Grüne Kongopapageien Aufnahme

Diskutiere Grüne Kongopapageien Aufnahme im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Ein Freund von mir möcht nach 6-7 Jahren Haltung seine grünen Kongopapageien nicht mehr haben. Da ich ein Vogelfreund bin werde ich sie...

  1. #1 Freier Vogel, 26. April 2011
    Freier Vogel

    Freier Vogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50354
    Hallo,

    Ein Freund von mir möcht nach 6-7 Jahren Haltung seine grünen Kongopapageien nicht mehr haben. Da ich ein Vogelfreund bin werde ich sie aufnehmen und ein Heim bauen. Die Außen-Voliere die dafür gebaut wird, wird dann die Maße von 4*2*2m (vlt auch 7*2*2m) haben und einen extra Schutzraum von ca 2qm innerhalb eines gemauerten Schuppens.

    Sind die Größen annehmbar für ein grünes Kongopapageien-Pärchen?

    Ist es möglich diese beiden mit einem Paar Singsittiche zusammenzuhalten oder gibt das vlt während der Brutsaison zu viel Stress?

    Ich bin leider noch nicht so ganz erfahren was Papageien angeht und würde mich über Tipps aus allen Ecken und Kanten freuen. Sei es die Bepflanzung der Voliere oder Ernährungstipps welche nicht immer im Internet stehen!

    Bis dahin vielen dank.

    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo Martin,

    die Maße sind sehr großzügig gewählt, dass passt!
    Eine Vergesellschaftung mit anderen Sittichen würde ich aber unterlassen. Gegen renitente Papageien hat kein Sittich eine Chance.

    Für Tipps und Tricks würde ich Züchter besuchen. Guted Züchter beantworten dir gerne die ein oder andere Frage. Ansonsten hilft dir sicherlich auch die Kongofraktion aus diesem Forum weiter! :)
     
  4. #3 muldentaladler, 26. April 2011
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Hallo Martin,

    bei dieser Größe der Voliere kannst Du es schon mal mit den Sittichen versuchen. Die Kongos sind ja "friedliche Bürger".
    Vielleicht sind die zwei gar kein Paar und wenn, dann ist es auch noch nicht gesagt, dass sie je in Brutstimmumg kommen??

    Grüße Maxi
     
  5. #4 Flitzpiepe, 26. April 2011
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo Martin,

    Singsittichmännchen können sehr sehr aggressiv werden und ich glaube, sie schrecken dann auch vor Papageien nicht zurück. Und wenn er ihnen blöd kommt, ist ruckzuck Blut geflossen.

    Wenn es möglich ist, halte sie lieber getrennt!
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Martin,

    ich würde in keinem Fall grüne Kongos mit Sittichen zusammen setzen. Nicht einmal in einem gemeinsamen Raum stellen. Die Gefahren sind einfach zu groß.

    Als ich noch Wellensittiche und Nymphen sowie zwei Graupapageien gehalten habe, ging das eine ganze Weile gut. Ja und dann kam der Tag, an dem Coco meinte, seine Macht durchsetzen zu müssen und hat meinem Nymphen Bubi das Bein durchgebissen, was dann nur noch an einem Stückchen Haut festgehalten war. Letztendlich wurde das Beinchen am Gelenk amputiert und meine Dummheit hat nun Bubi auszutragen. Nie wieder würde ich diesen Fehler noch einmal machen.

    Gutes Körnerfutter bekommst du bei Ricos-Futterkiste unter Graupapageien. Dort kannst du z.B. auch getrocknete Beeren, Kochfutter, Keimfutter und Co. einkaufen. Und als leberunterstützende Körner, die Mariendistel samen.

    Ja und dann brauchen sie viel Obst und Gemüse, was ein abwechslungsreich sein sollte. Und sollten sie es nicht gleich futtern, dennoch mmer wieder anbieten oder voressen.
     
  7. #6 Freier Vogel, 26. April 2011
    Freier Vogel

    Freier Vogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50354
    Wow

    Danke schonmal für die vielen Infos!
    Also ob es sich tatsächlich um ein Pärchen bei den beiden handelt das weiß ich tatsächlich nicht zu 100 Prozent aber möglich wäre es ja da beide geschlechter nicht von außen erkennbar ist!
    Ich denke dann auch das ich die vergesellschaftung außen vor lasse und lieber eine 2te voliere bauen, jedoch nicht ganz so groß. denke das da 3*2*2 meter reichen dürften. man muss ja doch auch aufs geld achten und ein 19-jähriger hat nun mal nicht so viel xD

    Also Tipps und Tricks würden mich weiterhin interessieren und vlt wohnt ja ein Kongopapageien-Fan irgendwo in meiner nähe der mir noch was beibringen kann! Für gutes Futter werde ich schon sorgen, danke der Angebote hier. Gemüse und Obst stehen aufjedenfall bereit. :)

    Hat jemand denn ne Ahnung ob ich meine 6 Wachteln den Bodenraum der Kongovoliere besiedeln lassen kann??? oder lieber nur Kongos unter sich?

    lg martin
     
  8. #7 Tierfreak, 27. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Martin,

    herzlich Willkommen hier bei den Langflügelfans :bier:.

    Ein paar gute Tipps hast du ja schon bekommen :zustimm:.

    Ich persönlich verfütter das Premium Papageienfutter ohne Erdnüsse von Vesele Laga, was von der Mischung her sehr abwechslungsreich ist und mit dem ich seit vielen Jahren sehr zufrieden bin. Meine vier Papageien fressen es auch sehr gerne. Das Papageienfutter von Witte Molen ist alternativ aber auch gut, genau wie das Futter von Ricos Futterkiste, welches Moni schon erwähnte.

    Eine ausfühliche Futterliste für Papageien findest du hier :zwinker:.

    Einige User haben Volieren"]hier[/URL] mal ihre Volieren beschrieben, falls du noch etwas Anregung zum Bau suchst.
    Beim Volierendraht würde ich dir mind. die Stärke 19,0 x 19,0 x 1,45 mm
    empfehlen.

    Falls du das Gerüst aus Holz bauen möchtest, am besten den Volierendraht von innen befestigen und auch komplett die Holzbalken damit abdecken, damit das Holz halbwegs vor Nageattacken geschützt bleibt. Alternativ wären natürlich auch Vierkanntaluprofile sehr gut für das Grundgerüst geeignet, da absolut fetterfest und nageresistent ;).

    Bei einer so großen Voliere könnte man es evtl. wagen. Ich selbst habe bei meinen Graupapageien und Mohrenkopfpapageien auch Legewachteln als Untermieter mitlaufen, was bei uns seit vielen Jahren alsolut ohne Probleme funktioniert.
    Meine Papageien sind jedoch solche Untermieter auch von klein auf gewohnt. Es gab auch mit Zwergwachteln keine Probleme, die ich zuerst dabei hatte, bis sie aus altersgründen verstarben. Da die Legewachteln jedoch etwas größer sind, würde ich dir eher zu ihnen raten.
    Da die Wachteln nur auf dem Boden bleiben, kommen sie den Papageien kaum in Gehege, weshalb es ganz gut funktionieren kann. Bitte aber die Futterplätze der Wachteln überdachen oder an Stellen einrichten, über denen keine Sitzmöglichkeiten für die Kongos vorhanden sind, damit das Futter und Wasser nicht unnötig mit herunterfallenden Kot beschmutzt wird.
    Falls du jedoch Zuchtabsichten haben solltest, würde ich dir dringend davon abraten, Wachteln dabeizusetzen. Bei der Jungenaufzucht sind Papageien besonders revierverteidigend und dann werden meist jegliche Mitbewohner von ihnen enstprechend bedrängt oder auch attakiert.

    Ich würde dir auch raten, die Sittiche besser separat unterzubringen, da diese sich ebenfalls überwiegend im oberen Volierenbereich aufhalten und den Kongos somit zwangsläufig auch mal in die Quere kommen, sie aber kräftemäßig den Kongos bei weitem unterlegen sind. Je nach Stimmung könnte es dann evtl. zu Übergriffen und Verletzungen kommen. Sicher ist sicher.

    Wegen der Bepflanzung kannst du mal hier schauen, zusätzlich findest du aber auch in der Futterliste oben weitere ungiftige Pflanzen aufgelistet.
    Am sinnvollsten wären sicher Pflanzen, die recht schnell wachsen, wie z.B. Bambus usw, da die Papageien die Pflanzen gern entsprechend benagen ;).

    Das ist für ein Paar Singsittiche auf jeden Fall ausreichend groß :zustimm:.

    Wenn du sonst noch Fragen hast, einfach immer her damit :zwinker:.
     
  9. #8 Freier Vogel, 27. April 2011
    Freier Vogel

    Freier Vogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50354
    Jetzt bin ich nach dem tollen Text ein bisschen verunsichert wegen des Volierendrahtes...

    Ich habe noch genügend Volierendraht der Art: 12,5x12,5mm mit der Stärke von 1mm , also die Größe wollte ich auf Grund von Ratten und Mäusen nehmen und ich denke die Maße sind auch kein Problem nur die Stärke von 1mm lässt mich ins Grübeln fallen.
    1mm ist für einen grünen Kongo wahrscheinlich doch zu knacken oder?

    Vielen dank für die Super Antwort! Wenn es mit dem Bau los geht (nach meinem schriftlichen Abitur) werden fotos folgen.
     
  10. #9 Tierfreak, 28. April 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo, ehrlich gesagt wären mir 1mm Stärke gerade für eine Außenvoliere wirklich etwas gewagt ;).
     
  11. #10 Sittichfreund, 28. April 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Dann wünsche ich Dir für die Prüfungen erst mal viel Erfolg und das nötigen Quentchen Glück! ;)

    Auf Deine vogelspezifischen Fragen kann ich nicht wirklich antworten, weil ich die Kongos nicht kenne. Bei mir laufen aber die Legewachteln unter Wellensittichen und Nymphensittichen herum und es gibt keine Probleme. Es sollte also auch bei Deinen Singsittichen gehen.

    Deine geplanten Volieren sind großzügig bemessen. Das finde ich super!

    Wegen der Drahtstärke für die Papageien denke ich, daß auch noch großmaschigerer Draht geht, zumindest habe ich das bei Züchtern gesehen. Da fliegen dann aber nicht nur die Sperlinge zum Futtertopf, sondern auch Mäuse und Ratten würden sich darin tummeln. Deshalb, aber auch aus Sicherheitsgründen würde ich unbedingt eine doppelte Bedrahtung empfehlen.

    Papageien und Sittiche hängen gerne mal am Gitter und klammern sich vor allem, wenn sie aufgeschreckt werden, gerne daran fest. So ist es einer verspielten Katze oder einem hungrigen Marder ein leichtes zuzupacken und ihnen gravierende Fußverletzungen beizubringen. Auch Greifvögel und Eulen finden Vogelfüße sehr lecker und haben so schon ganze Volierenschwärme vernichtet. Wenn manche hier das auch nicht einsehen wollen, dann sollte diese Schutzmaßnahme doch in Betracht gezogen werden.

    Die Außenlage sollte dann aber nicht größer als 10,7x10,7mm sein - das ist eine gängige Maschengröße und da mommt auch keine Maus mehr rein. Der Abstand der beiden Drahtlagen solte so groß und die beiden Gitter so gut gespannt sein, daß sie sich bei einem leichten Druck noch nicht berühren. Im Zweifelsfalle würde ich als "Abstandshalter" eine weitere Strebe einbauen.

    Wünsche dann mal viel Spaß beim Bauen. Mach aber erst mal Deine Prüfungen!
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Genau, auch von mir alles Gute für deine bevorstehenden Prüfungen :zwinker:.

    Danke für die gute Ergänzung, Sittichfreund.
    Eine Doppelverdrahtung würde ich für eine Außenvoliere auch unbedingt empfehlen. Sicher ist sicher.
    Für die äußere Lage könntest du z.B. gut den schon vorhandenen Volierendraht verwenden ;).
     
  13. #12 Flitzpiepe, 28. April 2011
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo,

    evtl. könntest Du durch Ziehen einer Feder bei jedem Kongo noch das Geschlecht bestimmen lassen, um sicher zu sein, ob Du nun ein Pärchen oder zwei gleichgeschlechtliche Vögel bei Dir sitzen hast.
     
  14. #13 Freier Vogel, 7. Mai 2011
    Freier Vogel

    Freier Vogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50354
    Hey

    Wie meinst du dennn das? durch ziehen das Geschlecht erkennen oder durch einen DNA-Test auswerten lassen?
     
  15. #14 rettschneck, 7. Mai 2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    Feder ziehen und zur DNA einschicken...... anhand einer Feder kann man mit dem Auge nicht erkenne obs Hahn oder Henne ist...... http://www.geschlechtsbestimmung.de/ da steht wie es geht, und was benötigt wird......

    lg
     
  16. #15 Freier Vogel, 1. Juni 2011
    Freier Vogel

    Freier Vogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50354
    Ok also in 2 Tagen habe ich meine mündliche abiturprüfung und danach geht es mit dem volieren bau los!

    Das Außengitter ist 12*12mm und 1mm stark.

    Das innengitter soll entweder 23*23mm und 1,6mm stark sein oder aber auch 19*19mm und 1,45mm stark sein!

    Welches der beiden ist besser geeignet für die Innenvoliereung?
     
  17. #16 Tierfreak, 1. Juni 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    An sich kannst du beide nehmen. Der Vorteil der 23er oder 25,4er wäre evtl., dass es sich durch die weiteren Abstände für die Vögel daran etwas bequemer klettern lässt, aber viele haben auch 19er und sind auch zufrieden damit ;).
    Dann mal alles Gute für die mündliche Prüfung :zwinker:.
     
  18. #17 Freier Vogel, 20. Juni 2011
    Freier Vogel

    Freier Vogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50354
    Halli Hallo,

    Also nun fange ich bzw habe schon ein wenig angefangen. insgesamt wird die Voliere also 8m*2m*2m und teilweise für ein 2m Stück sogar 2,50m Hoch.

    1. Bild
    Habe zwei Bilder dabei. Dort wo der Zaun noch steht kommt die neue voliere hin, sogar ein wenig breiter als das.

    2. Bild
    Die Fläche die nur Erde preisgibt, erbigt die neue grundfläche der Voliere.

    Nun ist meine Frage folgende:

    was empfehlt ihr mir als Bodenschutz einzubauen?

    Ich dachte ich baue zunächst an alle Seiten Kanntstein welche ca. 30cm in den Boden gehen. Außerdem lede ich Draht ein damit sich keine Mäuse von unten durch bohren!
    meint ihr das reicht um Budler abzuhalten?

    lg

    Martin
     

    Anhänge:

  19. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hey! Mäuse passen leider auch durch die kleinsten Drahtmaschen... Das ist ziemlich blöd, weil man darum in Außenvolieren immer sehr gut darauf achten muss, dass nie Futterreste auf dem Boden rumliegen (damit die Mäuse da keinen Kot absetzen und die Vögel sich mit irgendwas anstecken können). Aber gegen Räuber sollten die 30cm tief eingegrabenen Steine und Draht auf dem Boden (der ja später gar nicht mehr zu sehen sein wird) ganz gut helfen. Viel Spaß beim Bau! Das wird (aus eigener Erfahrung) sicher noch manchmal nervtötend, aber am Ende kannst du stolz auf dein Werk sein :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Freier Vogel, 15. Juli 2011
    Freier Vogel

    Freier Vogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50354
    SOOO,

    Also die Außenvoliere ist fertig bis auf ein paar kleinigkeiten. In der kommenden Woche wird der Stall bzw das Schutzhaus ausmöbiliert. Nun würde ich gerna aber auch schon die Außenvoliere bepflanzen damit alles gut angegangen ist bevor Wachteln und Kongos einziehen.

    Ich hatte hier irgendwo im Forum mal einen link gesehen auf dem man Pflanzen, die ungiftig für vögel sind, aufgelistet wurden. Kann die mir vlt einer geben, falls sie jemand hat.

    lg

    Martin
     
  22. #20 Tierfreak, 15. Juli 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Martin, meist du vielleicht eine dieser Listen: klick und Volierenbepflanzung"]klick[/URL] ?

    Ich würde mich riesig freuen, wenn du uns auch ein paar Bilder deiner Voliere zeigen würdest :zwinker:.
     
Thema: Grüne Kongopapageien Aufnahme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ernährung grüne kongopapageien

Die Seite wird geladen...

Grüne Kongopapageien Aufnahme - Ähnliche Themen

  1. Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei

    Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei: Hallo, ich bin neu hier, heiße Niklas. Seit Monaten überlege ich bereits mir Papageien anzuschaffen. Meine genauere Wahl fiel da auf die Grünen...
  2. Kleiner Grüner Blattvogel Chloropsis cyanopogon Haltungserfahrungen?

    Kleiner Grüner Blattvogel Chloropsis cyanopogon Haltungserfahrungen?: Hallo, habe gerade einen Kleinen Grüner Blattvogel Chloropsis cyanopogon erworben. Hat jemand Tips/Erfahrungen mit der Haltung. Halte mich an die...
  3. Wie aus gelb-grünen Wellensittichen blaue werden

    Wie aus gelb-grünen Wellensittichen blaue werden: Wie aus gelb-grünen Wellensittichen blaue werden 8. Oktober 2017, 11:38 Forscher identifizierten ein einzelnes Gen, das über die Gefiederfarbe...
  4. grün/gelber Vogel

    grün/gelber Vogel: Hallo, diesen, etwa amselgrosser Vogel [ATTACH] habe ich heute vor meinem Fenster gefunden und habe keine Ahnung was das für einer sein könnte....