Graupapagei und Sonnenblumenkerne

Diskutiere Graupapagei und Sonnenblumenkerne im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich brauch mal wieder Hilfe wegen meinem Chicco. Der frisst nur Sonnenblumenkerne und vielleicht ein paar Körner. Ansonsten schmeisst er...

  1. Sphere

    Sphere Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo!
    Ich brauch mal wieder Hilfe wegen meinem Chicco. Der frisst nur Sonnenblumenkerne und vielleicht ein paar Körner. Ansonsten schmeisst er alles aus seinem Futternapf. :traurig:

    Hab schon verschiedene Futtersorten ausprobiert - aber nichts hilft. Auch von Ricco´s Futterkiste hab ich ihm Pellets gegeben, weil er kaum Gemüse oder Obst frisst. Aber auch die landen im hohen Bogen auf dem Boden.

    Manchmal gib ich ihm kein neues Futter in der Hoffnung, dass er doch die leckeren Körner frisst oder ich heb die Pellets wieder auf und leg sie wieder in den Futternapf. Aber dann macht er die ganze Schüssel leer und quickt dann ganz mitleidig nach Futter. Bin echt am Verzweifeln. Vor allem, weil Sonnenblumenkerne nicht wirklich gesund sind. :k

    Was kann ich nur machen?! :nene:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Wieviel Futter gibst du ihm denn?
    Für Graupapageien reichen ca. 2 Esslöffel Körnerfutter am Tag. Dann sollte alles aufgefressen sein.
    Du musst konsequent sein und ihm nur soviel anbieten, er wird dann von allein anfangen auch die anderen Körner zu fressen.
    Hast du ihm das Obst und Gemüse schon aufgespießt angeboten?
    Ich packe Gemüse oft auch ein. Dazu brauchst du eine Klopapierrolle, Küchtentücher (Zewa) und wenig nässendes Gemüse. Das Gemüse packst du in die Rolle und schließt diese mit den Küchentüchern. Da haben sie oft viel mehr Spaß dran, als einfach hingelegtes Obst und Gemüse.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sphere,

    ich denk, Du muss einfach etwas konsequenter bleiben und ihn im Notfall auch mal vor seinen leeren Napf sitzen lassen, wenn er einfach mal wieder alles aus dem Napf befördert hat.
    Wenn er dann wirklich Hunger hat, wird er schon nach unten klettern, und sich zur Not das Rausgeschmissene holen.

    Wie Marita, ja auch schon schrieb, würde ich den Napf auch nicht zu voll machen, sondern lieber etwas weniger einfüllen und später nochmal etwas nachfüllen, wenn er wirklich das meiste davon gefuttert hat.
    So hat er nicht so leicht die Möglichkeit auszusortieren und wird auch dazu angehalten, mal die anderen Körner zu futtern.

    Wenn er sich überwiegend nur von Sonnenblumenkernen ernährt, ist das auf Dauer wirklich zu einseitig, versuch daher mal etwas härter zu bleiben und nicht gleich auf sein Gebettel loszugehen :zwinker:.

    Da er auch nicht so recht an sein Obst will und lieber Sonnenblumenkerne futtert, würde ich mal versuchen, ihm morgens nur Obst und Gemüse zu geben und ihm erst gegen Mittag etwas Körnerfutter anzubieten.
    Wenn der morgendlich Hunger kommt, wird er dann sicher viel eher auch mal was vom gesunden Frischfutter nehmen ;).
     
  5. Sphere

    Sphere Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Danke euch beiden.

    Das Obst und Gemüse hab ich auch schon aufgespießt - half auch nix. Aber das mit der Küchenrolle probier ich mal aus. :prima:

    Auch das er morgens nur mal Frischfutter kriegt hört sich gut an.

    Dann werd ich mal doch konsquenter sein - hatte da dann immer ein schlechtes Gewissen. :~
     
  6. Cosima

    Cosima Guest

    Aber nur, wenn sie genügend Obst und Gemüse dazu essen.
    Wenn man zwei Obstverweigerer wie ich hat, die nur 2-3 Bissen vom angebotenem Obst fressen (Gemüse so gut wie garnicht), dann reichen 2 Eßl. Körnermischung nicht aus.

    Jones, ein Timnehhahn, hat in seinem früheren Leben ausschliesslich Sonnenblumenkerne und Nüsse bekommen.
    Am Anfang hat er sich nur die Sonnenblumenkerne aus dem Futter gesucht und dann gehungert.
    Ich blieb konsequent und gab ihm erst am nächsten Morgen frisches Futter. Eine Woche hat er das durchgehalten, dann stürzte er sich hungrig auf seinen Napf und fraß ihn fast komplett leer. Auch die kleinen Körner werden seit dem gerne gefressen, nur beim Mais streikt er, den mag er einfach nicht.

    Damit meine Grauen keinen Vitaminmangel bekommen, gebe ich ihnen sehr viel Karotten-, Trauben- und Orangensaft zu trinken. Und alle 2-3 Tage zusätzlich ein Vitaminpräparat.
     
  7. Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    Hallo Cosima,
    Orangen- und Traubensaft würde ich nicht meinen Papageien geben, da auch mein TA davon abgeraten hat. Zuviel Säure und von zuviel Trauben- oder Orangen bekommen sie Durchfall. Nur selten geben..
    Hallo Betina,
    Aber mit Bananen, Mango, Gurke, gekochte Erbsen, Möhren (keine Avocado giftig!!), Blumenkohl, Ei, Nudeln, Reis, Kartoffelpürre, alles gekocht und leicht gesalzen, würde ich versuchen. Sicher es ist zeitaufwendig, aber wenn an sich einen oder mehrer Papgeien anschafft, muss man eben Zeit haben, sonst soll man die Finger davon lassen.
    Du musst Geduld haben.
    Tipp: Wasche die Sonnenblumenkerne gründlich und trockne sie dann.
    Und jeden Tag immer frisch reichen.....
    Robby
     
  8. Sphere

    Sphere Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Aber mit Bananen, Mango, Gurke, gekochte Erbsen, Möhren (keine Avocado giftig!!), Blumenkohl, Ei, Nudeln, Reis, Kartoffelpürre, alles gekocht und leicht gesalzen, würde ich versuchen.



    Hallo Robbylein,
    danke für deinen Beitrag. Das einzige was mein Geier mag, sind gekochte Kartoffeln und Ei. Möhren schreddert er nur. Aber Bananen, Mango und was du sonst noch aufzählst schmeisst er in hohem Bogen aus dem Käfig.

    Momentan hungert er - bzw. frisst doch das ein oder andere Körnchen, dass noch im Futternapf ist. In einem anderen Schälchen hab ich im Pellets gereicht. Die verschmäht er noch.
     
  9. Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    Hallo Bettina,
    da Papageien sehr neugierig sind, versuche es so einmal:
    Das was er fressen soll, steckst Du Dir in den Mund und sagst ihm
    mh, wie lecker und isst ihm alles vor und auf....immer wieder, nur Geduld..
    Irgendwann möchte er es auch probieren. Ich weiß, es ist oft zum Verzweifeln.
    Gebe ihm bei der Futterumstellung unbedingt Vitamine, z.B.
    Multivitamin aus der Apotheke und gebe ihm davon 2-3 Tropfen ins Wasser.
    Von Pellets halte ich nicht viel. Sie werden oft nur angeknackt und alles fällt auf den Boden. Außerdem hatte mein TA diese mal auf Bakterien und Pilze getestet (angeblich sollen sie frei von Bakterien und Pilze sein). Die Petrischale gab aber ein anderes, erschreckendes Ergebnis frei.
    Teste einfach aus, was er gerne an Obst und Gemüse mag, kaufe alles frisch oder tiefgefroren (Gemüse), da kann man sehr gut portionieren.
    Hast Du es mal mit Radischen und Kohlrabi (roh oder gekocht) versucht ?
    Rührei oder Pfannkuchen (nur mit Traubenzucker oder Honig) ?:idee:
    Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich....
    Robby
     
  10. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo

    wenn schon kochen, dann aber OHNE Salz oder anderen Gewürzen.

    @Cosima

    einer meiner Grauen hat nun 6 Jahre lang im Grunde nur Körner gefressen.
    Er hat zwar jeden Tag Obst und Gemüse frisch bekommen, davon gefressen jedoch so gut wie rein gar nichts.

    War neulich in Achern auf der Papageienausstellung und habe verschiedenen Vorträge besucht und mitunter auch ein Gespräch mit dem TA dort geführt.
    Meine Frage: Wie lange muss ich konsequent bleiben, bis mir der Graue vom Ast fällt?
    Antwort: Der verhungert im Leben nicht, eher geben sie viel zu schnell auf.
    Ich sollte eigentlich gar keine Körner mehr anbieten sondern nur noch Obst oder wenn, dann nur ganz wenig.
    Ab diesem Tag an bekommt Maxi so gut wie keine Körner und der Bursche frisst sogar jetzt Obst und Gemüse.
    Da frag ich mich auch, wie konsequent war ich selber.
    Der Kerle tanzte mir jahrelange auf der Nase rum.

    Laut TA: Bei der Futtergabe meinen wir es in der Regel viel zu gut mit unseren Tieren, schaden aber ihnen jedoch meist dadurch.
     
  11. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    :beifall::beifall::beifall: Genau! Das hab ich auch gemacht,konsequent gewartet bis die Schale mit Trockenfutter leer war und morgens nur Obst und Keimfutter.
     
  12. Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    Ich habe geschrieben, mit wenig Salz, Gewürze habe ich auch nicht
    genannt. Außerdem habe ich einen Leitfaden von einem sehr guten vorgelkundigen TA bekommen, wo dies genau drin vermerkt ist
    "nur leicht gesalzen anbieten" er meinte auch nur das Kochwasser !!
    - wie ich auch....
     
  13. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Und was soll das leichte salzen des Kochwassers bei dem Gemüse bewirken?
     
  14. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke mal,auch ein Vogelkörper braucht minimal Salz!:zwinker:
     
  15. #14 Ida Knoblich, 15. November 2007
    Ida Knoblich

    Ida Knoblich Guest

    Hallo Bettina,
    Als wir unseren ersten Graupapagei noch alleine gehalten haben, war er auch nicht in der Lage Obst und Gemüse zu fressen, er konnte auch kein Stück Banane mit seinem Fuss festhalten, vielmehr er war dazu zu faul , das Futter, ausser Sonnenblumenkerne, flog auch immer durch die Gegend, sein Napf war ja immer randvoll, weil ich es nicht besser wusste. Damit er Vitamine bekam habe ich ihm Obst und Gemüse mit einer Moulinette zerkleinert, also z. B. Äpfel, Bananen und Kiwi gemischt, einfach ausprobieren und selbst schmecken, den daraus entstandenden Brei habe ich ihm dann auf einem Löffel gegeben, hat er auch gern gefressen. Zu viel von dem Brei verursachte allerdings Durchfall. Der Brei musste natürlich täglich frisch zubereitet werden.
    Dieses "Theater" war dann schlagartig vorbei als wir unsere Henne bekamen, die fraß alles und auf einmal konnte unser Robin auch Obst und Gemüse alleine und mit gutem Appetit fressen.
    Jetzt bekommen die Beiden in 2 Näpfen jeden Morgen je 2 Esslöffel Körnerfutter und Obst und Gemüse. Natürlich werden immer noch als erstes die Sonnenblumenkerne gefressen, aber bis zum Abend sind dann auch die anderen Körner verspeist, sie wissen, dass es bis zum nächsten Morgen keine Körner mehr gibt und so liegt auch nicht viel auf dem Boden. Abends gibt es dann immer noch etwas Obst. Gekochte Kartoffeln und Nudeln werden innigst geliebt, ohne Salz ( auch nicht im Kochwasser ) und auch nicht in Unmengen und nicht jeden Tag.
    Viele Grüße
    Ida
     
  16. Cosima

    Cosima Guest

    Hallo!

    Meine Grauen vertragen die Säfte sehr gut und von Durchfall habe ich noch nie etwas bemerkt.
     
  17. Cosima

    Cosima Guest

    Hallo!

    Du meinst also, ich soll anstatt Körner meinen Beiden nur noch Obst anbieten? Ich glaube, dann fällt Willi von der Stange, denn sie fliegt und bewegt sich sehr viel und an ihr ist sowieso nicht sehr viel dran.
    Ich glaube, dass kann ich nicht.

    Ich habe es schon mal einige Zeit versucht, morgens nur Obst zu füttern und erst nachmittags die Körner zu reichen. Das hat nichts gebracht, ausser dass sie abgenommen hat.
    Sie hat sich mittags dann auf den Napf gestürzt und erst als er fast leer war, hörte sie auf zu fressen.
     
  18. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Robbylein,
    dann schreib doch mal den Namen des vk Tierarztes (ggf. per PN) - damit er sich mit anderen papageienkundigen TÄ austauschen kann - oder von der Liste VK gestrichen wird.
    LG
    Susanne
     
  19. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Sphere,
    Das stimmt so nicht! Sonnenblumensaat enthält 269 g Rohproteingehalt / kg Trokensubstanz; außerdem Lysin und andere wertvolle Aminosäuren.
    Beim zweiten internationalen Symposion zur Ziervogelernährung in Hannover wurde Folgendes festgestellt:
    "Etliche der in der Ziervogelernährung üblichen Komponenten (z.B. Erdnüsse, Rübsen, Sonnenblumensaat) sind als durchaus günstig zu bewerten." (Anmerkung: Günstig im Hinblick auf Rohproteingehalt (Eiweiß) und essentielle Amonisäuren (Quelle: Abstracts S. 28 ))
    Also, Sonnenblumenkerne sind schon gesund - nur nicht, wenn dein Vogel sie ausschließlich frisst.
    Also, die Ratschläge zur artgerechten Ernährung hier solltest du befolgen - aber nicht denken, dass Sonnenblumenkerne nicht (auch, unter anderen...) gesund sind!
    LG
    Susanne
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Den Arzt, der gesalzenes Gemüse zur Fütterung empfiehlt will ich auch mal sehen.
    Kann wohl nicht so recht vogelkundig gewesen sein.

    Selbst unserer Hündin geben wir nichts gesalzenes.

    Klar braucht ein Körper auch Salze aber nicht unbedingt in Form von Kochsalz oder Tafelsalz.

    Wenn ich nur über die möglichen Nierenschädigungen nachdenke.....

    Und warum sollen sie keinen Trauben-oder Orangensaft?
    Leuchtet mir auch nicht ein.
    Meine bekommen so etwas auch.
    Ich habe 11 Geier und keiner von ihnen hatte deswegen schon Durchfall.
    Überhaupt bekommen meine Geier 80% Obst und Gemüse.
    Sie fressen zwar auch nicht immer alles aber mit Körnern bin ich auch auch lieber sparsamer.

    Und verhungern tut bei mir auch keiner.
    Sehen alle sehr gut genährt aus.

    Wenn aber dein Geierlein nicht so gerne gesunde Sachen futtert, hast du schon mal versucht das Ganze zu pürrieren?

    Oder der berühmte Bananenschlabber kommt bei uns immer gut an.
    Man nehme:
    Banane
    etwas Honig
    eine Microwelle

    Ich zermatsche die Banane mit etwas Honig und erwärme das kurz in der Microwelle.
    Dann geh ich ins Vogelzimmer und hab ganz ganz liebe Geierleins:D
     
  22. Sphere

    Sphere Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Das mit der Bananenmantsche probier ich morgen gleich aus. :beifall: Komm nämlich erst morgen einkaufen.

    Und mit Keimfutter probier ich jetzt auch noch mal aus. Keine Körner und wenn er dann hunger hat, muss er das Fressen. :prima:

    In meinem Vogelfutter ist auch Johannisbrot drinnen - das schmeisst er auch immer raus. Wie könnte ich ihm das schmackhaft machen?

    Lieben Dank für eure Antworten
     
Thema: Graupapagei und Sonnenblumenkerne
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei wie oft trauben