großer und kleiner alexander

Diskutiere großer und kleiner alexander im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; hi leute! habe gleich zwei probleme, mit denen ich mich an euch wenden möchte... :traurig: wir haben einen (scheuen) halsi und eine handzahme...

  1. david31

    david31 Guest

    hi leute! habe gleich zwei probleme, mit denen ich mich an euch wenden möchte... :traurig:

    wir haben einen (scheuen) halsi und eine handzahme große alexander-henne zusammen sitzen.
    den/die halsi haben wir seit weihnachten und die große henne seit 1 woche.

    merkmale der beiden:
    halsi: ca. 1 Jahr geschlecht nicht bestimmbar (evtl. hahn)
    alex-henne: 4 Jahre, handaufzucht.


    nun die probleme: wir haben die henne dazugesetzt, damit der/die halsi nicht alleine ist. da er/sie recht scheu ist, wollten wir etwas zahmes beisetzen, damit er/sie ruhiger wird.
    per zufall haben wir von einem händler aus nl gehört, der eine handzahme henne abzugeben hat.
    leider lässt sie den/die kleine/n nicht an sich ran, sondern will ihn/sie packen, sobald er in die nähe ihrer sitzstange kommt. 8(
    liegt es daran, dass sie viel größer ist oder weil der/die kleine viell. DOCH auch eine henne ist? :?

    außerdem packt sie nach meinem finger, wenn ich sie kraulen will oder so. sie kommt mit leckerli aufm arm und schulter und bleibt auch sitzen, doch sie packt wie gesagt nach fingern und hände.
    ist sie evtl. zu alt, um vertrauen zu uns zu finden? oder sich mit halsi anzufreunden? :idee:

    legt sich das noch? habe mal was von CLICKERTRAINING gehört, würde das bei beiden was bringen?

    über ein paar ratschläge wäre ich euch sehr dankbar!
    vlg david :zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    wie wäre es als erstes mit einer Geschlechtsbestimmung per DNA. Kostet nicht so viel (um 16€) und man muß nicht 2 Jahre warten bis das Geschlecht klar ist. Vielleicht sind es ja zwei Weibchen und das auch noch aus verschiedenen Arten mit einem beträchtlichen Größenunterschied die sich ja gar nicht grün sein können.

    Gruesse,
    Detlev
     
  4. david31

    david31 Guest

    hi detlev!

    danke für deine ratschläge!
    bevor ich die henne geholt habe, habe ich mich bei 3 privatzüchtern erkundigt, ob die vergesellschaftung klappt.
    die meinten, es gäbe keine probleme!
    es würden sogar absichtlich alexandersittiche mit halsis zusammengehalten, um andere farbmutationen bei alexandersittichen zu bekommen. es gäbe nur wenig farbenvielfalt bei den großen alexander...meist nur wildfarbene...

    dann muss ich mir wirklich was überlegen. ich habe mir gedacht, den kleinen kerl mit in die voliere zu den ziegen zu setzen und dann einen gegengeschlechtlichen partner zu holen. aber ich denk mal nicht, dass es da besser wäre für ihn, da der ziegenhahn doch recht ruppig auf die damaligen nymphen draufgegangen ist (siehe vorh.threads). dann weiß ich auch nicht, ob es wirklich ein hahn ist. meine freundin ist strikt gegen federrausreißen für die dna analyse. er hätte schon genug mitgemacht und wäre schon scheu genug.
    ich dachte eigentlich, dass ein großer alexander nicht so weit entfernt ist von halsbandsittichen...

    umtauschen der alexanderhenne ist möglich, doch auch da streubt sich meine freundin. ein vogel wäre keine ware ausm supermarkt, die man beliebig umtauschen könnte.
    was denkst du?

    vlg david
     
  5. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Ja es gibt eine Menge perverser Züchter und ich kenne kaum einen vernünftigen Grund vorsätzlich artfremde Tiere von Arten zu vergesellschaften für die problemlos gegengeschlechtige Partner für wenig Geld zu kaufen sind.

    Es ist die schonenste Alternative, geh zum Tierarzt es ist nicht so schlimm. Andere Alternativen sind Endoskopie oder raten was das Geschlecht angeht und eventuell dann noch mehr Tiere auszuprobieren. Ich finde DNA mittels Federanalyse ist vom Aufwand, Kosten und Leiden für die Tiere die Akzeptabelste Variante.

    Überzeug sie oder betreibe weiterhin Pfusch.

    Gruesse,
    Detlev
     
  6. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo David,

    ich denke im Prinzip wie Deine Freundin und würde auch nicht beliebig Vögel hin und her tauschen :-)
    Wenn ihr genügend Volieren zur Verfügung habt könnt ihr ja beiden Vögeln einen gegengeschlechtlichen Partner dazugesellen.
    Wenn nicht bleibt natürlich nur der Tausch :-(
    Um die DNA-Analyse kommt ihr aber nicht herum. Das Ziehen einer Feder ist, wie Detlev schon sagte, die schonenste Variante.
    Ich habe allerdings auch schon einmal eine frisch ausgefallene Feder von einem Halsbandsittich analysieren lassen. Das hat auch funktioniert.
    Halsbandsittich und Ziegen sind wahrscheinlich keine gute Kombination. Auch Halsbandsittiche haben ein nicht unerhebliches Aggressionspotential und es könnte zu tödlich endenden Revierkämpfen kommen.

    Liebe Grüße
    Ina
     
  7. #6 Gerlinde Schmuc, 11. März 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi,

    Ziegen und Halsis habe ich nur unter Aufsicht zusammen fliegen. Beide Arten sind bewegungsaktiv und verspielt. Meine Halsis lieben die Ziegen. Diese schnäbeln auch schon mal mit den Halsis. Wobei sie versuchen höher zu stehen als die Halsis. Ziege Lena setzt sich dann schon mal auf einen Zinnbecher;)
    Ich würde die Halsis nicht unbedingt als agressiv bezeichnen. Jedoch werden deren Spiele ab einem gewissen Punkt schon mal etwas ruppig. Halsis haben ein sehr dichtes Nackengefieder und beißen sich dort schon mal spielerisch. Das schadet denen nicht - aber Ziegen mit ihrem dünnen Hälschen und dem seidenweichem Gefieder mit Sicherheit!! Der Tod ist hier nicht auszuschließen.
    Wenn ich also merke, dass meine Halsis überdrehen, wird getrennt. Das setzt voraus, dass man seine Tiere sehr gut kennt und diese auf Kommando auf den Arm kommen. Immer!
    Also lieber Finger weg!

    LG Linda
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

großer und kleiner alexander

Die Seite wird geladen...

großer und kleiner alexander - Ähnliche Themen

  1. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  2. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...
  3. Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung

    Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung: [IMG] Hier sind meine kleinen immer zur viert am entspannen wenn ich ihnen Etwas vorsinge. Törki ist ein wenig Skeptisch, weil ich mein Handy...
  4. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  5. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...