Graupapageijungtier im 1. Jahr nicht allein lassen?????

Diskutiere Graupapageijungtier im 1. Jahr nicht allein lassen????? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Anne, dass ist doch super und freut mich für dich :freude:. Bin schon gespannt auf die ersten Berichte nach dem Einzug deiner Süßen :)....

  1. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Anne, dass ist doch super und freut mich für dich :freude:.

    Bin schon gespannt auf die ersten Berichte nach dem Einzug deiner Süßen :). Die beiden werden es euch sicher danken, dass sie direkt einen Artgenossen an der Seite haben.
    Kann mir vorstellen, dass du schon aufgeregt bist, oder ? Dann habt ihr dieses Jahr sicher aufregende Weihnachten ;).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Hallo,

    ich bin echt froh das es so geklappt hat, mein schlechtes Gewissen hat mich ja beinahe aufgefressen.

    Ja ich bin schon sehr aufgeregt. Ich habe zwar viel gelesen und geforscht über diese Tierchen aber so live ist es ja dann doch immer was anderes :-)

    Ich bin sehr gespannt.

    Würde gern nochmal wissen, was ich so als Erstausstattung brauche?

    Bis jetzt habe ich:
    Futter
    mehrere Mineralsteine und Sepiaschalen
    Kolbenhirse
    3 Schaukeln (in verschiedenen Ausführungen)
    1 große Leiter
    mehrere Spielzeuge
    1 hängenden großen Ast als Freisitz
    insgesamt 6 Edelstahlnäpfe (wovon 3 Stück, direkt am Käfig festgeschraubt werden)
    1 Rotlichtlampe

    Da fehlt doch bestimmt noch einiges oder? zB. bin ich mir unsicher mit der Tageslichtlampe. Gibt es da Empfehlungen?

    Vielen Dank und Liebe Grüße,

    Anni
     
  4. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Und kann man von allen Pappel-Sorten die Äste fürden Käfig nehmen? Bei mir vor dem Haus steht anscheinend eine Kanada-Pappel :+keinplan
     
  5. #24 Tierfreak, 5. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    wegen der Beleuchtung kannst du ja mal hier schauen, dort hatten Ingo und ich mal alle Infos zu dem Thema mit Anwendungsbeispielen zusammen gestellt.
    Die Rotlichtlampe braucht man eigentlich nur, wenn ein Vogel kränkelt, aber es ist immer gut, wenn sie parat daheim liegt.

    Äste von der kanadischen Pappel kannst du bedenkenlos verwenden, egal ob mit oder ohne Laub und Früchten :zwinker:.
    Deine Zubehörliste schaut schon gut aus :zustimm:.

    Ist das Futter ohne Erdnüsse ? Würde ich zumindet wegen deren häufigen Sporenbelastung mit Pilzen vorsichtshalber wegen Aspergillose empfehlen.

    Eine Badegelegenheit wäre sicher auch noch empfehlenswert. Dafür kann man einen größeren Blumentopfunterstetzer, eine Auflaufform oder auch einen sehr großen Edelstahlnapft anbieten. Alternativ ist auch eine Blumenspritze noch ganz gut, weil man die Vorliebe der beiden noch nicht kennt, was das Baden/Duschen angelangt.
    Dann würde ich für den Freiflug als zusätzliche Anlaufstelle auch noch einen Kletterbaum basteln, falls noch nicht vorhanden.
    Dafür kann man einfach einen schönen großen Ast in einen Weihnachtsbaumständer stellen oder ihn auf eine größere Holzplatte (als Standfuß) schrauben (mit Rollen drunter, ließe er sich dann auch einfach verrücken). Dann einfach je nach Wuchs noch ein paar zusätzliche waagerechte Äste dranschrauben und ihn mit Spielzeug und Seilen schmücken :zwinker:.

    Dann wäre es vielleicht noch ganz gut, wenn du auch ein Leckerlis zur Belohnung parat haben würdest. Dafür kannst du gut schon fertig geschälte Nüsse wie Wal- oder Haslenuss kaufen. Auch Pininekerne, geschälte Sonnenbumenkerne usw. eigenen sich super dafür. Auch Trockernobst kann man dafür versuchen. Schau bei Bedarf z.B. einfach mal bei Aldi und Co. dort bekommst du alles recht günstig und in guter Qualität.

    Einstreu hast du für den Volierenboden ?

    Zum Transport ist die Anschaffung einer Transpotbox noch empfehlenswert (auch für evtl. spätere Tierarztbesuche). Viele nehmen dafür z.b. Katzentransportboxen.

    Ich muss jetzt schnell erst mal auf die Arbeit und hab es daher gerade nur überflogen. Vielleicht fällt den anderen aber noch etwas ein, was ich auf die Schnelle vergessen habe :zwinker:.
     
  6. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Den Vogelsand und Grit habe ich völlig vergessen aufzuschreiben :zustimm: Und die Transportbox ist auch mit dabei :)

    Das mit der Pappel ist super, dann werde ich morgen gleich mal ein paar Äste mopsen, bevor der dicke Schnee zu uns kommt.

    Einen schönen Abend und bis demnächst :0-
     
  7. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Hallo Marion,

    ich habe mir jetzt bzgl. der Tageslichtlampe einen Adapter (ich habe keine normalen Gewinde, sondern Steckvorrichtungen) und eine Glühbirne 25 Energie / 125 Watt gekauft. Ich habe dem Verkäufer am Telefon erläutert das ich 2 Papageien habe und eine spezielle Tageslichtlampe brauche (wird dort im Shop speziell für Volieren etc. angeboten, von daher wußte er was ich will) und er hat mir die genannte empfohlen. Darf ich den Link hier posten???

    www.tageslichtlampen24.de/volierenlampen?gclid=CMiV05vlhbQCFcq9zAodNTIApQ

    Ist das so ausreichend oder nicht?


    LG
     
  8. #27 Tierfreak, 7. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    ich kann auf die Schnelle ehrlich gesagt nicht erkennen, um welches Produkt/Hersteller es sich genau handelt, aber vielleicht kann Ingo anhand des genannten Spektrums nähers zur Eignung an sich sagen. Ich ihn mal aufs Thema aufmerksam gemacht habe.
    Nur so eine Energiesparlampe kommt mir jedoch recht wenig vor und die Eigenabschattung ist bei diesem Lampen-Typ durch die Spiralen auch ungünstig, wodurch effektiv weniger Licht beim Tier ankommt (im Vergleich zur Röhre). Wie groß ist denn die Voliere genau, damit man gezielter beraten kann ?

    Bei entsprechend größeren Graupapageivolieren (z.B. die normal nötigen 2 x 1 m Grundfläche), wäre meiner Meinung nach zur Grundausleuchtung z.B. eine T5 HO-Röhre mit 80 Watt empfehlenswert (z.B. Nara Biovital).
    Zusätzlich würde ich noch als Spot zum Sonnen eine Bright Sun UV mit 70 Watt empfehlen. Diese Lampe muss mit Keramikfassung und Vorschaltgerät betrieben werden.
    Alternativ könntest du auch eine Osram Ultravitalux nur stundenweise zum Sonnen zuschalten, die kein Vorschaltgerät, aber ebenfalls in einer Keramikfassung betrieben werden soll (normale Kunstofffassungen könnten bei beiden Spot-Lampen schmelzen !!).
    Den Spot würde ich nicht mittig, sondern auf eine Seite hängen, damit die Tiere selbst entscheiden können, ob sie gerade "voll im Licht" oder nicht sitzen möchten :zwinker:. Bitte wegen der Wärmeentwicklung bei den Spots auf Sicherheitsabstand zum Vogel achten.
     
  9. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Hallo,

    meine Voliere hat folgende Maße:

    L 1,21 m
    B 0,97 m
    H 1,86 m

    Ist schon ein ganz schön großes Ding :-P
     
  10. #29 Tierfreak, 8. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Anni,

    das mag von den Maßen her erst mal recht groß erscheinen, ist aber für Graue leider auf Dauer zu klein :trost:.
    Normal sind laut Gesetzgeber und dessen Mindestanforderungen für die Haltung von Papageien für Graue trotz täglichen Freiflug Volieren mit mind. 2 x 1 m Grundfläche vorgegeben. Die Vögel sollen halt auch in der Voliere immer etwas Gebrauch von ihren Flügel machen können, was bei kleineren Volieren aber nicht wirklich der Fall ist.
    Ich würde daher versuchen, die Voliere, wenn es irgendwie geht, möglichst bald gegen eine entsprechend wirklich ausreichende auszutauschen ;).
    Als Volierenhöhe würden laut Gutachten 1 m ausreichen, da man aber eh 2 x 1m Standfläche opfern muss, nehmen die meisten Papageienhalter auch gleich Volieren mit den Maßen 2 x 1 x 2 m (B x T x H), also mit 2 m Höhe.
    Das macht ja auch Sinn, da man den eh benötigten Stellplatz auch in der Höhe noch besser im Interesse der Tiere ausnutzen kann und solche Volieren sind auch als Standartmaß viel leichter zu bekommen.
     
  11. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Hallo Marion,

    der Kauf dieser Voliere ist zustande gekommen,weil ich ja erst einen Grauen haben wollte und dann später einen 2. dazuholen wollte. Sonst hätte ich sie gleich größer gekauft.

    Sagmal, wenn ich die beiden nun amm 22. 12. abhole, wie mache ich dann weiter? Rein theoretisch, hat ja dann noch keiner der beiden einen "Revieranspruch". Kann ich sie beide zusammen in den Käfig setzen oder erstmal in 2 getrennte?

    LG
     
  12. #31 Tierfreak, 10. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Du meinst sicher Manuela, oder ? So ich zumindest heiße :D.

    Schau halt, dass ihr möglichst bald eine größere Voliere bekommt, dann habt ihr auf jeden Fall auf Dauer etwas vernünftiges und die Tiere wirklich genug Platz, auch wenn sie mal ihre Ruhe haben und dem anderen ausweichen möchten ;). Volieren mit mind. 2 m Breite und größer lassen sich auch viel abwechslungsreicher einrichten, was der Intelligenz der Grauen sehr entgegen kommt und gegen Langeweile und daraus entstehende Verhaltensauffälligkeiten vorbeugt.

    Wenn beide gleichzeitig am 22. bei euch einziehen, kannst du sie ruhig direkt zusammen in die Voliere setzen. Bei so jungen Vögeln klappt das normal ohne große Probleme.
     
  13. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Entschuldige bitte :achja::blume:

    Ich meinte natürlich Manuela :-)

    Sehr schön, dass ich es gleich mit dem zusammensetzen probieren kann :-) Ich werde dann mal ein paar Bilder machen :-)

    LG
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Au fein, über Bilder freuen wir Bildersüchtigen uns doch immer :freude:.
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Anni,

    wollte mal fragen, ob die beiden nun schon bei euch eingezogen sind und falls ja, wie sie sich machen :zwinker:.
     
  16. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Hallo Manuela,

    erstmal wünsche ich frohe Weihnachten :)

    Die beiden sind seit knapp 3 Tagen bei mir.

    Jacko, der Hahn hat mich bis gestern ständig gebissen, wenn ich was von ihm wollte. Mittlerweile hat sich das schon etwas gegeben. Eigentlich soll er ein "Frauenvogel" sein, was ich nicht nachvollziehen kann, denn er sucht zu meinem Freund ebenso Kontakt.

    Ja....die Kleine......Sie ist einfach nur drollig. Allerdings gibt Sie mir auch ein paar Rätsel auf.......Wenn ich meine Hand auf Sie zubewege gibt Sie Laute von sich, die ich nicht deuten kann. Es hört sich für mich ein bißchen nach meckern an, nicht sehr laut und es ist so wie ein leises Gurren.... Sie kommt aber ohne weiteres auf meine Hand und hat auch sonst keine Berührungsängste. Was für Laute könnten das denn sein?

    Außerdem versucht sie ständig, wirklich ständig an unseren Fingern, Händen, Ohren etc. zu knabbern. Zwischendurch habe ich immer das Gefühl sie will einfach alles erkunden, es tut auch nur selten weh wenn sie es macht.

    Und zuletzt habe ich gestern beim beobachten gesehen, das eine Ihrer Krallen nach oben steht, also nicht so wie die anderen.Also nicht der Fuß, sondern direkt die schwarze Kralle. Erst habe ich gedacht es ist während des Transports passiert, weil sie immer auf dem Boden der Transportbox gescharrt hat, allerdings sieht die betroffene Kralle nicht "frisch" verletzt aus. Sie hat auch keine Schmerzen wenn man sie dort anfässt. Es ist alles trocken und sauber um die Kralle herum. Was könnte das denn sein?

    Fotos mache ich in den kommenden Tagen! Liebe Grüße
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich dir auch noch frohe Restweihnachten wünsche :zwinker:.

    Dann erst mal Glückwunsch zum neuen Familienzuwachs :bier:.

    Bitte versuch ihn nicht zu sehr zu bedrängen und achte in dem Zusammenhang auch besonders auf die Körpersprache.
    Vermutlich traut er euch noch nicht, was ja auch kein Wunder ist, weil er euch nicht kennt und auch die Umgebung völlig neu für ihn ist. Er hat daher sicher einfach aus Unsicherheit und Angst zugezwickt, weil er zu sehr bedrängt wurde.
    Besser ist es daher gerade anfangs, die Tiere erst mal in Ruhe zu lassen, damit sie zunächst die Einrichtung ihres Käfigs/Voliere begutachten und sich beispielsweise den Platz der Näpfe usw in Ruhe einprägen können. Auch die Außenumgebung und der neue Tagesablauf um sie herum müssen sie ja erst mal auf sich wirken lassen und sich dran gewöhnen können. Wenn man die Tiere genau beobachten, bekommt man schnell ein Gespür dafür, wann sie offen für Kontakt und weitere Aktivitäten sind.

    Es ist zwar verständlich, dass man einen neuen Gräuling gern sofort nehmen und sich mit beschäftigen möchte, aber schnell kann es dann so gehen, wie es euch nun ergangen ist.
    Vor allem beispielsweise bei Handaufzuchten meinen viele zwar, dass man direkt unbeschwert "loslegen kann", aber auch diese brauchen ihre Eingewöhnungzeit und müssen zu den neuen Besitzern erst mal vertrauen aufbauen :zwinker:.

    Ich würde lieber die beiden erst mal von sich aus kommen lassen und sie eher mit Leckerlis zu euch locken oder mich vorsichtig nähern, wenn sie entspannt bleiben und versuchen, ihn ein Leckerli zu reichen. Wenn sie unsicher wirken oder gar den Rückwärtsgang einlegen, geht besser zurück und versucht es ein anderes mal vorsichtig erneut.
    So fühlen sie sich nicht bedrängt und können selbst entscheiden, ob sie schon Kontakt zu euch aufnehmen und sich zu euch trauen. Gleichzeitig verknüpfen sie euch so mit positiven Dingen (z.B. Leckerli) und nicht mit negativen (bedrängt werden).

    Ihr könnt aber natürlich sofort viel mit ihnen reden und es ist sogar empfehlenswert, ihnen auch verbal mit gleichem Worten zu erklären, was man gerade in ihrem Umfeld tut (z.B. beim Saugen, Näpfe füllen, Käfigsäubern usw).
    So können die Tiere schnell einen Zusammenhang erkennen und sich auf das nun kommende einstellen, was ihnen ungemein hilft, sich in der neuen Umgebung einzugewöhnen.

    Das wird vermutlich betteln sein, da sie wohl denkt, dass die Hand sie füttern möchte. Beim Betteln tun die Grauen nämlich auch leise gurrende und quitschende Töne von sich geben. Oft zucken sie dabei auch mit leicht abgestellten Flügeln.

    Das scheint ein Krallenfehler zu sein, der nicht wirklich schlimm ist und den Grauen auch in keinster Weise beeinträchtigen tut.
    Mach dir deshalb keine Gedanken.
    Achte nur darauf, das diese Kralle nicht zu lang wächst und sie bei Bedarf regelmäßig gekürzt wird. Diese Kralle wird sich halt sicher nicht auf natürliche Weise an den Sitzästen abnutzen, da sie vermutlich keinen Kontakt zu diesen hat, daher muss man dann halt evtl. selbst nachhelfen. Ansonsten kann es evtl. passieren, das die Kralle zu lang wächst und dass der Vogel sich beim Klettern öfter damit im Gitter verharkt ;).
    Ansonsten ist sowas absolut unproblematisch.

    Super, freu mich schon drauf :freude:.
     
  18. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Hallöchen, also das mit dem beißen hat sich schon gegeben und er kommt auch von ganz alleine zu mir, auch auf die Schulter. Aber manchmal sitzt er so da und beißt mir ohne Vorwarnung ins Ohr oder in die Wange :-( was sehr weh tut.........warum macht er das????
     
  19. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Freut mich, dass sich das Problem mittlerweile schon halbwegs gelöst hat.

    Warum er auf der Schulter zugebissen hat, ist aus der Ferne schwer zu beurteilen, wenn man die gesamte Situation nicht beobachten kann.
    Vielleicht war er in diesen Moment verunsichert, weil du deinen Kopf oder dich sonst wie bewegt hast oder ähnliches.

    Generell ist die Schulter eh ein recht heikler Sitzplatz für viele Papageien.
    Wenn die Tiere auf oder über Augenhöhe des Menschen sitzen, was bei der Schulter der Fall ist, fühlen sie sich schnell besonders selbsbewußt und teils überlegen. Daher kommt es gerade auf der Schulter besonders leicht zu Bissen. Für Papageien, die auf der Schulter schon mal zwicken, sollte man daher zur eigenen Sicherheit besser ein Schultersitzverbot erteilen, da es sonst im wahrsten Sinne des Worte bös ins Auge gehen kann :trost:.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Hm, das ist leichter gesagt als getan :) Es dauert keine 2 min. und schon fliegt er vom Käfig auf die Schulter. Und wenn ich das nicht möchte interessiert das Herrn Jacko recht wenig. Wenn ich ihm dann die Hand hinhalte um ihn aufsteigen zu lassen beißt er nach mir, wenn er sitzen bleiben will. Auch so sind sie generell wenig an ihren Freiflugplätzen interessiert und turnen lieber auf mir oder meinem Freund herum. Und wenn er dann beißt, fällt ignorieren natürlich auch schwer, da er ja auf der Schulter sitzt. Ich versuche dann kein allzu großes Theater zu machen, denn ich glaube dass er das nur noch spannender finden und immer wieder machen würde. Ich sage allerdings streng seinen Namen und dass es weh tut was er grad gemacht hat. Ich hoffe das ist ansatzweise richtig.....?! Ich wünsche allen schon mal einen guten Rutsch und eine schöne Silvesterfeier! Liebe Grüße
     
  22. Johnny

    Johnny Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18069 Rostock
    Gerade redet er zum ersten Mal wie ein Wasserfall mit mir :dance:
     
Thema:

Graupapageijungtier im 1. Jahr nicht allein lassen?????

Die Seite wird geladen...

Graupapageijungtier im 1. Jahr nicht allein lassen????? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...