Graupapageien müssen ausziehen

Diskutiere Graupapageien müssen ausziehen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Sabine ...Verhalten, dass eine lange Erfolgsgeschichte hat, geht aber erst mal in den "Loeschungstrotz" (extinction burst) ueber. LG...

  1. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.391
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Gabrielle,
    was heisst dieser satz? kannst du das ein bischen mehr erklaren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    @papugi
    Nicht umsonst sagt man,"Wehret den Anfängen" Wenn sich ein Verhalten mal manifestiert hat(festgesaugt:D) ist es sehr schwer es zu ändern.
     
  4. #23 Gabrielle, 7. Juli 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :-)))

    Aber ja doch, gerne!

    Also, je laenger der Papagei fuer sein Schreien belohnt wurde, bzw je laenger er mit seinem Schreien schon Erfolg hatte, desto staerker ist das Verhalten.

    Wenn das Kind einmal im Laden an der Kasse bruellt und die Mutter kauft ihm dann Kaugummi, damit es ruhig ist, wird es dies ziemlich sicher wieder probieren.
    Hat es damit schon seit Monaten Erfolg, wird es mit ein/zwei Mal ignorieren nicht aufhoeren. Schliesslich hat es bis anhin immer funktioniert.

    Wenn eines Morgens dein Auto ploetzlich nicht mehr anspringt, wirst du es nicht bei einem Versuch lassen, sondern es noch ein zweites und ein drittes Mal versuchen. Das ist Loeschungstrotz (oder eben Englisch extinction burst).

    Wenn dein Auto schon immer ein wenig Schwierigkeiten machte beim Starten, also mal sofort ansprang, mal nicht, wird dein Atem noch viel laenger sein, und du probierst es vielleicht 10 Mal, bevor du aufgibst.

    Hilft dies?

    LG
    Gabrielle
     
  5. Kongo123

    Kongo123 Guest

    Hallo,

    also dieses Geschreie haben wir jetzt seit ca. einem halben Jahr. Wir haben es bis jetzt oft ignoriert. Wobei die ja auch schreien, wenn gar keiner zu Hause ist. Also was bringt hier das ignorieren, wenn sie es doch tun auch wenn keiner da ist.

    Das Weibchen sitzt schon lange nicht mehr auf der Schulter meiner Frau, das würde nur blutig enden.

    Gruß
     
  6. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo
    schreien sie, oder erzaehlen, pfeiffen, zwitschern und glucksen sie???
    kannst du ein video einstellen?
     
  7. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    @gabrielle

    Sag ich doch "Wehret den Anfängen" :D:D:D
     
  8. Kongo123

    Kongo123 Guest

    Hallo,

    also die Schreien wirklich. Wenn Sie nur erzählen und pfeifen und zwitschern würden, dann wäre das ganze ja gar kein Problem. Aber die Schreie pfeifen in den Ohren.

    Video drehen, ich glaube nicht dass das unsere olle Kamera noch hinkriegt. Aber vielleicht verusche ich es mal.

    Gruß
     
  9. #28 Regina1983, 7. Juli 2008
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ich habe meine 6 Nymphis von D nach USA mitgenommen, die haben es ohne Schaeden ueberstanden. Es waren 30 Tage Quarantaene, und dort geht es denen auch gut. Man kann anrufen und fragen was sie so machen. Solange sie nicht allein sind, finde ich das nicht so schlimm. Manche Leute geben ihre Voegel ja in eine Zoohandlung oder zu Bekannten wenn sie in Urlaub fahren, das ist doch auch nicht viel anders. Die Leute sind geschult und kennen sich aus, es gibt ja nur wenige Quarantaenestationen.

    Falls wir nach D ziehen sollten, wuerden wir alle Tiere auf jedenfall wieder mitnehmen. Die Nymphis waren genauso zahm und haben sich genauso verhalten wie vorher, gehen immer noch zu denselben Leuten hin. Wenn meine Mutter von D zu besuch kommt, dann kennen sie die noch, auch wenn 1-2 Jahre seit dem letzten Besuch vergangen sind. Und Graupapageien sind ja noch viel sensibler was Bezugspersonen angeht.

    Zum Schreien kann ich nicht viel sagen, ich freu mich immer wenn meine mal loslegen. Meine Nachbarn haben sich noch nie beschwert - bei uns wohnt auch ein Kakadu in der Strasse, der ist noch vieeeeel lauter.

    LG
    Regina
     
  10. VWi

    VWi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kongo,

    überlege nun seit Tagen, ob ich oder ob ich nicht......
    Ich habe zwar noch keine Graupapageien, sondern Agaporniden, aber vielleicht würde ich Deinen Papageien Unterschlupf bieten.
    Willst Du für die Papageien noch etwas haben (€uros) oder suchst Du nur ein neues Zuhause?
     
  11. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Kongo!

    Ich hoffe doch sehr, dass wenn du dich dazu entscheidest, deine Papageien abzugeben, du sie nicht kostenlos abgibst.
    Acuh wenn hier immer wieder geschrieben wird, 'Platz vor Preis', würde ich an deiner Stelle, ein gesundes, so junges Paar, nicht verschenken.
    Ich bin der Meinung, wer den Preis für Graupapageien nicht leisten mag/ kann, der soll sich auch keine so anspruchsvollen Tiere zulegen, bei denen es schnell auch mal zu enorm hohen Tierarztkosten kommen kann.
    Ausserdem habe ich immer das Gefühl (ohne vwi jetzt etwas unterstellen zu wollen), dass sobald in den Foren geschrieben wird, dass ein Papagei abgegeben wird, die 'Geier' schon kreisen.
    Du wirst diesbezüglich bestimmt schon einige Pn's bekommen haben. ;-)

    Nichts für ungut!
     
  12. Kongo123

    Kongo123 Guest

    Hallo Cosima,

    Du hast Recht, ich habe schon einige PNs bekommen.

    Ich bin auch der Meinung, wer sich keinen Grauen leisten kann oder mag der sollte auch keinen haben. Ich möchte jedenfalls für unsere beiden ein super Zuhause finden, aber herschenken werde ich sie auch nicht.

    Also wenn Interesse besteht, dann bitte eine kurze PN schreiben. Aber bitte nur ernstgemeinte und keine die mich verurteilen, weil ich Geld für die beiden haben möchte. (Habe solche PNs bereits erhalten).

    Liebe Grüße
     
  13. #32 selinamulle, 8. Juli 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte

    Hallo Cosima,

    dann muss man sich aber überlegen, dass ein Schutzvertrag ja mit Schutzgebühr für die Mülltonne ist, da er ungültig ist...

    Natürlich würde ich ein so junges Paar auch nicht kostenlos abgeben, aber es gibt druchaus meiner Meinung nach, gute Plätze die nicht mal so eben 1500 € plus Käfig mal eben so auf den Tisch legen könnten, da sie z.B. Familie und Kinder haben... Wir könnten es auch nicht... Denn wer hat heut zu Tage schon noch 2000 € über? Das heißt doch aber nicht, dass diese Leute nicht mit ihren Tieren zum Tierarzt gehn oder weniger verantwortungsvoll mit ihren Tieren umgehn.

    Also ich würde mir kein Pärchen kaufen, dass hier als Einstiegthema hat, dass sie zu laut sind!

    Gruß
    Sabine

    P.S. ich brauche keine Grauen mehr da wir komplett sind, aber es gibt durchaus gute zu Hause auch mit Tierarztbesuch, Obst, Spielzeug etc obwohl für die Anschaffung das nötige Kleingeld fehlt...
     
  14. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    ich denke ihr habt beide irgendwo recht und es muss eben die gesunde Mitte gefunden werden... Die Graupis dürfen keinem Händler zum Opfer fallen, sollen aber dennoch in Gute Hände kommen...

    Wir haben auch viel für unsere Kleene bezahlt - hätten wohl ein junges Pärchen günstiger bekommen - aber wir wollten sie und ihr ein besseres Leben ermöglichen...

    Die 2000 Euro die Sabine als Beispiel nennt, könnten wir ad hoc auch nicht aufbringen - jedoch haben wir für die Kleene schon sehr viel in TA-Kosten investiert und wissen, dass das auch vorerst kein Ende nehmen wird, dennoch werden wir jeden nötigen Cent aufbringen...

    Ich denke auch, dass Familien, Paare, Einzelpersonen - wenn sie nicht 2000 Euro zahlen ( können ) - den Graupis ein glückliches und gesundes Leben ermöglichen können, wenn man sie darauf vorbereitet, was es mit sich bringen kann...

    Weiterhin viel Erflog bei der Vermittlung :prima:
     
  15. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Sabine!

    Das bestreite ich doch doch mit meiner Aussage garnicht.
    Trotzdem würde ich kein so junges Paar für lau abgeben.
    Anders sieht es aus, wenn es um ein älteres Tier geht.
    Als ich meine Maxi angeboten habe, hätte ich sogar alle Kosten für sie übernommen, inkl. der Tierarztkosten.

    Ausserdem, wer hat heute schon etwas zu verschenken?

    Und dass das Paar bei Kongo laut ist, heisst doch ncht, dass sie es im neuen Zuhasue auch sind.
    Und 'laut' ist immer relativ.
    Ich finde meine Geier nicht laut, aber wenn mein bester Freund bei mir auf Besuch ist, fragt er mich immer, wie ich die Lautstärke aushalten kann. :D

    Herzliche Grüße Cosima
     
  16. #35 rosenträne, 8. Juli 2008
    rosenträne

    rosenträne Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Danke seilinamulle :D
    auch ich habe nicht das Geld für einen zweiten aufeinmal, aber ich würde alles für meine süße tun Tierarzt usw. lieber bleibe ich auf der Strecke. Deswegen muß ich mir das Geld für einen zweiten auch mühsam zusammen sparen , aber irgendwann ist auch das geschafft. (hoffentlich)
     
  17. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Aber 'gute Hände' findet man doch nicht nur bei den Menschen, die nicht das Geld für ein paar Graue hat oder?
    Warum nicht nach einem Platz suchen, wo es die Tiere wirklich gut haben und die Leute auch das nötige Kleingeld haben, alle Kosten, auch die Anschaffungskosten zu tragen?

    Was mir schon manchmal sauer aufgestossen ist - sobald ein Tier kostenlos oder günstig angeboten wird, kommt sofort die Frage: 'Platz vor Preis'? Und wenn man dann sein Tier nicht verschenken möchte, wird man sofort, wie Kongo schrieb, verurteilt.
     
  18. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi Cosima,

    ich wollte damit nicht sagen, dass Menschen mit mehr Geld kein gutes Zuhause bieten können, ich wollte nur sagen, dass man Menschen mit weniger Geld nich direkt verurteilen sollte...

    Deswegen ja die gesunde Mitte finden :zwinker:
     
  19. #38 rosenträne, 8. Juli 2008
    rosenträne

    rosenträne Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    @ cosima ich möchte keinen geschenkt bekommen aber es ist schon so gut wie unmöglich einen zu finden, der sich auf Ratenzahlung einlässt. Ich habe auch (beide) ob meinen verstorbenen Coco oder Rosi bezahlt. Welches mir aus persönlichen Gründen, nun aber leider nicht mehr möglich ist.Doch nun genug von mir
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Klonni

    Klonni Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    natürlich sollen die Beiden nicht verschenkt werden,aber die Schutzgebühr sollte schon angemessen sein.Wenn ich mir anschaue was für Traumtänzer unterwegs sind...Für einen 17 Jahre alten Graupi 800,- € und mehr?
    Oder einen Rupfer oder Schreier?
    Sorry!!! Da hört es auf!!!!

    Dann gehe ich lieber zum Züchter und suche mir ein Jungtier aus,das ist günstiger!

    Nur was ich richtig gemein hier im Forum finde,ist etwas anderes!

    Wir haben unsere Rosi aus schlechter Haltung bekommen.Wir hatte von Papas kaum einen Plan...also ins Internet und schlau machen!

    Als erstes wurde ich daraufhin gewiesen so schnell wie möglich einen Partner-Vogel zu besorgen - ok - ist einleuchtend!

    ABER - als ein passender Graupi vermittelt werden sollte und ich mich gemeldet habe,wurde ich gleich mit den anderen Interessenten,als Geier und Sammler beschimpft!!! (Von den gleichen Leuten,die vorher gesagt haben Zweitvogel ist ein Muß!)
    Keiner hat davon geredet,das der Vogel für Lau ist.
    Nur wir hatten auch noch andere Kosten durch Rosi. Neue Voli,TA usw.


    Klonni
     
  22. Klonni

    Klonni Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Sorry!!!

    Das ging am Thema vorbei,aber ich mußte mir mal Luft machen!!!

    LG Klonni
     
Thema:

Graupapageien müssen ausziehen

Die Seite wird geladen...

Graupapageien müssen ausziehen - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...