Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht

Diskutiere Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir beschäftigen uns schon länger mit der Anschaffung und haben jetzt vom Züchter Geschwister angeboten bekommen, für Euro 650 pro Papagei....

Schlagworte:
  1. #1 Baffihh, 22.05.2020
    Baffihh

    Baffihh Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir beschäftigen uns schon länger mit der Anschaffung und haben jetzt vom Züchter Geschwister angeboten bekommen, für Euro 650 pro Papagei.
    Ist das erstens sinnvoll mit Geschwistern (auch wenn wir nicht züchten wollen) und zweitens dann auch angemessen vom Preis her ?
    Darüber findet man ja relativ wenig Informationen...
    Danke euch für Hilfe und Infos :-)
    Gruss Sabine
     
  2. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.476
    Zustimmungen:
    1.202
    Ort:
    Groß-Gerau
    Erstmal willkommen in den Vogelforen !

    Geschwister sollte Ihr nur nehmen, wenn jeder mit der Geschlechtsreife einen eigenen Partner bekommt. Verpaaren tun sich Geschwister nämlich nur in Ausnahmefällen. Meistens hat man mit der Geschlechtsreife dann zwei frustrierte Einzelvögel und eine Menge Ärger.
    Ein Züchter, der Geschwister als Paar verkauft ist mir höchst suspekt. Entweder er weiss es nicht...und dann frage ich mich wie kompetent er sein kann. Oder er weiss es - und dann ist es unverschämte Geldmache.
    Auch der Preis kommt mir hoch vor. Ich habe so um die 400€ im Kopf, aber muss zugeben, dass ich keine aktuellen Preise recherchiert habe.

    Ach ja...ganz wichtig: auf KEINEN FALL Handaufzuchten kaufen! Die sind arme Socken und wissen oft zeitlebens nicht, ob sie Menschen oder Vögel sind und kommen immer wieder in Verhaltenkonflikte- die oft zu Störungen führen.
    In einigen Ländern sind gezielte Handaufzuchten schon verboten. In Deutschland leider noch nicht...diese Praxis sollte man aber nicht unterstützen!
    Und möglichst Vögel, die mindestens 6 Monate im Familienverband lebend durften...Großpapageien müssen viel ihres verhaltens erlernen. Und das können sie nur von den Eltern. Auch ein Geschwisterverband hilft nicht. Da kennt sich ja keiner aus und keiner kann vom anderen was lernen.
     
    Alfred Klein gefällt das.
  3. #3 Moni Erithacus, 28.05.2020
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.514
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Bielefeld
    Geschwister wurde ich nur zusammen halten, wenn jeder eigenen, blutsfremden Partner hat/bekommt.
    Was Handaufzuchten angeht bin ich etwas anderer Meinung wie Ingo, denn wir haben z.z 8 Grüne Kongos, davon sind 4 handaufgezogen und keiner ist gestört oder nicht sozialisiert. Wichtig ist, dass sie so früh wie möglich in einer Gruppe aufwachsen oder einen Artgenossen bekommen, am besten eine Naturbrut dazu. Man kann nicht alles nur schwarz/weiss sehen und alle Handaufzuchten als gestört oder nicht sozialisiert sehen. Natürlich ist Elternaufzucht mit Geschwistern immer noch das beste!
    Auf dem Bild sind beide Vögel handaufgezogen, seitdem sie 10 Wochen alt waren zusammen, keiner will wirklich was von dem Menschen, außer gute Portion Leckerlis, was aus dem Vogel wird liegt nicht nur an dem Züchter, sondern was später die Halter mit denen anstellen. dh Vogel muss ein Vogel bleiben und kein Kuscheltier. Hier ein gesunden Maß zu finden ist nicht immer einfach.
     

    Anhänge:

  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.476
    Zustimmungen:
    1.202
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ja, wenn früh zusammengesetzt und in Ruhe gelassen, arrangieren sie sich oft ganz gut. Verhaltensdefizite haben sie dennoch, denn die Lernphase nach dem Ausfliegen durch die Eltern fällt ja in jedem Fall weg.
     
  5. #5 Moni Erithacus, 28.05.2020
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.514
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Bielefeld
    Ja, Ingo, deswegen wenn es eine Handaufzucht sein muss, dann eine Naturbrut dazu als Partner, sicher haben Handaufzuchten Defizite im Verhalten, lernen aber sehr viel von Naturbruten. Ich musste oft auf handaufgezogene Grüne zugreifen, aber nur weil keine Naturbruten zu finden waren.
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.476
    Zustimmungen:
    1.202
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das funzt. Kann ich bestätigen. habe ja selber solche paare gehabt und habe noch
     
Thema:

Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden