grosses Problem !!??

Diskutiere grosses Problem !!?? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Corinna paar Gegenargumente!! 3. Auch schweizer Meister können mal irren oder denen liegt nix am Tier und sie wollen nur Titel absahnen und...

  1. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Corinna paar Gegenargumente!!

    zu dem möchte ich folgendes sagen! Ich persönlich finde gerade Agaporniden haben es bei einem Züchter um einiges schöner und ein artgerechteres Leben als bei den meisten Wohnungsvögel die ihren Natürlichen Verhalten nicht nachgehen können. Dauerlegen stickige Luft geringe Luftfeuchtigkeit usw..

    daher frage ich euch, was ist nun schlimmer mal ein Tier sterben/behindert zu lassen dafür lebt es in der Gruppe in einer Aussenvoliere, gut evt stirbt es aber das ist nun mal ein Risiko einer Schwarmhaltung. Oder eben ein Wohnungsvogel der die ganze Zeit an legenot leidet weill es nicht brüten darf/kann oder an Nierenschäden weill die Halter keine Ahnung haben von der Fütterung und durch ihre Überliebe überfüttern und daran schlussendlich quallvoll vereken.. sorry ist aber so...

    und jetzt gebt mir Gegenargumente welches die vernünftigere Haltung/Einstellung ist!!??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zippie

    Zippie Agas alive

    Dabei seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Buchholz in der Nordheide
    Hi Corinna,
    hier geht`s um Verantwortungsbewußtsein für Lebewesen, die vom Mensch abhängig sind - und daran mangelt es m.M. nach heftig !
    Fabian zimmert sich mit Phrasen wie "artgerecht" und "in freier Natur" eine Pseudoargumentation zurecht, wie es gerade passt - siehe mein Beispiel mit Kamillentee-Pöttchen in einer Bruthöhle in freier Natur.

    @ Fabian
    Mit Deiner Grauhenne Nora warst Du doch auch beim TA, obwohl das Bein vollständig abgebissen/-gerissen war. Da galt es wohl nicht, der Natur ihren freien Lauf zu lassen ?
    Und da Du gerade von Wohnungsvogel sprichst: Lebte Nora nicht zuletzt alleine in Eurem Wohnzimmer, da nicht zu vergesellschaften - wie passt das zu Deiner Einstellung ?

    Martina
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Martina

    lies meine Beiträge richtig dan verstehst du auch warum ich mit Nora so schnell handelte. Das sind wiederum zweipaar Schuhe!!

    Nora war eine extrem HZ und hatte einen sehr engen Kontakt zu mir, das war für mich fast wie ein Kind. Allso kein Vergleich zu den kleinen Rackern draussen die kein Bezug zu mir haben..

    lass es bitte und bring Nora nicht hier ins Spiel, sie kann aus aller Letzt was dafür..
     
  5. Zippie

    Zippie Agas alive

    Dabei seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Buchholz in der Nordheide
    Fabian, Du darfst sicher sein: ich lese Deine Beiträge hier und in anderen Foren auch über den Aga-Tellerrand hinaus.

    Das Küken tut mir leid, denn es muss den Preis für Deine Untätigkeit zahlen.

    *Ironie an*
    Wenn es doch noch stirbt, dann hatte es wenigstens die Freude, in "artgerechter" Haltung in einer Außenvoliere und völlig unbetüddelt zu sterben. Wow !
    *Ironie aus*

    Martina
     
  6. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Martina siehts du, solche Aussagen da stehen einem die Haare zu berge.. Das sind reine Vorwürfe die so nicht stimmen.. War ich wirklich untätig? Glaube nicht, nur weill ich nicht gerade zum nächsten TA springe... ich habe telephoniert und mir so Rat geholt..
     
  7. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Fabian,

    ich gebe Dir uneingeschränkt Recht mit einer artgerechten Schwarmhaltung. Doch einen Schwarm kann man halten ohne zu züchten !!!!! Und wenn Du meinst Du musst Nachwuchs produzieren dann hast Du nun mal auch verdammt nochmals Pflichten dem Nachwuchs gegenüber !!!

    Ich habe gerade mal eine ganz interessante Seite im Internet gefunden, habe die bisher aber nur quer gelesen, werde sie aber in den nächsten Stunden noch genau schmökern !!

    Doch diesen Absatz solltest Du Dir mal zu Gemüte führen, denn den fand ich jetzt ganz passend auf dieses Thema !!

    Haben Tiere Rechte?

    Die modernen Tierschutzgesetze dienen dem individuellen Wohl des einzelnen Tieres; das novellierte Tierschutzgesetz der BRD von 1986 formuliert in § 1 den Grundsatz, aus "der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen". Insofern das Tier um seiner selbst willen zu achten ist, lassen sich unsere moralischen Verpflichtungen ihm gegenüber noch weiter in einzelne gesetzlich garantierte Schutzansprüche aufgliedern. In diesem Sinn hat sich die Rede vom Recht der Tiere auf angemessene Ernährung und Pflege, auf verhaltensgerechte Unterbringung und einen artgemäßen Bewegungsraum eingebürgert. Vor allem ist es nach allgemein anerkannter Auffassung eine unmittelbare und direkte Pflicht des Menschen gegenüber dem einzelnen Tier, ihm keine schweren und unnötigen Schmerzen zuzufügen.

    Denn Du weisst ja nicht ob das Küken Schmerzen hat !!!

    Hier noch die URL zu der Seite
    http://www.akademie-rs.de/highlight/schocken.htm

    Grüssle
    Corinna
     
  8. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Corinna können schon, aber ist das nicht wieder ein Egoistisches getun vom Menschen? Wer sagt dir das deine Agas in der Gruppe leben wollen ohne zu brüten, he???

    Wie gesagt Vögel die ihren Natürlichem Verhalten nachgehen dürfen leben um einiges gesünder als Wohnungsvögel oder sonst welche Gruppenhaltung...

    daher kommen sie auch mit Verlusten zu recht. Die Vögel haben damit weitaus weniger Probleme als wir Warmduscher Menschen...

    Stell dir die ganze Prozedur bei einem TA vor, da würde das Kücken "ca. 30 Tage alt* mehr leiden als es jetzt tut... evt Röntgen, schienen, spritzen und wer weiss sonst noch was alles... ne ne das tue ich dem Lebewesen nicht an, ganz sicher nicht... ich habe allen nötigen Tipss vom TA bekommen, könnt eim Notfall auch das Bein zum Körper binden. Hat er mir alles erklärt. ich schaue jetzt einfach wie es verheilt..

    Mein Beitrag/Pflicht zu diesem Lebewesen hab ich gemacht..
     
  9. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9

    Hallo Fabian,
    es mag vielleicht eine Prozedur sein für so ein junges Tier, aber es geht darum, dem Aga durch evtl. Hilfe sein ganzes Leben ohne Behinderung zu geben.
    Mein Srolch hatte mit 4 Wochen eine Beinfehlstellung. Hätte ich das einfach so gelassen und der Natur ihren Lauf gelassen, wäre er jetzt ein kleiner behinderter Aga, der wahrscheinlich nur auf einen Beinchen sitzen könnte oder vielleicht nur auf dem Bauch rumrobben.
    Er hat mit seinen Eltern und Geschwisterchen die lange Fahrt zum TA ( 3 Std hin und zurück) gut gemeistert und es hat sich für den Kleinen mehr als nur gelohnt.
    Er kann nun sein ganzes Agaleben ohne Behinderung leben und obendrein kann er sich noch von mir bedüddeln lassen, obwohl er in einem Schwarm lebt.

    Ich habe mir Kinder angschafft und auch jede Menge Tiere und verdammt nochmal ist es die Pflicht, ob für Mensch oder Tier auch die Verantwortung zu tragen. Das heißt ganz einfach. Ist mein Kind krank, renne ich zum Arzt, ist mein Vogel oder Hund u.s.w. krank tue ich das selbe. Das ist man den Kreaturen schuldig, die können sich doch selbst nicht helfen, dafür ist die Gattung Mensch schon zuständig, obwohl man sich wirklich ab und zu schämen muss ,zu dieser Gattung zu gehören wenn man einiges liest oder aber auch hört.
    Na ja, und ob meine Vögel unglücklich sind, nur weil sie in und mit der Familie leben, das ist ja deine Meinung.

    Annette
     
  10. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Also ich würde mal meinen, wenn Du einen fachkundigeren TA hättest, der mal einen Blick auf das Tierchen werfen würde, würdest Du ggf. mit Antibiotika-Gaben, die durchaus im Bereich des möglichen liegen, eine schwere Entzündung mit Periostitis (by the way: Knochenhautentzündungen tun übrigens weh), die aus so etwas entstehen kann, verhindern können.

    Ich sage "ggf.", weil ich den Zustand des Tieres aus der Ferne nicht beurteilen kann, aber zumindest aus einem Erfahrungschatz kann ich schöpfen.

    Solltest Du feststellen, dass eine solche Behandlung nicht anschlägt, wäre es Deine und die Pflicht des TAs, das Tier tierschutzgerecht zu euthanasieren.
     
  11. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Anette glaubst du wirklich ich riskire die ganze Brut, sprich die andern Kücken auch noch zu verlieren! Deine Vögel waren wohl zahm und bereits älter daher kein Problem. Meine Agas leben in einer Aussenvoliere und sind wild! Wie stellst du dir das vor den ganzen Kasten mit allen Kücken und den Eltern zum TA mitnehmen!?
    Wohl eher nicht. und alleine gehe ich nicht mit dem Kücken zum TA ist ja nicht mal flüge! Wer sagt mir das es dan noch angenommen wird, oder eine Narkose übersteht!!! Und zum Zufüttern habe ich keine Zeit und will ich schon gar nicht..

    Hallo kommt mal endlich auf den Boden der Realität zurück... manchmal frage ich mich wirklich was ihr für Tierhalter seit.... Vernatwortung zum Tier ist eins man kann es aber auch schlicht übertreiben...
     
  12. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    :+kotz: :+kotz:
    Ob eine Narkose überhaupt erforderlich wäre, steht ja noch auf einem ganz anderen Blatt. Du suchst hier immer wieder Ausreden .
    Übringens: Meine Agas waren nicht zahm und sind immer noch nicht zahm :zwinker: und es hat mit dem Transport geklappt.
    Wie sagt mein Mann immer zu mir : Wo ein Wille, ist auch ein Weg

    Ich frage mich nur, was du für ein Tierhalter bist, ohne Herz und Verstand !!!! Widerlich :k

    Annette
     
  13. Richard

    Richard Guest

    Ob jeder so ehrlich ist wie Fabian? Wohl nicht was.

    Was hier vielleicht einige Moralapostel rumschwirren... :+kotz:
     
  14. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Meine Güte, wollen wir uns nun auch hier im Aga-Forum gegenseitig die Köppe einschlagen? Mann, wenn euch langweilig ist, geht putzen!?!
     
  15. Richard

    Richard Guest

    Und Katzerl,

    ich bezweifle, dass bei 10-15 Nachzuchten wirklich was hängen bleibt. Im Endeffekt ist immer ein - da.
     
  16. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Richard danke dir. Wieder mal ein vernüftiger User ach bin ich froh... Übrigens deine Portal gefällt mir. Muss wohl öffter bei euch rein schauen...

    Gruss Fabian
     
  17. Richard

    Richard Guest

    Psssst, ist nicht meins.
     
  18. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Fabian, und was ist, wenn die gesunden Agas das behinderte Tier töten? Nehmen Dir ja evtl. die unangenehme Entscheidung ab, selber zu handeln.

    Was ist nun so schlimm daran, dem Tier eine Chance zu geben? Es hat möglicherweise Schmerzen und wenn das Beinchen auf eine einfache Schiene für eine kurze Zeit fixiert würde, dann hätte dieses Tier evtl. ein langes unbehindertes Agaleben.

    Oder liebst Du es, wissentlich Schicksal zu spielen? Jetzt sage ich was Brutales, dann erspare es dem kleinen Kerlchen und mache ihm den Hals lang 8( auch das habe ich mal von einem Züchter persönlich gesagt bekommen, Auslese nannte er das 8( und seitdem habe ich eine persönliche Auslese getroffen; er kommt in meinem Dunstkreis nicht mehr vor 8(

    Man mag dem Weiblichen Geschlecht seine Gefühle "Hegen,Pflegen und Behüten" ruhig als Gefühlsduselei auslegen, aber das lasse ich mir gerne sagen, denn dabei denke ich an viele dankbare Patienten, Menschen, die genau davon provitiert haben und dafür sehr dankbar waren.

    Ich äussere mich zu diesem Thema nicht mehr, aber was vergibst Du Dir denn, wenn Du dem Tier eine reelle Chance gibst? Schliesslich hast Du keinen Teller fallen gelassen, sondern auf den Jungvogel nicht achtgegeben, den Du beringt hast. In der Natur hätte er das Problem nicht gehabt, DU HAST DIESES PROBLEM VERURSACHT!

    Wenn Du Geld brauchst für den TA, kein Problem, wir Sammeln!
    Ich glaube, wir haben schon mal bewiesen das wir eine AGA Solidargemeinschaft sind hier im VF!
    Gruss Andra
     
  19. Babs60

    Babs60 Guest

    Hallo Zusammen

    Habe mich soeben neu registriert. Nachdem ich die Netiquette gelesen habe, war ich hier von den Reaktionen etwas schockiert. Geht Ihr da mit Fabian nicht etwas hart ins Gericht? Wieso schiebt Ihr ihm die Schuld am Geschehen zu? Es kann doch überall mal ein Unfall geschehen. Und was den TA betrifft, hat Fabian doch klar und deutlich gesagt, dass er tel. Kontakt aufgenommen hat. Was also hat er an der ganzen Sache falsch gemacht, dass man ihn hier gleich so angreifen muss?! Ich denke, wir sind hier soweit gesehen alles Laien und ich denke, dass Fabian's TA bestimmt weiss, wovon er redet. Oder liege ich da so daneben?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Babs,

    erstmal herzlich willkommen im etwas anderen Vogelforum......wir sind wie unsere Aga`s ein bissi verrückt halt :D

    Wir haben nichts gegen Fabian......ganz im Gegenteil, ich persönlich finde die ganze Diskussion grad hochinteressant nur es ging um diesen Satz von Fabian

    Ich werde keinen TA aufsuchen den die Natur ist manchmal grauenhaft.. Sorry für die Harten Worten aber im Freien wäre auch kein TA erreichbar.

    Und ich meine wenn jemand so einen Satz schreibt muss er auch damit rechnen das andere Meinungen kommen.

    @Richard.....wenn Du mich auch zu diesen Moralaposteln zählst ziehe ich mir den Schuh sehr gerne an.
    Und Du kannst mir nicht weissmachen das bei einer Zucht nix hängenbleibt, klar bleibt was hängen wenn man sogar die Kosten für einen Tierarzt scheut, denn dann kommt nur Geld rein und man muss nix ausgeben. Das nur in kurzen Worten geschrieben. Denn niemand nimmt sonst die ganzen Unannehmlichkeiten freiwillig auf sich was eine Zuchtgenehmigungsbeantragung mit sich bringt.

    Oder ansonsten lebt Fabian grad wirklich nur ne Profilierungsneurose aus.....kann ich nicht sagen kenn ihn nicht.

    @Daniel......Dein Einwurf war so unnötig wie ein Kropf.....wenn jemand sowas ins Forum wirft muss er mit Gegenstimmen rechnen.
    Und langweilig ist es mir ganz sicher net.......versorge ausser meinen 12 Wellis, 3 Hasen, 3 Katzen, 11 Aga`s nem Mann und nem Kind noch 17 Graupapageien und 2 Kakadus......ach ja ich vergass nen Haushalt hab ich auch noch.

    Grüssle
    Corinna

    P.s. Babs nimm dir die Worte net zu Herzen wir sind wie die Aga`s wir lieben uns und hin und wieder schlagen wir uns :D
     
  22. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Babs, das ist so zu verstehen, wir sind PRO AGA und es geht hier nicht um Schuldzuweisung, sondern darum, das Tiere, die in Gefangenschaft bei uns leben, ein Recht darauf haben, das wir alles menschenmögliche für diese Tiere tun, also unsere Fürsorgepflicht. In der Natur bräuchte dieTiere diese Hilfe nicht. Aber in der Gefangenschaft sind wir als Halter in der Pflicht.

    Ich habe Tiere von AiN und bin mir bewusst, das diese Tiere schon mal ausgemustert wurden , im Wege waren, krank sind, oder, oder,......

    Evtl. sind sie sogar chronisch krank, das wird dann teuer. Aber wenn ich -egal welches Tier- Halter eines Tieres bin, dann muss ich auch damit rechnen -mit Kosten, die genau dann auf mich zukommen, wenn es mir gar nicht ins Budget passt- und kann mich dann nicht plötzlich auf die Natur berufen.

    Warum sollte sonst auch nur ein Tierarzt praktizieren, wenn doch die Natur entscheiden soll?

    Natürlich geht man ein Risiko ein, wenn man in einem Forum solch einen Beitrag bringt, aber was solls, ich persönlich bin kein Ja-Sager und scheue die Diskussion nicht. Wir helfen, wo wir können, aber was ist denn hier gefordert? Absolution- oder worum ging es bei dem Beitrag?

    Ich sage halt meine Meinung zu dieser Situation, das ist auch schon alles.

    Hart aber herzlich ist meine Devise und immer für die wehrlose Kreatur :jaaa:
    Gruss Andra
     
Thema:

grosses Problem !!??

Die Seite wird geladen...

grosses Problem !!?? - Ähnliche Themen

  1. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  2. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  3. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...
  4. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  5. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...