Grosse Mauser ?

Diskutiere Grosse Mauser ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Das kann man doch auch prima PN lösen oder?Muß man dafür einen Thread zumüllen ,wo der Themenstartet mit seinem Problem auf eine gute Antwort...

  1. fisch

    fisch Guest

    Ihr seit doch alt genug, um sich an Beas Ermahnung zu halten - oder? :+klugsche
    Bringt bitte konstruktive Lösungsvorschläge, die einem Halter auch weiterbringen :zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dicker

    Dicker Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW - Wermelskirchen
    HI,

    ich habe mir wirklich die ganze Zeit auf die Finger gehauen, weil diese immer zur Tastatur wollten!! Aber diesmal waren die Finger einfach stärker:



    Sag mal, ´weist schon, was du da für´n Zeug schreibst, oder??

    Bleib doch einfach mal sachlich beim Thema!! Wenn du das nicht kannst, halt die Finger still!!

    Ansonsten kann ich dir nur raten, da du ja so wehement auf die Gefangenschaft sämtlicher Vögel im Haus pochst und das das ja nicht das wahre ist, geh in den Wald.........setz dich wie ein Waldschrat mittenrein und genieße die Wildvögel.......aber tu uns dabei allen einen Gefallen und las bloß das Laptop zu hause!!

    Ich hab dir ja schonmal gesagt, das ich mir eine Meinung von den hiesigen Usern machen will: Eine zu dir hab ich jetzt!!

    @ Schiwana:

    Sorry, das ich das jetzt hier in deinen Thread gepackt habe!! Nicht böse sein!!


    Lieben Gruß

    Bine
     
  4. Dicker

    Dicker Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW - Wermelskirchen
    HI ;

    sorry, hab vor lauter lauter was vergessen:

    Die schreien doch immer, wenn du in den Raum kommst, oder hab ich das falsch verstanden??

    Ich würde vielleicht versuchen, sie zu "beclickern"; sie so zu konditionieren, das du hinterher genau daraufhin trainieren kannst, das sie damit aufhören.

    Wäre so mein Vorschlag. Bin halt ein Fan vom Clickern!!:D

    Lieben Gruß

    Bine
     
  5. #24 Curly Sue, 30. Mai 2006
    Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Damit meinst du aber jetzt nicht mich, oder? Ich glaube ich habe mehr als genug konstruktive Lösungsvorschläge gebracht!!!

    Und wenn dann sowas wie von Fabian75 kommt soll man nicht Stellung beziehen dürfen??? Das verstehe ich nicht!
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Da hast du dir aber selbst widersprochen.
    Einer HZ,die auf den Menschen geprägt ist,muß ich erst wieder beibringen,dass sie ein Vogel ist.
    Gebe ich ihr das was sie will,müßte ich sie immer weiter verwöhnen-das ist es aber doch was du so ablehnst!
    Ich kann dem Vogel nur durch ignorieren zeigen,dass sein Rufen nichts bringt und wenn ich nicht immer sofort angesprungen komme,lernt der Vogel,sich selbst zu beschäftigen.Grade eine HZ sollte nicht das bekommen was sie will(den Menschen) sondern wieder lernen,ein Vogel zu sein.:zwinker:
    Das ist ein langer Lernprozess,der viel Geduld erfordert.
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. #26 Fabian75, 30. Mai 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Mai 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Dicker wenn du dich mit mir normal Unterhälst bekommst du evt. auch eine Antwort ;)

    :zustimm: Bea das mag stimmen was du schreibst.

    Aber eine HZ die von Anfang an mit einem Partner in eine Freivoliere oder eigenes zimmer kommt. Prägt sich auch viel weniger auf den meschen..
    Daher ist der Mensch ein weiteres mal selber schuld. Am Anfang hat man die Geier neu und man gibt ihnen "alles" man verwöhnt sie nach strich und faden, *was schon mal mehr als falsch ist *dan plötzlich soll man dem Geier manieren beibringen. Sorry verstehe ich nicht. Der Fehler liegt nicht am Vogel sondern am Menschen. Würde man sich besser informieren udn Geier nicht verkaufen als Haustiere käme es gar nicht zu diesen Problemen.

    Wie schon oft gesagt und ich wiederhole mich gerne! Papageien sidn Wildtiere die haben noch ein ReinesErbgut! Nicht zu vergleichen mit Katzen und Hunden die sind nicht mehr rein die wurden für den Menschen gezüchtet. "Das Reine Erbgut hat der Wolf und der Dingo, oder Wildkatzen" Wollt ihr eines Tage auch Vögel haben die man so verzüchtet hat das es Haustiere sind. Sprich nie mehr Problem Vögel usw.. Kein Reiner Vogel mehr, toll
    egal lassen wir dass...

    Ich lasse mir einfach nicht mehr den Mund verbieten, ich greiffe niemanden mehr an und äussere blos meine freie Meinung und die hat mir niemand zu verbieten solange ich sachlich bleibe..
     
  8. #27 milka2207, 30. Mai 2006
    milka2207

    milka2207 Guest

    Hallo

    habe gerade mit begeisterung diesen beitrag gelesen.
    Wir haben das selbe problem und sind schon so weit das mein mann mich vor die wahl stellt vogel oder ich.
    Also müßen "schnell"lösungsvorschläge her.
    Eigendlich weis man ja woher oder warum sie schreien.
    Unser Vogel will halt immer bei meinem mann sein.
    Wenn mein mann nicht da ist dann ist sie der liebste vogel auf der welt,aber wehe mein mann kommt zur türe rein dann wird geschriehen was das zeug hält.
    Dacht auch schon ans clickern,muß mich da mal reinlesen.
    Hat vielleicht noch irgendwer einen schönen guten ratschlag????
    Bin für alles ofen.
    Grüßli MIlka
     
  9. fisch

    fisch Guest

    Hallo Milka,

    da dein Mann das Problem ist, muss er den Vogel wirklich absolut ignorieren (verlassen), so lange er schreit. Natürlich darfst du auch den Raum verlassen, wenn er schreit :D
    Ist er ruhig, muss er ihn ausgiebig belohnen, knuddeln.
    Wenn es konsequent durchgeführt - und gehalten wird, so wird sich auch der Erfolg einstellen.
     
  10. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    Hallo Fabian
    Ich denke immer, wer selber mal im Glashaus gesessen hat, sollte nicht mit Steinen werfen.Ich kann mich erinnern, dass auch Du Graupapageien hattest.Warum hast Du sie gehalten??? Warum angeschafft? Warum weggegeben, als sich die Familiensituation geändert hat? Deine Einsicht über Papageienhaltung, sollen nun alle ihre Fenster aufmachen? Es gibt nun mal Wohnungshalter. Die haben Fragen. Mausern ist so ein Thema. Darum geht es hier.Halter die sich mitFragen an ein Forum wenden, haben schon einen grossen Schritt getan. Sie suchen Information und lernen. Wir alle haben dazu gelernt.Wir versuchen unsere Geier zu verstehen. Aber abgeben NIEMALS. Bis dann
     
  11. #30 Fabian75, 31. Mai 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Maggi ich picke nur dieses Zitat raus...

    siehst du das ist der grosse Unterschied zwischen mir und div. anderen User. Lieben heisst auch loslassen! Und meine Geier waren bei mir nicht mehr am richtigen Ort, daher war es meine Pflicht ein neues Zuhause zufinden. Wie ich schon x mal erwähnt habe, und diese Plätze wurden sorgfälltig ausgesucht. Konnte ja meine Geier auch nicht einfach so in eine Aussenvoliere stecken, da manche auch sehr Mensch fixiert waren. Aber anderes Thema ich weiss das es die Grauen dort viel besser haben als es bei mir der Fall war.. Was meine Situation anbelangt brauch ich wohl kaum weiter in detail zu gehen. Das geht hier niemanden was an. Nur soviel meine Beziehung und mein Sohn waren mir nun mal wichtiger geworden, als meine Mensch fixierten Geier, die ich jeden Abend paar Stunden auf meiner Schulter umtragen sollte. Geanu zu diesem Zeitpunkt fragt ich mich , hei mann was bin ich für ein Idiot was habe ich den Geiern bloss angetan. So quälten mich die Gedanken bis ich zum ENdschluss kamm die Geier abzugeben, was mehr als richtig war.. jetzt dürfen sie Papageien sein und bekommen gleichwohl noch zuneigung...

    Aber bitte nun keine primitiven Anmache auf meine damalige Sitution sonst werde ich richtig böse..

    Du fragst mich warum ich Papageien wollte! Ganz einfach weill ich schlicht blöd war und so auf mache Leute gehört habe, ja kauf dir ein Papageien die kannst du wunderbar in der Wohnung halten. Pfui Heute kann ich über solche Aussagen nur lachen, Papageien sind keine Hautiere. So ein Tier braucht nicht nur ein paar Stunden beschäftigung das braucht viel mehr. Aber leider war die Information damals noch viel schlechter als Heute.

    Aber schlussendlich ändert es nicht an der Tadsache das Fragen und Probleme immer und immer wieder mehrheitlich von Wohnungshalter kommen. Und die wird es immer und immer wieder geben, da nüzt die beste Aufklärung nichts. Papageien in Wohnung gibt automatisch Probleme..

    Niemand muss sein Fenster aufmachen Maggi, es geht mir nur darum Leuten klar zu machen das Papageien sher sehr viel Ansprüche haben und die man nicht eifach so gerecht werden kann! Gerade wenn sich Leute dazu endschliessen ihre Vögel in der Wohnung zu halten bei nahem Menschkontakt.
    Was auf einem zukommt merkt man erst Jahre später...

    Fragst du dich den nie Maggi warum immer wieder die gleichen Fragen auftauchen? Und von welcher Grupper Halter Maggi?
    Sorry aber mich regt dies zum überlegen an. Kein Freivoliere besitzer hat mal solche Fragen, komisch oder?

    Egal jedem seine Meinung, ich werde meine weiter vertreten! Wenn Vögel dann bitte schön abgabevögel und keine Jungvögel die noch ihr ganzes Leben vor sich haben.
     
  12. #31 Curly Sue, 31. Mai 2006
    Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    @schiwana:

    Gaby, bist du noch da???
    Lass' dich nicht ins Boxhorn jagen :trost:

    Du hast Fragen gestellt und wir wollen (zumindest einige von uns) versuchen, dir zu helfen.

    Sonst können wir auch per PN weiterreden.
     
  13. Schiwana

    Schiwana Guest

    Ja, ich bin gerade wieder da. Ich freue mich, dass sich einige wirklich Mühe geben. An alle (ich kapiere das immer noch nicht mit dem Zitieren): Ich bzw. wir ignorieren bestimmt schon seit 6 Wochen. Allerdings muß ich zugeben, dass ich zwischendurch mir ein "Ruhe jetzt" nicht verkneifen konnte. Ich heule manchmal mittags, weil ich es nicht mehr hören kann. Zwischen den Papas und mir sind 2 Türen zu. Ich habe versucht, mich extrem wenig mit ihnen zu beschäftigen. Es ist ja vor allem Lilli die so nach mir ruft. Luis wird aber davon angesteckt. Vielleicht sind 6 Wochen ohne Erfolg ja normal. Das wollte ich ja von Euch wissen, ist das normal oder nicht. Durch das Ignorieren ist es ja aber nicht besser geworden. Eher immer heftiger. Ich finde ausserdem, das es nicht sein kann, dass wir ständig auf der Flucht sind. Ich bin ewig in der Küche eingesperrt, wir gehen mit dem Hund raus, zum Joggen etc. Kommen wir nach Hause, geht´s wieder los. Es muß doch auch normal klappen; dass man auch im Wohnzimmer sitzen kann; Musik hören; Fernsehen oder lesen etc. Dass ist seit Wochen nicht möglich. Mit Clickern habe ich es noch nicht versucht. Bin aber aus den Beiträgen die im Vogelnetzwerk stehen nicht schlau geworden. Werde heute nochmal 2 Leute abklappern, die mir da kompetente Hilfe geben können. Es tut gut zu wissen, dass es anderen auch so geht. Ich liebe meine Beiden und ich kann mir einfach nicht vorstellen, sie abzugeben. Sollte es allerdings immer so bleiben wie im Moment, kann ich es nicht aushalten.
    Danke für alle Meinungen. Gerne mehr davon :idee: :idee:
     
  14. #33 Curly Sue, 31. Mai 2006
    Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Hi Gaby,
    schön dass du noch da bist :trost: .

    Ich kann gut verstehen wie du dich fühlst. Als wir Niko noch nicht lange hatten war ja (wie ich schon schrieb) das Problem bei uns mit dem Beissen.

    Auch ich sass manchmal da und hab' geheult und hab' gedacht: Nee, so nicht - ich will nicht mehr!
    Ich glaube, solche Momente sind völlig normal und das gibt sich auch wieder.

    Es sollte aber NICHT so sein, dass ihr euch nicht mehr frei in eurer Wohnung bewegen könnt bzw. nicht mehr das machen könnt, was ihr gerne möchtet!

    Besteht denn nicht die Möglichkeit, den beiden ein eigenes Zimmer zu geben? So hat jeder seinen Freiraum - und sie könnten ja nach wie vor zeitweise ins Wohnzimmer.

    Mmh 6 Wochen sind für uns Menschen lang - für Papageien eher nicht.
    Und wenn du mit "Ruhe jetzt" reagierst und das vielleicht noch in einem herrischen/lauten Ton - dann macht das den beiden einen morz Spass und da ziehen sie natürlich mit.
    "Ich kann noch lauter als du" :zwinker:

    Ignorieren heisst WIRKLICH Ignorieren - auch wenn's unheimlich schwer fällt.
    Vielleicht helfen da Ohrenstöpsel, so blöd es sich anhört....

    Erzähl' doch noch ein wenig, wie die beiden aufgezogen wurde - jetzt sind sie 1 Jahr alt, richtig?
    Wie lange habt ihr sie schon und wie ist das alles abgelaufen - wieviel Zeit habt ihr den beiden gewidmet usw.....
     
  15. #34 Fabian75, 31. Mai 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Shiwana

    solltest du dich von meinen Beiträgen genervt füllen so tut dies mir leid. Aber ich sage dir nur die Wahrheit, ich hatte selber 5 Jahr Graupapageien.

    Solange du die Ansprechperson bis, wird sich das Verhalten deiner Grauen kaum ändern. Die Tage vom gemütlichen TV schauen sind mit Geiern vorbei.
    Auch die ignorantion wird mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht zum gewünschten Erfolg führen!

    Ich lese aus deinen Texten raus , das ihr evt. du schlicht mit der Situation überfordert bist. Das sind Junge Graue die voll in der Lehrpahse stecken, was erhoffst du dir von ihnen das sie ruhig sind wenn du es möchtest!? Kindern kann man das toben und laut sein auch nicht so verbieten...

    Sicher kannst du evt mit cklickern etwas erreichen, aber ich sehe dort ein risen Nachteil. Chlickern sollten nur die die dann auch den ganzen Tag daheim sind. Denn durch das clickern stärkst du die Bindung zwischen dir und den geiern noch mehr, und dies kann wiederum zur folge haben, das die Geier noch merh von dir wollen. Sprich bist du mal wieder nicht da schreien sie wieder nach dir heiii komm beschäftige dich mit uns. Du hast uns Hergeholt also gibt uns auch 12H am Tag beschäftigung und Reize..

    Papageienhaltung ist ein Schwanzbeisser, du kannst es so und so machen ob es zum Erfolg führt steht in den Sternen. Was man auch nicht ausser Acht lassen sollte. Nicht jeder Halter hat die gleichen Nerven!!! Für manchen Halter sind 2-5 Stunden "geschrei" überhaupt kein Problem. für manche der reine Horror.Da kommt man vom arbeiten zurück und das erste die Geier am schreien und wollen raus. So ist es aber nun mal. Zahme Graue sind so...

    sa das waren wieder mal meine Worte zum Mittwoch Morgen, ich will dich in keinster Weise angreiffen oder Fehler vorhalten, Meine Texte sind reine Erfahrungsberichte aus meiner Haltung.

    Und wie schon mal gesagt, ich sehe schwarz für euch, so schnell wird dies nicht besser... sorry ich kann und will dir nichts vorgaukeln. Ander Leute können meine Worte sicher bestädigen wenn sie mal über ihren Schatten springen würden..
     
  16. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Zum einen:
    Schuld ist sicher nicht die Wohnungshaltung,sondern die Anschaffung von Vögeln,die auf den Menschen fehlgeprägt sind.:+klugsche
    Meine Naturbruten leben auch hier in der Wohnung mit uns und ich habe weder Geschrei ,noch erwarten sie,dass ich sie auf der Schulter umher trage.Sie beschäftigen sich alleine und wir haben Kontakt,wann immer sie oder ich es wollen.Hier nervt niemand den anderen.
    Eine AV ist sicher eine tolle Einrichtung-nirgend wo sonst ist das Klima so gesund.Aber,niemand kann mir erzählen,dass diese intelligenten Geschöpfe in einer Av genug "geistige" und "seelische" Nahrung bekommen.Ich bin der Überzeugung,dass ein reiner AV-Vogel ohne menschlichen Kontakt verdummt und ein ziemlich trostloses Leben führt.Was ist mit dem Schutzraum im Winter?Diese sind oft viel zu klein und der Vogel lebt dort, wenn er Pech hat, für ein halbes Jahr.Für manchen Züchter mag das gewollt sein,denn dann konzentiert sich der Vogel auf seine Triebe aber für "Otto normal",der sich Vögel anschafft,um eine Beziehung mit ihnen zu haben,kommt so eine Haltung nicht in Frage.(meine Meinung)Für mich ist eine gute,artgerechte Haltung,wenn man eine AV hat und auch eine Innenvolieren.
    Zu seinen Vögeln baut man eine Beziehung auf und das ist auch gut so.Schließlich ist der Mensch auch ein bischen "Schwarmersatz",da die meisten nur zu zweit gehalten werden.
    Wird ein Vogel nun total auf den Menschen geprägt-was hier wohl der Hauptgrund ist-erwartet das Tier volle Aufmerksamkeit von seinem Halter.Das will und kann niemand leisten.Nun heißt es von Anfang an,den Vögeln zu zeigen,dass sie auch alleine spielen können.Der Mensch ist zwar anwesend,sollte aber nicht ständig als "Sitzast" mißbraucht werden.Hier ist oft der Fehler,dass man anfangs diese totale Nähe der Tiere genießt.Merkt man dann aber nach einiger Zeit,dass ein Vogel selbst auf dem Klo bei einem sitzen möchte,ist das ganze nicht mehr so lustig.Nun hat man aber schon die ersten Fehler begannen und muß mühseelig dem Tier begreiflich machen,dass man gerne seine Freiräume zurück haben möchte.
    Der Vogel sieht dies nicht ein und kontert mit Schreien.Der Mensch reagiert genervt,brüllt das Tier in seiner Hilflosigkeit an-prima denkt sich der Vogel"neues Spiel".Wer brüllt lauter?
    Man kennt es von sich selber -schlechte Eigenschaften hat man sich schnell angewöhnt aber das Abgewöhnen.........:~
    Das A und O ist die Konsequenz und das von jedem in der Familie.Sind die Vögel still,den Raum betreten und loben,schreien sie,den Raum verlassen.Und das so lange bis es klappt.Sobald ihr inkonsequent seid,fangt ihr mit der Erziehung wieder von vorne an.Das ist leider so und hier zählen die starken Nerven und die Geduld,wer am Ende der Sieger ist.:D Ich weiß,dass es nicht einfach ist.Das Clickertraining kann euch dabei sehr helfen.Und natürlich baut man beim Training eine Beziehung auf,das ist ja das schöne.Man lernt die Vögel genau zu beobachten und man lernt vor allem sich zu beobachten und sein Verhalten zu überdenken.
    Bitte haltet aus.Die Vögel machen das nicht,um euch zu ärgern.Sie möchten nur eure Nähe,wie sie das immer gewohnt waren.Zu verstehen,dass ihr dies nicht wollt,ist für sie total schwer.Aber auf keinen Fall unmöglich!
    Liebe Grüße,BEA
     
  17. Schiwana

    Schiwana Guest

    Ja, ich denke auch, dass Lilli zu sehr auf mich fixiert ist. Natürlich werde ich weiter aushalten. Zunächst einmal werde ich ein "Break" in die ganze Sache bringen müssen, da beide Seiten schon sehr eingefahren sind. Habe heute einige neue Spielzeuge gekauft und ein Teil, wo sie sich ihr Futter erarbeiten müssen. Das lenkt vielleicht für den Anfang schonmal ab. Werde mich auch sehr zurückziehen. Ein anderes bzw. eigenes Zimmer geht nicht. Es funktioniert bei anderen Menschen ja auch so. Im übrigen sind beide HA. Ist jetzt nun mal so.......möchte auch nicht weiter darüber diskutieren; kann ich jetzt eh nicht mehr ändern. Viele Dinge die Bea angesprochen hat, sehe ich auch so.
    Danke für die Unterstützung. Ich werde versuchen hart zu bleiben.

    _________________________

    LG Gaby
     
  18. #37 Curly Sue, 31. Mai 2006
    Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Das ist doch schon mal super :zustimm:
    Ihr kriegt das bestimmt hin :trost:
     
  19. #38 milka2207, 31. Mai 2006
    milka2207

    milka2207 Guest

    Hallo Gaby

    gestern hat mein mann diesen beitrag gelesen und er war hocherfreut das nicht nur er diese problem hat.
    heute ging es schon etwas besser(einbildung:zustimm: )
    habe mir nun heute das clickerbuch bestellt und werde nun anfangen zu clickern.
    mensch andere haben dies auch geschaft:)
    mal sehen was die zeit so bringt.
    denke an euch bei jedem schrei8o
    liebe grüße Milka
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Schiwana

    Schiwana Guest

    Hallo Milka,
    ich kann ja mal kurz berichten, was in den letzten 2 Tagen passiert ist. Also am Schwierigsten fand ich die Ursache für das Geschrei zu finden. Ich konnte nachts schon nicht mehr schlafen, vor lauter Grübelei. Ich kam dann zu dem Entschluß, dass Lilli einfach zu sehr auf mich fixiert ist. Ich bin ja auch Anfängerin und habe keine Erfahrungswerte. Gut, ich habe 3 Monate vor der Anschaffung gelesen was zu lesen war. Habe mich überall informiert. Wollte eigentlich Naturbruten haben, letztendlich sind es dann HA geworden; es war Liebe auf den ersten Blick. Die Beiden waren ja auch schon zusammen und verstanden sich prima. Ich fand, dass war ein Vorteil, denn sie haben soich aus einer grösseren Gruppe zusammengefunden. Bei allem was ich hier gelesen hatte, dachte ich, es ist sehr schwierig zwei zu finden, die sich auch mögen und verstehen. Dann waren es eben 2 HA. Ich dachte, da kann ja nichts passieren, denn ich habe ja 2 genommen; die haben ja sich und keiner hängt sich zu sehr an mich. Dann wußte ich ja, ich muß mich viel mit ihnen beschäftigen, denn dass brauchen Papageien. So habe ich immer etwas gemacht; gespielt, vorgesungen und vorgelesen etc. Ihr Vertrauen hatte ich schnell und ich fand das schön. Dann wurden die Beiden natürlich von Vorne bis Hinten verwöhnt. Dass man sich auch zuviel kümmern kann, dass kam mir nicht in den Sinn. Nachdem das Kind dann in den Brunnen gefallen war, mußte ich mir Gedanken machen, woher das wohl kommt :nene: :nene: :nene:
    Nachdem was dann hier an Antworten kam und nach einem 2stündigen Gespräch mit der supernetten Dame bei denen ich die Zwei gekauft habe, kam dann die Erkenntnis.Lilli findet nur mich toll. Alles andere ist zweitrangig. Ein "Cut" mußte her.
    Als erstes habe ich zwei neue Spielzeuge gekauft, um die Aufmerksamkeit auf etwas anderes zu lenken. Dann unterlasse ich es auch jetzt, die Wohnzimmertür zu zumachen, wenn es wieder losgeht. Denn ein öffnen der Tür bei Ruhe hieß ja auch immer irgendwie "Oh, da kommt sie wieder". Deshalb lasse ich jetzt alles auf, damit sie auch sehen können, dass ich sie ignoriere. Wenn die Beiden im Käfig sind, sehe ich nicht einmal hin. Ich begrüße sie morgens nur kurz und knapp. Ohne Kraulen etc. Ab dann tu ich so, als ob sie garnicht da sind. Wenn sie draußen sind, spreche ich ein wenig mit ihnen und streichle sie ab und an. Sobald sie wieder im Käfig sind, existieren sie für mich nicht. Ich gehe ins Zimmer und wieder raus und lasse sie einfach rufen. Gestern morgen war noch viel Geschreie aber ab nachmittags herrschte tatsächlich Ruhe. Ich konnte ins Wohnzimmer und wieder raus, ohne dass sie gerufen haben. Mir ist auch aufgefallen, dass Lilli garnicht mehr richtig spricht, sondern nur mein (leider aus Mangel an Nerven ausgerufenen ) Gemecker nachmacht. Lilli, hör auf; Lilli laß das; Nein, Ruhe jetzt. Um sie auch davon wieder abzubringen, habe ich dann immer ganz lieb mit dem Hund gesprochen oder vor mich hingesungen. Der Erfolg war ja dann schon, dass sie gestern nachmittag "superlieb" im Gegensatz zu den anderen Tagen waren.
    Heute morgen war es auch erst ganz gut. Sie konnten mich ja aber auch in der Küche sitzen sehen. Seit ich im Schlafzimmer am PC sitze, Rufen sie wieder, was das Zeug hält, denn sie sehen mich nicht, können mich aber hören. Seit 2 Minuten ist aber Ruhe8o 8o 8o Diese Stille ist unerträglich:D :D :D :D
    Es wird sich mit Sicherheit nicht so schnell alles ändern, aber ich habe das Gefühl ich schaffe das. Denn diese winzigen Fortschritte sehe ich ja schon und ich freue mich total darüber.
    Ich geh mal gucken, ob sie noch leben !

    __________________________

    Lg Gaby
     
  22. fisch

    fisch Guest

    Hallo Gaby,

    schön, dass du und deine Geierlis nun doch Fortschritte machen und die Nerven nicht mehr so blank liegen :bier:

    Ja, man kann sehr viel falsch machen im Umgang mit den Geiern und es wird wohl auch keinen Halter geben, der nicht auch seine Erfahrungen selber machen musste ... :zwinker:
    Wichtig ist, dass man die Fehler erkennt und beseitigt und da ist der Kontakt mit anderen Haltern schon enorm wichtig, um Erfahrungen zu erhalten.

    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg :zustimm:
     
Thema:

Grosse Mauser ?

Die Seite wird geladen...

Grosse Mauser ? - Ähnliche Themen

  1. Kanarienproblem nach Mauser

    Kanarienproblem nach Mauser: Ich habe bei einem Züchter einen jungen Kanari gekauft. Der Züchter meinte, er hat so schöne Wirbel im Gefieder. Nach einiger Zeit später habe ich...
  2. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  3. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...
  4. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  5. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...