Graupapagei vor Gericht

Diskutiere Graupapagei vor Gericht im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vögel sind -für mich zumindest- der Inbegriff von Freiheit... Na dann versteh ich gar nicht, dass du die netten Rufe deiner Nachbarsvögel als so...

  1. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Na dann versteh ich gar nicht, dass du die netten Rufe deiner Nachbarsvögel als so schrecklich empfindest. Geniesse doch den "Ruf der Freiheit" :~

    Dass die Graupapageien nachts Lärm machen, das kann ich mir kaum vorstellen. Graupapageien geben ansich in der Dunkelheit keinen Mucks von sich. Oder halten deine Nachbarn die Vögel des Nachts unter "Tageslichtbeleuchtung" :?

    An meinen freien Wochenenden (sind wenig genug, da nur jedes Zweite), an denen ich mich eigentlich erhohlen sollte, bin ich auch manchmal angenervt, dass die Nachbarn nacheinander ihre Rasen mähen, Hecken schneiden, oder mit sonstigen lärmenden Gerätschaften ihr Hobby ("Schöner Garten") pflegen....
    Nun ja, damit muss ich mich halt abfinden, nicht?

    Der eine Nachbar, welcher keinen Garten hat, der übt täglich auf seinem (lauten!) Musikinstrument.
    Nun ja, damit muss ich mich halt abfinden, nicht?

    Der Sohn des anderen Nachbarn, der testet ständig seine Mega-Musikanlage; Plattenauflegen, das ist sein Hobby.
    Nun ja, damit muss ich mich halt abfinden, nicht?

    Der Nachbarssohn von der anderen Strassenseite, der schraubt mit seinem Freunden fast täglich am frühen Abend an den Mopeds. Natürlich werden sie dann auch getestet.... Vollgas geben, mit den Mopeds die Strasse rauf und runter.... und immer wieder aufs Neue testen....
    Das ist deren Hobby.
    Nun ja, damit muss ich mich halt abfinden, nicht?

    Die Nachbarn von links nebenan sind eine Pflegestelle vom Tierheim und haben ständig mehrere Hunde da. Hunde bellen.
    Das ist aber deren Hobby.
    Nun ja, damit muss ich mich halt abfinden, nicht?

    Die Nachbarn von rechts gegenüber, die laden im Sommer ständig Gäste ein und grillen auf der Terasse. Sie haben viele Freunde und das Grillen ist deren Hobby.
    Nun ja, damit muss ich mich halt abfinden, nicht?

    etc.pp............

    Aber andere Leute sollen ihr Hobby (2 Papageien) aufgeben, für die Nachbarn?
    Hm.... bisschen unfair, find ich :?

    Nun ja, damit muss ich mich halt abfinden...... :idee:
    Das Leben ist schön :prima: :zwinker: :~

    LG
    Alpha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Werner Kiene

    Werner Kiene Guest

    ..... Gericht

    ...........aus der Anonymität heraus ist gut schreiben.

    8( 8( 8( unfair oder nicht, die Rechtssprechung tendiert hinreichend - unterstützt von vielen Tierschutzvereinen dazu - Exoten müssen weg. Wir als Halter und Züchter verlieren in der Endkosequenz immer. Entweder das Urteil endet mit drastischen Eingriffen in die Haltung oder gar mit der Abschaffung des "Störenfriedes". Es gib ja genug Urteile die ein Richter heranziehen kann.
    Eine Ermunterung anderer Halter sich vor Gericht zu streiten kann nicht gut geheißen werden, da die meisten Fälle für den Halter negativ( enorme Kosten, die Rechtsschutz übernimmt nicht, da keine Aussicht auf Erfolg usw.) ausgehen.
    Auf keinen Fall den Kopf in den Sand stecken - kämpfen, aber überlegen wo es angebracht ist. In Zukunft werden die Urteile noch öfter gegen den Halter und die Vögel aus gehen, weil.....
    Leider ist Straßenlärm rechtlich gesehen was ganz anderes, wie ein "schriller"
    Pfiff über die Straße hinweg.
    mfg Werner Kiene
     
  4. lunavox

    lunavox Guest

    Hallo ALPHA...

    Musst Du Dich damit abfinden??--Nein, Du musst nicht!! Du kannst Dich damit abfinden und deiner "Erholung" winkewinke sagen...

    Wir haben hier in Deutschland ein Emissionsschutzgesetz, und das haben wir ja nicht umsonst. Sicherlich sind Hundegebell, Musik hören, Grillen, Papageien, Rasenmähen und so weiter erlaubt, und das ist auch gut so. Nur alles in Maßen, finde ich. Ich höre z.B. ganz gerne und häufig Musik, und es ist für mich überhaupt kein Problem, dies unter Kopfhörern zu tun, wenn ich es mal lauter brauche. Mir würde es auch nie in den Sinn kommen, am Wochenende den Schlagbohrer rauszuholen. Eben weil ich denke, dass meinen Nachbarn im Hause das gar nicht so gut gefallen würde. Ich finde, etwas Rücksicht sollte schon sein!
    Wie Du aus meinem Posting sicher entnehmen konntest, hab ich versucht, mit meinem Nachbarn einen für beide Seiten akzeptablen Kompromiss zu finden. Aber es geht nicht...weil er müßte sich bzw. seine Vögel ja einschränken und ich würde ja was dazugewinnen...nämlich Ruhe. Ich bin niemand, der anderen sofort mit dem Anwalt oder sonstigen Konsequenzen droht, ich war ihm gegenüber freundlich und sachlich. Aber wenn mich was auf die Palme bringt, dann sind das ignorante Menschen, die ihre eigenen Gesetze machen und von sozialen Verhaltensweisen noch nie was gehört haben.
    Du hast es ja so schön plastisch dargestellt : Lärm häuft sich an. Lärm geht auf die Nerven. Und Lärm macht auf Dauer krank. Und wenn mein Nachbar es auf die harte Tour haben will, dann bekommt er es auch auf die harte.

    Nix für ungut...
    LG
    Lunavox
     
  5. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Was wäre das für eine Erholung, wenn ich nun gegen die alle klagen würde??
    Von Erholung wäre da sicher keine Spur mehr.

    Ich weiss ja nicht, wie dein Nachbar die Vögel hält (Außenvoliere?).
    Aber ich weiss, dass es eben auch nicht geht, den Vögeln verbieten zu wollen immer mal wieder "Laut-Phasen" zu haben.
    Sollten die Vögel also drinnen gehalten sein, würde ich (wäre ich in Nachbars Lage) auch nicht wissen, was ich da dann machen sollte.
    Hätten die Vögel eine Außenvoliere, so könnte ich versuchen (!) mich an bestimmte Zeiten zu halten, in denen ich die Vögel rauslasse.
    Bei mir persönlich wäre das wirklich sehr schwierig, da ich Schichten arbeite und auch (wie oben schon erwähnt) jedes 2. Wochenende.
    Ich wäre also schlicht einfach nicht immer zu Hause, wenn ich die Vögel dann grade rauslassen "düfte", oder sie eben einsperren "müsste"....
    Die Folge wäre: Ich könnte sie nur noch sehr wenig an die frische Luft lassen (welche für meine Vögel genauso wichtig ist, wie für uns Menschen).

    Also alles in allem bin ich doch schon seeeeehr froh, dass ich in dieser Hinsicht tolerante Nachbarn habe.
    Und schon allein deshalb würde es für mich auch nie in Frage kommen, auch nur irgendeinen der Nachbarn wegen seiner Hobbies anklagen zu wollen, selbst wenn mich das ein oder andere wirklich manchmal arg nervt. Aber alles geht vorbei... ;)
    Toleranz auf allen Seiten, das ist ein tolle Sache und macht das Leben schön :bier: :prima:

    LG
    Alpha
     
  6. lunavox

    lunavox Guest

    @Alpha:

    Naja...ich sehe ein, dass es schwierig ist, die Vögel ruhig zu halten...

    ABER WAS AUCH NICHT GEHT, ist, dass die Belange von irgendeinem Vogel über meine Belange gestellt werden...

    Soll heißen: Wenn mein Nachbar nicht gewillt oder fähig ist, das Gekreische der Vögel auf ein zumutbares Maß zu begrenzen, DANN KOMMEN DIE VÖGEL WEG.
    Ich lass mich doch nicht stundenlang terrorisieren!! Mein Recht auf körperliche Unversehrtheit schätze ich jetzt mal ganz egoistisch höher ein als das Recht meines Nachbarn, sich Papageien zu halten.
    De facto isses nun mal so, dass das Geschrei der Vögel in unerträglichem Maße in meine Wohnung, d.h. in meine Privatsphäre eindringt, und das muß und kann ich nicht hinnehmen... (Die 2 Vögel hält der Nachbar im Käfig in seiner Wohnung).
    Noch was zur Toleranz : Ich bin Raucher, rauche aber zum Beispiel nicht im Restaurant, auch wenn es da erlaubt ist. Ich kann ja zuhause wieder eine quarzen, wo's keinen stört. Ich würde mir liebend gern nach dem Essen ne Zigarette anstecken, aber ich mach's nicht, weil es für andere sicher störend wäre. So funktioniert Toleranz...Manchmal hat das was mit Verzicht oder Unannehmlichkeit zu tun!

    LG
    Lunavox
     
  7. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo Lunavox und herzlich Willkommen hier bei uns im Forum.

    Ich kann dich verstehen, gerade, wenn man wirklich im Guten versucht hat, mit dem Nachbarn zu reden. Ich finde es auch unverschämt, wenn er gar nicht gewillt ist etwas zu ändern. Dann kann ich auch verstehen, dass man seinen Rechtsbeistand zu Rate zieht.
    Leider ist es so, dass die Vögel am wenigsten dafür können und wenn sie wirklich den ganzen Tag über "schreien", wird es dafür sicherlich eine Ursache geben. Wenn man diese beheben könnte, wäre sicherlich allen geholfen.
    Aber ich denke mal, dass die Fronten inzwischen so verhärtet sind, dass du an den Nachbar gar nicht mehr rankommst, richtig ???
    Man könnte sonst versuchen, etwas über die Art der Vögel und die Haltung herauszubekommen. Das wäre natürlich das Beste, nicht zuletzt auch für die Vögel.
    Vielleicht hast du ja doch noch die Möglichkeit, den Nachbar auf unser Forum hinzuweisen (Internetanschluss vorausgesetzt) und man findet doch noch eine Lösung.
     
  8. Steffi E.

    Steffi E. Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2005
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich denke auch, dass es möglich sein muss irgendetwas zu ändern. Wenn die Vögel auch nachts schreien, dann ist sowas schlicht und ergreifend unzumutbar. Hier könnte man sie abdecken oder eben das Licht ausmachen. Meine sind dann zumindest ruhig.
    Wenn sie nur schreien, dann stimmt etwas in der Haltung nicht. Das ist nicht normal. Meine Henne, die ich im Dezember nach 6 Jahren wieder von einer Bekannten holen musste weil sie nur geschrien hat, ist bei mir von Anfang an ruhig.
    Sie war dort nur alleine den ganzen Tag in einem 80 x 40 Käfig und hatte nichts an Beschäftigung, geschweige denn einen Partner. Ich musste sie vor 6 Jahren abgeben weil ich keine Zeit mehr hatte, wegen eines Berufswechsels. Bei mir wurde sie damals zunehmend ruhiger und ich wollte ihr das nicht antun. Inzwischen wohne ich im eigenen Haus, bin selbständig und somit auch viel zuhause. "Rocko", die Henne, kam im Dezember und ihr neuer Partner Anton zog im Januar ein. Anton ist zwar im Gegensatz zu Rocko ein Jungspunt, aber sie lieben sie lieben sich. Die Vögel leben jetzt in einer 2m x 1m großen Voliere mit ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten.
    Klar, hier geht es auch mal lauter zu, aber dieses wirklich laute und übermütige schreien geht mal 5 Minuten. Ansonsten wird gepfiffen und gequatscht und davon bekommen die Nachbarn nichts mit.
    In dem Haus in dem ich vorher wohnte, wäre es unmöglich gewesen Graupapageien zu halten. Hier hat man die Leute im Nachbarhaus husten, lachen und auch unterhalten gehört. Wohlgemerkt alles in Zimmerlautstärke.
    Es kommt auch noch auf die Isolierung des Hauses an.
    Dein Nachbar könnte wenn er wollte z.B. die Wand zu Dir hin abisolieren. Das kostet zwar etwas aber wenn ihm die Vögel am Herzen liegen, dann sollte er auch handeln.

    Liebe Grüße

    Steffi E.

    Ps. wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg
     
  9. nin-nin

    nin-nin Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    wenn schon ein Rechtsanwalt eingeschaltet wurde, dann gibt's nurmehr "einen" Weg = Vögel weg.
     
  10. Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0

    Hallo,

    Das Graupapageien nachts schreien ist aussergewöhnlich und bei mir ihn Jahrzehntelanger Haltung nicht vorgekommen.

    Sitzen die in kleinen Käfigen und dürfen vielleicht nicht raus und schreien deshalb?


    Dann ist es besser du wendest dich auch gleichmal noch an den zuständigen Amtstierarzt oder die Untere Naturschutzbehörde.

    Es gibt für solche Fälle spezielle Aufnahmestationen, denn es ist nicht gut wenn Papageien in einem Tierheim landen oder sich die Haltung durch Besitzerwechsel nicht ändert. Es sind sehr sensible Tiere und darauf sollte man Rücksicht nehmen auch wenn sie auf den Gehör keine Rücksicht nehmen. Vielleicht haben deine Nachbarn ja auch die Möglichkeit sich hier zu informieren und es könnte ganz ohne Rechtsanwalt Abhilfe geschaffen werden.

    Prinzipiell werden die Vögel mit dem Sonnenuntergang ruhig auch in freier Natur. Dafür pfeifen sie fröhlich wenn die Sonne aufgeht. Da wir aber hier in Europa nicht 12 Stunden Tag und 12 Stunden Nacht haben, wird das durch spezielle Leuchtmittel ausgeglichen.
     
  11. #30 Sascha G., 16. September 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. September 2006
    Sascha G.

    Sascha G. -oFFline-

    Dabei seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0

    so so dann kommen die vögel weg :+schimpf :D :+schimpf :D

    sei dir mal da nicht so sicher "anonymus"




    schade eigentlich das du kein nachbar von mir bist :trost: wir beide hätte viel spaß und freude aneinander :bier: :dance: :beifall: :freude:
     
  12. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Hallo Luna.... schade dass du nicht mein Nachbar bist...:D

    Ich bin jetzt erst umgezogen, da ich für mich und meine Vögel mehr Platz brauche......
    Ich selber halte 2 Pennantsittiche und 2 Graupapageien.

    Nach meinen Einzug habe ich meine Nachbarn echt genervt mit meinen Fragen, ob sie meine Vögel höre oder sie stören wurden...

    Antwort.. "Auf der Straße hört man sie klar und deutlich, aber in meiner Wohnung habe ich noch nichts gehört."

    Finde ich gut...;)

    Auch meine Geiers schlafen des nachts... Ist es dunke ist Ruhe im Karton. Deshalb verstehe ich nicht, warum die Grauen deines Nachbars nachts schreien sollen...
    Ich schätze, dass zwischen Euch die Fronten so verhärtet sind, dass du ihn nicht fragen kannst, warum die Geiers nachts schreien, ob er Licht im Zimmer der Vögel hat oder so?
    Wie gesagt.. Schade dass du nicht mein Nachbar bist..:D

    Bis dann
    cu
    Andreas
     
  13. lunavox

    lunavox Guest

    Hallo an ALLE!!

    Vielen Dank Euch allen für die Antworten/Meinungen zu meinem Beitrag. Ich weiß jetzt zumindest einmal, das Papageien von Natur aus ruhig sind, wenn es dunkel ist. Das war mir nicht klar. Also liegt das Gekreische in der Nacht am Fehlverhalten meines Nachbarn. Das wäre die logische Schlußfolgerung. Dann hält er die Vögel in der Nacht mit Kunstlicht wach, oder wie?? Oder er ist nachts wach und die Vögel mit ihm. Ich finde das ziemlich rücksichtslos von ihm. Zumal ich ihn ja schonmal drauf angesprochen habe.
    Heute war wieder so ein Abend der mich auf die Palme gebracht hat:
    Um 22 Uhr wollte ich mit meiner Liebsten n Film gucken, ganz gemütlich, zum Ausklang des Wochenendes. Um 22:15 war es mit der Entspannung vorbei...Da ging dann das Gekreische nebenan wieder los...und ich hab mich wieder "tierisch" aufgeregt und konnte mich kaum noch auf den Film konzentrieren. Ich glaube auch, dass es weniger das Vogelgekreische ist, was mich so aufregt, sondern das asoziale Verhalten meines Nachbarn, das dahinter steckt. Ganz sicher aber ist, dass es ein Eingriff in meine Lebensqualität darstellt. Ich habe mir vorgenommen, morgen ein letztes Gespräch zu suchen, um an seine Vernunft und soziale Kompetenz zu appellieren (so er denn sowas besitzt...). Mehr kann ich dann nicht mehr tun, dann sind die friedlichen Mittel leider erschöpft. Dann muß mein RA ran!!

    Liebe Grüße und eine gute Nacht von
    Lunavox
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Steffi E.

    Steffi E. Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2005
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lunavox,

    vielleicht bringt das Gespräch ja etwas, würde mich freuen für beide Parteien.
    Kannst ja mal schreiben wie er so reagiert hat und was er gedenkt zu tun.
    Kannst ihm ja auch von dem Forum hier erzählen bei der Gelegenheit.

    Vielleicht arbeitet Dein Nachbar auch im Schichtdienst und die Papageien sind deshalb nachts noch wach? Wenn dem so ist, dann könnte er sie ja abdecken. Bei den meisten hilft das.
    Ich hatte hier auch so eine Kandidatin welche in einer Familie war die Schicht gearbeitet hat. Wenn wir Samstagsnachts heimgekommen sind und nur ein kleines Licht anhatten begann sie zu erzählen und zu pfeiffen. Mir kam das dann auch spanisch vor, denn ihr Partner schlief und verhielt sich ruhig.
    Ich hab das Gequatsche ignoriert und nach einigen Tagen hat sie es dann auch kapiert und sich wieder einen normalen Rhythmus angewöhnt. Wenn es dunkel wird, dann ist Ruhe hier.

    Grüße

    Steffi E.
     
  16. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Hallo,

    was ist eigentlich aus der Gerichtsverhandlung geworden?
    Ist irgendetwas bekannt?

    Liebe Grüsse
    Simona
     
Thema: Graupapagei vor Gericht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Papageienvoliere vor gericht

    ,
  2. content

Die Seite wird geladen...

Graupapagei vor Gericht - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  5. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...