Grünwangen-Rotschwanzsittiche (Einsteigerfragen)

Diskutiere Grünwangen-Rotschwanzsittiche (Einsteigerfragen) im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; ja ehm die frau in der zoohandlung hat gesgat das wir sie 6 wochen im käfig lassen sollen .. und die voiliere is ca 1.60 hoch und 1 meter breit

  1. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    ja ehm die frau in der zoohandlung hat gesgat das wir sie 6 wochen im käfig lassen sollen .. und die voiliere is ca 1.60 hoch und 1 meter breit
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Lari, 19. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2009
    Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    achso und wegen dem würgen das machen sie nicht oft..nur drei mal oder so am tag
    und aufgepluster sitzen sie nur da wenn sie entspannen..denke ich..oder wenn sie kuscheln und dann reden die glaub ich..sie pipen als ganzleisen..un knistern mit dem schnabel das hört sich an alsob die beiden noch fressen drinn haben und es kauen..ist das ein zeichen das sie sich wohl fühlen ?
    und wenn ich die beiden jetzt raus lasse dann krieg ich die nieweidre rein und cih will den auch nicht angst machen oder so.

    un was brauch ich eig noch alles ?
    ich hab jetzt diese voiliere dann hab ich zwei äste drin zum sitzen dan ein buntes lange seil das von der einen zur anderen ecke ragt wodrauf sie sitzen dann habe ich so ein großes bimmel teil was sie kaputt machen können.
    das hat uns die frau in der zoohandlung gesgat dann habe ich eben noch so nen komsichen harten stein(hab den namen vergessen) und eben ne wasser und futter schüssel
    sie kriegenvon mir ejden morgen obst. mal zwei stückchen apfel dann mal träubschen oder mal ein paar stückchen mango mehr konnt ihc in den paar tagen nochnicht ausprobieren.
    und im internet ist es eben scher was spiziell über diese wart was zufinden.ich hatte vor zwei jahren einen sittich..dieser hatte aber mit 2 jahren eine kehlkopf enzündung und starb..leider..aber da wellen sittiche nicht so tropisch sind wie meine zwei denke ich ist es falsch wenn ich im internet was über sittiche lese..
    könnt ihr mir bitte nochmal sagen was ich noch brauche ?
    ich habe so angst das sie so früh streben oder es ihnen nicht gut geht :(
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... ist absoluter Unsinn. Wir sprechen hier über ziemlich intelligente Vögel, die vorsichtig die Umgebung beim Freiflug erkunden werden. Dabei werden sie vorsichtig antesten, wo man am besten landen kann. Die Umgebung zu beobachten, hilft ihnen dabei nicht, sie müssen das ausprobieren. Und selbst wenn dem so wäre ... die Vögel sind nicht doof, die haben ihre Umgebung an 1-2 Tagen locker erkundet.

    Macht Euch nur vorher mit den Gefahren im Haushalt vertraut (vieles ist einem als Halter echt nicht bewußt) und achtet darauf, daß das Zimmer vogelsicher ist, dann klappt das schon.

    Beim ersten Mal wird's nur eventuell etwas schwierig, sie wieder reinzukriegen. Wenn sie aber wissen, daß sie jeden Tag raus können, wird sich das legen. Am besten laßt sie morgen am frühen Nachmittag aus und abends, wenn sie wieder reingehen um zu fressen, macht ihr wieder zu. Je länger sie keinen Freiflug haben, desto mehr werden sie sich weigern, wieder reinzugehen, was auch völlig verständlich ist ... stell Dir mal vor, Du hättest 6 Wochen Stubenarrest 8o

    Was bei meinen Aymaras sehr geholfen hat, war beim Freiflug mit ihnen vorsichtig zu üben, daß sie auf einen langen Ast (ca. 1m) steigen, denn damit trage ich sie selbst heute noch abends in die Voliere ... da ist ein richtiges Ritual draus entstanden, daß ihnen richtig Spaß macht. Man muß beim Training nur aufpassen, daß sie keine Angst bekommen ... also langsam bewegen, ruhig mit ihnen sprechen und sie nicht bedrängen, wenn sie nicht wollen ... dann lieber eine Pause machen und später erneut versuchen.

    Die Breite ist natürlich für Vögel dieser Größe enorm knapp, da sie darin nicht fliegen können. Aber mit viiieeel Freiflug kann man das kompensieren. Meine Geier sind z.B. fast den ganzen Tag draußen, da ist die Volierengröße dann egal, da sie darin nur fressen und schlafen. Wenn sie aber erst am späten Nachmittag rauskommen und den Rest des Tages in der Voliere verbringen ist das nicht egal, sondern die Größe sehr bedeutsam.

    PS: Viel Spaß beim ersten Freiflug ... das wird echt spannend, wirst sehen.
     
  5. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    danke
    aber wie bekomme ich sie wieder rein.ich muss morgen um 15 uhr weg..angenommen cih lasse sie morgen so um 8 raus..da stehe cih normalerweiße auf und sie gehen vonn alleine nicht rein :s davor habe ich ja angst.
    und meinst du ich kann sie morgen schon fliegen lassen ? ohne angst zuhaben sie nieweider reinzubekommen ?
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dreimal am Tag ist aber doch schon recht oft. Da sie ansonsten aber keine Krankheitsanzeichen zu zeigen scheinen, ist das entweder normales Gähnen oder aber die Luft ist wirklich zu trocken.

    Ich habe mir daher ein Hygrometer im Baumarkt gekauft, so'n kleines weißes digitales Teil zum an die Wand hängen ... ist auch ein Thermometer drin. Hat etwa 17€ gekostet.

    Ja, genau, wenn sie das machen sind sie müde und fühlen sich wohl. Wir nennen dieses geräusch immer Knurbsen. Das dient übrigens dazu den Unterschnabel abzuwetzen, damit der scharf bleibt und nicht zu lang wächst. Den Oberschnabel wetzen sie ab, wenn sie an etwas rumknabbern. Am besten man holt dazu mal frische äste von draußen, am besten aus einem Wald, wo das Holz nicht von Autoabgasen verseucht ist. Schau Dir nur noch mal den Link mit den Holzsorten an, den ich hier im Thread gepostet hatte, denn manche Sträucher und Bäume sind für Vögel unbekömmlich und verursachen Magenbeschwerden. Denn sie fressen auch etwas von der Rinde, weil da wertvolle Mineralstoffe drin sind.

    Dazu hatte ich ja schonwas geschrieben ... nur keine Panik, Du kriegst das schon hin. Je eher sie raus dürfen, desto unproblematischer wird es.

    Knabberäste wären wichtig, denn damit macht man ihnen eine größere Freude als mit dem Spielzeug aus'm Zoogeschäft.

    Unten mal noch eine Anregung ... man kann mit Naturbast aus'm Bastelbedarf tolle Sachen machen. man muß nur aufpassen, daß keine Schlaufen entstehen, wo sie sich verhäddern können ... die Enden der "Fliege" muß man also aufschneiden.

    Das wird ein Wetzstein sein ... da gehen nur eider viele Vögel nicht dran. Da diese Steine aber nicht nur zum Schnabel wetzen dienen, sondern auch den kalkbedarf decken, würde ich alternativ eine Sepiaschale besorgen.

    Wichtig ist auch Gritt ... kriegt man auch in der Zoohandlung. Das sind kleine Steinchen und wintzige Muschelsplitter, die zum einen dem Mineralienhaushalt dienen, aber vornehmlich dazu die Zähne zu ersetzen. Da Vögel ja keine Zähne haben und nicht kauen können, fressen sie winzige Steinchen ... Sand ist übrigens dazu nicht geeignet, da zu fein ... und im Muskelmagen wird die nahrung durch die Steinchen dann zerrieben. Die Steinchen werden im Magen dan n teiweise zersetzt und der rest ausgeschieden.

    Das ist doch schon mal klasse und was Du ihnen sonst noch geben kannst, schau am besten in der Obst/Gemüse-Tabelle nach, die ich hier im Thread geposted hatte.

    Ja, über Südamerikaner gibt es nicht viel, aber wie Du siehst, können wir fast alles hier im Forum klären.

    Du meinst sicher eine Kropfentzündung. Das kommt leider bei Wellensittichen öfter mal vor und ist tödlich, wenn man nicht sofort, wenn Symptome auftreten zu einem vogelkundigen (!) Tierarzt geht und nicht zu einem x-beliebigen, der von Vögel nix versteht. Wird der Vogel hingegen rechtzeitig richtig behandelt, wird er binnen weniger Tage wieder gesund.

    Nein, das ist überhaupt nicht falsch, denn vieles was z.B. für Wellensittiche gilt, ist auch für Deine Grünwangen anwendbar, wie z.B. die Frage, welche Holzarten für Vögel empfehlenswert sind. Deswegen stöber ruhig mal bei Birds-Online. Auch wenn das eine reine Wellensittich-Seite ist, kann man da viel lernen, was auch für Grünwangen gilt.

    Und wenn Dir etwas unklar ist, frag einfach hier nach.

    Also ... keine Panik ... Du kriegst das schon hin.

    PS: Was bekommen sie eigentlich an Körnerfutter?
     

    Anhänge:

  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Natürlich kannst Du sie rauslassen. Es kann allerdings etwas schwierig werden, sie wieder reinzukriegen. Aber spätestens, wenn sie Hunger kriegen, gehen sie von alleine wieder rein ... wetten? Denk dran, je länger sie keinen Freiflug kriegen, desto schwieriger wird's werden, sie wieder reinzukriegen.

    Besorg Dir einen langen, geraden, stabilen Ast (ohne Blätter), wie ich geschrieben habe. Ich bin morgen vormittag auch wieder online, also keine Panik.

    Derweil ... gute Nacht :zustimm:
     
  8. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    ich geb ihnen prestige premium australian parakeet
    Wenn ich nachts alle lichter aus habe ,hengen sie isch oben im eck der voliere und schlafen da:s ist das gut für sie ?
    und sie reiben ihren schnabel an den holzstagen..sieht ganz komsich aus..alsob sie sich den schnabel schärfen würden..ist das normal ?
    also das geht einmal ganz schnel links rechts an der schnabel seite ..
    und..meine mutter erlaubt mir nicht die vögel morgen fliegen zulassen..sie sgat ich soll zwei wochen warten..
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das kenne ich leider nicht und weiß somit nicht, welche Saaten darin enthalten sind.

    Das ist typisch für Vögel, die einen Schlafkasten gewohnt sind, aber keinen haben ... Du weißt, was zu tun ist ;)

    Das machen sie, um den Schnabel zu reinigen. Du wirst feststellen, daß sie das vor allem nach dem Fressen machen.

    Was soll das bitte für einen Sinn machen? Lies ihr vor, was ich zu dem Thema geschrieben habe! Zwei Wochen ohne Freiflug ist für die Vögel Quälerei, die absolut keinen Sinn macht ... sorry, wenn mir gerade der Kragen platzt.
     
  10. Eleonor

    Eleonor Mitglied

    Dabei seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Also meine Blausteißsittiche fraßen bisher kaum harte Körner. Bei Sittichfutter bleibt da immer vieles verschmäht. Schau einfach mal, wie gut die unterschiedlichen Körner aufgefressen werden (das siehst du ja an de leeren Spelzen).
    Übrigens biete ich, weil die weicheren Körner oftmals fettiger sind (aber eben viel besser angenommen werden), zusätzlich Kochfutter an. Aber vielleicht sind deine beiden nicht ganz so wählerisch wie meine es sind/waren ;)

    Zum Schlafen: Es scheint ihnen so lieber zu sein als auf der Sitzstange, aber schöner ist natürlich ein Schlafkasten.

    Zum Schnabelreiben: Das machen die sehr oft. Es dient vor allen Dingen der Schnabelpflege, denn der Schnabel ist ja auch ihr wichtigstes Werkzeug ;)
    Pyrrhuras machen das auch gerne zu zweit und schubbern sich dann entgegen. Abschließend wird dann auch mal geschnäbelt. Das ist so süß! :D

    Zum Freiflug: Wie schade! Kannst du sie nicht zumindest am Wochenende unter Aufsicht fliegen lassen?

    LG
    Ele
     
  11. Eleonor

    Eleonor Mitglied

    Dabei seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Da war ich mal wieder zu langsam :~ ;)
     
  12. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    ich hab es meiner mutter gesagt und sie es auch durchlesen lassen. sie sagt trozdem nein. ich soll sie erst rauslassen wenn sie handzahm sind..
    und von dem schlafplatz..meine mutter will jetzt ein brett anbringen in etwa der mitte des käfigs..geht das auch ?
     
  13. GhoMo

    GhoMo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region Genf
    Freiflug

    Hallo Lari,

    hoffentlich kannst Du mit Deiner Mutter nochmals über das Thema Freiflug reden.

    ich habe meine zwei auch nicht gleich von Tag 1 an rausgelassen (meine sahen die ersten Tage zu gestresst aus), aber zu warten, bis sie "handzahm" sind, ist meiner Meinung nach definitif zu lange. Das geht wahrscheinlich mehrere Wochen, wenn nicht sogar Monate – unter der Annahme, dass Coco und Nala Naturbruten und keine Handaufzuchten sind. (übrigends süsse Namen :prima: )

    Meine Coco und Cannelle kommen zwar inzwischen auf die Hand, aber glaube ja nicht, dass ich sie einfach so in den Käfig setzen könnte. Wenn ich sie auf der Hand in eine Richtung trage, die ihnen nicht passt (und Käfig = Ende Freiflug passt ihnen nie) dann machen die beiden :baetsch: und fliegen schneller weg, als ich gucken kann.

    Mein Tipp für den ersten Freiflug: Mach's an einem Wochenende, wenn Du keinen Zeitdruck hast, dass Coco und Nala zu einer bestimmten Zeit im Käfig zurück sein müssen. Geb ihnen Anfangs kein Futter auserhalb des Käfigs, dann gehen sie nach einer gewissen Zeit ganz von selber zurück zu ihrem Futternapf.

    Ich hatte mit meinen bisher nur "Stress" mit der Rückkehr in den Käfig, wenn ich selber gestresst war und meinte, Coco und Cannelle müssten jetzt unbedingt zurück in ihre Drahtburg. Wenn ich zu Hause bin, lass ich die beiden morgends raus und wenn sie im Laufe des Nachmittag für einen "Snack" oder ein Mittagsschläfchen im Käfig sind, mache ich die Tür zu. Nach mehreren Stunden, die sie sich im Zimmer "austoben" konnten, wird dann auch gar nicht protestiert.

    Fange mit dem Freiflug auch nicht zu spät am Tag an, denn sonst kann's Dir passieren, dass sie sich zum Beispiel eine Vorhangstange als neuen Schlafplatz aussuchen.

    Es ist schwer zu sagen, wie sich Deine Coco und Nala beim ersten Freiflug verhalten werden. Wie früher bereits erwähnt, waren Coco und Cannelle anfangs sehr zurückhalten. Sie sind erst einmal zaghaft an der Aussenseite ihres Käfigs rumgeklettert und sind auch gar nicht lange draussen geblieben – die fremde Umgebung war ihnen einfach nicht geheuer. Es war jedoch wunderbar zu beobachten, wie sie immer mutiger das Zimmer "erobert" haben, und das ging wirklich problemlos, bevor Coco und Cannelle "handzahm" waren. Ich würde auf jeden Fall möglichst bald einen ersten Freiflug wagen.

    Liebe Grüsse

    Dona
     
  14. #33 Christian, 20. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Super 8( Soll ich Dir was sagen ... ich weiß jetzt nicht, ob ich weinen oder lachen soll. Wenn ich daran denke, wie es dabei den Vögeln geht, ist mir eher nach Heulen zu Mute.

    Eines muß ich aber leider sagen, man merkt überdeutlich, daß Ihr Anfänger in der Vogelhaltung seid ... was ja an sich nicht schlimm ist, jeder hat mal angefangen ... aber warum tut sich Deine Mutter so schwer, den Rat von Leuten anzunehmen, die jahrelange Erfahrung mit Sittichen haben? Ich bin ja wie man sieht, nicht der Einzige, der zu einem möglichst frühzeitigen Freiflug rät ... woran das nur liegen mag ;)

    Diskussionen wie diese führe ich übrigens nicht zum ersten Mal, die Ursache ist fast immer die gleiche: vorherige falsche Beratung!

    Was übrigens den Rat mit den 6 Wochen angeht, der Euch in der Zoohandlung gegeben wurde ... verlaßt Euch nicht auf Beratungen in Zoohandlungen. Das Personal dort hat oft überhaupt keine Ahnung. Da berät dann wegen Zeitmangel auch schon mal der Aquarienexperte in der Vogelabteilung. Und bedenke auch folgendes ... wenn das Personal dort wirklich Ahnung gehabt hätte, warum hat man Euch dann nicht gesagt, daß sie einen Schlafkasten benötigen? Das nur mal so als Beispiel.
    Und hat man Euch eigentlich darüber aufgeklärt, daß Ihr die Vögel anmelden müßt und wie das vonstatten geht? Schau noch mal HIER.

    Die Mitte ist zu tief. Die Vögel bevorzugen zum Schlafen immer (!) einen möglichst hohen Platz. Ich würde das Schlafbrettchen so hoch anbringen, daß sie gerade noch darauf stehen können, ohne mit dem Kopf ans Volierendach zu stoßen.

    Noch was:

    Ich habe mal nach dem Premium-Körnerfutter recherchiert. Das ist soweit ganz ok, aber da sind zu viele Sonnenblumenkerne drin ... gestreifte und weiße. Daher würde ich empfehlen, darauf zu achten, daß die Vögel nicht mehr als ca. 3-4 SBK pro Vogel pro Tag bekommen. Ansonsten kann es passieren, daß sie irgendwann mal eine Leberverfettung entwickeln.

    Schau mal HIER ... das ist es doch, oder?


    PS: Deine Mutter wird jetzt wahrscheinlich stinksauer sein, nachdem sie das hier gelesen hat, aber sorry ... ich bin leider kein besonders guter Diplomat ... und das Wohl Eurer Vögel, nein, aller Vögel, liegt mir halt am Herzen. Fakt ist, hier geht was gewaltig schief und die Leidtragenden sind immer die Tiere.
     
  15. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    das habe ich ja auch schon alles versucht meiner mutter zu erklären..aber sie sagt nein..
    ich versuche es einfach am wochende mal..da lass ich sie einfach fliegen
     
  16. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    ich hab noch ne frage..wenn ich mit der hand rein geht(mit ner traube in der hand) und mit ihnen rede dann klettern sie im käfig rum und reden als also zweitschen und soo..un d dann wird das immer lauter und dann kreischen sie rum..was hat das zu bedeuten ?
    heißt das das sie angst ahben ? weil die sitzen nicht so wie am ersten tag im eck unt antmen schnellsie rennen rum..dann kommt das weibchen näher und das männchen fängt an zu kreischen dan klettert das weibchen wieder weg und so gehts als weiter..
     
  17. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich hoffe, sie wird ihre Meinung ändern, wenn sie mal ein, zwei Nächte drüber geschlafen hat.

    Derweil nutz' Du am besten die Zeit, Dich weiter über Sittich-Haltung zu informieren. Neben Birds-Online bietet auch Sittich-Info sehr viele Informationen, die man als Sittich-Halter wissen sollte. Wenn Du Dich näher damit beschäftigst, wirst Du verstehen, warum.

    Über Grünwangen im Speziellen gibt es leider nix, was ich Dir empfehlen kann, daher ist es gut, daß Du hier ins Forum gefunden hast und wir hier viele Fragen klären können, denn da Ihr ja die Vögel in einer Zoohandlung gekauft habt, besteht nicht die Möglichkeit, sich mit Fragen an den Züchter zu wenden. Und wie Du siehst, haben Dir hier ja schon Leute geantwortet, die selber Grünwangen haben oder deren Farbmutationen, wie z.B. Gelbseiten.

    Es gibt aber ein sehr gutes Buch, was sich mit Pyrrhuras beschäftigt und die Grünwangen gehören ja dazu ... schau mal HIER ... dort gehst Du auf Produktübersicht, dann auf Sittichbücher und dort findest Du "Südamerikanische Sittiche, Bd.4 - Pyrrhura".

    Nun, offensichtlich haben sie Angst. Geh mit der Hand aus dem Käfig raus, soweit sind die beiden noch nicht. Halte ihnen das Obst von außen ans Gitter, dann wird das eher klappen. Immer hübsch einen Schritt nach dem anderen und bedränge sie nicht.

    Übrigens ... wie ist das denn nun ... bekommen sie Grit? Und vergiß die Luftfeuchtigkeit nicht! Beides ist ziemlich wichtig für die Gesundheit der Vögel.
     
  18. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    ja grit haben sie und sie sitzen auch abunzu am boden und picken dies auf.
    meine mutter und ich fahren heute nach höchst in so ne tierhandlug. gibts dieses teil für die luftfeuchtigkeit ?
     
  19. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Es wäre besser, Grit in einem kleinen Extra-Napf anzubieten, da der Boden auch mit Kot verunreinigt ist. Ich hoffe nur, Ihr verwechselt Grit nicht mit Vogelsand?

    Dieses Teil nennt man Hygrometer ;)

    Gut sortierte Zoohandlungen bieten sowas in der Terrarienabteilung für Reptilien an. Diese Dinger sind aber meist analog, also mit Zeiger, und nicht so genau wie ein digitales Gerät mit Ziffernanzeige.

    Wie gesagt, man bekommt kleinere digitale Hygrometer meist günstig im Baumrkt für etwa 15-20 Euro.

    Schau mal HIER ... ich hab' das zweite von oben ... hat im Baumarkt 17.- Euro gekostet. Ich finde das sieht schön schlicht aus und man kann es aufstellen oder aufhängen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    nein verwächsel ich schon nicht ;)
    ehm..mein vogelweibchen war gerade baden und jetzt hängt ihre schnwanzfeder nach unten 8o ist das normal ?
     
  22. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nur keine Panik. Warte mal ab, bis sie wieder trocken ist. Selbst wenn sie die Feder verlieren sollte, ist das kein Weltuntergang ;)

    Südamerikaner mausern übrigens nicht so wie Australier. Man kennt das ja von Wellensittichen, daß sie meist zweimal im Jahr enorm stark mausern. Bei Südamis ist diese jahreszeitliche Mauser meist nicht so stark ausgeprägt, dafür verlieren sie im Jahresverlauf auch schon mal ein paar Federn.

    Also kein Grund zur Sorge ... warte mal ab ... während sie trocknet, wird sie sich auch ausgiebig putzen und ihr Hahn hilft wahrscheinlich sogar mit, da sie ja nicht überall selbst dran kommt, z.B. im Nacken. Danach ist wahrscheinlich wieder alles in Butter, ohne daß eine Feder fehlt und wenn doch, ist das wie gesagt durchaus normal.
     
Thema: Grünwangen-Rotschwanzsittiche (Einsteigerfragen)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grünwangen rotschwanzsittich

    ,
  2. grünwangen sittich

    ,
  3. grünwangensittich

    ,
  4. rotschwanzsittiche,
  5. grünwangen rotschwanzsittich verhalten,
  6. grünwangenrotschwanzsittiche,
  7. rotschwanzsittiche wie lange licht an lassen,
  8. grünwangen rotschwanzsittich futter,
  9. Grünwangen rotschwanzsittich wesen,
  10. rotschwanzsittiche Anhang 6,
  11. brutdauer grünwangensittich,
  12. rotschwanzsittich freiflug kot,
  13. grünwangen rotschwanzsittich wie alt,
  14. grünwangen rotschwanzsittich kaufen,
  15. rotschwanzsittich,
  16. wie groß wird ein grün rotschwanzsittich,
  17. grünwangenrotschwanzsittich wie alt werden,
  18. brutverhalten von Grünwangenrotschwanzsittch ,
  19. grünwangen rotschwanzsittich vergesellschaften ,
  20. schutzstatus grünwangen rotschwanzsittich,
  21. grünwangen rotschwanzsittich eigenschaften,
  22. grünwangen rotschwanzsittiche,
  23. was essen grünwangenrotschwanzpapageien,
  24. grünwangen rotschwanzsittich brutzeit,
  25. content
Die Seite wird geladen...

Grünwangen-Rotschwanzsittiche (Einsteigerfragen) - Ähnliche Themen

  1. Ist dies ein Grünwangen-Rotschwanzsittich?

    Ist dies ein Grünwangen-Rotschwanzsittich?: Liege ich bei diesem zugeflogenen Sittich mit Grünwangen-Rotschwanzsittich richtig?
  2. Pärchen Grünwangen-Rotschwanzsittiche mit Geschlechtsnachweis

    Pärchen Grünwangen-Rotschwanzsittiche mit Geschlechtsnachweis: Hallo, ich gebe ein Pärchen Grünwangen-Rotschwanzsittiche ab! Sie stammen aus einer Zuchtaufgabe. Sie sind eine Naturbrut, beringt und ich habe...
  3. Haltung der grünwangen-rotschwanzsittichen

    Haltung der grünwangen-rotschwanzsittichen: Hallo Freunde! Ich würde sehr gerne wissen ob man grünwangen-rotschwanzsittiche alleine halten kann oder ob man sie mit einen Partner zusammen...
  4. Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?

    Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?: Hallo, ich lege mir in Kürze ein Gelbseitensittich-Paar zu und habe bereits eine passende Voliere gekauft und nun geht es an Ausstattung und...
  5. Sehen Rotschwanzsittiche im Dunkeln

    Sehen Rotschwanzsittiche im Dunkeln: Hallo, ich habe da mal eine Frage zu Rotschwanzsittichen. Können diese im Dunklen noch gut sehen? Sollte Nachts ein Licht brennen oder kommen...