Grüne Kongos zu Goldbugpapas

Diskutiere Grüne Kongos zu Goldbugpapas im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen, Bald ist es soweit, ende Februar kommen die beiden grünen Kongos zu uns, wir sind schon sehr gespannt; wenn sich die nur mit den...

  1. #1 daniellüthi, 2. Februar 2010
    daniellüthi

    daniellüthi Guest

    Hallo Zusammen,
    Bald ist es soweit, ende Februar kommen die beiden grünen Kongos zu uns, wir sind schon sehr gespannt; wenn sich die nur mit den Goldbug vertragen.
    Ich habe die Hoffnung dass die beiden Neuen, da sie Naturbruten sind, von den Handaufgezogenen ein Bisschen lernen, und sehen wie man an die "Menschen herangeht".
    Da der Züchter, hier im Forum, eher ein unbekannter Mann ist, (M.Hochreiter, Deisenham) stelle ich mir überhaupt die Frage ob ich die beiden vorsichtshalber in der Klinik für Geflügelkrankheiten in Oberschleissheim untersuchen lassen soll?
    Denkt ihr dass eine Kloaken,-und Rachentupferprobe einen Sinn machen würde?
    Oder könnte es gar genügen etwas Kot von den beiden ins Labor zu bringen?

    Danke für Eure Antworten, liebe Grüsse aus München, Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Daniel,

    Du kannst diese Untersuchung auch durch deinen Züchter vornehmen lassen, bevor Du die Tiere kaufst. Ansonsten ist es sicher nie verkehrt, die Tiere mittels einer Federanalyse auf PBFD und Polyoma (kann bequem mit der DNA-Analyse, die das Geschlecht bestimmt, mittesten zu lassen). Diese Federanalyse wird von einem guten Züchter sowieso schon durchgeführt, um ein echtes Pärchen, was eine gute Basis für ein glückliches Vogelleben ist, abzugeben. Frage deinen Züchter einfach danach.

    Ansonsten kannst Du die Tiere, wenn sie sich ein wenig bei Dir eingelebt haben, einem vogelkundigen TA zum Check-Up, was man jährlich einmal durchführen lassen sollte, vorstellen. Hierzu gehört eine Kotprobe und der Zustand des Vogels wird geprüft. Größere Untersuchungen wie ein Rachenabstrich oder ein Röntgenuntersuchung sollten oder werden eigentlich wird nur bei Krankheitsverdacht vorgenommen, da sie "einfach so" viel zuviel Stress für die Vögel bedeuten.

    Ich wünsche Dir, dass die Zeit bis Ende Februar ganz schnell vergeht und wünsche eine erfolgreiche Vergesellschaftung der Vier! Hier haben wir das Thema übrigens auch gerade...
     
  4. alli68

    alli68 Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47669 Wachtendonk
    hallo daniel,
    ich würde die beiden auch bei einem vogelkundigen TA vorstellen, bevor sie mit deinen zusammen kommen. ich bin selber züchter, manchmal scheint alles in ordnung zu sein. aber bei besitzerwechsel kann schonmal die ein oder andere krankheit aus brechen. wofür der züchter nichts kann, aber es gibt dir sicherheit, das alles in ordnung ist. in der taubenklinik essen bezahle ich für eine ankaufsuntersuchung ca. 14 euro pro tier. das ist es doch wert :zwinker:
    du kannst sicher auch mit dem züchter reden, ob er das macht und dir die befunde gibt. so, sind alle auf der sicheren seite :zustimm:
    viel glück und berichte weiter....
     
Thema:

Grüne Kongos zu Goldbugpapas