Grünwangen-Rotschwanzsittiche

Diskutiere Grünwangen-Rotschwanzsittiche im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen :0- Ich hab beschlossen mir Grünwangen Zu holen, ich weiß bereits alle Basics und hab auch einen Käfig und kann 5 Stunden + mit...

  1. #1 xJodiex, 08.04.2020
    xJodiex

    xJodiex Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen :0-

    Ich hab beschlossen mir Grünwangen Zu holen, ich weiß bereits alle Basics und hab auch einen Käfig und kann 5 Stunden + mit ihnen Zeit verbringen.

    Doch ein paar Fragen vor der Anschaffung hätte ich noch:
    Als ihr eure Papageien gekauft habt wusstet ihr schon das Geschlecht?Hat der/die Zücher,Tierhandlung,..usw. euch schon sagen können ob männchen oder weibchen?

    Als ihr sie hattet wie wars es mit der Meldepflicht?

    Und Tipps wie zum Beispiel: Sachen wo ihr wünschtet ihr hättet sie früher gemacht usw. Sind auch willkommen würde mich sehr über diese Tipps freuen! :p

    Vielen Dank für das Durchlesen ich freue mich auf Antworten! :)

    (Entschuldigt meine Rechtschreibung ich bin minderjährig )
     
  2. #2 Christian, 10.04.2020
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.676
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi, willkommen bei den Südami-Fans!

    Die Geschlechtsbestimmung ist schon wichtig, da man Hahn und Henne verpaaren sollte und vorzugsweise keine Geschwister, da die sich bei Eintreten der Geschlechtsreife u.U. nicht mehr verstehen ... zumindest gab es hier schon mal solche Berichte. Ganz fatal wäre, zwei Hennen zusammenzusetzen ... die würden sich non-stop kloppen.
    Die Geschlechtsbestimmung ist übrigens nur zuverlässig per Federanalyse im Labor möglich. Da muss man sich mit dem Züchter abstimmen ... manche Züchter bieten geschlechtsbestimmte Paare an.

    Die Meldepflicht-Geschichte ist easy ... schau Dir mal den Sticky-Thread dazu an:

    Meldepflicht bei südamerikanischen Sittichen

    Viele Städte bieten die Formulare auf deren Homepage an ... ausfüllen, Kopie der Herkunftsbescheinigung vom Züchter beilegen, abschicken, fertig.

    Und kauf Dir Naturbruten und keine Handaufzuchten ... letzteres bereut man meist später, da die Handaufzuchten meist Verhaltensstörungen ausbilden. Und Naturbruten werden auch zahm, wenn man ein paar Wochen Geduld hat.

    PS: Und da Du noch sehr jung bist ... bedenke, dass die Geier bis zu 20 Jahre alt werden können. Oft wollen z.B. Teenies Vögel haben und dann kommt irgendwann der Zeitpunkt, wo man keine Zeit mehr dafür hat, weil man z.B. zwecks Studium die Stadt wechseln muss. Sowas sollte man in die Planung mit einbeziehen!
     
    xJodiex gefällt das.
  3. #3 Sammyspapa, 10.04.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    2.104
    Ort:
    Idstein
    Ich finde ja nach wie vor, dass Grünwangen absolut nichts in der Wohnung verloren haben. Bei richtiger Ernährung machen sie eine unfassbare Sauerei, brauchen viel Platz, fliegen sehr sehr wendig und gut und können extrem unangenehm laut sein.
     
    xJodiex gefällt das.
  4. #4 xJodiex, 10.04.2020
    xJodiex

    xJodiex Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke! Das mit der Meldepflicht war besonders wichtig da meine Mutter sonst eine Kriese bekommen hätte :)!
    Ich werde besonders darauf achten das ich 2 Männchen oder Männchen und Weibchen halte und das diese keine Geschwister sind!:) Ich habe schon ein paar Jährchen lang Wellensittiche(2 Männchen 2 Weibchen) auch wenn das eine Weibchen mich gerne mal zwickt liebe ich sie genau gleich wie die anderen! Für alle Fälle habe ich auch eine Person die auf sie aufpassen würde die auch schon Erfahrung hat(sie geht nicht in den urlaub da sie älter ist und es hier in unserem Land genießt). Habe auch mit ihr gesprochen ob sie sich mit den Grünies auskennt und sie hat gesagt von denen hat sie gehört und weiß auch einiges.Habe sie aber trotzdem aufgeklärt also sollte sie alles wissen.Aber wie wir ältere Menschen kennen würde sie meine Vögel verwöhnen
     
  5. #5 xJodiex, 10.04.2020
    xJodiex

    xJodiex Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort :)
    Habe gelesen das sie im normal Fall Leise sind aber je nach Charakter ist es ja anderst. Und wer hat davon geredet das ich in einer Wohnung lebe? :? Aber von wem auch immer das Stimmt gleichzeitig aber wieder nicht. :) Ich lebe in einem Haus wo ein Teil mir gehört :Das Erdgeschoss. Das Erdgeschoss ist der Größte Teil und da meine Verwandten oben wohnen dürfte ich auch jederzeit hinauf. Habe auch einen Garten und im ersten stock ist auch ein Balkon :) Ich hoffe das ist groß genug. Im Sommer und generell wärmeren tagen dürfen sie auch in eine Außenvoliere die im Garten steht. Ich werde darauf achten dass sie auch schatten zur verfügung stehen haben und das es nicht kalt oder zu heiß draußen ist. Ihr käfig ist zwar nicht der größte :1 meter in der länge, breite 80 cm und höhe 1 meter (80cm?) aber in dem sind sie nur zum schlafen da immer jemand daheim ist der auf sie acht gibt. :) Irgendetwas was ich besser machen könnte dann sag mir dies ^^
     
  6. #6 Sammyspapa, 10.04.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    2.104
    Ort:
    Idstein
    In einem Wohnraum eben. Der Kot ist extrem flüssig und klebt wie Uhu überall und sie verteilen überall zerkautes Obst. Man erkennt heute noch, wo der Käfig mal stand an dem absolut unlösbaren Obstmatsch an den Wänden.
    Der Grünwangen, den ich mal eine Weile lang hatte war unerträglich laut in der Bude, das war nicht auszuhalten.
    Der Käfig ist definitiv zu klein. Unter 2x2x1 geht da meiner Meinung nach garnichts, denn ständiger Freiflug ist kaum möglich, da sie viel nagen und eben das Kacke-Problem. Weiterhin braucht man eine hohe Luftfeuchtigkeit, um Lungenkrankheiten zu vermeiden. In meinen Augen absolut keine Stubenvögel und für Anfänger nicht geeignet.
    Auch mit den Wellis dürfen sie keinen Kontakt haben, Grünwangen können sehr territorial und aggressiv werden, die machen schnell mal einen unvorsichtigen Welli nieder.
    Ich halte das für keine gute Idee.
     
    Christian gefällt das.
  7. #7 xJodiex, 10.04.2020
    xJodiex

    xJodiex Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich ja nicht gut an. Ich werde das im Hinterkopf behalten. Ich werde mir auch einen Größeren Käfig zulegen.

    Habe gehört das man die Wellis mit Grünis vergesellschaften KANN. Wen das nicht gehen würde habe ich auch einen Plan B. :)

    Aber die Grünen sind nicht immer Territorial Ich werde ja nicht davon ausgehen dass falls ich einen habe das der ein totaler Engel ist.

    Ich will ja das es ihnen gut geht deswegen informier ich mich ja hier bei erfahrenen Haltern bevor ich voreilige Entschlüsse ziehe.

    Danke vielmals ich werde mir das merken! :D
     
  8. #8 Sammyspapa, 10.04.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    2.104
    Ort:
    Idstein
    Also beide Arten in einem Käfig geht keinesfalls, allein wegen des Futters schon nicht.
    Die Entscheidung solltest du definitiv nochmal gründlich überdenken. Grünwangen sind schon eine andere Liga als Wellis und Nymphen etc.
     
  9. #9 xJodiex, 10.04.2020
    xJodiex

    xJodiex Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Um Gottes willen Natürlich nicht !0; Ich persönlich finde verschiedene Arten sollten in getrennten Käfigen leben und voneinander Abstand halten können wenn sie sich nicht vertragen! Ich werde mir das nochmal überdenken. Mein Züchter hat mir gesagt dass diese Art anstrengend ist und dass er von der Wohnungshaltung abratet aber bei uns sei es anders da unsere ja sehr groß ist, und eher ein Haus ist.
     
  10. #10 Christian, 12.04.2020
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.676
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich denke, ich muss hier ganz klar von der Anschaffung weiterer Papageienvögel abraten, da Du bereits Wellensittiche hast!

    Es geht aber nicht darum, dass die Grünwangen aus den Willis förmlich "Hackfleisch" machen würden ... kein Witz! ... sondern das Problem ist ein ganz anderes. Es gibt einen lebensgefährlichen Papageienvogel-Virus namens PBFD (Psittacine Beak and Feather Disease) ...

    Psittacine Beak and Feather Disease – Wikipedia

    ... und die meisten Wellensittiche und Agaporniden in deutschen Beständen sind leider mit diesem Virus infiziert, aber inzwischen selbst immun, so dass sie keine Symptome zeigen, aber andere Arten anstecken, denn bei Südamerikanern ist PBFD nur wenig verbreitet. Hinzukommt, dass aus eben diesem Grund meist ein Virus-Test "false negative" ausfällt.

    Also ganz klare Ansage ... laß es !!! Denn der Virus ist auch über Staub (und somit die menschliche Kleidung sowie Haut und Haare) übertragbar und somit nutzt es nichts die beiden Arten getrennt im gleichen Haus zu halten.
     
    xJodiex und Sam & Zora gefällt das.
Thema: Grünwangen-Rotschwanzsittiche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aymarasittich territorial www.vogelforen.de

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden