Graupapageien miteinander verpaaren!?

Diskutiere Graupapageien miteinander verpaaren!? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Habe seit 2 J. einen männlichen ziemlich grossen und auch Sehr schönen Graupapagei namens Rocco! Er ist von 02 also 7 J. alt und war...

  1. #1 Frediador, 16. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2009
    Frediador

    Frediador Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallo!

    Habe seit 2 J. einen männlichen ziemlich grossen und auch Sehr schönen Graupapagei namens Rocco!

    Er ist von 02 also 7 J. alt und war vorher bei einem Pärchen die Beide arbeiten gingen also nur Mo. - Fr. von 19 - 21 h. Zeit für diesen Vogel hatten und das sicher auch nicht immer!!!

    Auf jeden Fall haben Sie eingesehen dass Sie zu wenig Zeit für diesen Vogel haben und haben sich von Ihm getrennt!

    Somit ist Rocco zu mir gekommen!
    Von Anfang an wusste ich dass Er einen Partner braucht, hab aber nicht gewusst dass es so schwer sein wird eine Partnerin für Ihn zu finden!?

    Noch dazu war Er am Anfang als ich Ihn bekommen habe ziemlich krank, da Er sein ganzes Leben davor NUR Sonnenblumenkere bekommen hat!!!

    War somit öfters beim Tierarzt der vergrösserte Leber, Herz, zu kleine Nieren usw. feststellte somit sofortige Futterumstellung!!!
    Und viele homopathische Mittel die ich Ihm in den Schnabel einflössen musste!!!

    Will jetzt nicht näher darauf eingehen weil es ja hier um was anderes geht!

    Auf jeden Fall geht es Ihm heute Super!
    Leber Herz und Nieren sind wieder normal gross!!!

    Das Alles hat aber sicher 1 - 1 1/2 J. gedauert und uns schon SEHR verbunden, da Er natürlich gemerkt hat, dass es gut für Ihn ist und ich Ihm helfen will!

    Er ist eine Naturbrut von Ö. Züchter der aber handzahm ist, auf die Schulter geht sich kraulen lasst und SEHR VIEL spricht!

    So, nun zum Thema:

    Nachdem Er wieder gesund war habe ich mich wieder intensiver auf die Suche nach einem Weibchen für Ihn gemacht!

    Nach einem 1/2 J. suchen wo ich 2 x ein Weibchen Nicht genommen habe, da das 1. Weibchen gestutzte Federn hatte und sie mit dem Vogel sogar einkaufen gegangen ist und das 2. Weibchen ein sicher schwarz eingeführter Vogel war ohne Ring von einer nicht deutschsprachigen Familie die nur Geld damit machen wollten! Ausserdem habe ich noch NIE einen Graupapagei so schreien gehört!!!

    Einmal war ich leider einen Tag zu spät und beim 4. Versuch hat es nun endlich geklappt! :freude:

    Ein handaufgezogenes Graupapagei Weibchen von 03 also 6 J. die bisher mit einem Alexandria Papagei zusammen gelebt hat!
    Die Besitzer müssen in eine kleine Whg. umziehen somit geben Sie beide auch getrennt her!

    Ok! Handaufzucht habe ich mir gedacht das wird schwierig werden!?
    Aber Sie war ja schon mit einem 2. zusammen somit vielleicht auch nicht!?

    Sie war so lieb hat sich nach 2 min. von mir den Kopf kraulen lassen und somit habe ich mich einmal sofort in Sie verliebt, da das bei Ihm sicher 3 Monate gedauert hat!

    Kann ich Sie zurück geben, wenn es nicht klappt?
    Ja wird schon klappen, war die Antwort!

    Somit Ok ich nehme Sie!

    Hab eine Neue grosse Voliere gekauft, mM. Super eingerichtet, wo ich Sie einmal rein gegeben habe!
    Ihn ca. 3 m. daneben in seinem alten Käfig, da Er fürchterliche Angst vor diesem grossen Ding hatte!

    Sie hat ziemlich schnell gefressen und sich sehr schnell wohl gefühlt und war total neugierig auf Ihn, das hat man Ihr wirklich angesehen!

    Er war auch neugierig, hat Sie aber von Anfang an eher ignoriert!
    Am 2. Tag habe ich Beide zusammen raus gelassen wo sie sofort zu mir auf die Schulter flog und auch nicht mehr weg wollte!
    Sie ging sofort auf die Hand ohne ein Anzeichen zu beissen und ich hab sie wieder zum Käfig zurück gegeben aber Sie flog Immer wieder auf meine Schulter!
    Das war Ihm glaube ich nicht so wirklich Recht!?
    Somit habe ich lieber Beide wieder in Ihre Käfige gegeben!

    Am 3. Tag Freiflug ähnlich aber ich merkte das Beide neugieriger aufeinander wurden, somit Käfige neben einander!
    Da haben Sie sofort stimmlich Kontakt aufgenommen und sind sich auch so schon näher gekommen, da Beide fast auf gleicher Höhe gefressen haben usw..

    Nach ca. 2-4 Tagen war dann der Freiflug schon um einiges leichter mit Ihr, somit waren Beide öfters und länger draussen und der schlimme grosse Käfig wurde auch für Ihn interessant und Er kletterte einmal rein und schaute was es da drin so zum fressen gibt!
    Sie beobachtete Alles ganz genau vom Dach!
    Am Dach und am Freisitz kamen Sie sich auch näher in den nächsten 1-2 Tagen und als Er auf seinen Käfig überhaupt nicht mehr ging, wusste ich der muss weg!!!

    Also nach ca. 1 Woche die erste gemeinsame Nacht in der grossen Voliere!
    Die erste Stunde sassen sie am gleichen Ast und flirteten sichtlich miteinander!
    Um ca. 20 h. 15 geht über Ihnen das Vogellicht aus und Sie wurde extrem hektisch, Er wurde dadurch natürlich auch unruhig!
    Somit kletterten Sie Beide wie verrückt im Käfig hin und her! Das ging eine Zeit bis ich drauf gekommen bin, das BEIDE am EXACT gleichen Platz sitzen wollten! Beim Ast vor der Anflugklappe!
    Manchmal klappte es auch das Einer von den Beiden dort sass nur flüchtete Er wenn Sie angeklettert gekommen ist und wenn Sie dort gesessen ist, hat Er sich nicht hingetraut, obwohl Sie zurück gegangen wäre!
    Irgentwann um 22 h. haben Sie sich dann doch geeinigt und ER bekam den Platz, sie ca. 20 cm. daneben am Ast!

    Das ganze übrigens OHNE PECKEN!

    Nächster Tag in der Früh Fressen wo Beide zu Ihren Schüsseln gingen!

    Also mM. Alles Ok!

    An den Tag musste ich für einige Std. weg!

    Als ich zurück kam, sassen Sie nicht mehr zusammen am Ast, sondern nur mehr Er und Sie schräg gegenüber wo ein richtiger Baum ist und mit einem Abstand von ca. 30 - 40 cm!

    Aber ab da ist mir schon aufgefallen, das ER SIE nicht wirklich näher als 20 cm. an sich ran lässt! Obwohl Sie immer wieder zu Ihm will und bei Obst auch immer der eine das vom anderen will!
    Das ging so 2 - 3 Tage bis ich gesehen habe dass Sie auch aus seiner Schüssel frisst, was Ihm überhaupt nicht passt!
    Und wenn Sie bei Ihm vorbei geklettert ist hat Er auf Sie hin gepeckt, aber Sie nicht wirklich erwischt!
    Dann ist Er wieder total lieb zu Ihr nur traut Sie Ihm jetzt natürlich nicht mehr so wirklich!

    In den letzten Tagen hat Er Sie öfters unterdrückt und sie immer wieder zurück gedrängt! Sie weicht auch immer zurück, obwohl Sie vorher mitn Alexandria Papagei die dominante war!

    Sie hat auch vor nichts Angst, würde Alles nehmen und zerbeissen, egal wie gross wo Er schon längst weg geflogen wäre vor Panik!

    Ich würde sagen Er akzeptiert Sie, so lange Sie Ihm nicht zu Nahe kommt!

    Aber im Käfig darf Sie nicht wirklich was machen, auch beim Freiflug wollte Er Sie nicht mehr aus dem Käfig lassen usw.

    Es ist zwar gestern, heute wieder besser geworden und Sie darf sich wieder freier bewegen, aber Er zeigt Ihr schon SEHR deutlich dass Er der Chef ist und Sie akzeptiert das auch, nur wird das noch was zwischen den Beiden???

    Auf jeden Fall ist nicht Sie das Problem sondern ER!
    Ist Er vielleicht schon zu lange alleine gewesen?

    Ich will und muss nicht züchten, möchte aber, das die Beiden zumindest mit einander auskommen!!!

    Gibt es da noch eine Chance das Sie sich mit der Zeit wieder näher kommen wie am Anfang?

    Danke für Eure Antworten!

    Lg. aus Wien

    Freddy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ub0265

    ub0265 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    Hallo Freddy- du bist mit deinen Sorgen nicht allein. Leider können wir nicht in die Köpfe der Geier hinein sehen. Aber so schlecht hört sich das doch nicht an. Die Beiden haben doch schon Kontakt zueinander- Du kannst dich schon darüber freuen. Ich wäre GLÜCKLICH, wenn es bei uns nun annähernd so wäre.(Oscar4J und Cora 5Monate- seit 4 Woichen bei uns) Unser "Chef" hat ANGST vor der kleinen Maus. Sobald sie sich nähert ergreift er die Flucht. Der lebt im Moment unter Dauerstress und wir mit. Mein Gefühl, die werden sich eines Tages so nah kommen, wie es deine schon machen, verlässt mich langsam. ABER ich will dich nicht noch mit meinen Sorgen belasten. Also ich hole immer den Großen zuerst aus dem Käfig.Vielleicht stellst du zum Ausweichen den anderen Käfig nochmal auf- wenn keiner den Käfig will- dann ist es gut. Vielleicht sind wir auch nur zu UNGEDULDIG und wollen in kurzer Zeit zu viel. Auch wenn die Dame viel schneller zu dir gekommen ist und zutraulicher ist- erst musst du glaube ich deinen schon da gewesenen Geier verwöhnen und dann den "Neuen"- die sind manchmal ziemlich komisch. Die Dame ist ein Eindringling in das Reich eines kleinen Königs. Das Mädchen hatte schon einen "Partnervogel" und dieser hatte bestimmt auch seine Eigenheiten, auf die sie sich eingestellt hat. Nun kommt was NEUES- UMSTELLUNG. Eine Garantie, dass sich Beide sympatisch finden, wird dir keiner geben. Wenn sie aber genügend Freiräume haben und mitbekommen, dass Beide gleich behandelt werden- sollte es klappen. MOTIVATION:Lass uns Beide weiter KÄMPFEN, mit viel Geduld die nächsten Schritte gehen und nichts überstürtzen. POSITIV DENKEN. LG Uta
     
  4. #3 Tierfreak, 17. Juli 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Freddy,

    herzlich Willkomen hier im Forum :bier:.

    Das war du beschreibst hört sich eigentlich wirklich gut an, die beiden scheinen sich soweit schon mal sympatisch zu sein, was schon mal eine gute Grundlage ist :prima:.

    Das es nun auch erst mal hier und da kleinere harmlose Reibereien gibt und der Hahn etwas den Platzhirsch makiert, ist auch gerade am Anfang völlig normal und kein Grund zur Sorge. Die beiden müssen untereinander so auch erst mal den Rang austesten und dein Hahn möchte so auch zeigen, das er hier bisher der Vogel im Haus war und seinen Rang verteidigen :zwinker:.
    Wenn sie sich erst mal richtig kennengelernt und untereinander richtig einschätzen können, legt sich das sicher von allein.

    Selbst bei harmonischen Paaren, die schon länger zusammen sind, gibt es mal kleinere Auseinandersetzungen, wie auch in einer Ehe halt :D.

    Ich würde sie daher einfach mal weiter machen lassen, versuchen, keinen zu bevorzugen, damit keine unnötige Eifersucht aufkommt und mich eher im Hintergrund halten, damit sie sich nun erst mal auf sich konzentrieren können :).
     
  5. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Freddy,
    herzlich Willkommen hier im Forum!
    Ich glaube auch, dass Du Dir überhaupt keine Sorgen machen mußt!
    Was Du über die Beiden schreibst hört sich sehr vielversprechend an. Sie sind sich nicht spinnefeind und verstehen sich.
    Von dem Verhalten was die Beiden untereinander zeigen, träumen viele hier aus dem Forum. Ich bin mir schon sehr sicher, dass das was wird mit den Beiden.
    Du mußt ihnen allerdings nur Zeit geben, es wird sicherlich auch nochmal zu einem Streit kommen, weil die Rangfolge ausgefochten werden muss. Das ist dann aber auch ganz normal. Handaufzuchten sind meist auch selbstbewußter als Naturbruten und somit ist es auch ganz klar, dass die Henne vor nichts Angst hat.

    Das wichtigste was Du aber machen solltest damit die Vergesellschaftung/Verpaarung erfolgreich wird:
    Zieh Dich zurück und lass die zwei so oft wie möglich allein. Bevorzuge keinen von Beiden, denn Eifersucht ist bei Papageien ein ganz großes Thema. Und Du warst ja für Deinen Hahn vorher die Bezugsperson und er wird Zeit brauchen sich umzuorientieren und bestimmt auch eifersüchtig sein, wenn Du Dich der Henne zuwendest. Das kann bei der Annäherung der Beiden sehr stören.
    Lass die zwei mal machen, das wird!
    Liebe Grüße
    Kati
     
  6. das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hey,

    Meine zwei haben auch bisschen gebraucht.

    Mein Hahn hat ihr am zweiten Tag in die Zunge gebissen, also hatte sie natürlich Angst vor ihm und er hat sie nie was machen lassen, so wie bei dir, aber mit der Zeit ists immer besser geworden.
    Zeitweise spielen sie schon neben einander.

    Das wird mit der Zeit.:zustimm:
     
  7. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Freddy

    Ich finde auch, dass sich das Verhalten Deiner Beiden sehr gut anhört.

    Wir hatten vor ca. 2 Jahren bei unserer Notfallhandaufzucht Abraxa (hatte eine Fehlstellung der Beine und musste täglich neu bandagiert werden, weshalb wir sie dann von Hand aufziehen mussten und deshalb selbst behalten haben) und ihrem dazugekauften Partner Miro ähnliche Probleme gehabt. Miro zeigte kein Interesse an ihr, verwies sie immer wieder auf ihren Platz und duldete sie höchstens (mit dem nötigen Abstand). Schliesslich hatten wir uns damit abgefunden, dass sie wohl nie ein Liebespaar werden würden und begnügten uns damit, dass sie sich zumindest duldeten und nicht alleine waren.

    Aber vor ein paar Wochen war dann plötzlich alles anders geworden. Plötzlich erwischte ich Miro, wie er Abraxa kraulte und fütterte 8o!!! Sobald er mich erblickte, verzog er sich aber sofort. Ich hatte richtig das Gefühl, dass er es uns nicht zeigen wollte ;). Aber inzwischen stehen sie auch "öffentlich" zueinander und sind richtig verliebt :trost:. Hätte ich nie gedacht! Und das nach 2 Jahren!

    Lass also Deinen beiden Grauen einfach nur genügend Zeit. Und dass er erst einmal klar macht, dass er der Chef ist, ist völlig normal. Graupapageien-Hähne sind halt richtige Machos und haben noch nie etwas von Gleichberechtigung gehört ;).

    Ach ja und unterschätze auf keinen Fall die Eifersucht der Grauen. Gerade wenn das Weibchen (infolge Handaufzucht) zahmer und mutiger ist, kann er sich öfters zurückgestellt (von Dir) fühlen und eifersüchtig reagieren. Nur weil er sich vielleicht nicht so getraut wie sie, heisst das ja nicht, dass er nicht genauso viel Aufmerksamkeit von Dir möchte. Da kann es manchmal nur schon genügen, dass der andere Vogel morgens zuerst begrüsst wird und schon schmollt der eifersüchtige Graupapagei. Und Graupapageien können ja sooooooo nachtragend sein 8(.

    Am besten ziehst Du Dich wirklich ein bisschen zurück. Auch bei uns fanden Abraxa und Miro just in jenem Moment richtig zusammen, als wir infolge einer weiteren Notfallhandaufzucht etwas weniger Zeit für die Beiden hatten.

    Ich bin jedenfalls nach Deinen Schilderungen sehr zuversichtlich, dass sich Deine beiden Grauen mögen.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Debra
     
  8. #7 Frediador, 17. Juli 2009
    Frediador

    Frediador Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallo an Alle und Herzlichen Dank das Ihr mich so nett in Eurem Forum aufgenommen habt!!! :bier:

    @uta
    Das mit dem 2. Käfig hat sich schon erledigt! Der ist absolut uninteressant für Beide!
    Und bevorzugen tue ich sicher KEINEN von BEIDEN!
    Beide bekommen gleiches und gleich viel Futter in Ihre Schüsseln!
    Beide die gleiche Menge Obst usw.
    Beim Rauslassen mache ich Anflugklappe + Türe auf wobei Er nur bei der Anflugklappe raus geht und Sie sich immer dort raus schwindelt, wenn Er sich mir nähert! Sie klettert dann meistens aufs Dach was Ihm wieder SEHR unrecht ist, wenn Sie OBER Ihm ist!!!

    Und Du sei auch nicht beunruhigt, weil irgentwann wird Er schon einsehen dass Sie Ihm eh nichts tut und Er nicht ewig weg laufen braucht! :zwinker:

    Mich stört halt, bei meinen Beiden, dass ER immer wieder so agressiv zu Ihr ist und da habe ich auch Angst, dass sich das nicht mehr legt!


    @ Tierfreak
    Er unterdrückt Sie aber schon SEHR, das Sie mM. fast Panik hat, wenn Er sich Ihr nähert! Sagen wir bei ca. 10 Angriffen am Tag ergreift Sie 8 x die Flucht!
    Die anderen 2 x stellt sie sich, und da geht Er dann wieder zurück!!

    @Lump
    Wie Lange ist ein bisschen gebraucht in Tagen, Monaten? :zwinker:

    Und Heute haben Sie auch schon zusammen an einem Spielzeug genagt! :dance:

    @Kati
    Ich glaube die Rangfolge ist schon eindeutig an Ihn gegangen!
    Und zurück ziehen tue ich mich eh schon immer mehr!
    Mir kommt auch vor, dass sich sein Verhalten mir gegenüber auch schon verändert, da Er sich z.B. Heute nicht wirklich von mir angreifen hat lassen und auch nicht auf meine Hand ging!
    Danke auch für den Tipp mit der Henne, nur das wird schwierig, da wenn BEIDE draussen sind, Sie Sehr Viel bei mir sein will und sich richtig an den Hals schmiegt und gekrault werden will! Klar wenn Er so böse ist zu Ihr!
    Das ist Ihm aber eh nicht recht! Da sagt Er auch immer ganz traurig "AU WEH"!!!

    Aber ich muss die 2 ja zumindest 2-3 Std. am Tag raus lassen!
    Muss auch sagen, dass BEIDE SEHR gerne fliegen!

    Wie soll ich mich den Beiden gegenüber verhalten?
    Er redet Sehr Viel und da spreche ich schon meistens zurück!
    Und bei Ihr natürlich auch, obwohl Er mindestens 3 Std. MEHR spricht als Sie am Tag!
    Es sind auch Beide SEHR FIXIERT auf mich, also wollen mich immer sehen bzw. klettern sofort auf die beste Position um mich zu sehen wenn ich den Raum verlasse usw.!
    Obwohl wenn ich gehe sagt Sie: "Tschüß" + "Tur Brav sein" und Er "BaBa"
    und BEIDE sind SEHR Brav zumindest 15 Min. habe ich schon gelauscht und nichts gehört!

    Ich hab Sie nun 16 Tage und seit 8 Tagen sind Sie zusammen in der Voliere!

    Wahrscheinlich mache ich mir auch nur zu Viele Sorgen und bin zu ungeduldig!
    Aber mir gefällt halt nicht dass Er Sie so unterdrückt und immer wieder auf Sie hinpeckt, aber wirklich aufeinander losgegangen bzw. weh getan haben SIE sich nicht!!!

    Danke für Eure Antworten!

    Lg. Freddy
     
  9. #8 Frediador, 17. Juli 2009
    Frediador

    Frediador Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    @Debra

    Danke für die Zuversicht die ich jetzt habe, nachdem ich Deine Antwort gelesen habe!
    Obwohl mich 2 J. schon SEHR abschrecken!!! 8o

    Muss noch hinzufügen dass ich voriges Jahr eine Mandel OP. hatte und Rocco 8 Tage mit seinem Käfig bei einer Freundin war, die auch 2 35 j. Graue (2 Weibchen) hat und das Er dort total lieb war und nicht einmal auf einen anderen hingepeckt hat und die 3 sich wirklich prächtig miteinander vertragen haben!

    Deswegen wundert mich ja auch sein Verhalten jetzt so!
    Aber das ist halt wahrscheinlich, weil Sie jetzt in SEIN Revier eingedrungen ist und damals ER nur Gast war!!!

    Danke auch das Du mich über die Eifersucht und mein Verhalten so gut aufgeklärt hast, weil da war ich mir bis jetzt eh ziemlich unsicher wie ich mich beiden gegenüber verhalten soll!
    Obwohl ich glaube es im grossen und ganzen eh richtig gemacht zu haben!!!

    Nur wenn Sie draussen sind ist SIE halt schon SEHR anhänglich, obwohl ich IHM sicher nicht benachteilige, war es HEUTE z.B. unmöglich IHN gleich zu behandeln, da ER sich gar nicht angreifen hat lassen und immer zurück gewichen ist!

    Und Aufmerksamkeit braucht ER Normal SEHR VIEL, war ja auch bis jetzt ein Einzelvogel und schon SEHR auf mich fixiert da ich ja im Moment auch Single und somit die Hauptperson in seinem Leben bin! Er lässt sich aber auch von einigen Freunden aber auch Freundinnen den Kopf kraulen!
    Also ist nicht wirklich verschreckt vor Menschen! Eher vor Kartons, Leitern, Wäschekorb usw...

    Und das mit dem zurück ziehen werde ich machen, da ich das ja jetzt auch öfters hier gelesen habe!


    Danke!

    Lg. aus Wien

    Freddy
     
  10. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    Ich habe auch ein wirkliches Paar. Aber Coco bewacht seine Molly immer. Er zeigt ihr immer was sie darf und was nicht. Komme ich schirmt er sie regelrecht ab. Bedeutet, er jagt sie in die Voli setzt sich vor die Kappe und lässt sie nicht raus. Er will sie für sich allein. Sie zanken auch manchmal. Sie zetert schon wenn ,er mal was will und sie nicht. Aber 1-2 Minuten später wird wieder geschnäbelt. Er hat ihr auch alles beigebracht, wo sie hin soll, was sie darf.Er ist halt ein Macho. Aber es hört sich bei Dir doch sehr gut an. Wenn sie gekrault werden, nimm immer ihn zuerst. Schmust Du mit Ihr kann es sein , das er sie beschützen will. Der Rat sich zurück zunehmen ist besser. Meine kraulen sich gegenseitig und ich bin aussen vor. Ich finde es gut so und beschränke mich aufs zuschauen
     

    Anhänge:

  11. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Freddy

    Das heisst ja nicht, dass es bei Deinen Beiden auch zwei Jahre bis zum ersten gegenseitigen Kraulen dauern muss :zwinker:. Unsere waren ja auch beide noch sehr jung und Miro ist wirklich mit Abstand das eifersüchtigste Exemplar unserer insgesamt 6 Graupapageien.

    Ich denke aber, dass Du Deinem Rocco schon auch ein bisschen Zeit geben musst, gerade weil er 7 Jahre lang als Einzelvogel gelebt hat.

    Könnten sich die Beiden aber überhaupt nicht ausstehen, dann ginge es auf jeden Fall anders zu und her in der Voliere als wie von Dir geschildert.

    Und natürlich ist es ein RIESIGER Unterschied, ob jemand in SEIN Revier eindringt oder er selbst irgendwo zu Besuch ist. Ja und dann nimmt ihm diese freche Dame doch auch tatsächlich noch seine Bezugsperson weg - na ja oder zwingt ihn zumindest zum teilen ;). Das ist alles nicht ganz einfach. Vor allem nicht, wenn man bisher alleiniger Chef gewesen war.

    Indem Du Dich nun vorläufig etwas zurückziehst, entschärfst Du zumindest den Kampf um Deine Aufmerksamkeit und Rocco kann sich eher mal der geflügelten Dame widmen. Ich bin überzeugt, dass er dann auch herausfinden wird, dass sie nicht nur Eindringling und Bezugsperson-Wegnehmerin ist ;).

    Miro und Abraxa hatten auch Beide meinen Mann als Hauptbezugsperson auserkoren. Da gab es zu Anfang auch einige Streitereien um die Aufmerksamkeit meines Mannes.

    Inzwischen scheint es aber zwischen Miro und Abraxa bezüglich meines Mannes klare Regeln zu geben. So ist zum Beispiel die Schulter meines Mannes ganz klar Miro vorbehalten, während es sich Abraxa auf dem Arm gemütlich machen kann. Das haben die Beiden ganz alleine unter sich ausgemacht und klappt nun sehr gut.

    Bloss nicht die Geduld verlieren.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Debra
     
  12. #11 Frediador, 19. Juli 2009
    Frediador

    Frediador Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    @debra
    Bei mir sind Beide schon 2-3 x links und rechts auf der Schulter, ohne irgentwelche Aggressionen gesessen! Obwohl Sie dann meistens aufs Knie flüchtet, oder wenn Er vorher aufs Sofa geht, bleibt Sie auf der Schulter!

    @maka
    Von Schnäbeln und gegenseitiges Kraulen sind meine 2 aber glaube ich noch weit entfernt!

    Obwohl jetzt sind gerade BEIDE draussen und Er ist gerade wie wild durch die Gegend geflogen, weil Sie Ihn erschreckt hat, dann habe ich Ihn leicht ausser Atem auf die Türe (60 x120) gesetzt und Sie ist runter auf die Türe neben Ihn und gibt Ihm Bussi aus 10 cm. Entfernung und jetzt schauen Sie sich an machen laute wie leise Geräusche und putzen sich dazwischen und Er schaut immer auf mich (sitz mit Laptop auf der Couch) und dann wieder auf Sie und schreit immer wieder ein lautes "tschilp"! Weiss inzwischen auch warum, weil Ihm das zu eng war und Er weg wollte, flog jetzt weg und landete am Vorhang um von mir runter geholt zu werden um auf meine Schulter zu kommen und gekrault zu werden, was ich auch jetzt gemacht habe! Dann wollte ich Sie kraulen aber Sie wollte überhaupt nicht heute!

    Ich glaub ich bin schon ein Störfaktor, weil Er schon Sehr auf mich fixiert ist!
    Jetzt sitzt Er z.B. am Anflugplatz und will zu mir Kontakt aufnehmen!
    Spricht Alles mögliche in meine Richtung aber am meisten "tu ma badi badi"
    was Er liebt und ich auch jetzt mit Ihm gemacht habe, wovor Sie aber die Flucht ergreift!
    Jetzt sitzt Er waschelnass in der offenen Voliere beim Ast vor der Anflugklappe und tropft vor sich hin!
    Sie putzt sich auf der auch offenen Türe!

    Ich glaub ich muss mich wirklich mehr zurück ziehen, aber das Wetter ist so mies heute, das ich mich nicht zu Freunden in die Whg. setzen will!
    Da bin ich doch lieber zu Hause und beobachte die 2!
    Denn Mo. bis Mi. habe ich unter Tags eh einiges zu tun, somit sind Sie die nächsten 3 Tage eh 6-8 Std. alleine unter Tags!

    Inzwischen habe ich Sie wieder rein getan, Er war ja eh drin!

    Und ich hab ja auch schon gesehen das sich Seine Verhalten bessert!
    Draussen ist Er eher der schreckhafte, deswegen sobald Sie weg fliegt, erschreckt Er und fliegt auch weg, landet aber immer am Vorhang, da Er sich nicht am Käfig landen traut wenn Sie dort landet!
    Obwohl Dach mit 1,5 x 1,5 m. sicher gross genug wäre!
    Sie ist überhaupt eine viel bessere Landerin als Er! Sie kann überall landen! Er nur am Vorhang und am Käfig wenn Sie nicht dort ist! :zwinker:
    Was Er auch überhaupt nicht mag, wenn Sie am Volierendach OBER IHM klettert

    Gestern aber haben Sie SEHR VIEL zusammen getan!
    Mit gleichen Spielzeug gespielt! Zusammen geputzt!
    Zusammen Schnabelknirschen! Miteinander geredet usw...
    Und so 2 x hat Er schon auf Sie hingepeckt, aber das ist gegen die letzten Tage nichts!!!

    Bin neugierig wie das nächste Woche weiter geht!?

    Aber schön langsam glaube ich auch, das es nicht so schlecht ausschaut zwischen den Beiden!

    Wie Ihr Alle sagt! Geduldig abwarten und öfters zurück ziehen!

    Witzig finde ich aber dass Sie immer wieder sich Ihm wirklich lieb nähert und Er aber nicht wirklich weiss was Er machen soll!?
    Aber Er war halt Einzelvogel zwar Naturbrut, aber Sie als Handaufzucht mit Partnervogel ist da um einiges gesellschaftsoffener!

    Schönen Sonntag!

    Lg. Freddy
     
  13. #12 Frediador, 19. Juli 2009
    Frediador

    Frediador Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hier noch einige Fotos von Rocco, Mandy und von uns Dreien!!!


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  14. das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Das sieht doch shcon super aus.

    Also bei mir gings so nach ca. 1 Monat das sie sich wieder näher kamen und das eben von denen gewollt. In einer Voli leben sie aber schon ca. 1-2 Wochen nachdem Bonnie ankam.

    PS: Sorry das ich so spät antworte^^
     
  15. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Auch Synchrontätigkeiten (z.B. sich putzen, wenn der andere sich putzt usw.) sind ein Zeichen dafür, dass sich zwei Vögel sympathisch sind.

    Zwei besonders hübsche Krummschnäbel hast Du da :zustimm:.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Debra
     
  16. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Das liest man immer wieder, aber ich sehe das anders.
    Meine zwei Hexen mögen sich absolut nicht und würden sich auch gerne an die Gurgel gehen, was ich aber zu verhindern weiss.
    Sie putzen sich oft zusammen (natürlich nicht gegenseitig) und beäugen sich dabei misstrauisch.
    Das Synchron Putzen kenne ich auch von Willi und Jones oder Willi und Jessi oder Willi und Homer oder Maxi und Jones ... oder...u.s.w
    Und die haben sich alle nicht gemocht.
     
  17. #16 Frediador, 21. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2009
    Frediador

    Frediador Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    @lump K.P.! Bin ja auch nicht jeden Tag Online! :zwinker:
    @debra Danke! Und ich finde Er ist eine wirkliche Schönheit!
    Sie ist eher die kleine süsse und auch ein wenig zersauste! :zwinker:

    Dazu habe ich eh eine Frage:

    Wie kann ich Sie am besten baden???

    Sie hasst es mitn Blumenspritzerl angespritzt zu werden und auch so bekomme ich Sie nicht zum baden (Vogelbad, Schüssel oder Dusche!)

    Habe Vorbesitzer gefragt wie sie das gemacht haben und die haben Sie nur im Sommer mitn Gartenschlauch (Gardena) auf ganz fein eingestellt von Oben reinregnen lassen, aber das hat Ihr auch NIE gefallen, haben Sie mir gesagt!!!

    Sie putzt sich auch SEHR viel und riecht wirklich nach Vogel!
    Er riecht dagegen richtig neutral also eigentlich nach gar nichts!

    Also gehört Sie unbedingt einmal gebadet, nur wie mache ich das, OHNE SIE in Panik zu versetzen!?

    Und zu synchron Tätigkeiten kann ich noch nicht viel sagen!
    Ist noch nicht so oft vorgekommen! :zwinker:

    Auf jeden Fall sitzen Sie schon näher zusammen, der eine will immer in der Nähe vom anderen sein, also z.B. wenn sie draussen sind schreit der eine wenn er oder sie auf der Voliere sitzt und der andere aufn Freisitz oder bei mir! Kaum sind sie zusammen ist wieder Ruhe!

    Aber so richtig nahe kommen Sie sich nicht wirklich!
    Dazu ist Er auch noch immmer zu oft zu dominant wenn Sie sich Ihm nähert oder irgentwas seiner Meinung falsches macht!!! :zwinker:

    Lg. Freddy
     
  18. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Freddy,

    es gibt Blumenspritzen zum Aufpumpen, damit kann man ganz fein nebeln. Meine Papageien mögen das. Die Pumpsprüher gibt es für Blumen, im Terraristikbereich werden sie auch benutzt.

    Gruß
    zwillig
     
  19. #18 kleiner-kongo, 21. Juli 2009
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    das die beiden sich überhaupt nicht mögen, kann ich mir nicht vorstellen, sie würden sonst nicht so friedlich auf deiner schulter sitzen. ich finde, das sieht doch schon ganz gut aus..

    lg. kleiner-kongo
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Lieber Freddy,
    danke für die schönen Bilder und Deine Berichte über Euer Zusammenleben!

    Meinem Empfinden nach, mögen Deine Beiden sich und es dauert nur noch etwas bis sie auch etwas miteinander anfangen können. Dein Rocco war ja auch einige Zeit allein und muss sich jetzt erstmal umgewöhnen. Aber ich finde er zeigt auf jeden Fall Interesse und muss sich jetzt erstmal damit auseinandersetzen, dass er kein Mensch, sondern ein Papagei ist :zwinker:

    Je mehr Du schaffst Dich zurückzuziehen, desto schneller wird es wahrscheinlich mit den Beiden klappen :trost:.

    Ich war bei unserem auch mehr Störfaktor als mir überhaupt bewußt war und die Vergesellschaftung/Verpaarung hat 1 3/4 Jahr gedauert, puuuuuh

    Liebe Grüße
    Kati, die sicher ist, dass das was wird mit Deinen Grauen
     
  22. #20 Tierfreak, 22. Juli 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Freddy,

    ich sehe das ähnlich wie Kati :).
    Die Bilder deine Grauen sind wirklich schön, hübsche Tiere :zustimm:.
     
Thema: Graupapageien miteinander verpaaren!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. synchron putzen Verpaarung Papagei

    ,
  2. wann paaren sich graupapageien

    ,
  3. graupapagei ist eifersüchtig auf hahn

    ,
  4. graupapagei eifersüchtig auf anderen graupapagei
Die Seite wird geladen...

Graupapageien miteinander verpaaren!? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.