Grund zur Freude

Diskutiere Grund zur Freude im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr Lieben :0- , und wenn ich zeitlich noch so eingespannt -und im Moment schon wieder hundemüde bin *gääähn*- und ich mich wohl oder übel...

  1. #1 Vogel-Mami, 2. Februar 2008
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Hallo Ihr Lieben :0- ,


    und wenn ich zeitlich noch so eingespannt -und im Moment schon wieder hundemüde bin *gääähn*- und ich mich wohl oder übel auch zukünftig werde recht rar machen müssen im Forum, weil meine Mäuse, von denen nunmal viele "Dauerpatienten" sind, grundsätzlich und immer vorgehen...
    Und auch wenn -oder gerade deshalb, weil... :~ !- auch heute wieder etliche meiner Schützlinge verarztet, gepäppelt und getröstet werden mußten und ich *nebenher* irgendwie und möglichst bald versuchen muß, ein Riesenproblem zu lösen -davon später-, drängt es mich, diesen Thread zu verfassen und dabei mal hauptsächlich auf das Positive zu gucken, auf die von meinen Sorgenvögele, mit denen es zum ersten Mal seit teilweise unheimlich langer Zeit, endlich (wieder oder erstmals) aufwärts geht! :freude: :freude: :freude:
    Ich möchte meine Freude mit Euch teilen -zum Mutmachen für Euch :zustimm: , aber ein bißchen auch für mich selber.

    Sicher, mir ist bewußt, daß dieser "Aufwärtstrend" wohl ned lange anhalten wird, daß es bereits morgen oder gar im nächsten Augenblick schon wieder völlig anders aussehen kann -is halt so mit chronisch Kranken und wenn man so viele Vögel aus zum Teil extrem schlechter Haltung zu betreuen hat. :traurig:
    Aber daran will ich momentan einfach ned denken und mich jetzt nur freuen, freuen, freuen!!! :dance: :dance: :dance:


    Nachfolgend -siehe nächstes post- ein paar Beispiele...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vogel-Mami, 3. Februar 2008
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Lulu

    Meine Timneh-Graue "Lulu" hatte es von Anfang an sehr schwer in ihrem Leben, ist leider bereits seit ihrer Nestlingszeit schwer behindert, hat statt Zehen nur kleine Stümpfchen, einer fehlt völlig -und die Krallen sowieso- und ihr linker Flügel ist so verkrüppelt, daß sie nicht fliegen kann bzw. bei Versuchen elendig abstürzt. :traurig:
    Zudem war die Haltung, samt Ernährung, während ihrer ersten Lebensjahre alles andere als optimal, weshalb u.a. ihre Leber geschädigt ist und sie, wohl aufgrund dessen, unter einem chronischen Unterflügelekzem leidet. :nene:
    Aber damit noch nicht genug 0l , plagen sie regelmäßig so schlimme Krampfanfälle, daß ich jedesmal dachte, das war`s, das kann sie nicht überleben! :heul:

    Doch nun endlich zum Positiven -sorry, aber nur wenn man ihr Leiden kennt, kann man meine große Freude richtig nachvollziehen...

    Lulu hatte -ich denke mal, weil endlich die Behandlung angeschlagen hat- nun schon fast auf den Tag genau 4 Monate lang keinen einzigen ihrer ansonsten mehrmals im Monat, oft sogar nachts, zu ertragenden Anfälle!!! :beifall:

    ...außerdem ist momentan *hurraaa* ihre Halskrause ab, weil "EMA" freundlicher- und ausnahmsweise mal Pause macht! :dance:

    Lulu mit... :traurig:
    [​IMG]

    Lulu ohne Krause! :freude:
    [​IMG]
     
  4. #3 Vogel-Mami, 3. Februar 2008
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Chicca

    Mein hübsches Lutino-Nymphenmädle "Chicca" sah, als sie zu mir kam, unter beiden Flügeln fürchterlich aus, alles war knallrot und total entzündet. :traurig:
    Und die Heilung zog sich sehr lange hin...
    Kein Wunder, denn wer weiß, seit wann sie schon darunter litt -es hatte sie zuvor nie einer gründlich angeschaut, schon garnicht an diesen Stellen, auch wenn es ihr sichtlich nicht gut ging.

    Schließlich wurde sie zusätzlich von jetzt auf gleich richtig tod-krank, schnaufte wie ein Walross, mindestens dreimal so schnell wie normal, und rang laut hörbar nach Luft.
    Es war echt schlimm und kaum mit anzugucken, und ich hatte fürchterliche Angst, sie erstickt und stirbt im nächsten Moment! 8o :heul:
    Zudem hatte sie einen wunden Hals, und wollte, auch als es schließlich durch die Medis, Inhalationen, Rotlicht etc. glücklicherweise mit dem Atmen zunehmend leichter wurde, partout nichts essen, sodaß ich sie mehrere Tage lang zwangsernähren mußte.
    War ganz schön schwierig, denn obwohl sie so angeschlagen war, hat sie sich erstaunlich heftig dagegen gewehrt -naja, is verständlich, wenn`s beim Schlucken brennt wie Feuer. :k

    Doch trotz sehr schlechter Prognose, kann ich -und nun kommen wir wieder zur Freude! :zwinker: - berichten, daß die arme Maus inzwischen endlich wieder völlig ohne Probleme durchatmen kann, wie ein Scheunendrescher futtert, als hätte sie da einiges nachzuholen :lekar: , und, statt auf`m Boden in die Ecke gekauert, hockt sie nun quicklebendig auf ihrer Schaukel -zwar noch im Krankenkäfig, aber ned mehr lange! :freude:

    Und die Hautentzündung unter den Flügeln ist auch abgeheilt und Gras (naja, Federn :p ) darüber gewachsen. :zustimm:


    Hier die hübsche "Chicca", noch vor dieser schlimmen Erkrankung...
    [​IMG]
     
  5. #4 Vogel-Mami, 3. Februar 2008
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Nelly

    Kurz vor der geplanten Übernahme von Wellihenne "Nelly", über die damals hier im Forum berichtet und ein neues Zuhause gesucht wurde, warnte mich die Vermittlerin per mail davor, den Vogel überhaupt noch aufzunehmen, da er inzwischen eh nicht mehr zu retten wäre. :?
    Sie wolle die Henne doch besser gleich einschläfern lassen, wozu angeblich auch mindestens einer der "vielen behandelnden TAs" :? geraten hätte, weil sie wohl definitiv einen unheilbaren Tumor an der Leber hätte... 8o

    Zugegeben, die Anfangszeit war recht heftig und alles andere als einfach.
    Aber nicht wegen eines Lebertumors -an Tumoren hatte sie lediglich ein harmloses Lipom.
    Dennoch war die Leber laut pk TA (=papageienkundiger Tierarzt) in Karlsruhe sehr schlimm geschädigt, und zwar -jedenfalls liegt diese Vermutung nahe und ist am wahrscheinlichsten- durch den mir auch noch brühwarm berichteten "sorglosen" (okay, "grob fahrlässig" trifft`s eher 0l ) Umgang mit eigenmächtiger Medikation. :nene:
    Zudem wurde in der Praxis Bürkle/Britsch eine schwere und äußerst hartnäckige Infektion festgestellt. :traurig:

    Doch noch heute erfreut sich die Kleine tagtäglich ihres Lebens -vor allem mit "Berti-Einstein", dem alten Casanova! :zwinker:- und hat inzwischen schön abgespeckt.
    Auch ihrer Leber geht`s wieder recht gut, wenngleich man das natürlich weiterhin sorgsam beobachten muß und sie weiterhin regelmäßig Silymarin (Mariendistel ) bekommt. :+party:


    "Nelly" mit ihrem Liebhaber "Einstein", der eigentlich mit "Klärchen" verheiratet ist... *fg* :~
    (muß mal bei Gelegenheit `n besseres Bild raussuchen)
    [​IMG]
     
  6. #5 Vogel-Mami, 3. Februar 2008
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Oups...

    ...schon wieder sooo spät -oder früh? 8)

    Also, äh..., eigentlich hätt`ich ja noch einige tolle Beispiele zum Freuen parat... :zwinker:

    Aber ich denke mal, das verschieben wir, auf morgen -hoff ich doch- oder so... :~ ; ansonsten halt die Tage mal -wenn nix (niemand :D ) dazwischen kommt...! :p

    Vielleicht hat ja einer von Euch auch so `ne Mutmacher-Story zu erzählen?! :+popcorn:
    Grad wenn man dauerkranke oder auf irgendeine Weise gehandicapte Vögele betreut, steht man immer mal wieder in der Gefahr, den Mut und die Hoffnung zu verlieren... :traurig:
    Aber es gibt doch auch gute Tage, oder wenigstens schöne Augenblicke, Erfolgserlebnisse, und wenn es oft nur kleine sind!
    Gell?! :trost:
    Man muß sie nur seh`n...! :zustimm:
     
  7. Cosima

    Cosima Guest

    Hallo Ursula!

    Ich danke dir für diese positiven Berichte! Sie haben mir die Tränen in die Augen getrieben, aber es waren Tränen der Rührung und der Freude.
    Die letzten Tage habe ich mit einer Bekannten gezittert und geweint, deren Graupapgei nach langem Hoffen, Bangen und Beten gestern leider doch verstorben ist und wenn ich jetzt lese, dass es diesen Dreien gut geht, dann macht mich das wieder ein wenig glücklich.

    Ich mag alle Vögel, aber besonders schlägt mein Herz für die Timnehs und dass es deiner Lulu besser geht, freut mich ganz besonders.

    Nur her mit weiteren so schönen Geschichten, ich warte gespannt.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Grund zur Freude

Die Seite wird geladen...

Grund zur Freude - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  2. Bald ziehen die Geierlein ein :freude:

    Bald ziehen die Geierlein ein :freude:: Hallo, vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an meinen Beitrag wo es um die Entscheidung Edelpapageien oder Graupapageien ging......
  3. Federstellung / Gründe

    Federstellung / Gründe: Hallo Zusammen, ich habe wieder mal eine Frage an die erfahreren Personen im Forum. Kann mir bitte jemand erklären wieso meine Kanarien...
  4. Grund zur Sorge?? - Flüssigkeit hochgewürgt zur Begrüßung

    Grund zur Sorge?? - Flüssigkeit hochgewürgt zur Begrüßung: Hallo, Shani hat mich heute morgen ziemlich erschreckt - sie hat mich zur Begrüßung mit hochgewürgter Flüssigkeit bedacht... Die Situation...
  5. Schnabel ... Ein Grund zur Sorge??

    Schnabel ... Ein Grund zur Sorge??: Hallo, ich hoffe man es auf den Bildern erkennen, sonst muß ich versuchen noch mal Foto´s zu schießen.. Da Shani uns nun auch mal ganz nahe...