Grünzügelpärchen Handaufzucht: Henne gesund, Hahn leicht erkrankt: 53804 Much

Diskutiere Grünzügelpärchen Handaufzucht: Henne gesund, Hahn leicht erkrankt: 53804 Much im Für an Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vermittlungsforum - Vögel suchen ein Zuhause; Gesundheitszustand Emma: gesund - bekommt vorsorglich ebenfalls Lamisil -- vom vogelkundigen Tierarzt Dr. Pieper aus Leverkusen verordnet...

Schlagworte:
  1. GKP

    GKP Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53804 Much
    Gesundheitszustand
    Emma: gesund
    - bekommt vorsorglich ebenfalls Lamisil
    -- vom vogelkundigen Tierarzt Dr. Pieper aus Leverkusen verordnet

    Rocco: leicht an Aspergillose erkrankt, angeborener Herzfehler
    - seit über einem Jahr keine Verschlechterung der Aspergillose!
    -- Lamisil über den Schnabel ab September
    --- 4 Wochen täglich 0,4 ml, 2 Wochen Pause, 4 Wochen täglich
    --- danach erfolgt eine Untersuchung beim Dr. Pieper
    --- Lamisil finden beide doof. Die ersten Tage geht es noch, dann wird aber etwas verweigert, Emma mehr als Rocco
    --- in ein Handtuch gewickelt funktioniert die Eingabe aber gut

    -- Imaverol zum Inhalieren nur für Rocco 1x täglich
    --- ab 20.00 Uhr wird 20 min inhaliert, dann fällt es leichter, dass die Zwei getrennt sind, da sie schon müder werden. Ab 21.00 Uhr schlafen sie bei uns

    - Herz hat sich leicht verbessert, da war sogar der Dr. überrascht
    -- mit diesem Herzfehler kann Rocco alt werden! (Er hat ein vergrößertes Herz)
    -- er bekommt jeden Morgen ¼ Herztablette (Enacard) sein Leben lang
    --- Verabreichung absolut unproblematisch (siehe Videos)
    --- Ich zerdrücke die Tablette, geben einen Tropfen Wasser drauf und ziehe alles in eine kleine Spritze (ohne Nadel)
    --- Ich bin noch gar nicht ganz fertig, da kommt er manchmal schon auf den Finger und wartet, dass er seine Spritze bekommt

    Videos von Rocco & Emma
    https://www.youtube.com/channel/UCzDFoaTg01bjPSVtJIJ_rnw/videos

    Warum wir ein neues Zuhause suchen
    Frauchen ist seit Jahren selbständig. Mittlerweile ist der Arbeitsaufwand so groß, dass die Zeit schwindet. Sie nimmt sich zwar so viel Zeit, wie es geht, sogar Ihre Mittagspause verbringt sie nur mit uns, aber auf langfristige Sicht wird es schwerer.
    Sie wünscht sich sehr, dass wir in ein neues, gutes Zuhause kommen, wo auch Verlass darauf ist, dass wir regelmäßig untersucht werden und die Medikamente bekommen! Und, wo sie auch mal vorbei schauen kann, um zu sehen, wie es uns geht. Ihr dürft auch gerne vorbei schauen und nach uns sehen, wenn ihr noch verunsichert seid, ob wir die richten Papageien für euch sind. Einfach an unser Frauchen eine PN schreiben.

    Am besten wäre es, wenn wir beim Dr. Pieper bleiben, der kennt uns und nimmt uns auch schon mal gegen einen kleinen Beitrag auf, wenn Frauchen und Herrchen für ein paar Tage weg fahren.

    Am liebsten ziehen wir mit unserem Käfig und allem Zubehör bei euch ein. Dann fällt die Umgewöhnung nicht so schwer. Klasse wäre es, wenn wir bei gutem Wetter auch mal raus an die frische Luft können. Hier macht das Fliegen super Spaß und ist auch noch perfekt für die Lungen und Luftsäcke. Die frische Luft und das Fliegen im Freien sollen ja bei Aspergillose sehr helfen und Verbesserung bringen und bei leichter Aspergillose, wie sie der Rocco hat, könnte sie sogar verschwinden. Dass das Fliegen draußen toll ist, haben Rocco und ich schon kennen gelernt. :zwinker: Das erzählt euch unser Frauchen gern.

    Dass wir und unser komplettes Equipment nicht ganz billig waren, ist normal (>3.000,–). Daher möchten wir offen zu euch sein und wollten fragen, ob eine Schutzgebühr von 100,– für uns Beide und 250,– € für den Käfig mit allem Zubehör ok wären!? Andernfalls reden Frauchen und Herrchen gern darüber. Hauptsache, wir kommen in tolle Hände, die Erfahrung, Zeit, Geduld und Verantwortung für uns übernehmen! Was wir so an Zubehör haben, könnt ihr weiter unten lesen. Viel Futter, Leckerchen und und und bringen wir mit, damit ihr nichts besorgen braucht.

    Über uns

    Allgemein
    Wir sind Handaufzuchten aus 2012 und kommen vom Züchter. Leider haben wir bei unserem ersten Check beim Tierarzt die Nachricht bekommen, dass Rocco schon krank ist. Umtauschen wollten uns unsere Federlosen nicht, da wir Zwei doch sehr aneinander hängen. Da die Aspergillose nur leicht ist und der Herzfehler bei regelmäßiger Medikamentengabe sehr gut im Griff bleibt, stellten die TA-Kosten kein Problem dar.
    Gott sei Dank war dann der Viren- und Parasitentest ohne Befund.

    Charackter
    Nun zu uns. Wie eben schon erwähnt, hängen wir sehr aneinander. Wir spielen und toben gern. Fliegen finden wir auch klasse. Das können wir ganz gut. Viel Platz dafür haben wir im Haus, denn unser Käfig steht an einem Ende im Haus und über einen sehr langen Flur pesen wir dann immer in die Küche auf unsere Sitzstange am Fenster. Wenn es uns rappelt, dann fliegen wir die Strecke wie die Irren hin und her. Da machen wir schon ordentlich ein paar Meter! Oneway sind das gute 10. Da kommen dann schnell 100 m Flug am Stück zusammen. Raus dürfen wir morgens für eine gute Stunde, mittags eine gute ¾ Stunde und nachmittags so um die 2h oder auch länger. Am Wochenende sind wir deutlich länger außerhalb des Käfigs. 21.00 Uhr gehen wir schlafen bis morgens ca. 7.30 Uhr.

    Unsere Sitzstange in der Küche lieben wir. Spielzeug hängt immer mal wieder dran, so dass wir auch kopfüber spielend an der Stange hängen und sich die vorbeigehenden Leute wundern, was da denn im Fenster hängt. :D:beifall:
    Wir schauen aber auch gern einfach nur raus. Hin und wieder wird dann nach einem Vogel geschrien, aber auch panikartig zum Käfig geflogen, wenn der Geier zu dicht am oder übers Haus fliegt. Da ist es gut, dass die Flugbahn zum Käfig stets frei ist!

    Klickern können wir auch. Der blauen Kugel am Klicker folgen wir gern und sind ganz aufgeregt, wenn es Leckerchen gibt. Meist sind es geschälte Bio-Sonnenblumenkerne.
    Keine Angst wegen zu dicken Vögeln. Wir haben Optimalgewicht von 150-155g. Da machen die vielen Sonnenblumenkerne nichts aus. Bedingt dadurch, dass wir viel Fliegen und Toben, verbrennen wir gut Kalorien.

    Kunststücke haben wir auch schon drauf. :zustimm: Wir drehen uns, wenn Frauchen „drehen“ sagt oder geben einen der Füße bei „Fuß“. An der Stange hängen wir runter, wenn „runter“ gesagt wird. Manchmal brauchen wir dann noch Hilfe, aber Kunststücke lernen macht uns Spaß – wenn wir nicht abgelenkt sind. :zwinker:

    Laut können wir aber auch sein. Morgens gibt es schon mal ein Konzert und wenn uns langweilig ist oder wenn man uns trennt. Vermutlich ist uns die Nähe zum Menschen wichtiger als bei Naturbruten oder scheueren Vögeln, weil wir handaufgezogen wurden. Wir kommen auch immer sofort auf die Hand, hält man sie uns hin. Schaut mal in die Videos, da könnt ihr sehen, dass es sich an bzw. in einer Hand super spielen lässt.

    Futter
    Futter und Leckerchen gibt es nur von Ricos Futterkister. Hier bekommen wir immer die Futtermischung für kleine Papageien. Dazu gibt es dann Cranberrys, Kokosstücke, kleine Feigen, Weinbeeren, Papayawürfel oder Bananenchips von Ricos als Leckerchen zwischendurch. Für die Bananenchips lassen wir Alles stehen und liegen! Kokos kommt dann an zweiter Stelle.
    Fast immer gut finden wir auch Loribrei, den es 1x die Woche gibt. An der Aloevera in der Küche knabbern wir auch schon mal heimlich. Frauchen schimpft dann, weil wir aus Spaß auch nur die einzelnen Blätter anknacken. :p Als Ausgleich dafür hat sie dann den Gollywoog von Ricos gekauft. Der ist auch ganz lecker.

    Obst, vor allem Äpfel und Weintrauben, gibt es auch täglich. Hin und wieder eine Passionsfrucht ist super. Da freuen wir uns richtig, wenn die im Käfig hängt. Angeschnittene Orangen mit Schale, wenn diese gut unter warmen Wasser gewaschen ist, lutschen wir auch gern. Physalis werden nicht verschmäht. Selbstverständlich fressen wir auch Gemüse. Paprika, vor allem die kleinen Orangenen, da diese süß sind und Stangensellerie sind toll, sowie Möhren, die wir aber lieber ausgepresst oder als Kleinkindersaft trinken. Zu Zucchini oder Gurken sagen wir auch nicht nein. Obst ziehen wir aber immer vor.
    Frauchen gibt auf die Weintrauben stets ein paar Vitamintropfen, damit unsere Federn schön glänzen und wir uns gut fühlen. Denn leider ist heutzutage nicht mehr viel an Vitaminen und Mineralstoffen im Obst drin, daher bekommen wir eher mehr Gemüse.

    Erdnüsse mit oder ohne Schale bekommen wir nicht, wegen der hohen Schimmelbelastung. Nüsse allgemein fressen wir nicht. Da schütteln wir uns vor.

    Ausstattung/Zubehör

    Käfig
    (Kaufpreis damals 700,– plus Verkleidung ringsherum mit Plexiglas 250,–)
    Wir wohnen in einer großen Zimmervoliere von Montana. Die ist gut 2 m lang, 1,80 m hoch und 1 m tief. Eine UV-A/B Lampe haben wir auch. Die geht täglich für 3h an. Meist duschen wir, wenn die Lampe an ist und lassen uns danach von ihr Trocknen und Wärmen. Tägliches Duschen mit der Sprühflasche ist toll. Das begleiten wir dann gern schon mal mit unseren Stimmen. Vor allem der Rocco findet das Klasse und kommt immer zur Sprühflasche. Emma ist nicht immer begeistert, kommt aber nach eine Weile Sprühen dann doch und lässt sich nässen. Ein großes Badehäuschen haben wir auch, aber baden waren wir da noch nie drin. Keine Ahnung, warum wir das nicht tun. Frauchen hat das Häuschen im Käfig aufgehangen und legt nun immer Spielsachen, Äste und Leckerchen rein, damit wir dann schön aufräumen und suchen können. :beifall:

    Allerlei Spielsachen werden immer getauscht, um Langeweile zu vermeiden. Auch haben wir so ein Acrylding, in dem Frauchen immer Futter in die 4 Boxen verteilt und die Deckel schließt. Von uns aus kann sie die Deckel auch auf lassen. :p Dann müssen wir uns nicht mit dem Öffnen abmühen, denn alle Deckel gehen auch noch anders auf. Und dann ist da noch dieser Futterball, wo wir uns auch abmühen müssen, um an das tolle Obst und Gemüse zu kommen oder an das Spielzeug. Wie der Ball aussieht, seht ihr im Video auf YouTube Grünzügelpapageien Rocco & Emma | spielen im Käfig. Da hängen wir nämlich kopfüber neben diesem Ball und spielen.

    Einen großen, selbstgebauten Sitzast gibt es auch. Hier hat Frauchen viele verschieden große Löcher gebohrt, in die sie Sonnenblumenkerne oder andere Sachen steckt, die wir dann suchen und rauspulen müssen. 3 Edelstahlhaken sind auch dran, an denen Sie immer Obst oder Gemüse aufsteckt. Sowie 2 Ösen, an die Spielsachen mit einem Karabiner gehangen werden können.

    Ein Häuschen und ein spiralförmiges Sisalseil nutzen wir zum Schlafen.

    Futternäpfe haben wir reichlich, so dass wir schon mal schauen müssen, in welchem denn heute das Futter drin ist.

    Unsere Transportbox nehmen wir auch zu euch mit. Hier sind 2 Sitzstangen befestigt und einen Überzug aus Stoff ist auch noch drum. Dann kann die Box gleich zum Inhalieren genommen werden, da der Stoffüberzug sich vorn schließen lässt.
    Das mit dem Stoffüberzug ist auch ganz gut, wenn wir Auto fahren, dann erschrecken wir uns nicht vor den großen LKWs oder allem Anderen, was so während der Fahrt vorbeihuscht. 2 Fächer hat Frauchen gleich mit angenäht, in die man bspw. beim TA-Besuch Portmonaise oder Notizen rein stecken kann.

    Weiterhin bringen wir die Vogellampe mit UV A und UV B inkl. Birne (Kaufpreis damals 180,–) mit, sowie unseren neuen Pari Boy SX mit YearPack (Kaufpreis damals 180,–) und unser ganzes Spielzeug, die Inneneinrichtung & Co (Kaufpreis damals ca. 200,–).

    Wenn man sich alles Mal durchliest, finden wir, dass wir tolle Vögel sind. Dass Rocco krank ist, merkt man überhaupt nicht. Er ist eher sogar der sportlichere von uns Beiden!

    Frauchen startet hier einen Aufruf, da sie sich hier sicher ist, dass wir in gute, erfahrene Hände kommen.

    DANKE, dass du bis hier hin gelesen hast!
    Viele Grüße
    dein Rocco und deine Emma :zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GKP

    GKP Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53804 Much
    Hat denn keiner ein Plätzchen für uns!? Wie können wir euch zu einer Entscheidung verhelfen?
    Hier gibt es ein neues Video von uns.
     
  4. #3 charly18blue, 16. September 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    darf ich mal nachfragen: Was für einen angeborenen Herzfehler hat Rocco und wie wurde die Aspergillose festgestellt?
     
  5. #4 rochelli, 16. September 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. September 2014
    rochelli

    rochelli Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo GKP,

    ich hab auch Grünzügelpapageien mit Aspergillose.. leider!

    Ich hoffe, Du findest ein wunderschönes Zuhause für die Sußen.

    Viel Glück

    Bianca
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo ihr Lieben,

    bitte nicht wundern, warum hier einige Beiträge fehlen.

    Da es hier im Vermittlungsbereich hauptsächlich um die Vermittlung gehen soll und weiterreichende Diskussionen an dieser Stelle dafür eher hinderlich sind, habe ich eure Diskussion um die Aspergillose und die Diagnoseverfahren mal abgekoppelt und zur weiteren Diskussion für euch zu den Vogelkrankheiten verschoben, klick.

    Dort könnt ihr gern weiter diskutieren, während man sich hier dann wieder vordergründig um die Vermittlung kümmer kann.

    Ich denke, dass ist für alle Beteiligten übersichtlicher :zwinker:.

    Natürlich drücke auch ich feste die Daumen, dass die Süßen ein schönes neues Zuhause finden können.
     
  7. #6 charly18blue, 16. September 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Danke Manu und natürlich hoffe ich auch, dass die beiden ein tolles neues Zuhause finden.
     
  8. GKP

    GKP Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53804 Much
    Guten Morgen, ich hatte mich schon gewundert, wo ich denn jetzt die Adresse aus Giessen wieder finden soll. :)
    Über Neuigkeiten zum Gesundheitszustand werde ich dann berichten.
     
  9. GKP

    GKP Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53804 Much
    Ich habe eben in der Klinik in Giessen angerufen und am Montag, den 29.9.2014 einen Termin bekommen.
    Zur Information: In der Klinik Giessen wird stets beidseitig endoskopiert. Kosten pro Vogel wurden mir mit 80,– genannt. Das finde ich vollkommen ok!
     
  10. GKP

    GKP Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53804 Much
    Hallo.

    Am Montag war ich mit Rocco und Emma in Giessen in der Vogelklinik, um mittels Endoskopie prüfen zu lassen, ob Rocco tatsächlich an Aspergillose leidet. Vorsorglich habe ich die Emma mit untersuchen lassen. Neben der Endoskopie wurde von Beiden ein Blutbild gemacht und Roccos Herz mittels Herzultraschall untersucht. Die Kosten fand ich ok, 333,– € für Beide zusammen.

    Hier die Ergebnisse, die mich überraschten:

    Rocco
    Roccos Aspergillose hat sich bestätigt.
    Sein Herz ist, wie bereits geschrieben, vergrößert, schlägt aber gut. Die Vergrößerung des Herzens scheint durch die Aspergillose zu kommen.
    Medikamente bleiben, wie sie derzeit sind – 1/4 Enacard jeden Morgen ein Leben lang, da er damit gut klar kommt.

    Emma
    Emma ist ein Hahn :nene:, was uns nun eine Vogel-Männer-WG beschehrt. Darüber hinaus hat sie/er ebenfalls Aspergillose, die so auf den Röntgenbildern bisher gar nicht zu sehen war. Emma hat die Aspergillose etwas ausgeprägter als Rocco. :traurig:

    Beide bekommen nun 4 Wochen lang Itrafungol über den Schnabel und inhalieren 4 Wochen lang 1x täglich NaCl-Lösung mit Imaverol. Danach müssten sie erneut endoskopiert werden, um zu schauen, wie die Therapie anschlägt. Die Endoskopie kostet ca. 75,– pro Vogel.

    Positiv ist, dass die Blutbilder von Rocco und Emma gut waren. Vitamine, Mineralien, Leber- und Nierenwerte sind absolut im grünen Bereich.
    Ich habe mir vom Doktor Korvimin geben lassen, was sie nun Beide morgens übers Obst bekommen.
     
  11. GKP

    GKP Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53804 Much
    Hallo.

    Die 4 Wochen-Kur hat super geklappt. Inhalieren ging problemlos. Auch das geben von Itrafungol absolut unproblematisch. Emma nahm es einfach, auf dem Finger sitzend, ein und Rocco habe ich mir in die Hand gelegt und leicht fest gehalten, dann hat er es auch problemlos geschluckt. Es scheint besser zu schmecken als das Lamisil. :zwinker:

    Wir sind aber ganz traurig, weil uns anscheinend keiner von euch haben möchte!? :traurig:
    Woran liegt es? Wir können doch über alles reden!

    Selbst mit Aspergillose, die regelmäßig behandelt wird, können wir alt werden. Ihr werdet also noch lange und viel Spaß mit uns haben.
     
  12. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Habe das Video (die Videos) angesehen: Wunderbare Wesen! Ich drück ganz fest die Daumen. Bitte mal an Probiotika denken und die Mittel der Fa. Sanum. (Suchmaschine, die machen was für Mensch und Tier) Hat sich für Beo bewährt, warum nicht für die beiden auch.
    Hoffentlich klappt es bald mit einem schönen Zuhause.
     
  13. #12 charly18blue, 25. November 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Welches Präparat soll das sein? Ich würde bei Papageien immer PT-12 von re-scha bevorzugen.
     
  14. sabineac69

    sabineac69 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52525 Heinsberg
    Die Aspergilliose würde mich nicht abschrecken (ich hatte mal eine Nymphenhenne mit Aspergilliose, so daß es auch einen Pariboy bei uns gibt), aber leider haben mir alle langjährigen Halter mit denen ich mich unterhalten habe von Gruppenhaltung von Weissbäuchen abgeraten.
     
  15. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Wenn Du die Sanum Mittel meinst, da habe ich mehrere Mittel im Wechsel benutzt. Es ist ein ganz anderes Konzept als die "Anti-Mittel" wie Pilzmittel. Diese Mittel befähigen das Immunsystem gegen Keime vorzugehen und entsprechend der Mittelauswahl kann man gezielt das Immunsystem gegen Erreger oder Erregergruppen schulen. Sanum macht auch Humanmittel, die habe ich benutzt. Sie machen aber auch Veterinärmittel. Konzept ist das gleiche, hat sicher mit den Zulassungsvorschriften zu tun. Es ist dabei wichtig, jemanden zu finden, der sich mit den Mitteln auskennt und die Anwendung zusammenstellt. Vielleicht mal bei der Firma anrufen und fragen, wen es da in der Nähe dafür gibt. Macht ncht jeder Tierarzt. Eventuell gibt es auch einen guten Tierheilpraktiker, der sich damit auskennt.
    Beos sterben häufig an Aspergillose. Außerdem hatte meiner einen Klebsiellenbefall und litt daran heftig. So habe ich die Klebsiellen, die äußerst hartnäckige Keime sind, ohne Antibiotikum in den Griff bekommen und noch eine Kur gegen Aspergillose gemacht. Beo ist nun schon über 18 Jahre alt und kerngesund.
    Für die Probiotika nehme ich auch Humanprodukte. Man kann aber sicher genauso die aus der Tiermedizin nehmen. Ich nehme für Beo (zur Zeit glücklicherweise nur gelegentlich vorbeugend) Nutrimmun Probiotik protect. Nur ein paar Krümelchen auf das Futter reichen und so hält ein Tütchen davon sehr lange.
    Beo ist mittlerweile glutensensibel. In der Natur bekommt er das ja nicht, ist aber in jedem Beofutter drin. Also Futter nur noch selber machen. Er lit unter Juckreiz am rechten Flügel und hat sich die Federn dort immer sofort abgebissen. Mittlerweile alles wieder wie neu.
     
  16. GKP

    GKP Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53804 Much
    Hallo sabineac69,
    aus welchen Gründen wurde denn von einer Gruppenhaltung abgeraten? :huh:
    Bei uns gäbe es auch einen PariBoy und noch Vieles mehr dabei.

    Hallo Tussicat,
    klingt sehr interessant. Hier werde ich mich bei Gelegenheit mal informieren!
     
  17. #16 charly18blue, 7. Dezember 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Sie sind während der Brutzeit sehr aggressiv untereinander und zu anderen Arten, sind sehr territorial. Und Du mußt bedenken, es kam ja nun heraus, dass es zwei Männchen sind. Sobald sie geschlechtsreif werden, wird sich das Verhalten zueinander sicherlich ändern, auch wenn sie sich jetzt vertragen.

    Nur mal als Anmerkung: Mein Grünzügelhahn auf der Arbeit hat einem Venezuelaamazonenhahn den Fuß so verletzt, dass ein Zeh amputiert werden mußte.
     
  18. GKP

    GKP Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53804 Much
    Dass Weißbäuche sehr terretorial und aggressiv sind, ist mir bekannt. Auch bin ich mir bewußt, dass sich das Verhalten der Beiden mit beginnender Geschlechtsreife verändern kann. Daher gestaltet sich die Vermittlung auch als schwierig. :traurig: Notfalls können wir hier den Käfig in der Mitte trennen.

    Aber könnte es nicht trotzdem klappen, wenn man mehrere Kandidaten, idealerweise 2 Mädels, auf neutralem Boden vergesellschaftet? Noch sind sie jung, so dass ich denke, dass dies einfacher sein wird.
    In einer bestehenden Gruppe domiert ja ein Hahn alle Anderen, daher wäre hier eine Vergesellschaftung sicherlich schwierig – auch auf neutralem Terrain.

    Ich weiß nicht, ob es sinnvoll ist, die Beiden jetzt zu trennen, da sie doch seeeeehr aneinander hängen!
    Sie jetzt getrennt zu vermitteln, kommt eigentlich nicht in Frage, es sei denn, man könne sie gemeinsam verpaaren und dann als Paar getrennt abgeben!?
     
  19. #18 charly18blue, 7. Dezember 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Zu 1 - Das hört sich eigentlich recht gut an und sollte schon Aussicht auf Erfolg haben. Würde ich bald in Angriff nehmen.

    Zu 2 - Außerhalb der Brutzeit leben Grünzügel in Gruppen, das geht also, es ist nur währen der Brutzeit ein Problem. Da müße man trennen. Und es muß genug Patz vorhanden sein. Das ist mit herkömmlichen Volieren wie z.B der Monatana Palace (die kann man in der Mitte trennen) nicht zu bewerkstelligen. Sie sollten sich in der Zeit nicht mal sehen können.

    zu 3 - So würde ich vorgehen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. GKP

    GKP Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53804 Much
    Hallo zusammen und ein Frohes Neues Jahr!

    Ich habe mich mal hingesetzt und alle Rechnungen und Kosten der letzten 3 Jahre erfasst, um aufzuzeigen, was die Beiden monatlich an Geld beanspruchen. Das ist nämlich gar nicht so viel, finde ich!

    Futter und Einstreu von Ricos Futterkiste
    Körnermischung, getrocknetes Obst, Kräuter, Einstreu, Mineralien, ...

    Rocco und Emma
    8,00 € im Monat (92,00 € pro Jahr)

    Untersuchung 1x im Jahr
    in der Klinik in Giessen

    Rocco
    09,00 € allgemeine Untersuchung
    45,00 € Herzultraschall
    75,00 € Endoskopie
    11,00 € im Monat (129,00 € im Jahr)

    Emma
    09,00 € allgemeine Untersuchung
    75,00 € Endoskopie
    7,00 € im Monat (84,00 € im Jahr)

    Medikamente von der Klinik Giessen
    für 1x Aspergillosetherapie und weiteres Inhalieren mit NaCl, sowie den Herztabletten

    Rocco und Emma
    05,67 € Inhalationsmix NaCl, der weit über die Therapie mit Imaverol und Itrafungol hinaus reicht
    03,96 € Imaverol
    10,55 € Itrafungol
    01,70 € im Monat (21,00 € im Jahr)

    Rocco Enacard Herztabletten fürs Jahr vom Dr. Pieper
    4,00 € im Monat (48,00 € im Jahr)

    Gesamtkosten im Jahr
    Rocco und Emma
    32,00 € im Monat (373,00 € im Jahr)

    Infos zum Thema Verpaarung
    Darüber hinaus habe ich mit dem Züchter zwecks Verpaarung gesprochen.
    Er meinte, dass sich die Beiden nicht unbedingt vom Wesen zueinander verändern, wenn sie geschlechtsreif würden.
    Es gäbe sogar Käufer, die bewusst gleichgeschlechtliche Päarchen nehmen und keinerlei Probleme haben – auch über viele Jahre hinweg nicht.
    Man könne also abwarten, wie sich die Beiden entwicklen und bei Problemen eine Verpaarung anstreben.

    Mir ist schon klar, dass eine reine Männer-WG nicht das Optimum ist, aber derzeit absolut super klappt.
    Kontakte für Verpaarungen gestalten sich für mich derzeit sehr kompliziert, da ich keine Anlaufstellen habe.
    Ich habe einige Tierheime angeschrieben und um Kontakte gebeten. Bisher aber ohne Rückmeldung.
    Per Telefon bekam ich keines der Tierheime an die Strippe.

    Habt ihr Kontakte, die ich mal anfragen kann?
    Oder gibt es sogar Jemanden, der sich bereit erklärt, dies in Angriff zu nehmen?
     
  22. #20 charly18blue, 4. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Das wäre möglich, kann man in Deinem Fall abwarten. Grundsätzlich halte ich es aber aufgrund des hohen Aggressionspotentials dieser kleinen Papageienart für eher unwahrscheinlich. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Bewußt würde ich niemals ein gleichgeschlechtliches Paar kaufen. Deswegen finde ich diese Aussage des Züchters
    schon wieder mehr als fraglich. Nur auf Deinen Fall bezogen okay, da kann man abwarten. Vor allem, weil sie sich anscheinend immer noch sehr gut verstehen.

    Das wird sich sicherlich sehr schwer gestalten und sollte sich jemand bereit erklären bei sich eine Verpaarung vorzunehmen, hinterfrag auf jeden Fall und laß es Dir schriftlich geben, ob seine Papageien durchgetestet sind (nach meiner Erfahrung sind das leider nicht so viele Züchter die das machen lassen). Nicht, dass Du zur neuen Partnerin noch ein unliebsames Mitbringsel nach Hause kriegst.
     
Thema:

Grünzügelpärchen Handaufzucht: Henne gesund, Hahn leicht erkrankt: 53804 Much

Die Seite wird geladen...

Grünzügelpärchen Handaufzucht: Henne gesund, Hahn leicht erkrankt: 53804 Much - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...