Greifen oder besser nicht ...?

Diskutiere Greifen oder besser nicht ...? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, jetzt möchte ich doch mal wissen, ob es erlaubt ist, die Kleinen zu nehmen und in ihre Voli zu setzen. Sie waren den ganzen Tag...

  1. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Ihr Lieben,
    jetzt möchte ich doch mal wissen, ob es erlaubt ist, die Kleinen zu nehmen und in ihre Voli zu setzen. Sie waren den ganzen Tag noch nicht in ihrem Haus und haben sich jetzt den Vogelbaum als Schlafplatz ausgesucht.. Wenn das so weitergeht, kann ich die Voli wegstellen...
    Das Dumme ist, die Kleine macht sich immer am liebsten immer gleich in die Hose, wenn sie mich sieht und dann hat sie vielleicht noch mehr Angst...
    Aber manchmal muß doch auch ein bißchen Ordnung herrschen... ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Tipp...

    Hallo, meiner Meinung nach, sollte man es Vermeiden die Tiere mit der Hand zu greifen,da die Hand ja der Freund eines Vogels werden soll.
    Besser Du benutzt ein Netz und noch besser ist Training.

    Bei Meinen rufe ich ein gepflegtes "Hopp Hopp Hopp",vobei mein Grauer kräftig mit einstimmt,aber Das nur am Rande und mit etwas Gedult fliegen Sie dann in den Käfig,vorsicht,keine Hetztjagd drauß machen.
    Mit der Zeit gewöhnen Sie sich dran und die Geschichte ist gelöst,ach ja,
    Grundvorraussetzung ist natürlich kein Futter außerhalb des Käfigs aufzustellen und berücksichtigt werden sollte auch, das der Sperlie auch
    Entscheidungsfreiheit hat und nicht gleich nach 20 min. wieder in den Käfig muß,es soll ja ein Rückzugspunkt sein in den man gerne geht und kein Gefängnis.
    Gruß:)
     
  4. #3 ginacaecilia, 14. Januar 2006
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    hallo sabine,
    meine hören auch auf : marsch, bei ausgestreckter hand, lach, weiß nicht , wie ich es ihnen beigebracht habe........
    aber das hilft dir ja nicht wirklich - obwohl -überlege gerade - ich ich habe es so angefangen, sie von ihren diversen plätzen, auch ihrem baum, wegzuscheuchen, und was ist da naheliegender, als in die voli zu gehen, das mache ich mit einem befehlston und "marsch", mehrmals, weil sie dann erst irgendwo halt machen, gehr aber, viele bekannte fragen immer, wie ich das mache, keine ahnung.

    greifen - das muss ich im mom meine kathie immer, wegen der medikamente, - ist nicht schön, sie ist ganz mißtrauisch geworden, also nur bei wirklichem bedarf tun......
     
  5. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.570
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    alles schon gesagte unterschreibe ich! greifen ist die schlechteste wahl, netz auch nicht wirklich eine gute wahl
    training ist das beste! versuche mal den vögeln das futter am nachmittag zu entziehen, dann gegen abend freiflug gewähren und wenn sie rein sollen, futter, wasser und leckerbissen in der voliere auslegen. im normalfall verstehen sie es sofort,
    ggfs. voliere beleuchten und zimmer abdunkeln, das licht zieht sie förmlich rein, wenn es z.b. kolbenhirse gibt!

    mit dem ständigem streß beim greifen, ob mit hand oder tuch oder auch netz, tut amn den vögeln keinen gefallen, training, erziehung mit viel geduld ist das beste!
     
  6. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Training ist das beste!

    Das Problem dabei ist nur man braucht viel Zeit und noch mehr Geduld. Aber man kann es schaffen. Manche Vögel lernen schneller andere langsamer. Man muss auf jeden Fall ein paar Regeln einhalten. Die wichtigste ist natürlich niemals ausserhalb der Voliere Futter und Wasser geben. Wenn sie das einmal wissen hast Du verloren, die kleinen können sehr sehr stur sein.

    Gruss
     
  7. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Vielen Dank an alle für die Antworten!
    Ich dachte mir schon, dass es nicht wirklich gut sein kann, das Problem ist ja, dass sie die andere, baugleiche (immer offene) Schöni-Voli anfliegen und dort auch ihre Mahlzeiten einnehmen. Am WE kann ich auch so vorgehen, dass ich sie erst herauslasse, sobald sie gefressen haben, dann haben die Schönis auch in Ruhe Zeit, zumal sie etwas länger brauchen. Nur leider geht das nicht, wenn ich während der Woche im Dunkeln das Haus verlasse und erst abends wiederkomme. Sie fressen auch dann nichts mehr und ich fürchte, sie haben sich das jetzt schon zu sehr angewöhnt, so dass sie ihr eigenes Haus überhaupt nicht mehr aufsuchen.8(

    O.k. dann nehme ich das Schöni-Futter abends raus und warte, bis sie drin sind, falls sie nicht wieder entwischen; die sind nämlich echt flott.
    Sie verkriechen sich jetzt abends zwischen 2 Tannenzweigen, auch schon bevor das Voli Licht um 19h ausgeht, so dass ich mir überlegt habe, einen neuen Schlafplatz in der Voli mit Hilfe eines Nagerhauses mit Stangen als Boden interessant zu machen. Aber das mit dem Licht werde ich auch noch probieren.
    Das mit dem Futter tagsüber wird unpraktikabel sein, weil ja eben die Schöni-voli immer auf ist, da sie geschlossen für 4 zu klein ist und sie tags ja auch was fressen müssen...da hab ich dann schon verloren!
    Eine große "Mercedes" Voli für die Schönis würde das Problem wohl auch nicht lösen.
    Ich werde also zunächst versuchen, die Sperlis erst ab 17h fliegen zu lassen und während dessen die Tafeln abräumen...
     
  8. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.570
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo sabine,

    erstmal weiterhin viel erfolg bei der erziehung.

    die tafeln aber bitte schon abräumen, bevor sie freiflug haben, nur dann kann man relativ sicher sein, dass der hunger oder die neugierde sie reinlockt.

    aber du wirst es sehen, meist tanzen sie uns auf der nase rum und warum sollen sie bei dir reingehen??? draußen ist doch alles für sie angerichtet, du machst es ihnen doch echt schön, nur damit sie sich auch wohlfühlen, versuche mal einem vogel zu erzählen, dass du ihnen draußen alles schjön anrichtest und sie trotzdem reingehen sollen!
    du legst spielzeug hin, aber spielen sollen sie nicht! (grins, viel spaß)
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Huhu Uwe,
    was das Spielen angeht, muß ich Dir wohl recht geben! Im Haus ist aber auch schönes Spielzeug, aber als Nichtvogel beurteile ich das natürlich anders...

    Tatsächlich kann ich aber einen Erfolgsbericht abgeben: ich habe nämlich die Tannenzweigdecke vorsichtig abgenommen und Joey ein Hölzchen vorgehalten. Bis vor einigen Wochen, als er noch kein Mädel hatte, ist er auch draufgeklettert und ließ sich mit SBK füttern; nun läßt er sich von der Weiberpanik anstecken und haut einfach mit ab. Is ja klar! Müßen wir unbedingt wieder üben.

    Sie sind dann natürlich in VoliII, wo ich einfach das Licht ausgeknipste (das "Knacks" löste eine Massenpanik aus!). Und sie haben sich auf die Wandlampe gerettet. Von da aus optimale Einflugschneise in VoliI und Tür zu :p. Gleich dürfen sie aber wieder raus und weiterspielen.
     
  11. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.570
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo sabine,

    ja, training ist alles, es kann dauern, aber ist eigentlich immer mit erfolg gekrönt.
    die vögel und wir gehen erheblich streßfreier miteinander um, wenn spielregeln eingehalten werden. manchmal kann es ja auch notwendig sein, dass man sie schnellstmöglich einsperren muß, dann hat man mit eingewöhneten vögeln, die die spielregeln kennen, ein einfaches spiel. gut, sie können dann noch immer auf ihr recht beharren, aber meist bekommt man sie dann schnell rein

    weiterhin viel erfolg
     
Thema:

Greifen oder besser nicht ...?

Die Seite wird geladen...

Greifen oder besser nicht ...? - Ähnliche Themen

  1. Greife

    Greife: Hallo liebe Community, kann mir jemand sagen, welche Greife das sein könnten? Waren zu siebt in Richtung Süd über Ostwestfalen unterwegs. Danke...
  2. Vogelschwarm in Holland / besseres Objektiv oder Alternative?

    Vogelschwarm in Holland / besseres Objektiv oder Alternative?: Hallo @all, gegen Abend flogen am Deich Vogelschwärme. Ihr Fluchtdistanz war ziemlich groß. Ich habe nur folgende Aufnahmen mit dem Tele machen...
  3. Was wäre die bessere Wahl? Käfig

    Was wäre die bessere Wahl? Käfig: Hallo. Ich tue mich derzeit ein wenig schwer für meine beiden Kanarien ein geeignetes neues Zuhause zu finden. Insbesondere da ich immernoch dazu...
  4. Unbestimmter Greif

    Unbestimmter Greif: Hallo und guten Abend, heute zog dieser zerzauste Greif über die Pankower Lietzengrabenniederung. Die Bestimmung macht mir Schwierigkeiten. Die...
  5. Naturbrut oder besser Naturschlupf

    Naturbrut oder besser Naturschlupf: Hallo, ich habe mal eine ganz andere Frage. Ich züchte Siamesiche Zwergseidenhühner und wollte frisches Blut in meinen Stamm bringen. Habe mir...