Gruppenhaltung bei Prachtrosellas

Diskutiere Gruppenhaltung bei Prachtrosellas im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, über die Gruppenhaltung von Prachtrosellas hört man ja immer wieder, dass diese nicht möglich und für die Vögel gefährlich ist, da diese...

  1. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    über die Gruppenhaltung von Prachtrosellas hört man ja immer wieder, dass diese nicht möglich und für die Vögel gefährlich ist, da diese Art aggressiv sein soll.
    Beim Dehner (!) bei uns in der Nähe werden die Rosellas, offensichtlich Mischlinge mit Stanleysittichen, da sie verwaschen gelb mit rötlichem Kopf sind, und ein Rubino in der Gruppe in einem Käfig von ungefähr 1,50 bis 2 m Länge mit Mönchsittichen gehalten. Das ! hab ich deswegen gesetzt, da Dehner bekannt für seine nicht immer artgerechte Haltung ist. Nur hat mich stutzig gemacht, dass die Vögel seit einem halben Jahr so friedlich sind, und es noch keinen Mord und Todschlag gab. Kann man Rosellas nun in der Gruppe halten, wie beispielsweise Wellensittiche oder Nymphensittiche, und dass außerhalb der Brutzeit? Wie sollte die Gruppenkonstellation sein, z.B. ein Hahn und mehrere Hennen wie bei Hühnern:? Die Hähne sollen sich doch so oft streiten, da wäre dies ja die beste Lösung , es sei denn die Hennen gehen dann aufeinander los. Hm, ich bin ratlos...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Hm, zur Situation bei Dehner: Mönchssittiche sind auch für Papageien extrem soziale Tiere, die sich ja auch zur Brutzeit nicht absondern, sondern im Schwarm brüten und Gemeinschaftsnester bauen (Koloniebrüter). Insofern ist sicherlich ihre Aggression in der Brutzeit geringer als bei manch anderen Arten.
    Unter den Plattschweifsittichen gelten die Stanleys als die am wenigten aggressive Art, bei der eine Vergesellschaftung möglich sein soll.
    Rosellas dagagen gehören zu den aggressiveren Arten.
    Ich denke, die Vergesellschaftung klappt bei Dehner deshalb so gut, weil die Tiere nicht in Brutstimmung kommen - entweder, weil sie zu jung sind oder auch, wie es leicht in Geschäften der Fall ist, weil sie immer unter einem gewissen Stress stehen, der die Brutstimmung verhindert.

    Nach den weiteren Erfahrungsberichten halte ich eine Gruppenhaltung von Rosellas nur in einer sehr großen Voliere für möglich und das übersteigt meist die Möglichkeiten der privaten Haltung: Volieren, in denen ich mehrere Rosellas mit Nistkästen (und weitere Arten) gesehen habe waren oft Volieren mit 20 bis 30m Durchmesser, und die waren immer in Vogelparks oder Zoos.
    Die Antwort nach den Mindestmaßen muß ich Dir schuldig bleiben: recht wild geschätzt würde ich von 10m x 2m ausgehen für zwei, vielleicht auch drei Paare ausgehen.
    Dabei sollte ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis herrschen, denn andernfalls wird es bei der Partnersuche auch zwischen den Hennen zu Aggressionen kommen (die auch so zunächst nicht auszuschließen ist).
    Vielleicht ist es auch gut, bereits verpaarte Tiere einzusetzen, dann aber möglichst junge.
    Immer sollte man sich die Möglichkeit offen halten, die Paare in Brutstimmung zu separieren, falls sich die Größe der Voliere doch nicht als ausreichend erweist .
    Möglich ist auch, das es keinen Bruterfolg gibt, weil die Tiere durch die Artgenossen zu stark abgelenkt werden.
    Auf alle Fälle birgt die Gruppenhaltung bei Rosellas auch ein größeres Risiko der Verletzungen durch Auseinenadersetzungen als bei Nymphen und Wellis.
    Die Gruppenhaltung von Rosellas wäre schon toll und auch artgerechter, ich glaube allerdings, das dazu meist die (räumlichen) Möglichkeiten nicht ausreichen.
     
  4. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Danke, ja mir ging es vor allem auch um möglichst artgerechte Haltung. Naja, zum Wohle der Tiere ist wohl Paarhaltung im privaten Bereich das Beste.
    Dann waren es beim Dehner dann doch Stanleys, das wurde meine Vermutung bestätigen, da sie sehr blass für angebliche Prachtrosellas waren:~.
    Wie sieht es eigentlich mit der Aggressivität von Rosellas aus, wenn sie mit verträglichen Arten gekreuzt werden? Heutzutage gibt es überwiegend Mischlinge, oft bezeichnet als Prachtrosellas, wie schaut es da aus mit der Aggressivität?
    Ist nur eine Interessenfrage, ich würde später nach Möglichkeit reinerbige Tiere erwerben, da ich es für nicht so toll halte, wenn Mischlingszucht betrieben wird, da sie sich auch negativ auf die Gesundheit der Vögel auswirken kann .
     
Thema:

Gruppenhaltung bei Prachtrosellas

Die Seite wird geladen...

Gruppenhaltung bei Prachtrosellas - Ähnliche Themen

  1. 3 Graupapagei aufnehmen oder nicht

    3 Graupapagei aufnehmen oder nicht: ich habe seit ein paar die sind beide 15 Jahre alt und mir wurde jetzt ein Weibchen angeboten bei dem der Männchen verstorben ist. ist es sinnvoll...
  2. UV Lampe? Tipps?

    UV Lampe? Tipps?: Hallo :). Ich möchte meinen 2 Prachtrosellas gerne eine UV Lampe kaufen. Auch wenn hier Links zu Produkten nicht erwünscht sind.. Habt ihr...
  3. Hilfe: Gelbe Punkte/ Farbänderung??

    Hilfe: Gelbe Punkte/ Farbänderung??: Benötige Hilfe!! Bei einem meiner Prachtrosellas sind in den letzten 2-3 Tagen gelbe Flecken/Punkte im ansonsten komplett rotem Kopfgefieder...
  4. Gruppenhaltung

    Gruppenhaltung: Hallo ! Hat hier jemand Erfahrungen in der Haltung von verschiedenen Fasanenarten in einem Gehege ? Ist das überhaupt möglich und wenn mit...
  5. Vergesellschaftung von Prachtrosellas mit anderen Arten?

    Vergesellschaftung von Prachtrosellas mit anderen Arten?: Hallo, Mich würde mal interessieren, ob es stimmt, dass Prachtrosellas eher schwer verträglich mit anderen Arten sind oder nicht. Ich hab halt...