Grüne Kongos rupfen ihre Jungen im Nistkasten

Diskutiere Grüne Kongos rupfen ihre Jungen im Nistkasten im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Ich habe ein Paar Grüne Kongopapageien mit denen ich auch züchte nur leider rupfen die Eltern die Jungen im Nistkasten ich habe schon versucht die...

Schlagworte:
  1. Jobe

    Jobe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein Paar Grüne Kongopapageien mit denen ich auch züchte nur leider rupfen die Eltern die Jungen im Nistkasten ich habe schon versucht die Jungtiere einzucremen aber das hat auch nichts gebracht was kann man da machen oder soll ich mal die Henne rausnehmen weil ich glaube das sie das Rupfen macht?
     
  2. #2 Gast 20000, 14.02.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    867
    Wenn die Jungen nicht mehr gehudert werden müssen, hat sich bei einigen Fällen das Öffnen des NK-Deckels, um mehr Licht ins Innere fallen zu lassen, gelohnt.
    Man kann ja vorsichtig vorgehen, jeden Tag ein paar Zentimeter mehr und im Auge behalten, ob sie auch weiter füttern.
    Vielleicht auch das Anbringen einer weiteren Nestbox.....?
    Gruß
     
  3. #3 Moni Erithacus, 08.03.2021
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Bielefeld
    Leider neigen die Grünen Kongos verstärkt zum rupfen,da muss man aufpassen,das die kleinen nicht so verletzt werden,das die Federn nachwachsen können.....habe leider auch schon anders erlebt l,bei unseren hilft auch nicht den Deckel abzumachen
     

    Anhänge:

  4. #4 Gast 20000, 09.03.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    867
    Wenn zunächst kein anderer Ratschlag greift wird das doch zunächst mal der 1, Versuch wert sein, bevor man gar nichts macht.
    Eine 2. Nistgelegenheit ist ebenfalls eine weitere Möglichkeit um Ablenkung zu schaffen.
    Gruß
     
  5. #5 Moni Erithacus, 11.03.2021
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Bielefeld
    Sicher ist es ein Versuch wert,das ging allerdings bei uns ganz nach hinten,die Henne hat die nächste Brut angefangen,Eier gelegt und sich für die Küken im anderen Nistkasten nicht mehr interessiert und auch nicht mehr gerupft,aber auch nicht gefüttert......
     
  6. #6 Gast 20000, 12.03.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    867
    Also ist hier wohl die Brütigkeit der Henne die Ursache des Rupfens gewesen.
    Vielleicht zu vitaminreich gefüttert und neue Brutlust herausgefordert?
    Normal sollte dann aber auch der Hahn allein weiter füttern, wenn die Henne wieder im "Brutorbit" ist.
    Wäre ja unter natürlichen Bedingung auch der Fall, wenn die Henne zur 2. Brut schreitet und noch JV zu versorgen sind.
    Gruß
     
  7. #7 Moni Erithacus, 12.03.2021
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Bielefeld
    Nein,normal ist das der Hahn die Henne füttert und die Henne füttert die Küken,jedenfalls bei dem Grünen Kongos......Obst,Gemüse,Eifutter,Weichfutter müssen die kleinen schon bekommen,da ist es schwierig ,denke nicht das es am Futter gelegen hat,eher der 2 leere Nistkasten der dunkeler war hat da zu Brut animiert.Das Paar hatte schon öfter Küken,mit rupfen,ohne rupfen oder sehr wenig.Die Grünen neigen oft zum rupfen,steht sogar in dem Vogellexikon der AZ.
     
  8. #8 Gast 20000, 16.03.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    867
    Nein, normal füttert der Hahn auch die JV selbstständig, sobald sie sich am Einflugloch sehen lassen.
    Wieder andere füttern auch schon im Nistkasten, sobald die JV eine bestimmte Größe erreicht haben. Da gibt es alle möglichen Aussagen zur Fütterung.
    Bei Sittichen hat bei mir der Hahn 4 JV allein aufgezogen nachdem die Henne durch einen Sperberangriff an der AV einen Genickbruch erlitt, die JV waren noch nicht mal befiedert (14Tage alt).
    Wobei hier auch das im ersten Satz geschriebene die Regel ist. Aber jede Vogelart ist bemüht seine Jungen durchzubringen, auch allein.
    Gruß
     
  9. #9 Moni Erithacus, 17.03.2021
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Bielefeld
    Hast Du Grüne Kongopapageien?
    Wir haben z.z 4 Paare und nur 1 Hahn füttert die Küken im Kasten,bei dem anderen konnte ich beobachten ,das die füttern nachdem die Küken bereits ausgeflogen sind,
     
  10. #10 Gast 20000, 17.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    867
    Ist das von Bedeutung? Der Brutablauf ist praktisch bei allen Krummschnäbeln gleich.
    Und 10 Arten habe ich schon durch.
    Gruß
    PS und hier hat jemand das Rupfen auf andere Art verhindert.
     
  11. #11 Moni Erithacus, 17.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2021
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Bielefeld
    Die Geschichte mit Nivea kenne ich schon....
    Sicher ist es von Bedeutung ob man selbst Erfahrungen/Beobachtungen gemacht hat ,denn nicht alle Papageien sich gleich beim brüten bzw aufziehen verhalten.
    Eine von unseren Hennen lässt ihren Hahn garnicht in den Nistkasten rein und ein anderes sitzt fast die ganze Zeit zusammen drin.

    Schade,das der Jobe nichts mehr dazu schreibt,ob er was ausprobiert hat oder ob die Altvögel weiter gerupft haben.
     
  12. #12 Gast 20000, 17.03.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    867
    Doch der Brutablauf ist gleich. Bei einem Kollegen geht der Hahn schon wenige Tage nach dem Schlupf in den NK, bei mir in 30 Jahren noch nicht passiert. Bei allen Sittichen, außer Nymphens.
    Das hat aber nichts mit unterschiedlichem Brutablauf zu tun. Hier geht es ja auch ums Rupfen.
    Und bei mir wird in Außenvolieren gezüchtet, beim Kollegen in Flugkäfigen.
    So haben wir doch schon mal unterschiedliche Unterbringungen, was auch verhaltensrelevant sein kann.
    Gruß
     
  13. wisper

    wisper Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    vielleicht liegst auch an ungenügendem wechselmatrial für das nest. biete ihr was anderes an ne vogelexpertin empfiehlt ne rolle toiletten papier. manche speziess sind fleissig mit nest umgestaltung. in aussenvoliäre mit grünzeug dürfte dies weniger passieren. ein versuch ist allemal wert.
    eigentlich säubern und polstern die meisten tiere ihr gelege.... auch bei der aufzucht.
     
  14. #14 Gast 20000, 31.03.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    867
    Bist du dir ganz sicher, das Sittiche, ich lasse mal Agaporniden außen vor, Nistmaterial eintragen?
    Bei mir ist es so, das sie nach dem Einhängen der Nistkästen die Holzspäne, die ich als NK-Bodendecker eingebracht habe, heraus scharren.
    Gruß
     
  15. wisper

    wisper Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    sicher nicht aber ein versuch ist es wert wenns nix nützt schadet es nichts
     
  16. #16 Gast 20000, 07.04.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    867
    Eine Veränderung im Nistkasten, wie das Einbringen von Papiertüchern oder was sonst auch immer, würde ich nun wirklich unterlassen. Kann im schlechtesten Fall zum Verlassen der Brut führen.
    Solche Experimente würde ich niemals machen!
    Gruß
     
    Moni Erithacus gefällt das.
  17. #17 Edelfreund, 07.04.2021
    Edelfreund

    Edelfreund Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    61
    Hallo, auch wenn es einigen hier nicht gefallen wird, ich würde die Jungen rausnehmen und handaufziehen, das Rupfen verursacht bei den Jungtieren Schmerzen und das vergessen sie ihr lebenslang nicht ...
     
Thema:

Grüne Kongos rupfen ihre Jungen im Nistkasten

Die Seite wird geladen...

Grüne Kongos rupfen ihre Jungen im Nistkasten - Ähnliche Themen

  1. Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht

    Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht: Hallo, wir beschäftigen uns schon länger mit der Anschaffung und haben jetzt vom Züchter Geschwister angeboten bekommen, für Euro 650 pro Papagei....
  2. Heute gab es Nistkästen für die Grünen Kongos

    Heute gab es Nistkästen für die Grünen Kongos: In der Hoffnung, es werden nicht mehr minus 20 Grad habe ich den Kongos heute ihre Nistkästen eingehängt .Nun sind sie einige Tage beschäftigt die...
  3. Meine Nachzucht Grüne Kongos

    Meine Nachzucht Grüne Kongos: Meine diesjährige Nachzucht bei den Grünen Kongos. Am Kopf von den Eltern noch etwas gerupft aber das wächst wieder. [ATTACH]
  4. Grüne Kongos: Züchter oder Papageien-Park ?? auf jeden Fall NB

    Grüne Kongos: Züchter oder Papageien-Park ?? auf jeden Fall NB: Liebe Feder-Freunde, vielen Dank noch mal an dieser Stelle für eure bisherige Unterstützung. Da wir uns nun immer weiter in das Thema...
  5. Grüne Kongos besonders anfällig für Aspergillose ?

    Grüne Kongos besonders anfällig für Aspergillose ?: Liebe Papageienfreunde, ich bin neu im Forum, allerdings habe ich in den letzten 3 Tagen einiges hier mitlesen dürfen. Wir machen uns seit...