Gute und schlechte Nachrichten

Diskutiere Gute und schlechte Nachrichten im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wie ich vor längerem einmal berichtete,hatte Luise ja kaum Schwungfedern, weil alle abbrachen. Jetzt habe ich sie ein Jahr und es...

  1. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    wie ich vor längerem einmal berichtete,hatte Luise ja kaum Schwungfedern, weil alle abbrachen.

    Jetzt habe ich sie ein Jahr und es ist einiges wieder nachgewachsen - allerdings bleibt es nur auf der linken Seite,auf der rechten bricht nach und nach alles wieder ab. Auf dem Bild sieht man schön, wie grade wieder eine von den nachgewachsenen schönen schwungferdern durchgebrochen ist.

    Mir fällt langsam nix mehr ein, kann sie ja nicht festbinden, damit sie sich die nicht abbricht .... Seuftz.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo irina,
    was ist die ursache,dass die federn brechen? hat der ta eine idee?
    lg beate
     
  4. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    War mit ihr beim TA, der meinte Mangelernährung in der Kindheit – deshalb sind sie alle an der glichen Stelle abgebrochen. Auf die gängigen Krankheiten ist sie natürlioch getestet worden.

    Jetzt liegt es daran, dass sie einzeln stehen uns so sehr viel leichter beim Toben abbrechen. Wo keine Federn sind da brechen die paar die da sind hal leicht ... doof. Auf der anderen Seite klapps ja!
     
  5. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo irina,
    hast du es mal mit spirulina versucht?
    klar dass es ärgerlich ist,wenn die federn wieder abbrechen.:traurig: der vogel verbraucht ja auch viel energie um die federn wieder wachsen zu lassen.
    aber wenn er toben kann,dann geht es ihm ja gut. ;) wie stellt sie sich denn beim fliegen an?
    lg beate
     
  6. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Hallo Irina,
    hab ja bei Gudrun auch etwas Probleme mit den Federn. Ich Hab jetzt Nekton Bio gekauft. Von anderer Seite habe ich gehört, daß es hilft. Meine Tierärztin meinte gestern auch "da ist alles drin, was Dein Geier braucht zur Federbildung".
    LG
     
  7. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Karl,

    Also Nektron Bio gebe ich schon regelmässig zweilmal die Woche - daran kanns nicht liegen ....
     
  8. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Beate,

    Du siehst ja den einen Flügel - Fliegen kann sie nicht , nur purzeln :traurig:
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Irina

    Brechen die Federn wirklich? Oder könnte es auch sein, dass sie an/abgenagt werden?
    War der Vogel mal (evtl. einseitig) gestutzt?

    Ich frage deshalb, weil man gelegentlich davon liest, dass einst gestutzte Papageien die nachwachsenden Federn oft immer wieder abbeißen, da sie die ("plötzlich" langwachsenden) Federn als Fremdkörper ansehen - also quasi als "ungewöhnlich und seltsam und störend"....

    Oder ist es wirklich "nur" so, dass die Federn -weil einzeln wachsend- dann zu wenig Stabilität haben?
    Hm, falls ja, dann hilft wahrscheinlich nur aufpassen, bis es einige mehr sind.
    Wenns von alleine gar nicht hinhaut, dann könnte der TA die Federn auch mal ziehen, damit sie dann alle gleichzeitig und zusammen wachsen.... Aber sowas würde ich natürlich erst dann machen, wenn es wirklich von allein nicht klappen will.

    Viel Erfolg
    Alpha
     
  10. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Alpha,

    na du gibts mir zu denken. Damals als ich zum ersten mal beim Tierarzt war, sagte der, das sieht fast aus wie einseitig gestutzt ... Aber wer macht sowas bei einem damals noch nicht einmal einjährigen Vogel ???

    Kann aber auch der gleiche Effekt sein: Seit sie denken kann hat sie wohl auf dieser Seite keine Federn, vielleicht kaut sie sie tatsächlich ab. Gerupft wird da nicht – es bleibt immer noch ein Rest der Feder stehen.

    Naja, bis wir das mal wieder beobachten können wird wieder ein Jahr ins Land gehen ...
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Irina,

    das ist ja echt blöd, mit den Federn :o .

    Aber wenn nur einzelne Federn nachwachsen, ist die Gefahr groß, das sie abbrechen. Erst recht, wenn der Vogel beim Flattern Schlagseite hat, und so natürlich nicht sauber landen kann, und eher abstürzt.

    Aber wie Du schon geschrieben hast, kann man sie ja nicht anbinden, bis die Federn wieder alle da sind :nene: .

    Vielleicht hilft ja auch regelmäßiges abduschen, um die Federn etwas geschmeidiger zu halten. Nekton Bio nimmst Du ja schon.
    Ich weiß nicht, ob Du evtl. eine spezielle Vogellampe mit UV-Licht hast, dadurch wird die Vitaminsynthese gefördert.

    Sonst weiß ich leider auch keinen anderen Rat mehr !
     
  12. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Die Idee von Alpha finde ich garnicht schlecht: Die Federn vom TA ziehen lassen damit sie gleichmäßig wachsen. Auch die verstümmelten Kiele müßten dann raus. Die nächste natürliche Mauser steht ja bevor. Kannst Du die Raumtemperatur absenken um die Mauser zu unterstützen?
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo,

    genau das gleiche Problem habe ich mit Loui (unserem Amahahn). Auch bei ihm helfen weder Nekton Bio, noch Vogellampe noch Federziehen haben bisher geholfen.
    Das hilft leider nur bedingt, da gerade die alten Kielruinen die neuen nachwachsenden Nachbarfedern vor Bruch schützen können. Denn steht eine neue Blutfeder frei, ist sie garantiert beim nächsten Sturz im Eimer.
    Wir lassen daherbeim Ziehen neben neuen Federn immer zwei alte Stümpfe stehen.

    Louis Schwungfedern sind einfach nicht belastbar. Auch der Aufenthalt im kleineren Käfig (geringere Verletzungsgefahr) hat nicht wirklich geholfen.

    Wir haben uns damit angefunden, daß er wohl auf Lebenszeit eher ein sparsamer Flieger sein wird. Dafür ist er ein flotter Fußgänger und sehr guter Kletterer.

    Falls aber jemandem noch etwas einfällt - immer her damit!

    Liebe Grüße

    Azrael
     
  15. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hm... bin mir nicht sicher, aber evt. das hier: es gibt die möglichkeit, wenn der federkiel noch unbeschädigt ist, eine ersatzfeder einkleben zu lassen. allerdings kenne ich das nur von greifvögeln, keine ahnung, ob das bei papas überhaupt ginge, oder ob greifvogelfedern ganz andere vorraussetzungen haben. funktioniert aber nur, wenn der vogel nicht wirklich die feder abgebissen hat, weil er sie wie unten schon gesagt, evt. durch langes stutzen jetzt als fremdkörper ansieht.

    wir halten in unserem vogelverein mehrere greifvögel, u.a. ist auch ein greifvogelzüchter mitglied, dieser erzählte mal, dass man sowas bei "sportvögeln" anwendet, wenn sie durch einen z.b. ungeschickten sturzflug sich wichtige schwungfedern abbrechen. aber selber machen tut das bei uns keiner, ist also leider nur "hörensagen" :~
     
Thema:

Gute und schlechte Nachrichten

Die Seite wird geladen...

Gute und schlechte Nachrichten - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....
  5. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...