Graupapageien u. Hund

Diskutiere Graupapageien u. Hund im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, muss mich auch wieder mal an euch wenden. Meine Frage: Wer hat Erfahrungen mit Grauen u. Hunden? Grund: Unser Zoo wurde um ein Hundebaby...

  1. S.R.

    S.R. Guest

    Hallo, muss mich auch wieder mal an euch wenden. Meine Frage: Wer hat Erfahrungen mit Grauen u. Hunden? Grund: Unser Zoo wurde um ein Hundebaby erweitert. Wie mache ich nun Rocco u. Rica klar, dass dieses kleine 7 Wochen alte, alles anknabbernde u. beißende Monster, mit Vorsicht zu genießen ist. Interesse ist von beiden stark da. Sie beäugen die Kleine Penny zwar im Moment noch sehr kritisch, aber ich weiß nicht, wie lange es wohl noch dauern wird, bis einer der beiden versuchen wird zu dem Hund zu fliegen. Welche Erfahrungen u. besonders Gefahren habt ihr beim Zusammenleben eurer Vögel u. Hunde gemacht? Klar ist dass sie nie ohne Aufsicht zusammen sind.

    Viele Grüße Silvia, Rocco u. Rica
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rosita H., 4. Mai 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Silvia

    Ich habe ja auch zwei Hunde einen Chow und einen Malteser
    Meine Chow Hündin kommt mit den Grauen prima klar sie dürfen sogar auf ihren Rücken sitzen oder reiten:D was natürlich nur unsere freche Lori macht

    Unsere Cira dagegen um es mit Menschlichen Worten auszudrücken hasst die Papageien und hat auch schon versuch
    sich einen zu greifen von meinen Flugunfähigen.

    Malteser haben leider einen ausgeprägten Jadinstinkt und auch draussen versuch Cira Vögel oder Mäuse zu jagen. Auch ihren Stofffridolin jagt sie und schüttelt ihn danach Tod

    Ich sperre deswegen die Hunde Grundsätzlich aus wenn die
    Geier draussen sind weil man weiss nie wie letztendlich selbst ein gutmütiger Hund reagiert wenn ein Grauer mal zubeisst
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo Silvia!
    Also meine Schwiegermutter hat 2 Hunde und die kann man nicht ohne Aufsicht mit den Grauen in einem Raum halten!
    Sie sind zwar gut erzogen, doch lauern gerade zu nur auf einen günstigen Augenblick einen der Grauen zu schnappen!
    Darum kommt zu mir keiner dieser Hunde auch nur in die nähe von meinen Grauen!
     
  5. #4 krywalda, 4. Mai 2003
    krywalda

    krywalda Guest

    Hallo,
    ich habe 2 Hunde wovon der eine sich nicht für die geier interessiert, es sei den sie wollen mit an seinen Futternapf und ihn von dort verbeissen, dann wird auch Charly sauer und schnappt nach ihnen. robby kam auch als Welpen und ist dann total faziniert auf die kleine Grauen komischen Wesen zugelaufen und mal schauen was man mit den so machen kann. Mein Coco hat ihn dann aber erst mal ordentlich in die Pfote gebissen, das es geblutet hat8o
    Das passierte noch ein 2.Mal und dannach hatte er einen heiden Respekt vor Coco, das er sich vom Acker macht wenn Coco kommt.Mit Käthe versucht er immer zu spielen und schnappt nach ihr , aber immer neben sie und wenn sie dann auf ihn losgeht, findet er das toll, allerdingst ist er manchmal nicht schnell genug und er bekommt dann auch von ihr eine verpasst. dann ist er beleidigt und geht. Als die Geier noch den ganzen Tag Freiflug im Wohnzimmer hatten, um schon mal mit der renovierung anzufangen und damit wir nicht so viel auf den Sperrmüll zu bringen hatten:D , Waren die Hunde auch immer dabei und es hat nie irgendeinen Zwischenfall gegeben.Allerdingst gilt das nicht für alle Hunde, hunde mit einem starkem Jagdtrieb, nur unter Aufsicht und wenn man sicher sein kann, das der Hund absolut gehorcht. Denke es ist eigentlich kein Problem den Hund an die Vögel zu gewöhne, da er ja noch ein Welpe ist und die Vögel eher da waren, als er.

    Also viel Spass mit dem Hund und den Vögeln, doch sollte nur der geringste Zweifel an der Verträglichkeit bestehen, Vögel er raus, wenn Hund nicht im Zimmer, denn man kann nicht immer seine Augen dabei haben und schwuppst ist es passiert:k

    Liebe Grüsse
     
  6. #5 Monika M., 5. Mai 2003
    Monika M.

    Monika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Hallo Silvia,

    wir haben auch einen Hund und zwei Edelpapageien.

    Unsere Bibo hat überhaupt kein Interesse an unserem Poldi, aber Alf (der Bub) muss ihn immer ärgern ! Alf fliegt auf Poldis Rücken, ist beim Füttern der Erste an seinem Futternapf und wenn Alf auf dem Tisch sitzt und Poldi steht neben dem Tisch beisst Alf aus lauter Übermut auch mal zu ( Er zwickt den Hund in die Schulter und lacht dann laut 8o ).

    Gestern lag Poldi auf seiner Schlafdecke, er hat von uns ein trocken Brötchen bekommen. (Nichts findet er besser als trockene Brötchen) - Dann kam Alf angeflogen, Kampf ums Brötchen, 1. Runde. Alf hing am Brötchen, Poldi knurrt, keine Reaktion von Alf.
    2. Runde, Alf noch immer am Brötchen, Poldi bellt, keine Reaktion
    3. Runde, Poldi nimmt langsam und vorsichtig Alfs Kopf in die Schnautze, Alf quikt, Poldi lässt los, Alf geht tatsächlich zwei Schritte zurück, Poldi frisst sein Brötchen. 1:0 für Poldi :)

    Poldi ist ein Jagdhundmischling, der vor vier Jahren als Welpe zu uns kam.
    Er würde nie beissen, aber nach dem Vorfall mit dem Brötchen sind wir vorsichtiger. Ich glaube man kann nie sicher sein, daß der Hund nicht doch mal zubeisst und in dem Moment hätte ich direkt daneben stehen können und nichts mehr retten können.

    Wir lassen Alf nicht mehr an Poldi ran, weil wir auch den Hund vor dem frechen Vogel schützen wollen !

    LG
     
  7. #6 bummelkatrin, 5. Mai 2003
    bummelkatrin

    bummelkatrin Guest

    Hallo,

    muß auch mal wieder meinen Senf dazu geben. Wir haben ja, wie ihr meinem Profil entnehmen könnt, 2 Graue, 1 Kater u. 1 Hund.
    Der Kater war ca. 9 J. u. der Hund (Schäferh.-Neufundl.-Mischl.) ca. 4 J. als unsere 2 süßen bei uns einzogen. Anfangs mußten wir auch erst mal schauen, ob´s gut geht, aber wir waren uns ziemlich sicher, da der Kater früher mit meinem Welli zusammen gelebt hatte, der später leider an Herzversagen starb und der Hund liebt sowieso alles was lieb ist u. sich für ihn interessiert. Der Kater verzieht sich öfter bei schrillen Tönen, gerade Maxi hat das schon mitbekommen, wie sie ihn von seinem Freßnapf verscheucht. Der Hund war anfangs sehr eifersüchtig, sobald einer der Geier bei uns war, mußte er sich sofort dazwischen drängeln. Wir haben ihm das Gefühl gegeben, daß er immer noch im Mittelpunkt steht u. ihn ständig gegrault u. geschmußt (er ist liebebedürftiger als ein Schoßhund). Unser kleiner Billy mutet sich mit dem Fliegen manchmal etwas viel zu u. so kam es in der ersten Zeit vor, daß er sich Ziel nicht erreicht hat u. ist erschöpft auf die Erde geplumpst, das war Bobbys Chance. Er stürzte sich sofort auf ihn u. schleckte ihn ab u. fand´s toll, daß der kleine Knirps mal zu ihm auf den Boden kam. Billy ist sehr angetan vom Hund, die 2 blödeln manchmal rum, der Hund stubst ihn mit der Schnauze u. Billy zwackt ihn in die Pfoten oder am Kopf, aber nie derb. Maxi ist nicht so der Spielertyp, sie zieht es vor gemütlich beim Hund auf dem Hintern zu sitzen. Muß noch erwähnen, daß der Hund ein Haushund u. kein Hofhund ist. Wenn ich die 2 Geier mit der Blumenspritze besprühe, ist immer ein Heidenspaß angesagt, da will Bobby auch immer mit geduscht werden, er springt dann immer rum wie ein Verrückter u. bellt manchmal, das wiederum macht den Geiern Spaß.
    Kurz gesagt, die anfängliche Eifersucht ist vergessen, weil wir immer all unsere Tiere mit einbeziehen. Ich bin mir bei meinem Hund 1000 prozentig sicher, daß er den Geiern nie was tun würde, dafür liebt er sie zu sehr. Aber daß ist von Hund zu Hund verschieden.

    Alles Liebe, Katrin
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. S.R.

    S.R. Guest

    Vielen lieben Dank an euch für die zahlreichen Antworten. Manche Schilderungen lassen mich ja hoffen, dass sich die drei wenigstens unter Aufsicht vielleicht arrangieren und vertragen könnten. Mittlerweile haben wir schon drei Hunde :D Rica und Rocco halten einen Wettstreit ab wer Penny am besten nachahmen kann. Dieses Babygefiepe gefällt ihnen anscheinend u. ich bin doch tatsächlich schon ein paar mal darauf reingefallen u. habe geschaut was die arme kleine Penny denn jetzt schon wieder hat.8o

    Grüße an alle Silvia, Rocco, Rica u. Penny
     
  10. #8 g4eSpunky, 5. Mai 2003
    g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    :D als stiller "Mitleser" muss ich da ja mal etwas in die Runde werfen...

    eure Beiträge hören sich eher so an, als sollte man die Hunde vor den Geiern schützen ;)
     
Thema:

Graupapageien u. Hund

Die Seite wird geladen...

Graupapageien u. Hund - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.