Graupapageien und andere Arten.

Diskutiere Graupapageien und andere Arten. im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute, ich bräuchte mal eure Erfahrungen. Wir wollen bald eine Aussenvoliere mit Schutzraum für die zwei Grauen aufstellen. Nun kam meine...

  1. lepole

    lepole Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ich bräuchte mal eure Erfahrungen.
    Wir wollen bald eine Aussenvoliere mit Schutzraum für die zwei Grauen aufstellen.
    Nun kam meine Frau auf die Idee bisschen Farbe einzubringen :idee:
    Leider konnte ich noch nichts im Netz dazu finden.
    Wir dachten daran zu den beiden ein Paar Sonnensittiche dazu zu setzen.
    Größentechnisch sind sie sich ähnlich.
    Ich weiß beide Arten haben unterschiedliche Herkünfte aber hat jemand hier schon damit Erfahrung gemacht?
    Kennt Ihr farbige Alternativen wo es klappen sollte?

    Liebe Grüße
    lepole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ich würde die Grauen nicht vergesellschften, Graue können sehr launisch sein und auch Sonnensittich können aggressiv sein wenn sie wollen, gerade wenn man an die Brutzeit denkt wir das mit Sicherheit Probleme geben.

    Meiner Meinung sind die Großpapageien nur begrenzt zu vergesellschaften, das Risiko von Verletzungen ist einfach zu groß. (Von unterschiedlichen Futteransprüchte etc. mal abgesehen)

    Ich kann nur raten erfreu dich an deinen Beiden und alls sie alleine.

    Wie groß ist denn die Außenvoliere? Bei extrem viel Platz kann man eventuell etwas probieren, aber nur bei sehr viel Platz...
    Ich kenne nen Fall von problemloser Gemeinschaftshaltung von mehrern Grauen und Mohrenköpfen, allerdings traumhaft viel Platz und viel Erfahrung setzt sowas vorraus...
    Die beiden Arten bieten sich aber natürlich an das sie aus einem ähnlchen Lebensraum stammen...
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    warum sonnensttich und graupapagei? nur wegen farbe ...fur eure augen ??...

    es sind so unterschiedliche arten das ich daran nie gedacht hatte obwohl ich beide habe...

    graupis bewegen sich ganz anders, sind sensibel auf stress und die sonnis konnten sie total stressieren mit ihrer naturlichen nervositat.
     
  5. lepole

    lepole Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für die schnelle und sachliche Antwort.
    Aussenvoliere Soll: 2m X 6 bis 7m
    Das Schutzhaus anschliessend mit 2m X 1m (hier könnte es dann zu Problemen kommen) Eventuell Aussenvoliere kleiner um Schutzraum zu Vergrößern...

    Wie sieht es mit anderen Afrikanern aus? Grüne Kongos? Sind die dem Wesen ähnlicher? Wobei hier auch unterschiedliche Fütterungsansprüche existieren.

    @papugi Ja in erster Linie wegen der Farbe fürs Auge. War halt ein Gedank meiner Frau.

    Aber wenn Risiko zu groß lassen wir es.
     
  6. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    12-14qm halte ich noch nicht für Ausreichen um eine solche Vergesellschaftung zu wagen, da würde ich bei dem einen Paar bleiben.
    Bei der Vergesellschaftung mit Mohren wo es geklappt hat, war die Voliere locker 2 mal so groß und der Schutzraum getrennt...

    Grüne Kongos gingen vielleicht eher als Sonensittiche, aber ich habe auch Sorge das die Grauen zu launisch sind und mal zubeißen wenn sie genervt sind.

    Ich bin auch grundsätzlich kein Freund der Vergesellschaftung, ich habe momentan 4 Papageienarten und alle Paarweise getrennt oder maximal im arteigenen Schwarm, da ich das für sicherer halte.
     
  7. #6 papugi, 2. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Grune kongos= perroquets de Jardine...also diese sind auch sehr territoriale papageien.

    Farbe in der voli kann man mit gruner strauchern wie johannisbeeren, stachelbeeren(es sgibt welche fastnohne stacheln oder hemerocallis (taglilien), monarden, margeriten usw reintun alles was nicht toxisch ist und gefressen sein kann.

    Ausserdem sind rote schwanze im flug fabelhaft...

    Weiss nicht ob es das gibt, rosen ohne stacheln?
    auch sanddorn wei z.b. chuyskaya, ohne stacheln, kann man durch schnitt klein halten...wenn voll von goldenen beeren ist es ein farbiges gemalde...und supergesund fur die vogel.

    hast du nahe nachbarn?
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo lepole,

    wenn dann würde ich auch eher bei Afrikanern bleiben, wie z.B. den Langflügelpapageien.

    Ich selbst halte meine beiden Grauen auch mit einem Paar Mohrenkopfpapageien zusammen.
    Sie wohnen in einem 12 qm großen Vogelzimmer und haben zusätzlich vormittags zusammen Freiflug im Rest des Hauses.
    Bisher hat es bei uns mit dieser Kombi super funktioniert und das schon seit über 10 Jahren.
    Ich muss aber dabei sagen, dass unsere Papageien, bis auf eine Ausnahme, auch von klein auf miteinander aufgewachsen sind.

    Dann habe ich zusätzlich für den Notfall eine weitere Voliere parat, wo ich die Mohren zur Not umquartieren könnte, falls es mal nötig sein sollte. Bisher war das aber noch nicht nötig.
    Trotzdem sollte man bei einer solchen Vergesellschaftung immer ein Ausweichquartier zur Verfügung haben, da man vor allem zur Brutzeit immer damit rechenen muss, dass die Stimmung doch mal kippt und eine vorübergehende Trennung nötig wird.
    Ist das nicht gegeben, würde ich von solchen Experimenten absehen und es lieber bei dem einen Paar belassen.

    Ganz wichtig ist auch, dass keinerlei Brutmöglichkeiten vorhanden sind, die ebenfalls Revierstreitigkeiten anpuschen können.
    Wenn du also auch Zuchtabsichten hast, lass das Paar auf jeden Fall besser für sich allein !

    Hier im Forum halten die Userinnen Nina33 und CocoRico ihre Grauen mit Grünen Kongos zusammen, was dort ebenfalls gut funktioniert. Garantieren kann dir aber niemand, dass es auch bei dir funktionieren muss, egal ob mit Mohren oder Grünen Kongos.

    Vom Futter her kann man die hier genannten Arten wirklich gut mit dem gleichen Futter füttern, das passt schon und "Extrawürste"
    sind daher nicht wirklich nötig.
    Ich selbst verfütter meinen Grauen und Mohren seit vielen Jahren z.B. dieses Futter und bis sehr zufrieden damit.

    Hallo Nils,

    ich kann jetzt natürlich nur für meine Tiere sprechen, aber ich empfinde die Grauen gar nicht als launisch. Meine sind eher gelassen und meinen Mohren gegenüber sind sie eigentlich immer freundlich gesonnen. Wenn es mal eine ganz kurze kleine Unstimmigkeit gibt, kommt sie meist von den frechen Mohren her :D.
    Langflügel sind allgemein eigentlich recht durchsetzungsstark und daher können sie sich gegenüber den Grauen schon recht gut behaupten, zumindest aus meinen Erfahrungen.
    Natürlich gibt es aber auch immer individuelle Unterschiede von Tier zu Tier, weshalb dein Emfinden durchaus auch richtig sein kann, wenn du ein anderes Paar Graue, die vielleicht etwas anders geartet sind, hier im Visier hattest.

    Das ist auch mit der Grund, warum keiner von uns eine Garantie geben kann, dass es auch bei lepole mit der Kombi Graue und Langflügel klappen muss.
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich selbst halte zwei Graue, zwei grüne Kongos und zwei Timnehs. Die 6 verstehen sich ausgesprochen gut, weil sie bei mir massig Ausweichmöglichkeiten haben.

    Die Ernährung ist auch die Gleiche. Denn genau das, war für mich ausschlaggebend.

    Und wie Manuela schon geschrieben hat, Langflügler sind durchsetzungsstark. Ich sehe das öfters bei meinem Pauli (der größte und ein Graupapagei) und meiner Kalle (grüner Kongo und die kleinste dazu). Bei den beiden hat definitiv meine Kalle die Hosen an.

    Wo ich mir an eure Stelle aber Gedanken machen würde, ist das Schutzhaus. 2 x 1 x 2 m reicht für zwei Graue und zwei weiteren definitiv nicht aus.

    Ansonsten kann ich mich nur den Worten von Manuela (Tierfreak) anschließen. Egal, welche Exoten ihr euch noch zulegt, einen Plan B solltet ihr parat haben. So bin ich bei jeder Vergesellschaftung vorgegangen, weil man nie im Vorfeld wissen kann, ob das neue Paar toleriert wird oder nicht.
     
  10. lepole

    lepole Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen!
    vielen dank für die netten Antworten.
    Die Idee Farbe durch Pflanzen und dann noch essbare und Gesunde Pflanzen ist sehr gut!
    Kennt jemand eine Auflistung welche Pflanzen uneingeschränkt nutzbar sind? Gibt es nicht sogar essbare Kakteen?
    Da war doch was bei "Papageien, Palmen und Co."…
    Aber so eine Auflistung wäre Super!

    @papugi Habe Nachbarn in unmittelbarer Nähe.

    Vielen Dank auch für eure kurzen Erfahrungsberichte!
    Zucht ist in keiner weise geplant. Eventuell gestallten wir das Konzept von Voliere und Schutzhaus nochmal um…
    Aber Risiken will ich keine eingehen.
    Habt ihr weitere Ideen? Andere Untermieter für solch eine Voliere ausgenommen Papageie? Oder ist hier auch mit Konfrontation zu rechnen?

    Danke für eure Geduld!

    Lepole
     
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. lepole

    lepole Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wow! Die Liste ist super! Vielen Dank Cocorico!!!!
     
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
Thema:

Graupapageien und andere Arten.

Die Seite wird geladen...

Graupapageien und andere Arten. - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...