Graupapageien Vergesellschaftung

Diskutiere Graupapageien Vergesellschaftung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle! Mein Name ist Manuela bin 24 und ich komme aus Wien. Ich habe eine ganz dringliche Frage zum Thema Vergesellschaftung von zwei...

  1. ella10

    ella10 Guest

    Hallo an alle!
    Mein Name ist Manuela bin 24 und ich komme aus Wien.
    Ich habe eine ganz dringliche Frage zum Thema Vergesellschaftung von zwei Graupapageien an alle die mir weiter helfen können.
    Ich fange erstmal ganz von vorne an.
    Seit mehreren Jahren schon hat sich meine Mutter einen Graupapageien gewünscht, am 13.Oktober 2004 war es dann soweit und wir haben unsere damals 6 Monate alte Graupapageien Dame von einem Züchter zu uns geholt :freude: .
    Sie erhielt von uns den Namen Laura. Unsere Laura war von Anfang an sehr verschreckt und Knurrte jeden an der sich den Käfig näherte. Laut Züchter liegt es daran das Sie keine Handaufzucht ist. Mittlerweile hat sich jedoch das Verhalten von Laura deutlich verbessert. So das sie schon das Futter von der Hand nimmt, Ihren Kopf streicheln lässt und sogar Bussi gibt sie schon :freude:
    Da meine Mutter in vielen Artikel gelesen hat das ein Mensch niemals den Partner eines Tieres ersetzen kann,und unsere Laura nicht alleine bleiben sollte, hat meine Mutter sich dazu entschlossen ein zweiten Graupapagei dazuzuholen. Im April 2005 hatten wir dann eine Anzeige gelesen wo ein 2 Jähriger einsamer männlicher Graupapagei Namens Rocco ein neues Zuhause sucht, wo bereits ein Graupapagei vorhanden ist. Da er bereits angefangen hatte sich aus langerweile seine Federn zu Rupfen holten wir schließlich Rocco zu uns nachhause. Er hatte keinerlei Probleme und war bereits am nächsten Tag sehr neugierig auf seine Umgebung. Einige Tage später hatten wir auch den Tierarzt bei uns zuhause, Rocco ist vollkommen gesund. Er hat einen Vitamin A mangel und deshalb ist sein Gefieder ausgetrocknet. Er schrieb uns dann noch Tropfen auf und sagte uns das es bei der nächsten Mauser schon besser aussehen wird mit dem Gefieder. Rocco hat sich tatsächlich schon etwas erholt und sein Gefieder ist nicht mehr so zerzaust. Nur leider Fliegen kann er noch nicht.
    Bei der Ankunft haben wir Rocco neben Laura Ihren Käfig gestellt. Am Anfang haben sich beide nicht einmal beachtet, es schien so als ob der eine für den anderen nicht existieren würde. Anfang Juni haben wir dann unsere Voliere bekommen. Natürlich haben wir voerst mal ein doppeltes Trennungsgitter einbauen lassen, da man ja nicht weiss wie sie aufeinander reagieren.
    Nun ist es so das Rocco total auf meine Mutter fixiert ist, kein anderer darf ihm am Kopf streicheln oder auf die Hand nehmen. Ich selbst darf Ihm nicht mal ein Futterstück in den Käfig halten da dreht er sofort durch und fängt an wie ein Wilder auf ein Nahehängendes Spielzeug zu hacken. So ähnlich verhält er sich auch Laura gegenüber. Wenn beide im Wohnzimmer herausen sind gibt er Laura Anfangs ganz normal Bussi, bis er sie dann am Schnabel festhält und Laura anfängt zu schreien dann lässt er sie loss. Er versucht auch ab und zu wenn Laura ihm den Kopf hinhält das er Hinhackt. Meine Mutter geht dann hin und schimpft mit Rocco :schimpf: , und sagt ihm das er liebt sein muss aber das berührt ihm nicht weiter. Selbst wenn sie ihn der Voliere sind und Laura hängt am Trennungsgitter beißt er sie andauern in die Krallen und am Fuß. Wenn eine Feder rübersteht versucht er Laura immer daran zu ziehen bis sie Anfängt zu Schreien dann lässt er los. Manchmal denke ich mir schon das Rocco auf jeden Eifersüchtig ist sogar auf Laura :+keinplan . So und nun meine Eigendliche Frage: Könnte mir jemand von euch vielleicht Tipps geben wie man eine Vergesellschaftung am besten angeht und auf was man achten sollte?Meine Mutter hat zwar schon einiges an Bücher zuhause aber da steht nicht wirklich viel zu den Thema drinnen. Bin für jeden Hinweis dankbar!
    Liebe Grüsse
    Manuela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Manuela,

    Herzlich Willkommen bei uns im VF :prima:
    Eine Vergesellschaftung ist mitunter ziemlich schwierig und langwierig. Besonders lange allein gehaltene Graue tun sich recht schwer, einen artgleichen Partner zu akzeptieren.

    Wurde damals eine DNA-Analyse von Laura gemacht, oder woher wisst ihr das Geschlecht?
    Kleinere Kabbeleien sind durchaus nicht ungewöhnlich und Laura sollte sich nicht so von Rocco unterdrücken lassen - vielleicht mal nicht dazwischengehen (auch wenns schwer fällt :trost: ) und die 2 mehr unter sich lassen, nicht so viel menschliche Aufmerksamkeit schenken.
     
  4. ella10

    ella10 Guest

    Hallo!

    Nein 100% wissen tun wir es nicht das Laura ein weibchen ist. Der Züchter meinte zu 99% aber schon, nur genau wissen geht ja nur mit der analyse.
    Ja, vielleicht sollte man sie einfach mal lassen aber es ist halt so schwer da ich und meine Mutter Angst haben das er Ihr vielleicht wirklich mal richtig weh tut :traurig: . Danke auf jeden Fall für deine Tipps!

    Liebe Grüsse
    Manuela
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Wirkliche Verletzungen sind sehr selten bei den Grauen untereinader. Sie wissen sehr genau, wo die Grenze liegt und wie weit sie gehen dürfen :+schimpf
    Eventuell ist Roccko auch so drauf, weil er nicht fliegen kann und Laura deshalb aggressiver gegenübersteht.
     
  6. ella10

    ella10 Guest

    Ich hoffe nur das er das auch wirklich weiss. Ich habe nähmlich schon mal seinen Schnabel abbekommen und das tut verdammt weh 8o
    Aber mich sieht er wahrscheindlich in einen anderen Licht als Laura schliesslich bin ich ja kein Graupapagei :hahaha:
    LG
    Manuela
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Das Problem könnte schon sein, dass der Rocco sich schon so arg deiner Mutter angeschlossen hat. Er kannte vielleicht Zeitlebens nur Menschen, und da kam deine Mutter, und er hatte wieder seine gewohnte "Partnerin".

    Wo steht denn die Voliere?
    Könnte sich deine Mutter nicht gaaaanz langsam, aber stetig immer etwas mehr von Rocco zurückziehen, und die beiden (möglichst im Freiflug, so dass Laura ausweichen kann) immer öfters und länger alleine lassen?
    Sowas geht natürlich nicht von heute auf morgen. Es sollten vielmehr nur "Minischritte" sein.
    Deine Mutter ist eben scheinbar die Number1 für den Rocco, und solange er sie hat, wird er sich vermutlich der Laura nicht mehr zuwenden als jetzt.

    Ich würde ihr (deiner Mutter) raten, dass sie sich als Fernziel setzt, die beiden nahezu gleich zu behandeln. Dass sie Rocco langsam aber sicher von sich "entwöhnt", so dass die beiden quasi "mangels Aufmerksamkeit von Menschen" sich selbst etwas näher kommen können.

    Das kann zwar auch sehr lange dauern, muss aber dann kein Dauerzustand bleiben. Wenn sich die beiden erstmal etwas näher gekommen sind, und sich wirklich für einander interessieren, dann "stört" auch die Anwesenheit der Menschen die Beziehung der Vögel nicht mehr so sehr. Allerdings würde ich an Mutters Stelle Rocco auch dann nicht mehr sooo sehr "beschmusen" etc. Nicht dass er dann wieder ins alte Schema verfällt.

    Ich wünsche euch viel Erfolg für die weitere Vergesellschaftung!!
    LG
    Alpha
     
  9. ella10

    ella10 Guest

    Hallo!
    Danke erstmal für Deine Tipps!
    Ich werde mal versuchen das meiner Mutter schonend beizubringen :D
    Da es für sie ja wahrscheindlich schwer sein wird sich aus der näheren Umgebung zu ziehen.Aber wahrscheindlich das beste ist zumindest mal so lange bis er auch Laura akzeptiert. Er kommt ja schon wie wild den Käfig herunter wenn meine Mutter nur mit Laura spricht, da fängt er schon an wie ein wilder auf dem Gitter herumzuhacken, nur um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Die Voliere steht übrigens im Wohnzimmer.
    LG
    Manuela
     
Thema:

Graupapageien Vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Graupapageien Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...