Großes Problem mit unserer Aga-Dame

Diskutiere Großes Problem mit unserer Aga-Dame im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen, zwar bin ich ganz neu hier, aber mittlerweile bin ich ziemlich ratlos und verzweifelt! Kurze Geschichte worum es geht: Meiner...

  1. jbMurdock

    jbMurdock Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. November 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    zwar bin ich ganz neu hier, aber mittlerweile bin ich ziemlich ratlos und verzweifelt! Kurze Geschichte worum es geht:

    Meiner Freundin und mir ist vor einigen Jahren ein Aga Männchen (Schwarzköpfchen) zugeflogen. Wir haben den Kleinen bei uns aufgenommen, da wir selbst ziemlich aktiv im Tierschutz unterwegs sind (allerdings eher im Bereich Kaninchen). Natürlich sollte er auf keinen Fall allein bleiben, und so haben wir ihn zur Vergesellschaftung in eine Aga-Singlebörse gegeben. Dort hat sich eine Aga Dame in ihn verliebt und die Beiden lebten seitdem recht glücklich bei uns.

    Leider ist das Männchen in diesem Spätsommer verstorben und die kleine Dame ist seitdem alleine. Das soll natürlich nicht so bleiben, aber eine Abgabe oder erneute Vergesellschaftung gestaltet sich schwieriger als erwartet! Sie ist nicht unbedingt die Friedfertigste und hat außerdem ein gewaltiges Problem mit ihren Füßen. Genau genommen beißt sie sich ständig selbst in die Füße, die mittlerweile wirklich schlimm aussehen. Wir waren nun schon mehrfach mit ihr bei einer Spezialistin für Geflügel und Ziervögel (Frau Doktor Inken Sander in Oldenburg), doch die ist ebenfalls ratlos. Die kleine Aga Dame kann kaum noch richtig auf den Füßen stehen und liegt daher fast den ganzen Tag auf ihrem Schlafbrettchen. Außer Fressen und an den eh schon kaputten Füßen knabbern tut sie nichts mehr und es geht ihr zusehens schlechter! Mit dieser Vorgeschichte finden wir auch niemanden, der sie aufnehmen oder neu vergesellschaften will. Daher wenden wir uns nun hier im Internet an die Community und bitten um Rat und Hilfe, denn wir wollen dieses arme Tier nicht so vor sich hin vegetieren lassen.

    Wie gesagt, dieser Zustand kann so nicht bleiben. Wenn irgendjemand hier einen Rat für uns hat, wären wir wirklich sehr dankbar...

    Ach ja, vielleicht ist es noch hilfreich zu erwähnen, dass wir in der Nähe von Oldenburg wohnen. Vielleicht gibt es ja jemanden hier in der Nähe, an den wir uns wenden können. Zur Not fahren wir aber natürlich auch gerne so weit wie nötig, hauptsache der kleinen Lady wird irgendwie geholfen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 claudia k., 2. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo jbMurdock,

    willkommen im Aga-Forum, wenn auch leider aus unerfreulichen Gründen.

    Kannst Du sagen was die Tierärztin alles untersucht hat? Dazu würde mir nämlich als erstes (mal wieder) die Leber einfallen. Wenn die Leber nicht richtig arbeitet, entgiftet der Körper vermehrt über die Haut, das kann dazu führen, dass sie sich unter den Flügeln, wo die Haut am dünnsten ist, blutig beißen, oder eben an den Füßen knabbern, was in diesem Fall bei Eurer Henne sehr ausgeprägt wäre.
    Das würde sich behandeln lassen, wenn diese Diagnose zuträfe. Hat Deine TÄ darauf hin untersucht?

    Ich kenne hier ein paar Aga-Halter, die auch im Tierschutz aktiv sind. Ob Ihre Möglichkeiten allerdings bis Oldenburg reichen, weiss ich nicht. Ich werde auf jeden Fall mal fragen. Außerdem unsere Moderatorin im Krankheitsforum, Charly18Blue, werde ich auch auf Deinen Bericht aufmerksam machen.

    Ich hoffe, man kann der kleinen Lady helfen!
     
  4. jbMurdock

    jbMurdock Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. November 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wow, tausend Dank für die schnelle Antwort!!!

    Unsere TÄ hat bislang immer nur auf Gicht getippt. Aber mit der Leber hat sie soweit ich weiß noch nichts untersucht und es auch noch nicht erwähnt. Vielen Dank für den guten Tipp, dem werden wir auf alle Fälle nachgehen. Natürlich werde ich das Ergebnis hier posten :)

    Dann bleibt noch das Partnerproblem, aber vielleicht findet sich ja auch dafür eine Lösung. Denn die Kleine soll wie gesagt nicht alleine bleiben...

    Auf jeden Fall hilft uns das schon mal einen Schritt weiter :)
     
  5. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo jbMurdock,

    keine Ursache :)

    vielleicht kannst Du Deiner Henne ein wenig Linderung verschaffen, bis zum nächsten TA-Termin, indem Du Dir morgen Ringelblumensalbe besorgst, und damit ihre Füße einreibst. Vielleicht hilft es ihr fürs erste, schaden tut es nicht.
    Aber das hilft dann nur gegen ein Symptom, nicht gegen die Ursache.
     
  6. drea1969

    drea1969 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    ich würde auch eine chronische zinkvergiftung ausschließen lassen wollen.
    und bei den leberwerten - dann auch die cholinesterase mit bestimmen lassen - das bestimmen nicht alle tä unter umständen nicht gleich mit, sagt aber als einziger wert tatsächlich aus was die leber noch selber leisten kann;) - die anderen werte geben "nur" auskunft darüber ob die leber entzündet ist oder nicht;).



    viele grüße andrea
     
  7. #6 charly18blue, 3. November 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich würde gerne mal ein Bild der Füßchen sehen, bitte stell doch mal eins ein. Und was Andrea und Claudia hier schrieben sehe ich ebenso. Wenn Dr. Sander auf Gicht tippt, sind denn dann auch mal die Nieren untersucht worden? Ansonsten kann ich nur raten sich mal an die Tierärztliche Hochschule Hannover zu wenden wegen einer Zeitmeinung, da Dr. Sander nicht weiter weiß.
     
  8. jbMurdock

    jbMurdock Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. November 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    So, heute war ich mit der kleinen Speedy (so heißt die Dame ;) ) bei einer anderen TÄ. Bin zwar ca. 200 km gefahren, aber was tut man nicht alles für seine Flug***** :)

    Die zweite Meinung sah nun folgendermaßen aus: Die Füße sind definitiv entzündet, aber ansonsten macht die Kurze einen sehr guten Eindruck, ist gut genährt und auch sehr munter. Sie hat nun ein Breitbandantibiotikum gegen die Entzündung bekommen und wir werden ihre Füße die nächste Zeit mit Surolan (Salbe) behandeln. Nächste Woche fahre ich dann nochmal mit ihr zu besagter neuer TÄ. Hoffentlich wird es bis dahin etwas besser. Außerdem habe ich die Füße be der Gelegenheit mal fotografiert:

    Den Anhang _MG_0893.jpg betrachten Den Anhang _MG_0896.jpg betrachten Den Anhang _MG_0902.jpg betrachten

    Bleibt natürlich noch immer das Problem der Vergesellschaftung, denn sie soll ja nun auf Dauer nicht alleine bleiben. Aber auch dafür wird sich hoffentlich noch eine Lösung finden...

    Erstmal noch mal vielen vielen Dank für die schnelle Hilfe hier im Forum!!!!!

    Liebe Grüße,

    Julian
     
  9. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Julian,

    für eine Neu-Vergesellschaftung sollte sie erst mal wieder gesund werden. So was ist auch - wenn auch im besten Fall positiver Stress, aber eben Stress für das Tier, was den Heilungsprozess wieder beeinflussen könnte.

    Berichte bitte wie es mit Deiner kleinen Lady weitergeht. Gute Besserung für die Kleine.
     
  10. spumante

    spumante Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  11. #10 charly18blue, 7. November 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Dem schließe ich mich an und es sieht für mich nach einem ausgeprägten Bumble-foot aus. Und hier sind noch Infos dazu. Häufig ist auch eine Lebererkrankung die Ursache. Also auch ich bezweifle da die 100%ige Vogelkundigkeit der TÄ.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 IvanTheTerrible, 7. November 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich würde mich eurer Meinung anschließen. Zudem ..Futter?
    Ivan
     
  14. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo jbMurdock,

    wie geht es Deiner Lady inzwischen?

    Kannst Du auch mal ein Foto vom ganzen Vogel einstellen? Es wäre auch wichtig zu sehen wie genau die gelben Federn angeordnet/verteilt sind.
     
Thema: Großes Problem mit unserer Aga-Dame
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. agadame

    ,
  2. wellensittich gicht befall

    ,
  3. agarponiden zusammen führen

    ,
  4. schwarzköpfchen füße
Die Seite wird geladen...

Großes Problem mit unserer Aga-Dame - Ähnliche Themen

  1. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  2. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  3. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  4. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  5. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...