Großer Bau-Nistkasten

Diskutiere Großer Bau-Nistkasten im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen Ihr Tüftler! Seid ja echt toll, danke für eure Vorschläge es ist eben immer mit viel Aufwand. Aber 2 Tage braucht man dann schon....

  1. Neumann

    Neumann Guest

    Hallöchen Ihr Tüftler!

    Seid ja echt toll, danke für eure Vorschläge es ist eben immer mit viel Aufwand. Aber 2 Tage braucht man dann schon. Blos welche Art von Holz verwendet Ihr da eigentlich?????????????
    Sperrholz oder Leimholz, dass ist doch alles zu schwer,oder???

    :0- :? na Ihr werdet mir schon die richtigen Tips geben.

    Danke Tschaui:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi Neumann!

    Ich habe einen Nymphen- und einen Wellinistkasten selbst gebaut und für beide dickes Holz verwendet, das im Baumarkt ursprünglich für Regalbretter vorgesehen ist (Leimholz, denke ich). Die Kästen sind in der Tat ziemlich schwer geworden, ich mußte sie mit Bücherstapeln abstützen ;) Aber ich finde käufliche Sperrholzkästen eigentlich zu dünn und schlabberig.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  4. #3 Mr.Knister, 20. Juni 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    nistkasten

    moin moin,


    ich weiß nich wie das für Agas geeignet ist, aber es gibt zB auch Kunststoffnistkästen zu kaufen.....könnte man auch selber basteln!!

    Vorteil wäre die leichtere reinigung und er würde wohl auch nicht mehr schimmeln, wie es von Holzkästen bekannt is....

    Nachteil ist vielleicht die Aufnahme von Kunststoff, wenn die henne sich ihr Heim doch anders vorgestellt hat und es noch ein wenich "verschönert".....

    Dafür wär er dann wieder wesentlich leichter.....und trotzdem wohl relativ stabil!!!:?


    Ansonsten gibts ja auch noch dieses "Bastlerholz", dass ,müsste das Holz sein, aus dem die zu kaufenden Kästen bestehen....
    Hier bekommt ma son Packen "Bastlerholz" für, vielleicht 3-5€uronen, würde vielleicht für 2-3Kästen reichen......

    auch wenn man sie nun aus diesem Holz baut und nicht mehr richtich reinigen kann, sondern sie wechschmeißt, kommt man immernoch wesentlich billiger weg, als bei gekauften Holkästen für um und bei 4€uronen für normale und bis knapp 20€urnen für größere........was Ablaufkästen nu kosten kann ich leider nich sagen, aber sicherlich noch um einiges teurer....???!!!!


    würde sich auf jeden fall lohnen, denke ich!!!



    Mister :0- :0-
     
  5. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Also ich würde auf keinen Fall Plastikkästen verwenden! Nicht nur, daß das eventuell Nageprobleme gibt, auch sind die käuflichen meistens so klapperig, daß sie mit Vogel und Gelege auseinanderfallen. Außerdem sind die meistens zu zugig, und dichtet man sie ab, sind sie nicht mehr atmungsaktiv.... alles in allem wohl nur nachteilig.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  6. #5 Mr.Knister, 20. Juni 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    jo

    hi Rebecca,

    gut das dazu nochma jemand was sacht, der Erfahrung damit hat, hatte nämlich noch nie son ding in der Hand, kenn sie nur von Bildern.....

    Danke:) !!!


    Also lieber Holz....das gude alte!!



    Achja, neumann, wenn du sone Lust hast kästen zu basteln, dann versuch dich doch auch mal ean nem "Naturstamm-Nistkasten" :D das wär doch auch ne herausforderung :)

    ich hab mich an sowas bis jetzt nich rangetraut......obwoh wir hier Stämme im überfluss haben!!!

    Will/darf ja aber auch nich züchten, also was soll ich damit *lol*
     
Thema:

Großer Bau-Nistkasten