Grüne Kongos - Geschlecht...

Diskutiere Grüne Kongos - Geschlecht... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; marco ich finde dein Bild wunderschön, bes. sieht man hier ein rotes Federchen, irgendwie sieht das Bild aus als ob das ein sehr gewitzter Vogel...

  1. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    marco ich finde dein Bild wunderschön, bes. sieht man hier ein rotes Federchen, irgendwie sieht das Bild aus als ob das ein sehr gewitzter Vogel ist, vielleicht schaffen wir mal hier die Unterschiede der einzelenen Unterarten aufzulisten, denn die Gelehrten sind sich nicht sicher und ich, wie schon oben geschrieben auch nicht.
    Geht mir übrigens bei den Goldbugs genauso, nur gibt es da ja noch viel mehr Unterarten.
    Aber erst mal hier die Kongos.

    Weißt du eigentlich, ob alle gr. Kongos die Augen bzw. die Augenringe gleich haben oder gibt es auch da Unterschiede?

    Ich bin, als Neuling bei den Kongos auf jeden Fall froh, jemand gefunden zu haben der schon länger mit dieser Materie vertraut ist. Danke für die Infos.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    bei den Unterarten müsste auch der Artikel von Low, Rosemary
    "Die Unterarten des Kongopapageis" Papageien 10/99, Seite 344
    hilfreich sein, den muss ich nun doch mal rauskramen.
    ansonsten noch einen schönen Silvesterabend ich mach jetzt Schluss für heute.
     
  4. marco2

    marco2 Guest

    Hallo moin, moin..

    ... und erst mal alles Gute für 2004 für Euch und Eure Geierleins!!!


    Also: den Artikel von Low kenne ich auch; das ist bisher die aktuellste Veröffentlichung zur UNterscheidung der Unterarten beim grünen Kongopapagei.

    Das Problem ist halt, daß die Angaben in dem Artikel sich etwas zu denen im "Lexikon der Papageien" und im "Handbuch der Vogelpflege - Papageien" unterscheiden...

    Wobei ich glaube, daß der Artikel schon den momentanen Stand der Dinge ganz gut vertritt...

    ich werde mir den heut auch noch mal rauskramen, die anderen beiden Bücher auch, dann können wir ja mal zusammentragen, was es an Infos gibt...

    Bis später...
     
  5. marco2

    marco2 Guest

    Also, ich hab' das mal zusammen gefasst;
    Wie gesagt, am aktuellsten dürfte das sein, was LOW schreibt und das können wir von unseren Vögeln absolut bestätigen. (wir haben Nominat und massaicus). Fantiensis habe ich schon beim Züchter gesehen und das orangerot ist wirklich ganz anderst, viel gelber als bei der Nominatform.

    "Kongopapagei" P. g. gulielmi:
    großer Schnabel, dunkle, fast schwarz wirkende Flüge,(engl. "Black-winged parrot") mit kaum grünen Saum, ausgeprägte rotorange Färbung an Stirn, Flügelbug und Füssen

    "Reichenows Kongopapagei", P.g.massaicus:
    Robiller = im Vergleich zu Nominat heller, rotorange weniger, Schnabel kleiner
    Arndt = blasser als Nominat, deutlich weniger rotorange auf dem Kopf, Rückenfedern mit breiten grünen Säumen
    Low = Schnabel u. Kopf kleiner, Vogel wirkt insg. "viel grüner", viel breitere grüne Säume der Flügelfedern, viel weniger oder gar kein rot-orange

    "Neumanns Kongopapagei", P.g.fantiensis:
    Robiller = im Vergleich zu Nominat Stirn, Scheitel, Flügelbug und Schenkel gelborange, Federn mit breiten grünen Säumen, insg. kleiner.
    Arndt = insgesamt blasser, Stirn und Scheitel orange, manche Vögel komplett ohne orange Federn. (der einzige, der das so beschreibt!)
    Low = gelborange Abzeichen, nicht rotorange!



    (((P.d.permistus))):
    Robiller = im Vergleich zu Nominat Stirn mit weniger rotorange aber mehr als bei massaicus, Rücken- und Flügelfedern mit breiten grünen Säumen.
    Arnd: KEINE eigene Unterart, unterscheidet sich nicht konstant genug von Nominatform
    Low: KEINE Unterart;
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Da warst du jetzt aber fleissig, danke, ich wollte gerade mal schauen was du geschrieben hast und dann den Artikel dazu lesen, den werde ich anschl. noch holen.
    Ich habe in Achern Fotos von Kongos gemacht, da sieht man meine ich den Unterschied sehr gut von dem orangeroten her, bzw. von dem helleren.
    'Sind das jetzt deiner Meinung nach fantiensis ?
     

    Anhänge:

  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    nochmal
     

    Anhänge:

  8. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    dazu dann mal das andere Paar, Nominatform meine ich.
    Denke man sieht deutlich dass die Orangefärbung sich recht stark untersteidet, auch von der Größe her konnt man das gut sehen.
     

    Anhänge:

  9. marco2

    marco2 Guest

    Ja, die ersten beiden Fotos sind eindeutig fantiensis; Genau dieses Vögel habe ich in Achern auch gesehen... :)

    Das dritte Bild ist die Nominatform...
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    So kann deinen Ausführungen nichts mehr zufügen, hätte nur noch die Bitte um ein paar eindeutige Fotos von deinen massaicus, dann bin ich glaube ich einigermaßen sicher bei der Unterscheidung der Arten.
    Danke für den besseren Durchblick ;)

    dann kann ich mich jetzt dann irgendwann mal an die Goldbugs versuchen, da ist es dann noch schwieriger, ich habe da auch schon Lexika gewälst, aber erstens ist es sicher auch hier so, dass die Unterarten gemischt wurden und dann mit den vielen Unterarten, auch da sind sich die Experten nicht einig
     
  11. marco2

    marco2 Guest

    Moment mal; ich pack' mal die Digi-Cam aus...

    werde noch mal versuchen das optimal ins "Licht" zu setzen...

    bin gleich zurück ;)
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    So schnell muss das nun auch wieder nicht sein:D
    Aber ich glaube ich kann nun schon sagen ich kanns :p
    In Kurzform:
    schwarzflügelig = Nominatform
    grüner flügelig = massaicus
    hell oranger = fantiensis

    ;)

    ( In der Achernvoliere fand ich den Unterschied toll zu erkennen, da hätte man echt fachsimpeln können wenn wir uns getroffen hätten,.....)

    Danke nochmal für alle Mühe.
     
  13. marco2

    marco2 Guest

    so, schau mer mal:

    hier ein Foto von gerade eben mit den schönen breiten grünen Säumen an den Flügelfedern :)
     

    Anhänge:

  14. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Da sieht man es nun aber auch wirklich supergut, danke und einen schönen Abend noch.

    @ Anndrea, sorry für die Entfremdung des Treads, aber ich denke das hat dir auch was gebracht.;)
     
  15. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Im neuen Papageienheft steht auch ein Artikel zum Thema Kongopapagei, da geht es nicht nur um Zucht sondern auch um die Unterartenerkennung.
    "Hans Troiza:
    Zucht der Reichenows Kongopapageien"
    Schön, wenn man immer wieder was zu lesen bekommt. :D
     
  16. marco2

    marco2 Guest

    Hab den Artikel gestern auch gleich gelesen; leicht verwirrt war ich nur, weil der Verfasser nicht erwähnt, daß p.g.massaicus auch gänzlich ohne rot sein kann...

    aber ansonsten stimmt's ja mit dem überein, was wir hier zusammengetragen haben...
     
  17. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich finde, nur in der Zusammenschau der Infos ist einigermaßen das zu finden wie man sie einteilt, also beim einen fehlt Rot beim anderen die schwärzeren Flügelfedern,....... :D
     
  18. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Möchte bei der angehängten Datei das Augenmerk auf die Schnäbel lenken.
    g.g. Ganz schwaberzen Schnabel
    g.m. Hellen hornfarbenen Oberschnabel
    g.f. hell/dunkel verwaschenen Oberschnabel, so als würden sich dunkle Schlieren durch das helle Horn ziehen.
    Gruß
    Erhard
     

    Anhänge:

  19. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Schnabel bei meinen Beiden ist nicht ganz schwarz, sonder hat helle Stellen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. marco2

    marco2 Guest

    unsere P.g.gulielmi haben ebenfalls keine komplett schwarze Schnäbel; aber viel dunklere wie massaicus schon;

    Erhard, ich kenne das Fotos, das ist aus dem engl. Buch "African Parrots" oder? Aber auch auf dem Foto sieht ja der Schnabel vom p.g.g. nicht wirklich ganz schwarz aus...
     
  22. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Hallo Marco,
    du hast recht.Das Bild stammt aus dem Buch African Parrots.
    Ich habe mir das Bild nochmals genau angeschaut und den Kopf des P.g.g. harausgescanned. Ich meine das Horn des Oberschnabels ist schwarz, nur die Wachshaut und sich daran anschließende Hornplatten, die aussehen als würden sie absplittern erscheinen hell. Ich hoffe es kommt auf dem Bild rüber. Ich denke der Schnabel sollte so aussehen,daß man ihn als schwarz bezeichnen kann. In dem Buch sieht man auch wunderschön das Gelb-Orange am Kopf der fantiensis.
    Gruß
    Erhard
     

    Anhänge:

Thema:

Grüne Kongos - Geschlecht...

Die Seite wird geladen...

Grüne Kongos - Geschlecht... - Ähnliche Themen

  1. Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei

    Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei: Hallo, ich bin neu hier, heiße Niklas. Seit Monaten überlege ich bereits mir Papageien anzuschaffen. Meine genauere Wahl fiel da auf die Grünen...
  2. Wellensittichküken, welches Geschlecht?

    Wellensittichküken, welches Geschlecht?: guten tag ich habe mal eine frage wann können wir erkennen bei unser wellensitichte babay das geschlecht es ist jetzt 12 tage alt oder mit vielen...
  3. Kleiner Grüner Blattvogel Chloropsis cyanopogon Haltungserfahrungen?

    Kleiner Grüner Blattvogel Chloropsis cyanopogon Haltungserfahrungen?: Hallo, habe gerade einen Kleinen Grüner Blattvogel Chloropsis cyanopogon erworben. Hat jemand Tips/Erfahrungen mit der Haltung. Halte mich an die...
  4. Welche Geschlechter

    Welche Geschlechter: [ATTACH] Hallo, ich habe gestern meine ersten ZF bekommen, mir wurde gesagt das es 3 Hähne sind und 5 Hennen... Was meint ihr was es für...
  5. Wie aus gelb-grünen Wellensittichen blaue werden

    Wie aus gelb-grünen Wellensittichen blaue werden: Wie aus gelb-grünen Wellensittichen blaue werden 8. Oktober 2017, 11:38 Forscher identifizierten ein einzelnes Gen, das über die Gefiederfarbe...