Greifer Probleme :x

Diskutiere Greifer Probleme :x im Rassetauben Forum im Bereich Tauben; Guten Abend ..... wollte mal fragen ob ihr auch solche Probleme mit den Greifern habt ? leider kann ich meine tauben erst mal kein Freiflug...

  1. #1 Wiener Hochflieger, 13.09.2010
    Wiener Hochflieger

    Wiener Hochflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.08.2009
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend .....

    wollte mal fragen ob ihr auch solche Probleme mit den Greifern habt ? leider kann ich meine tauben erst mal kein Freiflug mehr geben .... heute fehlen schon wieder 2 8( es waren mal 20 jetzt sind wir bei 11 tauben ..... legt sich das wenn die tauben damit Erfahrung haben ? es handelt sich wieder mal um Wiener Hochflieger


    danke !!
     
  2. Hossy

    Hossy Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2009
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hi
    Das wird sich dieses jahr glaub ich nicht mehr beruhigen und daswegen haben meine tiere auch kein freiflug solange das wetter so ist.
    Ich werde einfach bis frühjahr warten weil der greifer jagt mittlerweile 4-5 stunden lang und greift jedes tier an was runterkommt.
    Einfach abwarten und hoffen das der greifer verhungert : )
     
  3. #3 OR-Michi, 14.09.2010
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Schluss mit lustig

    ..die Probleme haben die meisten von uns!

    Seit vorgestern fehlt ein Zuchttäuber aus 2006,der ja nun wahrlich die Greifen "kennt"....
    ...genutzt hat ihn dieses Wissen nun herzlich wenig!!

    Also wird der Schlag geschlossen,vor März 2011 fliegt da garnichts mehr!

    Nun haben aber Täuber wie Täubinnen(getrennt) jeweils eine eigene Voliere,sodaß sie zumindest "an die Luft kommen"
    Michael
     
  4. #4 Matzematze, 14.09.2010
    Matzematze

    Matzematze Züchter aus Leidenschaft

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Mönchengladbach am linken Niederrhein
    Ich habe im Mai zwei meiner besten Jungen durch den Greif
    verloren. Eine schwarze Jungtäubin kam mit offenem Rücken
    2 Tage später zurück, starb aber leider zwei Tage später.
    Wahrscheinlich war der Schock zu groß. Die Überreste vom
    zweiten Jungtier fand ich einen Monat später etwas versteckt
    im Garten. Seitdem gibts keinen Freiflug mehr!
     
  5. #5 Wiener Hochflieger, 14.09.2010
    Wiener Hochflieger

    Wiener Hochflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.08.2009
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    mh das ist echt schade :o dann kann man ja schon mal einige tauben mehr anpaaren wenn die verluste so stark sind ... und die zuchttauben müssen dann leider auch drin bleiben
     
  6. bango

    bango Banned

    Dabei seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    0
    Aber Michi wie kann dir so was passieren ??Aber wer nicht hören kann verliert auch Zuchttauben kannte einen der gab mir mal den Rat nicht mit Zuchttieren fliegen.

    ZU den Greifen das wird sicher nicht besser habe auch fast täglich Besuch noch geht es aber im ganzen Jahr erst 4-5 Wiener und 4 BR verloren die letzten 3 Wochen täglicher Besuch das trainiert die Tauben ungemein mal schaun wie lange es noch gut geht da ich schon noch 2-3 Monate fliegen wollte .
     
  7. JüSi

    JüSi Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir ist momentan noch Ruhe mit den Greifvögeln beim Heimatschlag und FK-Platz. Sperber und Habicht schauen gelegntlich vorbei. Dieses Jahr nur 1 Takla sichtbar geschlagen und 1 Takla nach Angriff nicht wieder heimgekehrt. Das Jahr über ca. 5 Angriffe bis jetzt. Standortwechsel, kleine Stiche trainieren und die Flugzeit etwas reduzieren und die Trainingstage / -zeiten varieren haben sich bereits 3 Jahre bewährt.
    Gruß Jürgen
     
  8. #8 OR-Michi, 14.09.2010
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Tschä Bango
    da hast du aber etwas gehörig durcheinander gebracht.....
    ........ich fliege grundsätzlich immer alle Tauben,ergo auch Zuchttauben!..!

    In der Zuchtzeit = März bis Ende Mai haben nur die entprechenden Brutpaare keinen Freiflug!
    Bei mir gibt es keine,...auf Dauer festgesetzten Zuchttiere,..von denen ich Jahr für Jahr nur vermehre..
    ...denn unter Zucht(weil übers Flugjahr oft andere Erkenntnisse) stelle ich mir etwas anderes vor!

    Ab Juni fliegen dann wieder alle,...
    ....erst wenn der/die Erste fehlt ...ist Ende des Freifluges!
    Michael
     
  9. bango

    bango Banned

    Dabei seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    0
    Achso !

    NUr wenn man einen sehr guten Stamm hat kann man ihn auf diese Weise schnell verschiessen warum sollte man das Risiko eingehen?Wenn ich ein Tier in die Zucht nehme dann bin ich auf eine Art und Weise von dem Tier überzeugt und erhoffe mir aus der Verpaarung was.

    Dieses Tier setze ich fest um eine Brut junge zu ziehen,diese werden eingeflogen und man sieht was sie zeigen.

    Sind die jungen dann super wird eine zweite Brut gemacht um zu sehen in weit sie vererben sicher bringt ein Paar nicht nur super Junge aber man merkt schon welche Paare harmonieren und welche nicht .

    Wenn du dann ein echt gutes ZP ( ironie an der alten Garde ironie aus) hast warum gehst du das Risiko eines Verlusts ein????
    Echt gute Zuchtpaare sind selten und die zu versemmeln Sorry das verstehe ich nicht????

    Sicher wird man nicht z.B. mit jungen ein Komplettes Zuchtjahr durchziehen aber nur des fliegens muß man keine Zuchttiere opfern.

    Kleines BSP. Habe aus meine FS- BR 1,1 Jungtiere aussortiert die ich in der Zucht 2011 einsetzen will (nicht als Paar).Diese Tiere haben meine Vorstellungen im Flug erfüllt (Betonung liegt auf meine Vorstellung)

    Nun will ich sehen was sie mit dieser Verpaarung bringen die ich für die sinnvollste halte (Versuch) sollte es nicht den gewünschten Erfolg bringen kann im laufenden Jahr noch umgepaart werden.
    Klappt es so wie ich es erwarte wäre es völliger Blödsinn dies Tiere zu opfern zumal gerade Roller im zweiten Jahr besser werden .Tiere die in der Zucht waren brauchen eine gewisse Zeit um das Level des Vorjahres zu erreichen in dieser Zeit sind sie genauso wie JT stark gefährtet Opfer des Greifs zu werden.

    Einziger Nachteil den ich sehe man kann nicht genau sagen ob ein Tier was im ersten Jahr tief abrollt mit hoher Geschwindigkeit nicht ein Todroller werden würde wenn es im Flug bliebe.Dies kann man aber durch Ausgleichspaarung im Vorfeld weitgehend ausschliessen .(nicht zu 100%)

    P:S: Das ich es nicht vergesse Michi werde das kommende Zuchtjahr mit OR den zweiten Versuch starten hoffe ich hatte Glück und sie gehören der alten Garde an werde aber berichten .Weißt ja der erste Versuch mit den Hochgelobten Tieren war ein Flop deshalb denke ich mal das es nur besser werden kann. LG
     
  10. #10 OR-Michi, 15.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2010
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hi Thomas
    nun kannst du aber BR nicht mit OR vergleichen..denn das wäre ein Trugschluss!

    So zeigen die BR "nur" die mehr oder weniger ausgeprägten Schwanzüberschläge;
    ...beim OR ist dies aber nur eine Figur von 5 möglichen!
    Zu diesen 5 möglichen Figuren kämen dann aber auch noch die Kombinationen über unterschiedliche Flugachsen!

    Ein "guter OR" entwickelt(***) sich im überwiegendem Maße erst im Folgejahr,...oft genug erst im 3. Lebensjahr!
    (***) Diese Entwicklung kanst du aber nur im Fluge der betreffenden Tiere sehen; dies der kleine,....aber sehr gravierende Unterschied!

    Diese "Entwicklung" bedarf aber einer monatelangen Beobachtung, mit jederzeit nachlesbaren Aufzeichnungen!
    Siehst du z.B. heute eine,oder auch mehrere Figuren,kann das übermorgen schon wieder ganz anders aussehen!

    Erst wenn sich die Konstante hieraus gebildet und gefestigt hat,....
    ...kann man dahingehend Überlegungen anstellen,--ob diese Taube in den Zuchtkader wechselt!

    Es gehört zu meiner Lebensmaxime,...daß ich niemals etwas dem Zufall überlasse,...
    ....zumal man bei OR noch wissen sollte,....das meist die Täubin die Figuren..,
    ....die Täuber hingegen Flugzeiten und Flughöhen vererben!

    Insofern ist der Verlust des einen Täuber(der erst wieder in 2011 als Zuchttier vorgesehen war) durchaus zu verschmerzen,...
    ...zumal ich noch einen Sohn mit gleichen Anlagen von ihm habe!

    Freundlichen Gruß
    Michael

    PS..wünsche dir viel Glück bei der Auswahl deiner "neuen" OR !!
     
  11. bango

    bango Banned

    Dabei seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    0
    Gut da hast du sicher auch wieder Recht was die Figuren angeht.

    Wenn ich es aber richtig verstanden habe ist es doch so das dieser 1,0 dieses Jahr nicht in der Zucht war ODER? War erst für 2011 geplant?

    Weiterhin wäre es dann ja sinnvoller (machen sehr viele ja so) das man gar keine jungen in die Zucht nimmt.Was sicher die sinnvollste Sache wäre das man sie 2-3 Jahre fliegt und dann zur Zucht.

    Gut dafür würde dann schon einiges sprechen aber bei dem heutigen Greifvogeldruck ist es kaum machbar.Werde meine kompletten Stich BR dieses Jahr durchfliegen aber ich weiß schon jetzt das er sehr stark ausgelichtet wird wenn nicht sogar komplett zum Opfer wird .Sicher kann man die Tiere festsetzen und zum Teil mache ich dies auch aber es ist einfach so wenn ich bei den Tauben bin will ich sie fliegen sehen und das zu jeder Jahreszeit und bei fast jeden Wetter .

    Dies ist aber nur möglich wenn die guten Zuchttiere festsitzen da man sonst seinen kopletten Bestand auf null fahren kann.

    Wenn du wie ich es erwarte von jeden Tier den Stammbaum kennst und die tägliche Flugleistung bist du schon in der Lage ein Tier einzuschätzen zumal es bei einer Rasse und deinen Bestand sehr übersichtlich zugeht.

    Geht es dir dann um deine Bestätigung die Tiere Jahr für Jahr wieder zu testen??? (einerseits Zuchtanstrengung andererseits sollen sie Flugleistung zeigen)
    Mit Bestätigung meine ich das sie sich beweisen müssen und zeigen das sie den Flugerkenntnissen des ersten Jahres noch entsprechen.

    Bin da eigentlich der Meinung das Tiere die in der Zucht sind genug leisten (auch bei nur 2 Bruten) das sie den Gefahren nicht ausgesetzt werden sollten.

    Um aber nochmal aufs Thema zurückzukommen:

    Die Verluste bei jungen noch im Einfliegen befindlichen Tauben wird immer hoch sein zumal es um die Jahreszeit nicht besser mit den Greifvogeldruck wird .Am besten festsetzen junge ziehen und diese fliegen .

    Tiere die den ganzen Sommer vor sich haben und Erfahrungen sammeln können haben es immer leichter .Diese Tier gehen ganz anders mit Angriffen um als welche die weniger Zeit haben zumal die Tiere bei jaden Angriff schlauer werden und es lernen der Gefahr zu entkommen dies kann aber nur geschehen wenn sie die möglichkeit haben ungehintert eingeflogen zu werden und ein Stichfliegen beherschen solange dies nicht richtig klappt kann man nicht erwarten das sie sicherer werden.

    Je mehr Flüge sie gemacht haben und Angriffe sie überstanden haben je sicherer werden die Tauben was aber auch keine 100% Sicherheit bedeutet.
    Ein Wildvogel der seine Nahrung suchen muß und auf Beute angewiesen ist wird früher oder später jede Taube schlagen.

    Deshalb um wieder zu dir zu kommen Michi Zuchttiere gehören einfach nicht in den Freiflug seidenn man ist nicht überzeugt von ihnen dann ist es klar das sie ihr Futter durch gutes fliegen verdienen müssen.

    LG und gut Flug
     
  12. #12 OR-Michi, 15.09.2010
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Kurze Erklärung Tom
    von März bis Anfang/Mitte Septembeeines jeden Jahres gibt es keine Probleme mit dem Greif!

    Es hat auch schon Jahre gegeben..da kam der Greif erst Mitte Oktober;
    also lasse ich solange fliegen,....bis es die este Taube "erwischt"

    Verliere also nur diese eine Taube..das Risiko muß ich halt eingehen,
    ....weist ja selber..der Greif erwischt immer nur die/den Besten!
    Michael
     
  13. #13 petrina, 15.09.2010
    petrina

    petrina Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.09.2009
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Dazu hab ich eine Frage: mir ist Mitte August ein JT verloren gegangen. Gibt es bestimmte Greife, die in bestimmten Jahreszeiten zuschlagen oder ist es wahrscheinlicher, dass mein JT sich verflogen hat (was mich eher wundern würde, weil es eigentlich immer in der direkten Nähe zu seinem Geschwister und einem Elternteil geflogen ist).
     
  14. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.599
    Zustimmungen:
    22
    Ich glaube das wird sich wohl nicht mehr klären lassen, was das passiert ist. Außer Du bekommst die Tauben doch noch von irgendwo her gemeldet, man soll die Hoffnung ja nie aufgeben, aber je länger sie weg ist um so unwahrscheinlicher wird das natürlich. Manchmal kann man aus dem Verhalten der übrigen Tauben schließen, ob da ein Angriff stattgefunden hat, wenn sie zum z.B. länger wie gewöhnlich ausbleiben und nicht im Stich zurück kehren- sondern jedes Tier einzeln, manche auch erst bei einbrechender Dunkelheit oder am nächsten Tag. Aber so ne junge Brieftaube kann sie natürlich auch verfliegen (in einen anderen Schwarm reingeraten) oder irgendwo dagegen fliegen (einen Unfall haben).
    Gruß, Andrea
     
  15. bango

    bango Banned

    Dabei seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    0
    Ja gut dann verstehe ich dein handeln eher.

    Ich lasse halt weiter fliegen weil ich was sehen will .Aktuelles Beispiel war heute 26 BR geflogen und dann wo sie in mittlerer Höhe waren da 2 WF es war ein Schauspiel geschlagen hat er keine so wie man sehen konnte allerdings sind 2 in den Wald gelandet hoffe sie kommen noch gegen Abend rein oder morgen früh.

    Waren erfahrene Junge die seit ende März fliegen.
     
  16. #16 Wiener Hochflieger, 15.09.2010
    Wiener Hochflieger

    Wiener Hochflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.08.2009
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0

    Danke bango schöner Beitrag :)

    auch dir danke MICHI

    dann müssen die tauben zu dieser zeit eben drin bleiben .... :(
     
  17. #17 petrina, 16.09.2010
    petrina

    petrina Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.09.2009
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Meine bleiben jetzt auch erstmal drinnen. Welche Greifs sind es denn eigentlich, die den Tauben gefährlich sein können? (ich habe Altdeutsche Mövchen und BR)
     
  18. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.599
    Zustimmungen:
    22
    Gefährlich werden können Sperberweibchen (das Männchen ist zu klein), Habicht (beide Geschlechter) und der Wanderfalke (beide Geschlechter). Ich könnte mir vorstellen, dass aufgrund der schlechten Witterung in diesem Jahr, die Greife aus dem Norden vielleicht schon etwas früher in ihre südlicheren Überwinterungsquartiere ziehen wie sonst.
    Gruß, Andrea
     
  19. #19 petrina, 16.09.2010
    petrina

    petrina Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.09.2009
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Okay, dann tippe ich mal, dass ein Wanderfalke mein JT gefressen hat:traurig:
    Denn obwohl ich mitten in Hamburg wohne haben wir hier doch tatsächlich seit etwa drei Jahren verschiedene Falken herumfliegen.
    Wird denn die Gefahr ab März erstmal wieder vorüber sein?
     
  20. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.599
    Zustimmungen:
    22
    Hallo Petrina,
    ich würde mir wegen der Greifvögel jetzt erstmal keine zu großen Sorgen machen. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, ist es um diese Jahreszeit ne gute Idee das Fliegen einzustellen, aber ich würde jetzt nicht sagen, dass Du ein Greifvogelproblem hast! Du weißt ja noch nichtmal 100% ob die Taube wirklich durch einen Greifvogel geholt worden ist. Und wenn Du in den letzten 4 Wochen keine weiteren Verluste hattest bzw. auch keinen Angriff beobachten konntest, dann hat sich der Greif nicht auf Deinen Schlag eingeflogen. Irgendwas passieren kann immer, wenn man den Tauben Freiflug gewährt auch im Sommer. Eine Garantie hast Du nie. Von daher muss man irgendwie mit sowas leben lernen oder aber die Tauben müssen in der Voliere bleiben.
    Gruß, Andrea
     
Thema: Greifer Probleme :x
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Probleme bei sommergreifer

    ,
  2. todroller tauben

Die Seite wird geladen...

Greifer Probleme :x - Ähnliche Themen

  1. Welcher Greifer könnte das sein?

    Welcher Greifer könnte das sein?: Moin zusammen, den Greifer habe ich kreisend über der Urdenbacher Kämpe in Düsseldorf aufgenommen. Ist das ein Bussard? Gruß Mike [ATTACH]
  2. Greifer mitten in Berlin

    Greifer mitten in Berlin: Hallo, gegenüber in der Häuserwand ist ein Greiferpärchen eingezogen. Es ist ein quadratisches Loch in der Wand. Ich kann von hier aus nicht...
  3. Greifer

    Greifer: Hallo, nachdem es mit dem kleinen Vogel in Namibia gut geklappt hat, hier noch zwei Greifer, die ich während meines Namibia-Urlaubes...
  4. Habicht kein „edler Greifer“

    Habicht kein „edler Greifer“: Die Ableitung des Gattungsnamens Accipiter von lat. accipere = zugreifen scheint so klar zu sein, dass sie kaum jemand hinterfragt. Und so findet...
  5. Voliere sicher gegen Beutegreifer

    Voliere sicher gegen Beutegreifer: Hallo Ihr Lieben, schon oft wurde von Unfällen berichtet, die durch Marder, Iltis oder Fuchs einem Vogel das Leben gekostet haben. Wir Falkner...