Graupapagei ziemlich zickig :-)

Diskutiere Graupapagei ziemlich zickig :-) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hi ich habe seit samstag einen jungen gradpapageien und er ist weiblich. er ist 14 wochen alt und eine handaufzucht. er ist total verschmust...

  1. David1980

    David1980 Guest

    hi

    ich habe seit samstag einen jungen gradpapageien und er ist weiblich.
    er ist 14 wochen alt und eine handaufzucht.
    er ist total verschmust aber ab und zu dann richtig frech.
    so schmust er dann mit mir, krabbelt auf meine schulter und petzt mich in meine backe.
    :nene:

    heute ist es aber extrem... so oft wie heute, hat sie noch nicht gebissen...
    sie beißt nicht, bis es blutet, aber man merkt es schon und wenn ich mit ihr dann schimpfe meckert sie.

    was könnte das denn sein ? ich habe jetzt echte probleme damit, dass mein papagei später mal richtig aggressiv wird... das mag ich echt nicht...
    wie kann ich sie denn erziehen ? wenn ich ihr vielleicht mit einem finger dann leicht auf den schnabel haue ???

    sie hat nen ziemlich starken charackter...wenn sie nicht will, dann will sie nicht.
    so ist sie total süß und lieb und pfeift schon und ruft HUHU, wenn ich sie rufe...

    ich hoffe, ihr habt ein paar tips für mich...

    danke
    david
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo David,

    Zeit und Geduld, das sind die wichtigsten Dinge die ein Papageienhalter inne haben sollte.

    Was erwartest Du nach einer halben Woche? Was erwartest Du von einem Baby?

    Der Vogel muß sich doch erst einmal an Alles gewöhnen.
    Vor allem solltest Du ihm von Anfang an zeigen wie weit er gehen darf.

    Ist wie mit nem kleinen Kind.

    Dies erreicht man mit liebevollem Nachdruck in die Schranken weisen. z.B. mit einem scharfen "Nein".
     
  4. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo David,

    erstmal herzlich willkommen hier bei den Graupapageiverrückten....:dance: :dance:

    Wir haben unsere Rosi jetzt seit Mitte Oktober und sie ist auch viel sturköpfiger als unser Charly. Wenn sie was will dann will sie es und meckern kann sie auch sehr gut.

    Doch ich vergleiche sie immer mit einem kleinen Kind, sie probiert jetzt einfach ihre Grenzen auszutesten. So auf die Art, wie weit kann ich gehen bis die Ollen was sagen oder meckern.
    Rosi knabbert auch liebevoll am Ohr doch dann merkt man das knabbern wird stärker und plötzlich beisst sie zu.
    Wir sagen immer sehr energisch NEIN wenn sie zuschnappt oder was macht was sie nicht darf, da weiss sie genau jetzt ist genug. Das hatte sie schon ziemlich schnell raus.

    Auch glaube ich grad das die Vögel irgendwie wetterfühlig sind. Es geht wieder auf Vollmond zu. Meine zwei Grauen flippen seit gestern abend auch total rum und auch die Aga`s und die Wellis sind sehr unruhig. Und das haben wir schon öfters beobachtet das es immer kurz vor Vollmond mit der Spinnerei bei den Vögeln los geht.

    Aber bitte ich bin auch noch kein Grauenexperte sondern blutiger Anfänger.......hoffe ja die Profis hier im Forum werden uns gut aufklären und beraten, denn davon kann ich ja auch nur lernen.

    Grüssle
    Corinna
     
  5. David1980

    David1980 Guest

    hi pico,

    gott sei dank. mensch, ich kenn mich mit papageien noch nicht soo sehr aus.
    der züchter hatte mir nur gesagt, dass es ne kleine zicke ist :zwinker:

    ja, ich muss gedult haben, das stimmt...

    jetzt noch ne frage:
    zuhaus habe ich nen schönen großen käfig, den man oben aufmachen kann.
    ab und zu lass ich ihn dann raus, dann sitzt er entweder aufm käfig und pfeift oder kommt zu mir auf die schulter.
    wenn ich ihn zurück in den käfig setzen möchte, dann wird kräftig gemeckert und leicht gekniffen :-)
    ich nehm ihn jeden morgen mit in mein tonstudio auf die arbeit. dort habe ich einen freisitz für ihn und dort sitzt er dann auch schön brav.

    jetzt meine frage:
    soll ich ihm im studio lieber noch nen käfig hinstellen, damit er sich auch da dran gewöhnen kann ? der ist jetzt tagsüber nur frei und abends muss er dann in den käfig.
    was meinst du, was wäre besser und richtig ???

    danke dir für die hilfe
    david
     
  6. Marion

    Marion Guest

    Hallo David,

    anfangs habe ich auch versucht mit scharfen Worten meine Trudi in die Schranken zu weisen, leider mit dem Resuktat, dass ich nachgeäfft und trotzdem gebissen wurde. Daher bin ich den schmerzhaften Weg gegangen und habe das Beissen ignoriert (meistens jedenfalls). Da ich nicht mehr reagiert habe gabs auch keinen Spass für sie mehr.

    Wenn Du das Grauchen besser kennengelernt hast, wirst Du auch merken wann sie mal kräftig zubeissen könnte und Du kannst dieser Konfrontation leichter aus dem Weg gehen. Aber wie schon gesagt wurde: Geduld, Geduld, Geduld.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  7. David1980

    David1980 Guest

    ui ? da hilft bei dir kein NEIN ???
    ich bin mal gespannt, wie meine in zukunft drauf reagiert.
    was mir noch auffiel, sie kratzt sich ziemlich viel am hals...
    was könnte das denn sein ?? vielleicht milben oder wass ??
    sie hat auch noch nicht gebadet. hab sie jetzt mal versucht nmit ner blumenspritze abzuspritzen, aber das mag sie nicht so,,,

    was ich auch noch bemerkt hatte, wenn ich sie dann bestrafe, mit nem NEIN, dann hört sie auch direkt auf... sie weiß also schon was los war :-)
    :-)
     
  8. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo David,

    willkommen in den VF.
    Was die kleine Zicke angeht (wie heißt Dein Grauchen?) bedarf es ganz sicher Geduld und Konsequenz. Zu allererst weiß ein junger Papagei noch nicht, daß Du nicht mit schützenden Federn gepolstert bist und gleich "rumblutest" wenn man Dich mal herzhafter schmust.

    Als erstes Maßnahme würde ich (auch im Hinblick auf später) daher das Schulterhocken bis auf Weiteres streichen. Das verleitet immer zu Rumzupfen in Gesicht- und besonders Augennähe und kann daher auch mal böse in Selbiges gehen.

    Wenn Du sie aber nicht komplett von der Schulter weisen willst, dann reagiere zumindest sofort auf jedes derbere Kusseln mit runtersetzen! Dann weiß sie, daß da irgendwas nicht gestimmt hat und sie daher nicht mehr oben bei Dir sein darf. Kommentiere das Ganze ruhig mit einem scharfen "Nein!". Sie wird es mit der Zeit lernen.

    Was macht er/sie den ganzen Tag dort? Ich halte das nicht für die optimale Lösung, das Grauchen mitzuschleppen. Graue sind relativ konservativ und sprühen nicht gerade vor Abenteuerlust. Sie sind eher die "Couchpotatoes" unter den Großpapageien. Es wäre bestimmt netter für den Grauen mit einem Partner zu Hause auf Dich zu warten und sich gemeinsam mit ihm die Zeit zu vertreiben.
    Gruß

    Azrael
     
  9. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hi David,

    Azrael hat Dir ja schon die Frage beantwortet. ;)

    Ich weiß auch nicht, ob das tägliche mitnehmen ins Tonstudio unbedingt das Richtige für den Vogel ist.:nene:
    Gibt Vieles was eigentlich dagegen spricht.:~
     
  10. David1980

    David1980 Guest

    hi azrael,

    vielen vielen dank für dein posting...
    die kleine heißt NORA.
    ah ok, dann bestraf ich sie, damit ich sie von der schulter nehme.
    das ist ne gute idee...

    ich wollt ihr ehe bald noch nen partner hinzukaufen... aber im moment wollt ich mal mit einem papageien anfangen... ist ja mein erster papagei :-) und ich kenn mich damit noch nicht so aus.
    bin froh, dass es dieses board hier gibt...

    sie sind konservativ ?? das hab ich schon gemerkt... die sitzt sooo ruhig und brav hier im studio auf der stange und noch auf einem bein. was hat das denn zu sagen ???
     
  11. fisch

    fisch Guest

    Hallo David,

    auch von mir ein Herzliches Willkommen :bier:
    Das mit dem Tonstudio find ich auch nicht sonderlich berauschend - zumindest für dich nicht :zwinker:
    Wenn deine Maus erstmal mutiger wird, hast du bald kein Tonstudio mehr......
    So viel Knöpfe und Regler......:D
    Auch solltest du bald einen Partner suchen, denn sonst hast du gar keine Möglichkeit mehr, irgendwas ohne Geier zu machen.
    Die Grauen wollen beschäftigt werden, schmusen, kraulen, spielen und das geht nur mit einem artgleichen Partner. Dann könntest du die 2 auch beruhigt alleine zu Hause lassen (in entsprechend großer Voliere) und kannst dich in aller Ruhe auf deine Arbeit stürzen.
     
  12. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo David

    Was das zu bedeuten hat? Ich würde sagen, die kleine ist noch sehr jung, alles ist noch neu.
    Aber wehe wenn sie sich mal etwas eingelebt hat, dann kannst du dein Tonstudio nur noch schützen, indem du sie nicht mehr mitnimmst. Und dass sie DANN nicht sauer ist, würde ich ihr sie von anfang an nicht mitnehmen.
    Da sie jedoch dann alleine zu Hause auf dich warten müsste, würde ich dir auch dringendst empfehlen, schnellstens einen gegengeschlechtlichen ebenfalls jungen Graupapageien hinzu zu nehmen.
    Erstens hast du die besten Chancen, wenn die Vögel noch sehr jung sind, und zweitens: Wenn sich die Kleine dir erstmal richtig angeschlossen hat, dich als ihren Partner ansieht, dann wird es schwer werden, dass sie später dann einen Artgenossen überhaupt noch akzeptieren wird.
    Tu also dir und ihr den Gefallen, und warte nicht mehr länger ab, bis du einen Partner dazu holst.
    Eine große Voliere für die beiden, viel Beschäftigungsmöglichkeiten, dann warten die beiden sicher gerne auf dich, und dein Tonstudio bleibt heile ;)

    Schau dich doch auch mal hier genau um - auch die Infoblätter dort - da findest du viele Tips und Ratschläge, die dir ganz sicher Hilfestellung und Erleichterung für die Zukunft bringen.

    Viel Erfolg
    LG
    Alpha
     
  13. #12 Azrael, 15. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2005
    Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo David,

    Darin kann ich Sven nur 1000% zustimmen. Guck auch mal hier - nur der mentalen Vorbereitung wegen.
    Gerade für Anfänger sind zwei Geier, die einem nicht die ganze Zeit auf der Pelle hocken wesentlich streßfreier. :trost:
    Wenn Du allerdings zu lange wartest, dann kannst Du irgendwann nichtmal allein aufs Klo gehen, ohne daß Nora beleidigt oder todunglücklich ist.

    Azrael
     
  14. Goloko

    Goloko Guest

    Hallo wir haben auch zwei junge GP, 7 und 4 Monate alt. Und immer wenn ich sie raus lasse, hängen die nur an mir und texten mich zu und knabbern am Ohr, Wange etc.ich kan kaum ruhig sitzen. Wenn ich mich dann auf den Boden setze, bzw. kommen sie auch noch, aber um so tiefer ich gehe, darauf haben sie keine Lust, Papas auf den Boden npasst denen ja nicht. Aber wie kann ich sie ein wenig von mir fern halten? Spielzeug, Kletterbaum, Nageäste alles ist vorhanden, damit spielen die auch, aber wie gesagt so bald ich am PC sitze, kommen sie sofort an und wenn ich Glück habe sitzen die auch mal ruhig auf meiner Schulter.
    :dance:

    o.H
     
  15. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen!
    Zu aller erst möchte ich sagen das man niemals einen Gaupapagei strafen sollte indem man
    -auf den Schnabel klopft
    -den Schnabel festhält und schüttelt
    -in die Füße kneift
    -nach ihm schlägt
    oder was es da noch für seltsame Dinge gibt!Der Schnabel ist voller Nervenbahnen und kann sehr schnell verletzt werden genauso wie alles andere auch zu Schmerzen beim Tier führen kann und vor allem-man zerstört das frisch gewonnene Vertrauen!

    Die beste Erziehung bei einem Papagei ist immer noch die "gewünschten Eigenschaften" durch ein Leckerchen zu belohnen und die "schlechten Eigenschaften" zu ignorieren.
    Hast du deinen Vogel auf der Schulter und er beißt herzhaft in dein Ohr,sag mit bestimmten Ton "nein" und setzt ihn zurück auf die Voliere/Freisitz.Der Vogel weiß so"hoppla,da hab ich was falsch gemacht".Fängst du an und schreist "Aua",versuchst den Vogel zurück zu ärgern und machst richtig Theater dann lernt dein Vogel "hey-super,wenn ich beiße dann kommt Stimmung auf!Das mache ich jetzt wieder!"
    Konsequent solltest du immer die selben Dinge erlauben oder nicht zulassen.Nicht "heute ist es egal-er darf auf die Schulter" und morgen dann "ne-ich hab mein gutes Hemd an,jetzt nicht".Das versteht kein Papagei.

    Meine Vögel kommen auch gerne zu mir,vor allem wenn ich sie frisch raus lasse.Dann nehme ich mir immer erst einmal Zeit und wir spielen oder kraulen,ich spreche mit ihnen und wir beschäftigen uns intensiv.Nach einiger Zeit gehen sie von alleine auf Erkundungstour und jeder macht was er möchte.Klar kommen sie immer mal wieder zu mir-holen sich ein bischen "Liebe" und sind dann wieder weg.
    Ich denke das es wichtig ist ihnen die Gewissheit zu geben das man für sie da ist.Ähnlich wie bei kleinen Kindern die auch immer mal wieder nach der Mutter rufen beim Spielen.Beschäftigt man sich intensiv immer wieder ein paar Minuten dann wissen sie das der Mensch immer wieder Zeit hat und sie es gar nicht nötig haben wie Kletten an ihm zu hängen.
    Nun sind deine beiden noch recht jung und wenn sie HZ sind dann kennen sie es wahrscheinlich noch nicht sich alleine zu beschäftigen.Das müssen sie erst lernen.Wenn du neues Spielzeug hinhängst dann zeig ihnen was man damit machen kann.Klopf mal dagegen oder verschieb die Kugeln...So nimmst du ihnen auf der einen Seite die Angst davor und zeigst ihnen auch was man damit machen kann.
    Grade Handaufzuchten haben ein großes Bedürfnis beim Menschen zu sein und müssen erst lernen sich abzunabeln und das der Vogelpartner der interessantere Partner ist.Belohne die beiden wenn sie toll zusammen spielen und setze sie immer wieder nach einiger Zeit zurück wenn sie bei dir waren.Sie werden lernen alleine zu spielen-Geduld!
    Liebe Grüße,BEA
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. fisch

    fisch Guest

    Hallo Bea,
    warum soll ich nicht die gleichen Verhaltensweisen zeigen, wie die Grauen auch untereinander?
    Natürlich nicht den letzten Punkt - schlagen ist absolut tabu :+klugsche .
    Mit dem Schnabel klopfen die Grauen selber sehr oft und gerne gegen Gegenstände.
    Besonders Coco liebt dieses Spiel: sie beißt mir in den Finger und hält fest-ziemlich fest (ich ihren Schnabel ebenfalls) und wartet darauf, dass ich meinen Finger schüttel, so dass es wie ein kleiner Ringkampf aussieht (gut, ist keine Bestrafung) Dann hält sie mir kurz den Kopf zum Kraulen hin und das Spiel beginnt von vorne....
    In die Füße kneifen machen die Grauen gerade zum Rangabstecken - sie kennen das.

    Es kommt natürlich immer auf den Grund an, weshalb man bestrafen will. Nicht jede Aktion der Geier darf als bestrafungswürdig angesehen werden.
    Ist doch mal eine Bestrafung notwendig geworden, so muss nach nach der Aktion wieder alles vergessen sein, da die Grauen auch nicht nachtragend sind. Es wird kurz die Sachlage geklärt und dann ist wieder gut!

    Bei einem ordentlichen Verhältnis vom Halter zu den Grauen nehmen sie es auch nicht übel, wenn man ihnen in der "Grauensprache" gegenübertritt.

    Ich finde natürlich die Belohnungsstrategie ebenfalls sinnvoll und gut, nur kann nicht jeder so intensiv mit den Geiern dieses üben und daher muss man auch die Alternativen sehen.
     
  18. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Sven!
    Ich sprach nicht davon wie ich mit meinen Vögeln spiele!
    Es ging hier um die Bestrafung.Und ich weiß wie weh ein Biß tut(habe ja auch noch die Aras)-da ist man so in seinem Schmerz das man nicht an den Schnabel tippen würde sondern mächtig klopfen.Es ist nämlich eine normale menschliche Reaktion das einem nach so einem Biß am liebsten die "Hand ausrutschen" würde vor Schmerz.
    Gewöhnt man sich nun an den Biß mit einer "Gegenreaktion" zu beantworten würde die sicher härter ausfallen als gedacht-einfach aus dem Schmerz heraus.Deswegen bin ich der Meinung das man sich das gar nicht erst angewöhnen sollte.
    Ein lautes "Nein" statt des "Aua"(fällt einem schon schwer genug) und den Vogel dann sofort wegsetzen halte ich für wesentlich sinnvoller als ein Gerangel zu veranstalten.
    Wenn man seinen Vogel gut kennt kann man gerne solche kleinen "Machtkämpfchen nach Papageienart" vornehmen-unser Arahahn braucht das sogar-aber zur Erziehung würde ich es nicht empfehlen-schon gar nicht einem Anfänger.
    Außerdem ist die Methode "nein-wegsetzen" viel einfacher als wenn ich anfange an den Schnabel zu klopfen,der Vogel knabbert zurück,ich kneif in den Fuß,der Vogel beißt in die Hand.............
    Das hat auch nichts mit intensivem Üben zu tun-ich sprach ja nicht vom Clickertraining-sondern wenn ich beobachte das die beiden schön spielen kann ich ihnen ein Leckerchen bringen.Sitzen sie wie die Kletten auf mir bekommen sie keines sondern werden nach kurzer Zeit zurück gesetzt.Ich finde das sehr einfach und für die Vögel auch schnell begreifbar.
    Liebe Grüße,BEA
     
Thema: Graupapagei ziemlich zickig :-)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei knabbert am ohr

    ,
  2. graupapagei eigenschaften

Die Seite wird geladen...

Graupapagei ziemlich zickig :-) - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.