Grobi lebt nicht mehr

Diskutiere Grobi lebt nicht mehr im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; mein ernie, der im frühjahr 16 wird, hat ja nun schon die dritte henne an seiner seite. alle drei waren/sind unterschiedlich vom wesen her, aber...

  1. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    mein ernie, der im frühjahr 16 wird, hat ja nun schon die dritte henne an seiner seite. alle drei waren/sind unterschiedlich vom wesen her, aber jede, auf ihre eigene art liebenswert. ernie hat aber immer einige wochen gebraucht sich auf die neue henne einzulassen. wenn ich gemerkt habe sie jagen sich nicht, habe ich sie zusammen gesetzt. und es ist total schön zu beobachten wie sie sich immer mehr annähern, und wie jetzt, mit smilla ein supersüßes, liebes pärchen werden.

    heute waren sie wieder den ganzen tag draußen, und jetzt sitzen sie beide im schlafhäuschen und putzen sich gegenseitig. ;)

    das wird tiffy auch wieder haben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SanniFee

    SanniFee Sperli-Liebhaberin

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ME
    Auch von mir ein herzliches Beileid..:traurig:..Grobi war wirklich ein ganz süßer und auch ich werde ihn sehr vermissen. Es tut mir sooo leid und mir fällt es schwer, es in Worte zu fassen.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du für Tiffy einen liebevollen Partner findest und dass die zwei harmonisch miteinander leben und euch nur noch Freude und Spaß bereiten.

    Ganz liebe Grüße,
    Susanne
     
  4. UteS

    UteS Nachteule

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822
    Hallo Tobias,

    auch von mir aufrichtiges Beileid. Das tut mir sooo leid - und lass dich drücken und trösten.
    Ich habe es erst heute gelesen.

    Da hast du Grobi doch so viele Monate liebevoll umsorgt und nun dieses böse Ende. Ich kann nachempfinden, wie du dich fühlst - ich habe ja selbst erfahren, wie sehr einem die Süßen ans Herz wachsen.

    Mir hat es geholfen, mich um den Witwer zu kümmern und eine neue Partnerin für ihn zu finden. Tiffy braucht jetzt deine Hilfe und das lenkt ab.
    Mickey wurde immer ruhiger und trauriger, je länger er alleine war (er war ja nur 5 Tage alleine - aber das reichte schon).

    Ich hoffe, dass es wieder aufwärts geht, und dass ihr einen passenden Partner für die arme Tiffy findet. Ich drücke die Daumen.

    Viele liebe Grüße von
    Ute
     
  5. ziiiraa

    ziiiraa Guest

    Oh man, wie schrecklich, ich erkenn sie garnicht wieder und mach mir total die Vorwürfe :traurig: Dein armer kleiner :traurig: Tut mir leid
     
  6. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Susi, das konnte niemand vorhersehen :trost:
    Hätte ich es geahnt, hätte ich nie und nimmer den Kontakt zwischen dir und Elmo hergestellt!
    Was meinst du, was ich mir schon für einen "Kopf" gemacht habe.
     
  7. ziiiraa

    ziiiraa Guest

    Ja alle wollten nur das Beste, und dann das :traurig:
     
  8. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Susi,

    keiner konnte ahnen, das es NACH der Trennung plötzlich so entgleist. Bis zur Trennung war Gino sogar ruhiger als in den Wochen zuvor...
     
  9. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    So... bin gerade von der TÄ zurück. Als erstes kann Gino mal entlastet werden. Er hat Grobi nicht gebissen. Grobi ist mit dem Hinterkopf irgendwo hängen geblieben und hat sich dabei hinter dem Kiefer aufgerissen und sich einen Teil der Kopfhaut "skalpiert".

    Das Grobi in letzter Zeit etwas tapsiger war, und auch teilweise von der Stange geplumpst ist, war mir schon aufgefallen. Ansonsten hat er aber keine Anzeichen von irgendwas gehabt.

    Wo Grobi hängen geblieben ist, versuche ich heut Abend mal nachzuvollziehen. Vielleicht sehe ich ja noch irgendwas.
     
  10. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Zunächst: Ich bin unheimlich erleichtert, dass Gino zum Großteil unschuldig ist!
    Es bleibt ein fürchterlicher, tragischer Unglücksfall.
     
  11. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Jup... ich auch. Gino ist zwar ein Testeronmonster... aber er war bisher noch nie bösartig. Und ich bin auch froh, dass er es nicht plötzlich geworden ist.

    Ob Grobi irgendwas wieder ausgebrütet hat und deswegen Tapsiger und unsicherer geworden ist, wird nicht mehr rauszufinden sein. Jetzt möcht ich nur noch schauen, ob ich die Stelle finde, wo er sich so aufgerissen hat, um da was zu machen.

    Ich fürchte aber, man kann - zumindest für einen Vogel wie Grobi - einen Käfig nicht 100% sicher machen. Entschärft man alles bis zum geht nicht mehr, dann sitzt der Geier wahrscheinlich auf Plastikstangen in einem Minikäfig. Ein gewisses Risiko lässt sich da wahrscheinlich bei einer Tiergerechten Haltung nicht vermeiden...
     
  12. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    haben Gino und Maya denn jetzt wieder eine Zukunft bei Dir ? Evtl. findest Du ja für Tiffy einen Partner, der Gino besser Paroli bieten kann. Außerdem gibt es bestimmt Möglichkeiten, Gino ruhiger zu bekommen....sei es nun mit Hilfe eines THP oder mit Hilfe der Farblichttherapie. Ich habe da schon Sachen gehört.....

    Wie geht´s denn Tiffy ?
     
  13. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo elmo,

    das war bei bertchen genauso, kurz bevor sie gestorben ist. bis sie dann apathisch in der ecke saß, und sich widerstandslos von mir in die hand nehmen lies.
    vielleicht war grobi alles in allem einfach so geschwächt, dass - wie soll ich es sagen - seine lebensuhr abgelaufen war. vielleicht hat der unfall seinen tod nur beschleunigt.

    wenigstens kannst du jetzt mit gino wieder frieden schließen.

    gruß,
    claudia
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #33 atlantius01, 2. Februar 2011
    atlantius01

    atlantius01 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tobias,
    auch von mir mein herzliches Beileid wegen Deinem kleinen Grobi;-(......Es tut immer weh wenn
    diese kleinen Freunde von uns gehen und es braucht auch seine Zeit.....
    Ich war lange nicht mehr hier gewesen und habe es gerade erst gelesen....
    Kann mir gut vorstellen wie es Dir jetzt geht.....wir haben erst vor 4 Monaten von unserem
    lieben kleinen Max Abschied nehmen müssen. Unser kleiner Aga (Rosenköpfchen) ist 18 1/2 Jahre alt geworden und
    war eigentlich wie ein Mensch ...nur mit Federn;-)...Er fehlt uns immer noch sehr!
    Liebe Grüße
    Klaus
     
  16. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Klaus,

    danke dir für deine Worte. :)

    Ich bin vor einigen Wochen über deinen Thread über Max gestolpert und war fasziniert von dem zutraulichen, vertrauensvollen kleinen Kerl. Ich glaube, so ein Vertrauen baut auch ein Vogel nur auf, wenn es eine besondere Situation ist.

    Es war gut für mich zu wissen, dass es nicht meine Nachlässigkeit mit der provisorischen Pappabtrennung war. Sein Tod war trotzdem sicher nicht schnell. Aber wenn man zurückblickt, so hat es Anzeichen gegeben, dass Grobi wieder was ausgebrütet hat. Ob Grobi bei einer kompletten Trennung der Pärchen besser dran gewesen wäre, darüber kann man nur spekulieren.

    Ich kann nur hoffen, dass Ihm durch diesen Unfall ein größerer Leidensweg erspart geblieben ist.

    Viele Grüße aus dem kalten München,

    Tobias
     
Thema:

Grobi lebt nicht mehr

Die Seite wird geladen...

Grobi lebt nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr)

    Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr): Hallo hierdrinnen. Ich habe seit etwa 4 Jahren 2 Rosenköpfchen, die ich unabhängig von einander adoptiert habe. Ich kenne weder das genaue Alter...