Großes Problem: Titus beisst und greift an!

Diskutiere Großes Problem: Titus beisst und greift an! im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute! Ich muss mich mal mit meiner Leidensgeschichte an Euch wenden. Habe zwei grüne Kongos, Titus und Sisi in Wohnungshaltung. Den...

  1. #1 Shadowman, 11. Juli 2009
    Shadowman

    Shadowman Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Leute!

    Ich muss mich mal mit meiner Leidensgeschichte an Euch wenden. Habe zwei grüne Kongos, Titus und Sisi in Wohnungshaltung. Den ganzen Tag über dürfen sie frei fliegen und sind in der Regel immer mit bei mir im Büro.
    Hier gibt es ausreichend gebasteltes, Landeplätze, Spielzeug u.s.w.
    Sisi beschäftigt sich hier immer lieb, aber Titus greift mich gelegentlich völlig unerwartet an. Er sitzt auf dem Kletterbaum. Im nächsten Moment fliegt er mich von hinten an und habe keine Zeit zu reagieren. Beim Landen beisst er sofort zu. Ab und an "nur" in den Nacken, da hat er aber wenig Angriffsfläche. Manchmal aber erwischt er das Ohr und das ist äußerst schmerzhaft, wie ihr euch sicher vorstellen könnt. In den letzten Wochen war es insgesamt besser (früher hat er auch immer mal in den Finger gebissen, Narben habe ich schon genügend) und ich hoffte, dass die Bachblüten tatsächlich etwas bringen, die ich wegen des Problemes mit ihm besorgt habe.
    Nun aber heute das: früh im Büro ein Angriff von hinten und er hat oben das Ohr so heftig erwischt, dass er duch den Knorpel durch ist. Jedenfalls habe ich hinten und vorn am Ohr eine große Wunde, die sofort heftig geblutet hat!
    Das alleine reichte ihm aber nicht, heute Nachmittag wieder dasselbe ins Genick. Ich weiß echt nicht weiter und habe keinen Rat mehr, was das ist.
    Die Attakke von heute war extrem, selbst für mich, obwohl ich einiges gewohnt bin von ihm! Nun zucke ich jedesmal zusammen, wenn einer der beiden losfliegt. Allein das Geräusch löst Panik aus. Ich denke zwar, die Angst bei mir wird sich wieder etwas geben. Aber ich habe wirklich keine Ahnung, warum er das macht und was ich dagegen tun kann. Vielleicht kennt jemand hier das Problem und kann Hilfestellung leisten. Meine Eltern, denen ich das erzählt habe und die Titus auch schon (schmerzhaft) kennengelernt haben meinen, ich sollte ihn weggeben. Das würde ich aber glaub ich nie übers Herz bringen und wenn doch, dann muss auf jeden Fall wieder ein Partner für Sisi her. Im Moment bin ich nur sehr, sehr traurig und weiß mir keinen rat mehr... leider. Dabei hab ich die beiden grünen Monster doch so gern und kümmere mich auch sehr um die beiden. Hat jemand irgendwelche Ratschläge für mich?!
    Sisi ist übrigend das ganze Gegenteil, hat mich noch nie attakiert, muss aber selber auch unter gelegentlichen Sticheleien von Titus leben. Nur kann eben so eine Kongodame schneller reagieren und wegfliegen etc...

    Bye, Mike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Mike,

    erst einmal möchte ich dir sagen, dass es mir unheimlich leid tut, wie dein Titus dich behandelt, obwohl du es wirklich gut mit ihm und Sisi meinst.

    Ich kenne Angriffe nur von meiner Lisa als sie ins balzfähige Alter gekommen ist und ich und Michael nicht erwünscht gewesen sind, in ihrer und Cocos Nähe zu sein. Der Grund war damals einfach, sie wollten schmusen ohne Zuschauer.

    Wie jung ist denn Titus, um einfach zu erfahren, ob das mitunter auch ein Grund sein könnte? Und in welchem Alter haben diese Angriffe angefangen?

    Auch frage ich mich gerade, ob es evtl. sein kann, dass du Sisi bevorzugen tust, weil sie eben so lieb ist und Titus dadurch eifersüchtig wurde?

    Trennen würde ich die zwei auch nicht, sondern mich mal hinsetzen und mich selbst fragen, was mache ich falsch?

    Gerade, wenn man am Schreibtisch sitzt, denkt man ja nicht immer an die Grünlinge im Hintergrund und macht mal diese oder jene schnellere Bewegung, was für Titus auch ein Alarmzeichen sein könnte, wenn er z.B. so eine Bewegung in jungen Jahren als etwas negatives in Erinnerung hat.

    Aber das erste was ich an deiner Stelle machen würde, die zwei von deinem Büro entfernen, um dort zumindest bei der Arbeit geschützt zu sein. Und, wenn Titus dich erneut irgendwo angreift und sei es noch so ein kleiner Biss, sofort streng mit "Titus Nein" ermahnen und ab in die Voliere setzen, damit er lernt, dass er das nicht darf.

    Aber nicht nur mit ihm schimpfen, sondern auch dann hinundwieder loben, wenn er wirklich lieb ist und ihm dann evtl. auch ein Leckerlie als Dank geben.

    Für dein Ohr und Co. wünsche ich dir in jedem Falle, dass es zu keinerlei Entzündungen kommt und der Schmerz bald vorbei ist. Mache in jedem Falle regelmässig eine Auffrischung deiner Tetanus-Impfung.

    Mike, ich kenne deine Beiträge jetzt nicht. Bist du der Erstbesitzer von Titus? ich denke gerade daran, dass evtl. etwas bei ihm vorgefallen ist, was er nicht verarbeitet hat? Welche Bachblüten gibst du ihm denn?
     
  4. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Mike!

    Erstmal möchte ich Dir gue Besserung für dein geschundenes Ohr wünschen!! :trost: Das muss ja höllisch weh tun, Du Armer! :trost:

    Ich kann mich ziemlich gut in deine Situation hineinversetzen, denn unser grüner Kongohahn DAYO ist auch ziemlich dominant, der selbst unsere Grauen unter sich hat. Hin und wieder versucht er auch, seine Machtposition bei uns auszutesten, indem er uns gezielt anfliegt und regelrecht "anrempelt". Wir begegnen ihm dann mit einem lauten NEIN und lassen ihn erstmal links liegen. Das ärgert ihn dann meist noch mehr und seine Aggression wächst dann manchmal noch mehr an. Jedoch beachten wir ihn dann gar nicht und er merkt dann wohl, dass er mit seinem Machogehabe bei uns nicht landen kann und kühlt sich dann wieder ab. Es kam aber auch schon vor, dass er unsere Tochter bewusst angegriffen hat mit Beißattacken. Sehr gut geholfen hat hier eine Schirmmütze, die unsere Tochter eine Zeitlang immer trug, wenn die Papas draußen waren. Davor hatte er Riesenrespekt und er ließ und lässt es bis heute sein, sie ständig anzugreifen. DAYO wird gerade geschlechtsreif, darauf ist sein Verhalten sicher auch zurückzuführen und daher ist es immens wichtig, immer sehr konsequent auf seine Aussetzer zu reagieren und ihm klar zu machen, dass wir Federlose die Häuptlinge sind und bleiben.

    Manchmal will er auch beißen, wenn man ihn von einem verbotenen Platz herunternehmen möchte. Um ihm keine Angriffsfläche zu bieten, halte ich ihm die geballte Faust hin, dann geht kein Beißen mehr und er steigt ganz normal auf die Faust und lässt sich wegtragen.

    Ich habe gerade mal deine ganzen Beiträge quergelesen und gesehen, dass deine Beiden 2005 geschlüpft sind. Wenn es gegen Ende des Jahres war, könnte das Verhalten auch auf die Geschlechtsreife zurückzuführen sein. Aber wie bei uns auch, war und ist Titus ja auch schon sehr dominant gewesen und der zahmere Vogel von Beiden. Gerade sehr zahme Vögel haben auch leider den Nachteil, auch eher mal zuzubeißen, da sie weniger Respekt vor uns Menschen haben. Daher immer konsequent (natürlich ohne Gewalt) reagieren und ihm zeigen, dass Du der Chef bist. Beide Vögel gleich behandeln und vorübergehend mal Kopf-, Ohren- und Nackenschutz tragen, das wird ihn irritieren und er wird das Beißen sein lassen! Natürlich gutes Verhalten immer besonders hervorheben und loben!!

    Viel Erfolg!
     
  5. #4 Shadowman, 11. Juli 2009
    Shadowman

    Shadowman Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Rico, hallo Nina!

    Danke für die schnellen Antworten.

    Vorab: Titus werde ich niemals weggeben, nur wenn wirklich echte gesundheitliche Probleme entstehen würden. Ansonsten wollte ich damit nur die Dramatik zeigen. Es geht ja auch darum, dass sich kaum Besuch zu mir traut (leider zu Recht). Denn wenn Fremde da sind, treibt er es manchmal noch bunter!

    Gesundheitlich sehe ich da nicht so die Probleme. Meine letzte Komplettimmuisierung Tetanus war vor 5 Jahren, eine Auffrischung also erst in 5 Jahren fällig.

    Die Ursachen für die Angriffe kann ich echt nicht nachvollziehen. In den SItuationen bin ich immer ruhig, mache keine hektischen Bewegungen und tippe in der Regel nur am Computer wie eben gerade auch.
    Mangelnde Aufmerksamkeit sehe ich an sich auch nicht gegeben. Ich bevorzuge Sisi sicher nicht, eher im Gegenteil Sisi ist nämlich etwas zurückhaltender und lässt sich z.b. nicht mit der Hand streicheln, da wird auch notfalls mal gebissen. Sonst aber - wenn man das respektiert - ist Sisi äußerst friedlich. Titus hingegen ist total schmusebedürftig und lässt sich oft minutenlang kraulen, auch auf dem Bauch, unter dem Flügel u.s.w.
    Und dann kommen doch wieder solche Angriffe. Oft rede ich mir ein, Titus wollte nur auf der Schulter landen und fand keinen halt, weshalb er sich mit dem Schnabel stabilisiert. Aber das ist, glaube ich, nur eine Ausrede für mich selber. Nein, ich weiß echt nicht, woher dieses Verhalten kommt. Das macht er aber auch schon längen, so zwei Jahre würde ich schon sagen.
    Alter: beide wurden im November 2005 als Jungtiere vom Zoogeschäft gekauft, von meiner damaligen Freundin. Dort (mit ihr) kann auch mal etwas vorgefallen sein, die Vermutung habe ich jedenfalls. Ohne da näher drauf eingehen zu wollen glaube ich nämlich, das Sisi's Zurückhaltung daher stammt. Weiß ich aber nicht genau. Meines Erachtens war Sisi früher schon zugänglicher und hatte keine Handangst...

    Aus dem Büro verbannen dürfte schwierig sein. Bin Freiberufler und lange im Büro. Die Vögel sind es gewohnt, hier zu sein. Sonst müsste ich sie im Wohnzimmer einsperren, wenn ich da aber im Büro bin und sie hören das, gibt es ein Theater. Dann rufen Sie wie wild nach mir. Aber nur, wenn ich da bin, sonst sind sie ruhig (schon getestet).

    Eher müsste ich das auf die Schulter fliegen abgewöhnen bzw. ihnen anlernen, dass sie dies nur auf Kommando können. Nur wie stelle ich solch ein Trainingsprogramm an?
    Das konsequente "Titus Nein" muss ich mir echt angewöhnen. Ich hatte früher mal darüber gelesen, dass man keine Reaktion zeigen sollte. So mache ich das bisher auch. Bin ganz still, was bei den Schmerzen manchmal garnicht so einfach ist...

    Naja, ich bekomme das hin. Als erstes werde ich mal das Projekt der großen Voilliere angehen. Hatte ich hier irgendwo schonmal beschrieben. Dann kann ich vielleicht langsam die Freiheit etwas reduzieren. Sie müssen ja nicht den ganzen Tag Freiflug haben. In der großen Voilli können sie auch tagsüber mal drinbleiben denke ich...

    Also danke nochmal. Am wichtigsten wäre mir, die Ursache für das Verhalten zu finden. Dann kann ich auch an den Umständen etwas ändern.
    Auch wenn man es manchmal denkt, aber ich glaube aus boshaftigkeit wird er es nicht machen.
    Eine Erklärung wäre allerdings evtl. noch möglich: ich gehöre zum Schwarm wie Sisi auch. Ab und an werden da Rangkämpfe ausgetragen und Titus bezieht mich mit ein. Da ich aber nicht so reagieren kann, wie ein Kongopapagei (und auch nicht so schnell bin), erwischt er mich. Derselbe Angriff zur Sisi würde vermutlich ins Leere laufen, weil die wegfliegen oder sich entsprechend in Abwehrstellung postieren kann.
    Wäre eigentlich denkbar...

    Der Rat mit der Schirmmütze bzw. Ohrenschützer (vielleicht wären Kopfhörer auch eine gute Idee, die haben sogar einen Sinn) ist gut. Mal schauen. Es war nur heute wirklich der schlimmste Angriff. Liegt weniger am Titus, der beisst wir immer, aber er hat heute eine gute Stelle erwischt und es hat total gesuppt!
    Aber wird schon alles gut werden. Geschlechtsreife könnte in der Tat durchaus sein. Gepaart auch noch mit einer verstärkten Mauser derzeit, die sicher auch "aufs Gemüt" schlägt.

    Bachblüten: von Ricos, die gegen Aggression...

    Bye, Mike
     
  6. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Das ist auf jeden Fall ein guter Ansatz! Wenn sie auf die Schulter fliegen, immer herunternehmen, denn das Sitzen auf der Schulter ist generell einfach zu gefährlich (Hauptschlagader und OHREN sitzen in der Nähe usw.) Außerdem ist der Papagei in gleicher Höhe mit Dir, das ist auch nicht so gut. Besser ist, wenn Du auf ihn herabschaust und Du ihm so den höheren Rang demonstrierst, z. B. wenn Du sie auf deinem Knie sitzen lässt oder auf dem Handrücken in ausreichender Entfernung zum Gesicht.

    Also wenn sie auf die Schulter fliegen, liebevoll von dort woanders hinsetzen!
     
  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Wie hier schon geschrieben wurde liegt das eindeutig an der Geschlechtsreife der Vögel.
    Von Max kenne ich das auch, und seine Vorbesitzerin hatte das hier im Forum auch schon geschrieben....
    Er macht es wenn er Angst hat und auch wenn er um seine Henne bangt, manchmal ist es ganz offenkundig, wenn z.B. mal
    Besuch kommt darf er nicht raus, sonst greift er einfach an... man könnte ja seine Henne wegnehmen oder sonst denke ich kommt es darauf an wie die Henne sich mir gegenüber verhält... meist tut er mir aber nichts.

    Ich würde versuchen sie auf Abstand zu halten bes. die Henne bis die Hormone wieder etwas besser im Griff sind.
    Freiflug gut und schön, hier wäre eine große Voliere sicher sehr hilfreich für euch alle, kannst du sowas im Arbeitszimmer aufstellen?
     
  8. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo!
    ...oh ja...diese Bisse können arg schmerzen!

    Ida tendiert zu dieser Verhaltensweise...anfliegen und zubeissen...wenn sie Freiflug hat...ich aber z.B. mit Haushaltsarbeiten,telefonieren o.ä.beschäftigt bin!
    ....aber da man den Geierlein ja soviel Freiflug wie möglich bieten möchte sind sie eben immer mit dabei!
    ...bei Michel auch kein Problem...aber Ida ist eifersüchtig ...auch auf den Staubsauger!
    Ich setze sie konsequent weg...solange sie zubeisst... und kommt sie dann wieder und beisst nicht...warte ich kurze Zeit...lasse dann die Hausarbeit ruhen und spiele und knuddele ein bisschen mit ihr...um dann später die Hausarbeit fortzusetzen!

    Vielleicht ist Titus auch ein bisschen eifersüchtig, wenn Du Dich mit etwas anderem als mit ihm beschäftigst?
    ...was sich jetzt in der `Vogelpubertät`extremer bemerkbar macht!
    ...denn auch bei Ida habe ich den Verdacht, daß dieses Verhalten...da es mal extremer...mal seltener auftritt... konform geht mit kleinen Entwicklungsschüben(Ida ist erst 18Monate)!
    Liebe Grüsse!
    Susanne!
     
  9. #8 Shadowman, 11. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2009
    Shadowman

    Shadowman Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Vielen Dank für die vielen Hinweise!
    Mir und meinem Ohr geht es schon wieder viel besser...
    Was die Schulter angeht: vielleicht schon ein guter Ansatz. Allerdings ist das aus meiner Sicht noch keine Augenhöhe. Und Sisi hat diese Position noch nie zu ihrem Vorteil ausgenutzt. Dennoch sind sicher manche Rituale zu überdenken.
    Große Voilliere im Büro ist eine gute Idee! Im Moment leider nicht machbar, aber in Zukunft könnte ich durch Umbau Platz schaffen. Vorteil: Geierlein sind den ganzen Tag bei mir, können aber keinen Schaden anrichten.
    Für den Anfang kommt die Volli aber in's Wohnzimmer. Da können sie sich dran gewöhnen. Es ist ja auch nicht so, dass Titus pausenlos Angriffe fliegt. Nur ab und zu und dann sehr schmerzhaft. Insgesamt (acu durch externe Literatur) glaube ich in der Tat daran, dass es sich jetzt um die Rüpelphase/Geschlechtsreife handelt. Leider hält die u.U. ein paar Jahre an...
    Naja. Im Moment ist Titus friedlich und spielt mit dem gebastelten Holzspielzeug, Hoffen wir mal, das es so bleibt...

    @Nina: Schulterproblem ist schon länger erkannt. Leider lässt sich auch durch hartnäckiges permanentes Umsetzen nicht vermeiden, dass sie doch immer wieder auf selbiger landen.

    Bye, Mike
     
  10. #9 Shadowman, 12. Juli 2009
    Shadowman

    Shadowman Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Titus und Sisi werden umziehen!

    So, in Angesicht der Probleme habe ich nun den Umzug in die neue Voilliere beschleunigt. Hatte ja diesbezüglich schon einen anderen Thread, da werde ich es auch reinsetzen.
    Auf jeden Fall haben die beiden jetzt eine neue und geräumige Behausung, wo ich sie auch am Tag ab und zu drinlassen kann. Mal schauen, wie die beiden das annehmen.
    Mit der Erstausstattung habe ich mir auch viel Mühe gegeben, aber schaut mal selbst: da müsste man sich als grüner Kongo doch wohlfühlen:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Habe übrigens auch die alten Schlaf- und Sitzäste aus dem bisherigen Käfig mit verbaut in der Hoffnung, dass die beiden sich da auch schnell einleben werden...

    Bye, Mike
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    ist nicht böse gemeint, aber ich finde den käfig für 2 kongos ein wenig klein oder nicht???

    ich habe eine sechseckvoli, die ist grösser.
    und ich habe im moment nur eine grünen!!!

    Ich dachte nach dem was du geschrieben hast das du eine richtig grosse voli baust???:p
     
  13. #11 Shadowman, 31. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2009
    Shadowman

    Shadowman Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Also zu klein finde ich den Käfig eigentlich nicht. Aber das Thema hat sich ohnehin erledigt: Titus und Sisi meiden den neuen Käfig wie der Teufel das Weihwasser und gehen im kleinen schlafen.
    Wenn du den Thread komplett gelesen hast, dann weisst du, dass die beiden nur Nachts zum Schlafen in den Käfig gehen und sonst immer draußen in der gesamten Wohnung sind. Da finde ich den Käfig fast schon überdimensioniert nur für den Nachtschlaf...

    Bye, Mike
     
Thema:

Großes Problem: Titus beisst und greift an!

Die Seite wird geladen...

Großes Problem: Titus beisst und greift an! - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  3. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  4. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  5. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...