graupapagei

Diskutiere graupapagei im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo, ich wollte mich mal erkundigen, was so ein pärchen von den graupapageien kosten würde???

  1. #1 grau-papagei, 12. Juli 2009
    grau-papagei

    grau-papagei Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo, ich wollte mich mal erkundigen, was so ein pärchen von den graupapageien kosten würde???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo und herzlich willkommen,

    für einen Grauen verlangt man von 450€ bis 1600€ und mehr... Kommt darauf an, wo du kaufst. Beim Züchter ist es erstens preisgünstiger und zweitens hatten die Kleinen nicht schon mindestens 2 Besitzer...
    Für ein Pärchen kannst du dann das Doppelte rechnen. :zwinker:
     
  4. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    +angemessener kaefig
    +futterkosten
    +spielzeug
    +"kleingeld" fuer den tierarzt
    und schwuppdiwupp sinds ein paar tausender mehr
     
  5. #4 Margaretha Suck, 13. Juli 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo,

    ich schließe mich Sybille und Silleef an. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß meine Lotte erst 1 Jahr und 5 Monate alt ist und ich schon mehr als für einen Kleinwagen an Arztkosten zahlen mußte.

    Vor Anschaffung sollte man auch dieses berücksichtigen, was ich jedoch niemandem wünsche.

    Viele Grüße
    Margaretha und Lottchen
     
  6. #5 hans wagner, 14. Juli 2009
    hans wagner

    hans wagner Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68519 viernheim
    normal ist das aber wohl eher nicht.

    grüße

    hans

     
  7. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich würde mal sagen, dass nach der Anschaffung die Kosten erst anfangen:
    -große Voliere
    - gutes Futter
    - Tierarztkosten
    - evtl. Luftbefeuchter
    ... und dann kommen die größten Kosten:
    das Zerlegen der Wohnungseinrichtung und die Kosten gehen ins unendliche ...

    Im allgemeinen Vogelforum gibt es einen Thread dazu:
    Was kosten Papageien?
    Hier mal der link

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=185892
    (hoffe klappt das jetzt so)

    Liebe Grüße
    Kati
     
  8. Suman933

    Suman933 Guest

    Hört sich alles immer so schrecklich und jeder möchte auch wohl gerne zeigen, wieviel €seine liebsten Graulies wert sind. Ich möchte meinen Vorschreibern insofern beipflichten, dass es kosten sind, mit denen man rechnen muss, aber nicht die Regel sind!

    Meine Kalkulation sieht da ein wenig anders aus:

    Aussenfoliere - (muss nicht neu sein, auch Marke "eigenbau" hilft da viel einsparen - ca. € 300.-)

    Für gutes Futter für 2 Graupies € 40.- monatlich.

    Gemüse und Obst kaufe ich für uns sowieso, was also nicht unbedingt wesentlich ins Gewicht fällt, - hilfreich auch hier wenn man den Vorzug eines eigenen Gartens hat - wenn nicht, macht dies nicht unbedingt arm.

    Wenn der Papa gesund und bewusst ernährt wird sind die Voraussetzungen, dass es dies bleibt schon mal recht gut - sodass ein Tierarztbessuch einmal im Jahr zum check up durchaus genügen dürfte.



    Inwieweit dann meine Wohnungseinrichtung leiden darf, ist auch ein Anteil 1. meiner Toleranz, und 2. meiner Aufmerksamkeit zuzuschreiben. - Und nicht zuletzt auch etwas der Erziehung. Wenn ich es dulde dass er an dn Vorhänbgen schaukelt und den Wohnzimmerschrank benagt, sorry, dann bin ich irgendwie selber Schuld - oder lasse ihn sträflicherweise alleine und unbeaufsichtigt in der Wohnung walten!

    Es gilt meines Erachtens auch hier, dass etwas weniger manchmal mehr ist als "zuviel des Guten" - Spielzeug muss ich auch nicht ständig neu kaufen.
    Es gibt natürlicheres. Z.B. Zweige, leere Toilettenpapierrollen, schnabelfeste Kunststoffbecher. Kaufen und immer nur kaufen ohne persönlichen Einsatz und gedankenmachen ist mir da zu einfach und mir würde da etwas am Bezug zu den Grauen fehlen.

    Ausser Frage steht natürlich, dass unsere lieben Grauen auch wirklich ernsthaft krank werden können. Hier kommen dann natürlich unvorhersehbare Kosten auf einem zu die man wirklich nicht kalkulieren kann. Aber dass passiert in meinem Leben auch. Eine Waschmaschine die ohne Ansagen nicht mehr geht. Ein Fernsehgerät, dass wärend der Bundesliega dn Geist aufgibt. Mein Auto, dass auf den Weg zur Arbeit mich im Stich lässt. Und so weiter. Auch diese Dinge kaufe ich nicht mit dem Gedanken, oh Gott, wenn das mal kaputt geht, was kommen da für Kosen auf mich zu. Kommt die Situation, gibt es meistens auch einen Weg. Ich kaufe mir ja auhc keinen Graupie mit dem Gedanken, oje, ws mach ich wenn er mal krank wird. Man geht davon aus dass dies nicht passiert - und doch tut es das - auch wenn es nicht gefällt.
    Dies sind mögliche Kosten, aber meiner Meinung undErfahrung nach NICHT DIE REGEL.

    Auf jeden Fall sollte man sich VOR der Anschaffung informieren was auf einen zukommt - nicht nur vom Preis her - es wäre unfair unsere Lieben nur auf den Preis zu reduzieren.

    War jetzt alles ein bisschen viel - aber ich wollte hier auch einmal gerne ein klein wenig dem Mythos wiedersprechen, dass man evtl. ins Armenhaus muss, wenn man sich einen Grauen anschafft. Bei mir läuft - Gott sei Dank - bis jetzt alles normal, und ohne Komplikationen, und ich denke das ist die Regel.
    Und ich nage immer noch nicht am Hungertuch.

    Im übrigen - ich füttere Versel Lage, und AVIfood - nur mal so nebenbei.


    Gruss Dieter
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Margaretha Suck, 15. Juli 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo,

    ich pflichte Hans und Dieter bei, es ist nicht die Regel, daß ein Tier so krank wird, aber es kann passieren und meldet sich nicht vorher an. Man sollte jedoch auch daran einen Gedanken verschwenden und möglichst dafür einen Notgroschen zurücklegen.

    Viele Grüße
    Margaretha und Lottchen
     
  11. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Natürlich ist es so, dass nicht jedes Tier so schwer krank wird wie leider Lottchen von Margaretha (mal liebe Grüße zu Euch schicke), doch man darf evtl. TA-Kosten nicht unterschätzen.
    Wir waren auch relativ schnell betroffen als unsere kleine Henne schwer erkankte. Da waren dann in null komma nichts mal eben 1.500 € weg und wir haben unseren Urlaub gestrichen.
    Für uns ist das selbstverständlich, aber ich habe auch schon Fälle erlebt wo Leute sagten, dass sie doch nicht mehr TA-Kosten zahlen würden, als das Tier gekostet hat. Solche Aussagen sind natürlich für die meisten von uns nur sehr schwer nachvollziehbar, eigentlich gar nicht, oder?

    Aber ich muss doch nochmal sagen, dass Papageien wirklich so einiges zerstören können und es bestimmt nicht damit zu tun hat, dass man nicht genug aufpasst. Wenn man wirklich den Tieren genügend Freiflug gewährt, so passiert schon mal ganz schnell, dass sie etwas anstellen. Sie sitzen in sekundenschnelle auf der Tür und hauen da mal eine Kerbe rein, hinterlassen mal blitzschnell ein Loch in einem der schön bezogenen Stühle oder Sofas, auch viele unserer Kleidungsstücke haben den sogenannten Papageiendreieckshaken. :zwinker:
    Gerade bei zwei Grauen ist es nicht möglich beim Freiflug zugleich an zwei verschiedenen Stellen zu sein. Ich bin früher (als wir noch kein Vogelzimmer hatten) stundenlang hinter ihnen hergelaufen um sie zu beaufsichtigen.
    Es ist mir nicht immer gelungen den Schaden abzuwenden.
    Hier im Forum gab es schon öfter Diskussionen darüber, ob Papageien so erzogen werden können, dass sie nichts anknabbern.
    Die wenigsten hier im Forum haben das wohl hinbekommen, denn ich kenne soviele Fälle wo man als Halter es dann irgendwann hinnimmt, weil man auch möchte, dass die Tiere viel fliegen können und glücklich sind.
    Viele wollen auch nicht zugeben, dass teilweise erheblicher Schaden entstanden ist. Sobald man sich aber per PN austauscht, kommen dann doch die abenteuerlichsten Dinge raus.
    Papageien verändern das ganze Leben, sie kosten nicht nur viel Geld (das Futter hat dabei wirklich den geringsten Anteil), man benötigt sehr sehr viel Zeit für sie und man muss sich bewußt machen, dass man viele Kompromisse eingehen muss.
    Liebe Grüße
    Kati
     
Thema:

graupapagei

Die Seite wird geladen...

graupapagei - Ähnliche Themen

  1. Timneh Graupapagei Haltung, Fütterung und co.

    Timneh Graupapagei Haltung, Fütterung und co.: hallo alle zusammen, Ich denke ich hole mal ein wenig aus und zum schluss kommen dann meine Fragen... Ich wohne alleine, bin in einer Ausbildung...
  2. Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg

    Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg: Hallo alle zusammen, Seit ca 5 Monaten habe ich einen 12 Jahre alten Timneh Graupapageien bei mir der jetzt sein endgültiges zuhause bei einer...
  3. Graupapagei hat kahle Stelle

    Graupapagei hat kahle Stelle: hallo. Mein Graupapagei hat eine Kahle Stelle unter dem Flügel und ist nachts manchmal unruhig und kratzt sich am Schnabel. Termin hab ich erst am...
  4. Bleiben nun doch in ihrem Zuhause- 26954 Pflegestelle für 2 Timneh-Graupapageien gesucht

    Bleiben nun doch in ihrem Zuhause- 26954 Pflegestelle für 2 Timneh-Graupapageien gesucht: Schwerem Herzens muss ich mich heute an Euch wenden. Ich habe meine beiden Timneh-Graupapageien seit mittlerweile 11 Jahren und liebe beide...
  5. Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig)

    Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig): Unser Grauer (9 Jahre) ist aus schlechter Haltung, verlaesst nur selten sein Kaefig,fliegt nicht und das nach 14 Monaten in unserer Obhut. Am...