Graupapageienbabys

Diskutiere Graupapageienbabys im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich möchte euch mal meine drei kleinen Graupapageienbabys vorstellen. Zwei der Kleinen sind am 21. Mai geschlüpft und das Jüngste am 25. Mai....

  1. #1 93sunny, 5. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Ich möchte euch mal meine drei kleinen Graupapageienbabys vorstellen. Zwei der Kleinen sind am 21. Mai geschlüpft und das Jüngste am 25. Mai. Zunächst hatte ich Bedenken, ob sich der Nachzügler auch durchsetzen kann und genug Futter abbekommt. So wie es zur Zeit aussieht macht er das recht gut.
    Der Papa der Kleinen frisst fast den ganzen Tag, denn drei Mäuler wollen gestopft sein.
    Ich hoffe, dass weiterhin alles gut läuft.
    Liebe Grüße Uschi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hamsterbacke, 5. Juni 2010
    hamsterbacke

    hamsterbacke Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Die drei Würmer sehen super aus! Der arme Papa, darf er denn auch etwas von dem Futter behalten?:D:D:D
    Gratuliere!
    LG hamsterbacke
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Uschi,

    Glückwunsch nochmal :bier:
    Das Lütte wird es genau so schaffen, wie die beiden älteren :zustimm:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
    sowie ihre 0.0.2 Babys
     
  5. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Uschi,
    herzlichen Glückwunsch zu 3 kleinen süßen Graulingen:beifall:Werden bestimmt alles tolle Papageien und sie werden dir das Herz brechen,wenn der Abgabetag naht8o
     
  6. #5 93sunny, 6. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Danke für eure Glückwünsche, hat mich sehr gefreut.
    Ich freue mich vor allem auch für die Elterntiere, Leo und Luca. Als ich die beiden bekam, waren es total verstörte, überängstliche Papageien. Vom Vorbesitzer wurden sie verkauft, weil sie zur Zucht nicht zu gebrauchen waren. Leo fraß jedes Gelege auf.
    Es dauerte sehr lange, bis die beiden nicht mehr in Panik gerieten, wenn ich nur in ihre Nähe kam. In den ersten beiden Jahren bemerkte man kaum Veränderungen. Danach erreichte ich kleine Fortschritte. Leo wurde schneller zutraulichals Luca. Inzwischen bekomme ich wunderschöne Lieder gepfiffen, wenn ich vor der Voliere stehe. Sie bleiben sitzen und inzwischen darf ich die Voliere betreten, ohne dass sie in den Niststamm flüchten. Das ist für mich ein großer Erfolg. Leo lässt mich bis auf etwa 50cm an sich ran.
    Das Gelege wird seit 2 Jahren auch nicht mehr aufgefressen, außer wenn Eier unbefruchtet sind.
    Beide werden immer eine gewisse Scheu vorm Menschen behalten, aber das kann ich sehr gut akzeptieren.
    Ich habe den Eindruck, dass sie sich wohl fühlen und das tut auch mir gut.
    Drei Babys hatten sie noch nie, im letzten Jahr waren es zwei.
    Von diesen ist das Bild im Anhang.
    Die Kleinen abzugeben geht nie ohne Tränen.
    Grüße Uschi
     
  7. otto

    otto Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Selm
  8. #7 hamsterbacke, 6. Juni 2010
    hamsterbacke

    hamsterbacke Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,
    Ich finde es super ,daß Du sie so ganz normal läßt. Besser hätten sie es gar nicht treffen können!
    Eure Kleinen sind alle so nett anzusehen.
    Ich wünsche Euch allen viel spaß bei der Aufzucht.:zustimm::zustimm:
     
  9. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Von Herzen gratuliere ich Euch zu Eurem Nachwuchs. Es werden sicher alle ganz tolle Gräulinge. Nur wenn ich daran denke, sie abgeben zu müssen, wird mir bang ums Herz.
     
  10. #9 Tierfreak, 7. Juni 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Otto und Uschi,
    euer Nachwuchs ist ja echt zum wegknuddeln süß [​IMG].

    Danke für die schönen Bilder. Ich drück die Daumen, dass auch weiterhin alles gut bei der Aufzucht verläuft.
     
  11. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Otto,

    deine sind ja auch total süß! Deine 3 Keinen sind von der Größe ähnlicher als meine. Wieviel Tage kam bei dir das Jüngste später?
    Hast du mehrere Zuchtpaare, weil auf dem einen Bild mehrere zu sehen sind?
    Mit wieviel Wochen kommen deine selbständig aus der Nisthöhle?

    Liebe Grüße auch an all die anderen, die Anteil an unserem Nachwuchs nehmen. Ich werde immer mal wieder ein Bild einstellen.
    Ich störe nur die Elterntiere ungern, da sie eben nicht zahm sind und ich will das Vertrauen, das sie aufgebaut haben nicht durch ständige Kontrolle stören.
    Eine Abgabe ist immer schlimm und ich tue jedes Mal mein Möglichstes, sie in gute Hände zu geben. Ich habe auch mit fast allen bisherigen Käufern, bis auf zwei, Kontakt und freue mich immer sehr, wenn ich höre, dass es meinen "Babys" gut geht.
    Liebe Grüße Uschi
     
  12. nianca

    nianca Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umgebung heidelberg
    herzlichen glückwunsch zu eurem "nachwuchs" ..sind total goldig anzusehen...viel spass mit euren grauen
     
  13. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Nianca,

    schön, von dir zu hören! Wie geht es deinen Grauen. Hat sich der Partnervogel gut eingelebt und mögen sich die beiden?
    Liebe Grüße Uschi
     
  14. otto

    otto Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Selm
    Hallo Uschi,
    hier die Schlupfdaten: 25.02. 26.02. 28.02.
    Ich habe 1 Zuchtpaar (Wildfang, 2002 am Zoll beschlagtnahmt) mit den 3 Jungen auf dem Foto zu sehen.
    Das 1. Junge ist nach 12 1/2 Wochen, das Letzte 1 Woche später aus der Höhle gekommen. Zur Zeit versuchen sich alle Kleinen mit der selbständigen Futteraufnahme.

    Liebe Grüße otto
     
  15. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Danke, Otto, für deine Info. Jetzt habe ich auch erkannt, welches die Elterntiere auf dem Bild sind. Es sind zwei wunderschöne Graupapageien.
    Kannst du eventuell mal erzählen wie das 2002 war und wie du dann zu den Tieren gekommen bist?
    Ich werde heute noch einmal eine Kontrolle bei den Kleinen machen, da ich denke, dass ich die beiden Großen bis Sonntag beringen muss.
    Liebe Grüße Uschi
     
  16. #15 otto, 9. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2010
    otto

    otto Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Selm
    Hallo Uschi,
    da muß ich weit ausholen.

    Nachdem meine Blaustirnhenne verstorben war, und eine neue Verpaarung sooft klappt, wie 6 Richtige im Lotto, (hast Du ja wahrscheinlich auch alle Nasen lang) habe ich den Hahn verkauft und mich nach Grauen umgesehen.

    Ich war mir auch mit einem Züchter schon einig, allerdings sollte das vorhandene Gelege erst abgewartet werden. Nachdem nun die Jungen selbständig Futter aufnahmen, wollte der Züchter die Altvögel nicht mehr verkaufen. Er besorgte mir dann aus einer Quarantänestation (Bekannter von ihm) eben dieses Paar, welches dort schon erfolgreich gezogen hatte.

    Die Vögel waren sehr, sehr scheu.

    2006 hatte ich dann das 1. Gelege mit einem Jungen. Nachdem ich dieses dann beringt hatte, gingen die Eltern zwar noch in die Höhle, fütterten aber nicht mehr, sodass das Kleine verhungerte.
    2007 wieder das gleiche Spiel. Danach hatte ich mir eine Infrarotkamera in den Deckel der Höhle eingebaut und konnte nun alles gut beobachten.

    2008 3 Eier, 2 Junge ausgefallen. Ich habe alles bestens im Blick gehabt und den Kreisveterinär zwecks Beringung angerufen als die Jungen futterfest waren.
    Der Kreis-TA lehnte allerdings eine Beringung ab und sagte mir, ich müsse nun offene Ringe aufziehen.
    Nachdem ich das erledigt hatte, meldete ich den Zugang der unteren Landschaftsbehörde des Kreises. 14 Tage später erhielt ich einen Anhörungsbogen, auf dem ich meine Situation erläuterte.
    Wieder 14 Tage später kam ein Bußgeldbescheid über 125,50 € (100 € Bußgeld, 20 € Bearbeitungsgebühr und 5,50 € Zustellungsurkunde)
    Man hat mir die Sache nur als fahrlässig angerechnet, vorsätzlich wäre 1000,- € Bußgeld + + gewesen.
    4 DIN A4 Seiten lang war das Schreiben mit allen möglichen §§ gegen die ich verstoßen hatte.
    z.B. der Schlupf ist UNVERZÜGLICH zu melden (klappt nur weil ich jetzt eine Kamera installiert habe)
    offene Beringung ist genehmigungspflichtig und und und....

    2009 wieder 3 Eier und 2 Junge allerdings dann mit Genehmigung der offenen Beringung nach vorheriger Beantragung.

    2010 nun diese 3 Jungen mit geschlossenen Ringen. Durch Zufall habe ich beobachtet, wie die Henne den Hahn nach draußen in den Flug gejagt hatte und selbst auch nach draußen flog. Ratz fatz war der Schieber zu und ich konnte nun in aller Ruhe die Jungen beringen denn die Alten waren ja mit sich selbst sehr beschäftigt.

    Nach der Meldung des Zugangs kam vom Amt natürlich sofort die Frage, wieso ich denn nun geschlossene Ringe aufgezogen hätte.

    Hast Du auch solchen Ärger mit dem Amt?

    Liebe Grüße otto
     
  17. #16 93sunny, 10. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Otto,

    da hast du aber zweimal sehr unschöne Dinge erlebt. Wie kann man sich erklären, dass die Eltern nicht mehr füttern, wenn sie mitbekommen, dass die Küken beringt werden?
    Mit Behörden hatte ich bisher Glück. Bei mir ist das Regierungspräsidium Karlsruhe zuständig. Ich melde die Nachzuchten erst, wenn ich beringt habe als Zugang und wenn ich sie abgegeben habe als Abgang. Das klappte bisher problemlos.
    Einmal konnte ich nicht beringen, da der BNA mit Ringen Lieferschwierigkeiten hatte und die Ringe erst kamen, als man sie nicht mehr drüberbrachte. Ich bekam dann eine Sondergenehmigung zum Chippen. Der BNA schrieb erklärende Worte und so ging auch das gut über die Bühne.
    Ich habe immer Angst, dass die Elterntiere eine Zehe oder gar das ganze Füßchen abbeißen. Eine abgebissene Zehe kam leider 2008 vor. Da nahm ich das Küken dann aus dem Kasten und habe es mit der Hand aufgezogen. Der Tierarzt entfente die durchgebissene Zehe.
    Das Bild zeigt das arme Mädchen. Auf dem zweiten Bild sieht man den verheilten Stumpf, leider ist es die längere der hinteren Zehen.
    Liebe Grüße Uschi
     
  18. fisch

    fisch Guest

    Hallo Uschi,
    das war auch eine meiner größten Befürchtungen und nachdem ich das erste Küken beringt hatte, konnte ich dann nach ein paar Stunden sehen, dass Coco am Ring zerrte. Glücklicher Weise lies sie sich durch ein anklopfen an der Höhle davon abbringen und die Kontrolle zeigte auch, dass nichts passiert ist.
    Da ich ja die Kamera in der Höhle habe, konnte ich das auch aufnehmen und hätte so eine Begründung gehabt, warum ich den Ring wieder entfernen musste. Glücklicher Weise war das das einzige Mal, wo sie (oder er) am Ring dran war und beim 2. konnte ich es auch nicht mehr beobachten.
    Ich habe aber auch so früh beringt, dass ich auch noch ein, zwei Tage später den Ring wieder hätte entfernen können, wenn die Alten ihn nicht in Ruhe gelassen hätten.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
    sowie ihre 0.0.2 Babys
     
  19. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Sven,

    Ich habe auch eine Kamera in der Nisthöhle, aber leider ist das Unglück passiert als ich arbeiten war. Ich habe dann den Ring auch gleich wieder entfernt und links beringt, da ich nicht wusste, ob vielleicht irgendwann noch einmal was an dem Fuß gemacht werden muss, wo dann ein Ring störend sein könnte. Das Jahr zuvor gab es keine Probleme. Ich weiß nicht, was die Elterntiere 2008 dagegen hatten.
    Der Vogel hat grundsätzlich keine Probleme mit dieser Behinderung, mich stört nur sehr, dass der Stumpf sich versteift hat und sie dadurch nicht mit dem ganzen Fuß aufsteht. ich habe Bedenken, dass das in höherem Alter zu Problemen führt, da der Fuß ständig fehlbelastet wird.
    Was meinst du?
    Für deine Süßen weiterhin das Beste!
    Liebe Grüße Uschi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fisch

    fisch Guest

    Wie das im Alter sein wird, kann sicher keiner vorhersehen. Einerseits könnte die Fehlbelastung durch ausreichenden Muskelaufbau ausgeglichen werden, aber es könnten sich durch die Haltungsschäden auch wirklich Probleme ergeben, die sich dann bemerkbar machen :nene:
    Von daher gehen wir vom Besten aus, dass das der Pieper sehr gut kompensiert, ohne spätere Schäden/Probleme :zustimm:

    Danke - das gebe ich doch auch gerne zurück. :bier:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
    sowie ihre 0.0.2 Babys
     
  22. #20 DarkDogge, 11. Juni 2010
    DarkDogge

    DarkDogge Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91564 Neuendettelsau
    hallo ihr alle zusammen ich habe auch seid dem 23,05 2 junge kongos und bin mir auch nicht ganz sicher was ich machen soll wegen den ringen mir sind auch letztes mal junge kaput gemacht worden nach dem beringen wann sollte ich die jungen am besten beringen das ich die ringe trotzdem noch runter bekomme wenn was ist.

    gruß holger
     
Thema: Graupapageienbabys
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei küken zehe