum Thema Erdnüsse im Futter. Wenn überhaupt Nüsse dann nur geschält, soweit bin ich schon :D

    Im Moment füttern wir das Futter African Grey von Versele mit geschälten Erdnüssen (aber noch mit der dünnen inneren Schale). Nun lese ich aber des Öfteren, dass man am besten Futter komplett ohne Erdnüssen nehmen soll....

    Darum die Frage was ihr euren Grauen gibt wenn ihr ganz sicher gehen wollt, am besten mit Vorschlägen vom Futter


    Vielen dank.

    Gruß
    Marcel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    African Grey Mix von Versele Laga ist gut. Punkt.
    Ansonsten dürfen Graue durchaus fetthaltiges wie Nüsse. Dann aber bitte nur ungewürzte Produkte für den menschlichen Bedarf und am besten Erdnüsse nicht mit ganzer Schale kaufen.
     
  4. #3 papugi, 31. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ob du nusse ausserhalb des taglichen futtermix gibst ist eine frage von dem totalen fettinhalt der taglichen oder wochentlichen ernahrung.
    Ich gebe immer lieber nusse separat vom papageienmix da ich es besser kontrollieren kann und die wahl der sorte und der qualitat habe...

    Mandeln z.b. halten sich langer als walnusse die schnell ranzig werden. Pacanes (pekannuss) und walnusse mussen kuhl gehalten werden und lieber probiert werden da sie sehr schnell ranzig werden.
    Wenn du pinienkerne, pistazien, cashew roh gibst muss da die frische kontrolliert werden d.h. im kuhlschrank oder nocht, wenn langer, gefroren werden.

    Ich benutze, wegen dem mangel an frische hier, fast keine walnusse ...wenn schon dann eher die pacanes fur abwechselung.

    Par contre, da ich in der nahe einen tollen baum habe, gebe ich die noix de caryer. Diese friere ich auch ein da die sich auch nicht gut halten und der caryer nur jede zwei jahre produziert.

    .
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    p.s.
    Leider gibt der roboter nicht zeit genug fur auslander wie ich um einen beitrag zu schreiben...:)) hier also "la suite"...

    Diese miniwalnusse sind ein absoluter hit bei allen papageien, sogar wenn sie sie zum ersten mal sehen.
    Ich habe einen kleinen sack meiner freundin gegeben ...ihre papageien, guarouba und ander kleinere sittiche, flink im verstehen, :)) fanden die so lecker das sie die nusse uber dem fressnapf frassen nur um keinen krummel zu verlieren...
    Schade das diese nuss als vogelfutter nicht komerzialisiert werden.

    Ich weiss leider nicht ob sie bei euch wachsen... "caryer ovata"
     
  6. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe noch nie Erdnüsse gefüttert, weder mit noch ohne Schale. Das hatte mir vor 21 Jahre bereits der Züchter meiner Grauen gesagt. Ich füttere (nach einer Beanstandung, die jedoch umgehend behoben wurde) wieder von Rico'S Futterkiste das Graupapagei Spezial 1 und 2. Das Graupapagei Spezial 2 war mal nicht so der Hammer, aber z.Z. wird es geradezu weginhaliert, das Graupapagei 1 eher verhaltener gefressen. Sehr gut finde ich die Abfüllung mit Schutzgas durch den Futterhändler.

    Versele Laga hatte ich auch mal gekauft, leider war der riesen Papier-Sack voller Milben und sonstigen Getier, dass ich ihn sofort wieder zurück gegeben hatte. So grosse Gebinde kommen für mich nicht mehr infrage, auch nur noch Verpackungen mit Schutzgas, damit man sich bloss keine Käfer, Milben etc in den Haushalt einschleppt und die man schlimmstenfalls nur noch mittels Chemie in den Griff bekommt.

    Ich denke, die Futterfrage wird immer wieder die Tierhalter spalten. Die einen finden das toll, die anderen jenes. Jeder muss für sich das Futter suchen, bei dem er ein gutes Gefühl hat. Und es wird immer wieder Gelegenheiten geben, wo es mal einen Grund zum Nörgeln gibt. Ich habe auch lange gesucht, viel verglichen und denke, die Qualität meines jetzigen Futters ist schon sehr hochwertig.
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    das Futter von Versele Laga habe ich auch mal als gut empfunden, weil sie eben keine Erdnüsse enthalten haben. Neuerdings werden aber doch Erdnüsse mit der roten Haut dem Futter zugefügt ohne, dass die Halter darüber aufgeklärt werden. Es wird in der Zusammensetzung verschwiegen.

    Mir ist das zu gefährlich, da genau auf der roten Haut die Sporen haften können. Beim knacken der eigentlichen Schale entweicht der Staub und landet auf der roten Haut. Nein Danke.

    Ich werde genau aus diesem Grund wieder das Ovatorfutter kaufen, was nun von Mifuma abgefüllt wird. Achtung, ist aber eine Großpackung http://www.futtermonster.de/product...-papageien-extra-mit-obst---gemuese-25kg.html.

    Selymi, kaufst du bei Ricos-Futterkiste ein? Selbst dort bekommst du angefressenes Futter mit Beilage. Bekannte von mir, hat bei denen Kardisaat mit Beilage erhalten.
     
  8. kuetze

    kuetze Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rastede
    Danke erstmal für die ganzen Antworten!

    Ich habe mir jetzt testweise 2Kg von Wagner's ohne Nüsse bestellt.
    Nutzt das sonst noch jemand?

    Ich werde wohl gänzlich auf Nüsse im Hauptfutter verzichten.

    Gruß
    Marcel
     
  9. #8 Ingo, 1. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2013
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich möchte noch einen komischerweise permanent vernachlässigten Punkt zur Diskussion stellen.
    Ich bin mal provokant und behautpe, dass der Sporenanteil in der Nahrung bei immunkompetenten Vögeln wenig Einfluss darauf hat, ob sich eine Aspergilloseinfektion etablieren kann oder nicht.
    Mit handelsüblichem Futter und in einer üblichen Voliere wird sich eine regelmäßige und signifikante Belastung mit Aspergillussporen kaum vermeiden lassen.
    Ob sich daraus eine Infektion mit Aspergillus entwickelt, ist IMHO vor allem abhängig vom Immunzustand des Vogels. Und der ist bei fast allen Stubenvögeln stark suboptimal, und zwar meiner Meinung nach vor allem, da diese Tiere nahezu alle unter chronischem Vitamin D Mangel leiden. Vitamin D aber ist nicht nur für den Kalziumstoffwechsel, sondern auch für ein effizientes Immunsystem unerlässlich.
    In keinem, auch nicht in naturidentischem Papageienfutter, sind ausreichende Mengen an Vitamin D Vorläufern vorhanden (Ausnahme: Manche Pellets). Daher muss man durchdacht ( zu viel ist ebenso gefährlich, wie zu wenig, es gibt aber ein breites sicheres Fenster) supplementieren, am besten mit D3 oder (bzw am besten: und) adequat (!!!!) UVB bestrahlen. Ich behaupte, würde das bei allen Stubenvögeln beachtet, das Aspergillosethema wäre ein viel viel kleineres.
    Dazu passt auch, dass es bei Freivolierenvögeln seltener vorkommt. Deren UVB Homöostase wird (im Sommer) durch die natürliche Sonneneinstrahlung nahezu optimal geregelt. Dabei ist allerdings zu beachten, dass diese hierzulande zwischen Oktober und April auch nicht ausreicht, die Vitamin D Synthese zu triggern. Daher benötigen Freivolierenvögel im Winter ebenfallsl zusätzliche Maßnahemen. Unterläss man diese, leidern sie aber maximal die Hälfte des jahres Mangel und nicht ganzjährig.
    Mir ist absolut unverständlich, warum diese gut bekannte, belegte und gesuindheitlich hochrelvante Situation immer noch von so wenig Haltern überhaupt nur beachtet wird.
    Bei einem immuneingeschränkten Vogel spielt eine erhöhte Sporenkonzentration im Futter dann natürlich auch potentiell doch eine Rolle, da sein Körper einem regelmäßigen starken Boost mit Sporen wenig entgegenzusetzen hat.
    Generell herrscht im übrigen zwar viel Panik, aber auch viel Unkenntnis, welche Futtermittel potentiell viele Aspergillussporen beinhalten klönnen. So wurde zB im letzten WP Magazin leicht (nach der Optik weniger als 2 Tage) angegammeltes Obst als reichhaltige Quelle von Aspergillussporen bezeichnet.

    P.S.: Bei alldem ist auch der Faktor Luftfeuchte im Innenraum noch zu beachten.
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Ingo,

    ich weiß, dass du sehr gut informiert bist und du dich auch mit einem Bekannten von mir über dieses Thema unterhalten hast. Auch er gibt seinen Graupapageien Futter mit Erdnüsse.

    Mir ist das alles viel zu riskant, da ich eben meine Lisa urplötzlich verloren habe und das Gutachten ergeben hat, dass sie Aspergillose hatte, was man ihr überhaupt nicht angemerkt und auch nur wenige Monate vor ihrem Tod, von meinem vk Tierarzt nicht fest gestellt wurde.

    Aus diesem Grund habe ich Panik, die ich nicht mehr ablegen kann. Meine Papageien bekommen selten Nüsse und wenn, dann nur die ungesalzene Erdnüssevon Ültje oder Cashews ohne alles.

    Ich bin mir aber auch sicher, dass das Immunsystem schuld daran ist, ob ein Papagei nun krank wird oder nicht. Lisa war ein Brutkastenbaby und hat nur wenige Tage mit den Eltern verbracht, da diese das zweite Graue getötet haben.

    Coco ist nun über 13 Jahre und hatte die gleiche Ernährung wie Lisa und sie ist gesund, so mein Stand heute. Coco ist aber eine Teilhandaufzucht, der der wievielten Woche ist mir unbekannt. Von daher auch ein besseres Immunsyste´m.

    Auch leben meine Papageien mehr in der Wohnung als eben in einer Außenvoliere. Sie werden nur bei schönen Wetter in der Zimmervoliere auf den Balkon gefahren.

    Ich gebe Korvimin ZVT und muss zugeben, dass meine kaum unter einer UVB-Licht sitzen, da sie eben im Freiflug leben. Wo sollte ich dann überall die Lampe anbringen, wenn diese sich dauernd wo anders aufhalten?

    In einer Wohnung herrschen prinzipiell Schimmelsporen und sei man noch so über vorsichtig. Die Luftfeuchtigkeit ist bei mir hoch.

    Habe bitte Verständnis, dass ich meinen Papageien kein Futter mit Erdnüsse geben möchte. Ich möchte kein zweites Mal das erleben, was ich mit Lisa durch gemacht habe.
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Da verstehst Du mich miss. Ich habe volles Verständnis dafür.
    Ich achte bei meioenr Futterwahl ja auch darauf, Risiken zu minimieren und Erdnüsse in Schale gebe auch ich nicht.
    Ich wollte nur die Augen dafür öffnen, sich das ganze auch mal unter einem größeren Blickwinkel zu betrachten.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Monika,

    wie alt war Lisa?
    irgendwie habe ich zweifel das Hz das immunsystem schwacht...xx jahre spater.
    Am anfang, bei jungen nestvogel ja aber jahre spater..?

    Ich habe ja hier auf dem forum gelesen das junge graue, 6 monate alt aspergillose hatten...in solchem fall, kann ich mir gut vorstellen das die umgebung, und das IS schon bei den brutenden eltern nicht adequat sind und die sporen dem jungen transferiert sind...dann noch mangel an vit D aber auch A bei vogeln auf einer kornerdiat.


    Ich habe noch nicht verstanden auf welchem weg Vit D das immun system starkt (war ja nicht bekannt als ich lernte) aber vit A , verstehe ich besser, es scheint sogar manche gene ein oder auszuschalten.

    Ich glaube aber da ist vielleicht noch ein faktor gegen aspergillose; das fliegen...auch wenn es nur im haus ist .
     
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    Ingo, alles klar. Mir war es nur wichtig, es aus meiner Sichtweise zu erklären, warum ich absolut gegen Nüsse im Futter bin.

    Celine, Lisa war 6,5 Jahre als ´sie gestorben ist. Wie gesagt, Coco und Lisa haben das gleiche Futter gefressen und eben auch die gleichen Leckerlies. Was das fliegen anbelangt, kann ich nur sagen, dass wenn ich von der Arbeit gekommen bin, war sie die meiste Zeit auf mir gesessen. Sie war ein richtiges Magnet und ohne sie im Schlepptau zu haben, konnte ich nichts machen.

    Aber soviel mehr ist Coco auch nicht geflogen und die Narrenfreiheit hatten sie schon damals gehabt, die meine 5 heute auch genießen.

    Irgendwie denke ich schon, dass es am Immunsystem und eben auch an der Aufzuchtart liegt. Schau dir nur mal die Wildfänge an, die zudem oftmals nicht gerade gesund ernährt wurden, diese sind dennoch gesund.
     
Thema: Graupapagei und Nüsse im Futter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pekannuss papagei

    ,
  2. welches graupapagei futter hat keine erdnüsse

Die Seite wird geladen...

Graupapagei und Nüsse im Futter - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...