Guter Rat ist auch teuer

Diskutiere Guter Rat ist auch teuer im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Wenn ihr den ersten Text von Simone lest, dann steht da auch wenn etwas schwer verständlich : Doch nun ist das eingetroffen was ich nicht gehofft...

  1. #21 Pelikanchen, 22. Juni 2004
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Wenn ihr den ersten Text von Simone lest,

    dann steht da auch wenn etwas schwer verständlich :
    Doch nun ist das eingetroffen was ich nicht gehofft habe !!

    Plötzlich verstehen sich die beiden leben dort in einer 5 *5 meter Aussenvoliere füttern sich beide Regelmässig Lieben sich abgöttig doch in Wohnung würde es nicht Funktionieren !!

    Nun hoffen wir das Mein Hahn sich endlich neu verliebt ohne das er sich das rupfen oder gar einsam irgendwo sitzten wird wenn die Henne Ihm entzogen wird damit er die möglichkeit hat sich neu zu orentieren nach einer neuen Henne !! ​
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Pelikanchen, 22. Juni 2004
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    und das ganze ist ja scheinpaar auch vollzogen worden,

    sonst würden sie ja nicht irgendwo neu verpaart werden sollen !!!!!

    Und was passt da ??? Ein liebendes Paar auseinanderreisen und ihm einfach eine neue Graue vor die Füsse setzen....................kann ich leider nicht nachvollziehen !

    Ich denke wirklich,das durch die erste schreibweise von Simone,wie von Stefan vorgeahnt.........................hier ein Missverständnis nach dem anderem entstanden ist.
     
  4. #23 charlotte, 22. Juni 2004
    charlotte

    charlotte Guest

    frage(n)

    hallo mone :0- !

    was ich jetzt nicht verstanden habe:
    sind die beiden jetzt MITEINANDER in dieser paarungsstation, oder nur einer :? ?

    unter welchen voraussetzungen passiert aus deiner sicht was :? :? ?
    anders ausgedrückt:
    wenn WAS passiert behältst du BEIDE?
    wenn WAS passiert EINEN der beiden mit einem "neuen" partner?
    oder den ANDEREN?
    wenn WAS passiert versuchst du sie EINZUTAUSCHEN?

    WELCHE hilfe brauchst du für diese entscheidung von uns :? ?

    vielleicht können wir so einen teil der :honks: umgehen, und mehr zur :cheesy: beitragen? :~

    liebe grüße
    charlotte :0-
     
  5. #24 Corinna67, 23. Juni 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juni 2004
    Corinna67

    Corinna67 Guest

    Hallo Simone und @ all,

    so richtig verstehe ich es auch nicht, bitte korrigieren, wenn ich etwas falsch interpretiere:

    Gehabt, muss also in der Vergangeheit so gewesen sein, ist jetzt nicht mehr so, wenn ich es richtig verstehe.

    Beide Grauen wurden zwecks neuer Verpaarung abgegeben, oder?

    Das gleiche Paar, was sich in der Wohnung nicht verstanden hat, versteht sich nun aber in der Aussenvoliere der "Verpaargungsstation" prima. Sie lieben sich abgöttisch, wenn ich es recht verstehe und füttern sich!

    Simone, auf das, was Du nicht gehofft hast, sind verdammt viele Menschen richtig neidisch und würden sich freuen, wenn es mit ihren Geiern so laufen würde!

    Da aber die scheue Henne nicht in die Wohnungshaltung paßt und der Hahn sein Frauchen attackiert, wegen der Henne, will man nach einer neuen, nicht scheuen Partnerin für ihn suchen und das obwohl er sich bereits für sein Mädchen entschieden hat, an einem Ort, wo er den Freiraum dazu bekam, dies aber nicht in das Bild der Familie paßt, da man einen zahmen Hahn haben möchte und keinen, der beißt!

    Simone, reg Dich nicht über diesen Satz von mir in Großbuchstaben auf, sondern denke wirklich mal drüber nach (am besten ein oder zwei Tage), ob es sich nicht doch so ähnlich verhält! Ich versuche in den nächsten Sätzen ein wenig zu erklären, warum ich es nicht gutheiße den Hahn von der Henne zu trennen oder die 2 Vögel gegen ein neues Paar einzutauschen.

    Hierzu kann ich nur sagen, dass man hin und her verpaaren kann wie man will, der Hahn wird sein Verhalten gegenüber seinem Frauchen und/oder anderen Familienmitgliedern vorerst nicht ändern, erst recht nicht dann, wenn er sich auch mit einer anderen Henne gut verstehen würde, warum also die Henne austauschen? Er zeigt eindeutig, dass ihm ein, nämlich genau dieses Graupapageienmädchen lieber ist als der Mensch, genauso, wie uns ein Mensch als Partner lieber ist als ein Elefant, auch wenn wir den noch so sehr lieben, so werden wir weder eine harmonische Beziehung mit ihm aufbauen können, wo einer den anderen 100%ig versteht, er wird unsere Sprache, Gestik und Mimik nur zu kleinen Bruchteilen verstehen und wir seine ebenso und eine s e x uelle Beziehung, die zu jeder harmonischen Partnerschaft dazugehört wird es nie geben!

    Ich weiß nicht wie alt der Hahn ist, aber wenn er auch noch nicht ganz geschlechtsreif ist, ist diese Beißerei mitunter normal, gerade die Hähne ticken ab einem Alter von ca. 9 bis 16 Monaten aus und ändern ihr Wesen, bedingt durch die Hormonumstellung. Man kennt das auch vom Menschen, wenn die Kiddies in die Pubertät kommen und so langsam eigene Wege gehen wollen und ausprobieren und sich nun auch weniger sagen lassen wollen. Ab einem gewissen Zeitpunkt normalisiert sich das Verhalten, welches nicht unnormal ist, auch wieder und tritt meist nur noch während der Brutzeit etwas stärker auf und die Aggressionen sind dann spürbarer oder eben so wie bei Dir in der Anfangszeit, da ist alles neu, frisch verliebt, hin- und hergerissen zwischen Vogelpartner und menschlichem Pfleger, die Hormone spielen verrückt usw., da können schon Aggressionen aufkommen!

    Der Hahn kann ja wiederkommen, warum denn nicht, aber bitte mit seiner auserwählten Henne, die er liebt, umsorgt und füttert!

    Setzt Euch alle an einen Tisch und denkt darüber nach, was für den Hahn am schönsten ist, wo und mit wem er sich am wohlsten fühlt und macht ihn nicht aus Eigensinn oder wegen finanziellen Aspekten zeitlebens zu Eurem Sklaven, der am Ende noch mit dem Rupfen beginnt, weil man ihm sein Mädchen wegnimmt, in das er sich verliebt hat und man versucht ihm ein neues, wohnungsgerechteres vorzusetzen. Wieviele Vögel sollen unglücklich gemacht werden, wenn es mit den nächsten Vergesellschaftungen nicht funktioniert, und das nur damit der Mensch seinen Willen bekommt!?

    Die Kinder werden eines Tages ihren eigenen Weg gehen und ihre eigenen Interessen haben, dann wird es uninteressant sein, was mit dem Hahn geschieht, dann ist das eigene Leben wichtiger!

    Wenn Ihr Eurem Hahn eine große Voliere mit seinem Mädchen zur Verfügung stellen könnt, wo die 2 sich austoben können, evtl. später auch eine Aussenvoliere, muss ja nicht alles sofort sein, dann holt ihn mit seinem Mädchen zurück und erfreut Euch daran, wie wohl sich die 2 fühlen oder wenn Ihr die Möglichkeit habt ein Zimmer abzuzwacken, dann richtet es dem verliebten Paar papageiengerecht ein und zieht Euch ein wenig zurück. So werden auch die Aggressionen des Hahnes mit der Zeit nachlassen, denn er fühlt sich hin- und hergerissen und wenn er merkt, dass man ihm das läßt, was und wie er es möchte, wird er auch wieder friedlicher werden. Es ist selten, dass es anders läuft.

    Warum nicht? Außerdem gibt es andere Möglichkeiten (siehe meine Vorschläge obendrüber), indem Ihr beide Geier wieder zu Euch holt, ihnen mehr Platz schafft und Euch vorerst zurückzieht bis sich alles normalisiert und eingespielt hat! Ihr hättet sicher auch was dagegen, wenn sich ständig einer bei Euch am Ehebett und in der Wohnung aufhalten würde, wenn Ihr frisch verliebt seid.

    Dann packt noch einen obendrauf und richtet den 2 ein eigenes Zimmer oder eine große Voliere her! Da gibt's genug zu gucken, auch für die Tochter, die hat vielleicht so mehr Freude daran, als man denkt!

    Würde es Dein Mann dulden, wenn man ihm seine Frau wegnimmt, ohne ihn zu fragen, sicher nicht, oder? Und die Tochter lernt was fürs Leben und zwar etwas ganz Wichtiges, nämlich, dass man aus Liebe zum Tier auch verzichten lernen muss. In dem Fall, wenn die 2 wieder zu Euch kommen, verzichten auf Schmusetiere, die niemals Schmusetiere sein sollten. Vielleicht habt ja noch Platz für ein Kätzchen oder einen kleinen Hund, es gibt genug davon und die Tochter hätte sicher Freude daran, wenn sie schon alt genug ist und der Graupapagei wäre ihr ganz bestimmt nicht mehr so wichtig, denn spätestens nach dem ersten oder zweiten Biss, was im Moment nicht so unnormal wäre, wäre er das wahrscheinlich sowieso nicht mehr.

    Ich glaube, dass größte Problem bist Du selbst und nicht Mann und Tochter. Schlaf mal ein paar Nächte drüber und versetz Dich mal in die Lage der 2 Vögel und was Du ihnen antust, wenn Du sie trennst!

    Warum denn? Mit einem anderen Pärchen wird es auch nicht viel besser werden, denn wenn sie die Geschlechtreife erreichen, bzw. kurz vorher, werden sie ein ähnliches Verhalten zeigen. Die Grauhähne markieren gegenüber dem Menschen dann gerne den großen Macker, während sie vor ihrem Weib kuschen ;), so ist das eben. Es sind keine Schmusetiere und wenn man sie zwanghaft dazu macht, dann werden sie zeitlebens darunter leiden. Es gibt genügend Rupfer, Kannibalen und psychisch gestörte Vögel, die uns das täglich zeigen, schau Dich nur mal hier im Forum um.

    Entweder beide Grauen dort lassen wo sie sind oder bei Euch etwas herrichten, wo sie genug Platz und Rückzugsmöglichkeiten haben, um ein wenig ihr eigenes Leben zu führen. Und wenn Ihr ihnen genug Zeit gebt, werden sie auch auf Euch zukommen, bestimmt auch die Henne, denn die Graumädels sind normalerweise lange nicht so ängstlich wie die Herren, außerdem kann sie es sich bei ihrem, dem Mensch vertrauten Hahn, ein wenig abschauen!

    Das soll auch nicht so sein, aber manchmal ist so ein ganz kleiner Tritt ganz gut, denn man denkt doch drüber nach, weil es einen beschäftigt, auch wenn's dann ein paar Tage dauert bis man merkt, dass einem eigentlich keiner an den Karren pinkeln will, sondern es gut meint, für Mensch und Tier.

    In diesem Sinne hoffe ich, dass ich mich jetzt nicht nur unbeliebt gemacht habe...
     
  6. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Corinna

    Prima geschrieben, das alles.

    Und wie ich auch in meinen ersten beiden Beiträgen versucht habe zu schreiben, hier noch einmal in Kürze (und nur zur Unterstützung von Corinnas Beitrag):

    - Pärchen zusammen lassen.
    - Wenn zu Hause die Räumlichkeiten besser gestaltet sind, die beiden wieder nach Hause holen. Wenns sein muss, die beiden solange dort belassen.
    - Mensch muss sich einfach im Hintergrund halten (und das halte ich in diesem Fall hier für äußerst wichtig, damit die Vögel zu Hause nicht sofort wieder ins alte "Schema" verfallen.


    Und Mone, auch wenn du nun gleich wieder hochgehst wie Zunder:
    Ich habe auf Bildern von dir schon sehen können, dass du kein kleines Wohnzimmer hast. Also das Mindeste was du für deine Vögel tun könntest wäre eine Voliere mit den Mindestmaßen für ein Graupapageienpaar von LBH 2x1x2 m in einer ruhigen Ecke, die man vielleicht sogar noch mit einem halb zugezogenen Vorhang abgrenzen kann, damit die Vögel ein kleines Reich für sich haben, und wenn ihnen danach ist ihre Ruhe.
    Standart-Volieren-Elemente für diese Volierengröße kosten zwar ein paarhundert Euro, aber das sollten dir deine Vögel wert sein.
    Und wenn ein solches "eigenes Reich" vorhanden ist, und wenn du es dann tatsächlich auch noch schaffst dich von deinem Rocky etwas zurückzuziehen (ihn ganz einfach einige Zeit ganz in Ruhe lässt), dann sehe ich persönlich gute Chancen, dass die beiden sich doch noch bei dir einleben und sich auch weiterhin verstehen.
    Aber diese Dinge müsstest du natürlich erstmal einsehen und auch umsetzen - kompromisslos. Sonst sehe ich da keine andere Möglichkeit (außer eben den Zoobesuch ;))


    In Hoffnung, dass endlich mal wirklich und richtig verstanden wird, was hier geschrieben steht,

    LG
    Alpha
     
  7. Mone

    Mone Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49356 Diepholz
    Hallo Corinna67



    Guten Morgen Corinna67


    Leider ist es uns nicht Möglich ein eignes Zimmer einzurichten wir haben eine 2.5 zimmer wohnung die auf 110 m2 ausgelegt ist da kann ich kein Eignes Papageizimmer einrichten würd ich ja gerne wenn ich das zimmer hätte !!

    Das heisst ich habe ne schöne Grosse Stube mit 5 meter breit mal 7,5 meter lang da steht eine Voliere drin normal Käfig 145 lang diese wird nur genutzt zum schlafen und zum fressen da sie sonst immer den ganzen tag draussen sind von frühs bis spät abends !
    Es ist uns leider nicht möglich da eine grosse voliere reinzubauen somal da schrankwand rundcoutsche und ein grosse runter tisch drin ist und meine pflanzen und irgendwie möcht ich da auch noch laufen können und vor den einen fenster auch schon die blöde heizung anfängt und wir auchs chon am rätseln sind aber die stube vollstellen muss auch nicht sein

    Genau ich habe die beiden gehabt 2 Monate alt sie /henne ein importierter wildfang 5 Jahre Alt !!

    Richtig Beide wurden abgegeben Rocky zur Verpaarung und Lucy das sie frei in einer Voliere wieder leben kann !!


    Richtig nun verstehen sie sich gut ist ja auch kein wunder ich kann ihnen noch keine voliere bieten nach draussen sondern erst wenn wir in ein haus umgezogen sind aber erstmal ein passendes haus finden ist auch nicht so leicht !Und das nächst beste Haus werd ich sicherlich auch nicht nehmen wenn es von vorne bis hinten nicht stimmt !



    FREIRAUM??Sorry aber ein papagei der 35 m 2 stube zum fliegen hat von frühs bis abends ...hat bei mir genauso freiraum wie in 5 *5 meter voliere !!
    Also an Freiraum mangelt es sicherlich nicht schon garnicht bei Rocky der bewusst seine 5 runden um die stube machen kann ohne danach kaputt zu sein !

    Betonung darauf mein Papagei wahr Zahm aber auch nur 2 Monate wohl bemerkt habe ich ihn voriges jahr als 16 wochen alten naturbruten papagei bekommen es stellte sich nun jetzt herraus das er doch schon seine 3 - 4 jahre ist habe 9 monate ihn nicht zahm gehabt plötzlich kam er von alleine wurde somit zahm dann dachte ich jetzt ist ein guter zeitpunkt ihn eine partnerin dazuzusetzen bekam dann die henne wurde dann zum nicht zahmen papagei ABER DIES IST NICHT DAS PROBLEM DAS ER NICHT MEHR ZAHM IST DAS PROBLEM IST DAS ER AGGRESSIV WURDE UND MICH ATTAKIERTE

    So das andere zitiere ich jetzt nicht mehr

    1:ich wurde eh schon verurteilt

    2:keinen die menschenseele interessiert wichtig ist nur allen tieren geht es gut aber die menschenseel ist unwichtig !

    3:ich in einen anderen thead von jemand lass @@@... ich habe mir bewusst 2 HZ geholt damit ich nicht das problem habe sie abends mit dem kärcher einfangen muss damit sie ins körbchen gehen !!

    0l 0l Ahja aber ich darf ja meine henne jeden abend einfangen mit dem hantuch ich muss dies ja dulden lassen 1 wildfang jeden abend zu scheuchen damit sie brav ins bettchen geht ihr ein handtuch drüber werfe ...ich glaube nicht das ich damit der henne einen gefallen tue dies jeden abend zu machen und betonung ich habe noch eine katze die hat zwar respeckt vor den papagein aber ich möchte mir trotzdem nachts nicht die gedanken machen müssen das sie nachts vor lauter schreck irgendwo hinflattern und sich verletzungen zufügen!

    4:was spricht dagegen beide neu zu verpaaren somal sie sich erst 2 monate kennen was ist wenn die beiden sich aber alleine zwischen den anderen graupapagein neu verlieben !??

    In der voliere sitzten nicht nur lucy und rocky sondern es sind da noch andere hähne und hennen mit dabei was ist wenn sie sich trotz allem aber doch neu in andere papagein verlieben ??

    5:Ich noch lange nicht ein Urteil gesprochen habe was ich nun mache werde
    wenn.... oder.... zitat auf die ganzen theads !!

    Es kann doch auch möglich sein das eine neue verpaarung auch klappt und jeder sein glück somit bekommt wozu gibt es denn hilfe und verpaarungstationen mit sicherheit nicht weil es nicht klappt oder gar ein lustiges spielchen ist ich glaube die menschen wissen was mann machen kann und wie mann vorgeht es wurde dort so oft erneut verpaart und im nachhinein wahr jeder glücklich


    Nur eins verstehe ich nicht wie menschen sagen können ja ja lass die beiden mal dort wo sie sind da haben sie es ja besser als bei mir ..

    Nach 2 monaten sitzt ich hier und spare mir wieder 2 neue papagein ab und würde wieder das problem haben und was habe ich davon ??

    Dann lieber suche ich mir hilfe wo es nette menschen gibt die sich mit jemand auskennen uns versuche mein glück erstmal damit !!

    Zum Nochmals betonen mir geht es nicht um irgendeinen verschmusten papagei mir geht es darum das ich in ruhe näpfe rausholen möchte reinhängen möchte den käfig in ruhe sauber machen möchte OHNE DAS ICH GLEICH WIEDER ANGEGRIFFEN WERDE !!Womöglich auch mal die möglichkeit habe vor den papagei zu stehen um mit ihm zu reden ohne angst zu haben meine nase ist gleich ab!

    Der fehler bei mir wahr und lag ganz alleine daran das rocky die oberhand genommen hat und mich untergebuttert hat !

    Ich werde mich zu weiteren beiträgen nicht mehr äusern mann kommt sowieso nicht auf ein Nenner Ich lass das Glück jetzt enschtscheiden vielleicht berichte ich ja mal was wenn es denn erfreuliche narichten beiderseits gibt!

    Ich habe hier so viele beiträge gelesen einzelhaltung HZ verschmusen anhändlichen papagei den mann stolz durch die stadt nimmt zum einkaufen

    Bei den einen OHHHHHHH erstaunt bei den anderen AHHHH wie kann mann nur
    Es gibt Papageihalter die runde kleinen nyhmphensittich käfige ihre papagein reinstopfen es gibt tiere die werden gequält flügel stutzen da wird so selten ein aufstand gemacht aber wehe mann schaut das es beiden partein gut geht sowie mensch und geierchen da wird ein aufstand gerissen als währ ich eine mörderin !!

    Ich bin als anfängerin sehr enttäuscht hier in den forum nur beschimpfungen und beleidigungen egal wo mann liesst ganz gross raus sind nur die wo keine probleme mit ihren geirchen haben die sind natürlich am liebsten!!

    Gute Nacht

    und falls wieder einmal der thead nicht verstanden wurde werd ich mein dolmetscher kommen lassen vielleicht erklärt er es anderster als ich damit mann mich versteht :(


    :( :( :( :(

    Und wie schon einmal betont ich kann mir nicht 5 sachen leisten einerseits wollt ihr das ich riesenvoliere baue anderseits aber in eine grössere wohnung damit jeder sein eignes reich hat ich kann mich nicht zerteilen und im moment sind wir auf haussuche damit wir 1:mehr platz haben und 2: die papagein platz haben !!

    Ihr könnt jetzt den Thead totreten ich glaub es hat kein zweck da noch gross was zu schreiben Ich wünsche jeden alles gute und verabschiede mich vorläufig aus dem Forum !!
     
  8. #27 yvonne_eic, 23. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Also ich versteh die Welt nicht mehr, Irgendwie versteht Mone uns nicht so richtig. Irgendwie reden wir an Mone vorbei. 0l 0l 0l

    Ich geb´s auf, Ich sag auch nichts mehr dazu, hat eh keinen Sinn. 0l
     
  9. NadineM.

    NadineM. Guest

    Hi Mone,

    jetzt versteh ich dich aber auch nicht richtig.
    Es passt doch alles:

    Die zwei sitzen jetzt in einer Voliere mit einer Gruppe Graupapageien und könnten wenn sie wollten einen anderen Partner wählen.

    Du wartest bis du den idealen Platz hast um Papageien zu halten, auch wenn Probleme auftreten und die Papageien ihren Bereich brauchen.
    (Weist es gibt einfach Papageien die haben Stress, wenn ständig Menschen anwesend sind und die sind nicht glücklich in einer Wohnung).

    Wenn jetzt diese Verpaarungsstation auch noch durch einen Tierschutz betrieben wird, bekommst du sicher später auch von dort Wohnungsgeeignete Papageien.

    Nur ein Problem hast du jetzt noch:
    Echte Tierliebe beweisen und noch verzichten auf ein Leben mit Papapgeien bis es für die Tiere ideal ist. Du wirst sehen, dass ihr dann auch gemeinsam glücklich leben könnt.
     
  10. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Sehr seltsam... Mone, Dich hat doch niemand hier beleidigt! Es waren nur einige Unklarheiten da. Vielleicht liest Du ja doch noch mal in diesem Thread...

    Du schreibst, dass Deine beiden jetzt in einer Voliere mit anderen Grauen sitzen, sich aber nur für einander interessieren. Du hast die Hoffnung, dass sich das vielleicht nochmal ändert und Dein Rocky nochmal eine andere Dame wählt. Trennen würdest Du Rocky und Lucy erst, wenn sie sich von alleine für andere Partner entscheiden, hab ich das richtig verstanden?
    Wenn das so ist, find ich es vollkommen ok. Bis dahin heißt es wahrscheinlich noch etwas abwarten... Wenn der Fall nicht eintritt und Rocky und Lucy so verliebt bleiben, dann willst Du über eine andere Lösung nachdenken. Find ich auch ok.

    Zum Thema attackieren / Freiraum: Klar hatten Deine Grauen genug Platz. Aber wahrscheinlich nicht genügend Ruhe für sich allein, weil Ihr immer im selben Zimmer seit. Und dann kommt es oft vor, dass die Grauen Ihre neuen Partner verteidigen und ihre Menschen attackieren.

    Wäre es nicht möglich, einen Teil des Zimmers mit Volierendraht abzutrennen für die Beiden? Dann könnten sie sich zurückziehen, wenn sie wollen, und sich aber auch frei bei Euch im Raum bewegen.

    Aber ich habe es so verstanden, dass erstmal sowieso abgewartet werden muß, ob die Liebe zw. Rocky und Lucy hält.

    Fühl Dich nicht angegriffen, das wollte hier bestimmt niemand.
    Du hast Dich halt nur teilweise sehr unverständlich ausgedrückt, deswegen kam es zu Verwirrung.
     
  11. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    @Nadine: Ups, da hab ich wohl parrallel gepostet...
     
  12. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    vom Prinzip her wurde Alles gesagt.

    Eins möchte ich aber noch mit auf den Weg geben:

    Du glaubst einem Züchter das es einem harmonierenden Paar nichts ausmacht, wieder getrennt zu werden. Ebenso glaubtest Du, das ein Volierenvogel noch dazu ein Wildfang in Wohnungshaltung glücklich ist.

    Ein Züchter der solch eine Äußerung macht und Dir erzählt das es den Vögeln nichts ausmacht, dem geht es nur um Geld!!!!

    Ein harmonierendes Vogelpaar was getrennt wird, sogar durch den Tod eines Partners, kann leichte bis schwere psychische Störungen auslösen.

    Das harmloseste wäre das Rupfen!.

    Um ganz ehrlich zu sein, das Paar wieder in die Wohnung zurückzuholen und nicht den nötigen Freiraum bieten können, wird insbesondere bei dem Volierenvogel einen Schuß nach hinten losgehen lassen.

    Ich vermute es daher so stark, weil ich Vögel aus Volierenhaltung, noch dazu Wildgefangen aus Wohnungshaltung übernommen habe und die nun wieder in der Voliere sitzen.
    Probleme, die vorher in der Wohnungshaltung aufgetreten waren, sind nun fast wieder weg.

    Übrigens, in keiner Antwort hier sehe ich persönliche Angriffe....außer in Deinen.

    Manchmal frage ich mich, warum manche Menschen um Rat bei Leuten suchen, die auch Erfahrung aufweisen können, wenn der Fragende doch Alles besser weiß und im Endeffekt die Entscheidung gegen das Tier schon gefällt wurde.

    Das läßt die Forderung nach Verschärfung der Bedingungen zur Papageienhaltung verstärken.
     
  13. #32 Corinna67, 23. Juni 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juni 2004
    Corinna67

    Corinna67 Guest

    Hallo Mone,

    Weißt Du, ich hätte ganz genau die gleichen Schwierigkeiten und würde meine Geier auch nicht in der Station lassen. Ich wollte sie auch wieder bei mir zuhause haben. Die Einstellung ist auch im Prinzip eine sehr gute!

    Aber ich würde alles daran setzen, dass ich dann bei mir etwas so ändern würde, dass die 2 ein kleines eigenes Reich haben und ich nicht ständig attackiert werden würde und jeden Abend unter Stress die Vögel einfangen müßte.

    Bei 110 qm wird es doch sicherlich so sein, dass Du z.B. eine 3 x 1 x 2 m oder eine 2 x 2 x 2 m Voliere stellen könntest, solange bis Ihr ein Haus oder eine neue Wohnung gefunden habt.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass man in der Wohnung was umräumen könnte. Deine Pflanzen könntest Du um die Voliere stellen, so dass die Geier nicht drankommen. Man kann aus einfachen Volierenelementen mit ein wenig Phantasie, mit schönen Ästen und selbstgebastelten Beschäftigungsmöglichkeiten eine schöne Voliere bauen. Die Voliere kann man begehbar machen, indem man sie direkt auf den Boden stellt und darunter ein Stück PVC (vorher unbedingt ausdünsten lassen). Damit nicht so viel herausfällt, im unteren Bereich auf einer Höhe von ca. 30 cm Plexiglasplatten einhängen.

    Simone, wenn Du dem Hahn von morgens bis abends Dein ganzes Wohnzimmer zur Verfügung gestellt hast, dann sieht er das komplett als sein Revier an und Du bist zu einem Eindringling geworden, den man attackiert. Das Problem umgehst Du, wenn Du sein eigenes Reich auf 3 oder 4 qm verkleinerst. Eine andere Henne wird dieses Revier-Problem genausowenig lösen! Er ist und bleibt ein Hahn, der jetzt gerade geschlechtsreif wird und die Henne ist ebenfalls in dem Alter, wo Naturbruten oder Wildfänge andere Ambitionen haben als ihrem Menschen zu gefallen. Auch Handaufzuchten lösen dieses Problem nicht, denn gerade die haben, wenn sie richtig verpaart sind, noch weniger Respekt vor dem Menschen und neigen ab einem gewissen Alter erst recht zu Attacken.

    Mit so einer Voliere steht Dir und Deiner Familie wieder das restliche Zimmer komplett zur Verfügung und Du mußt die Henne auch nicht stressen, weil sie abends wieder eingefangen werden muss, das erübrigt sich dann von ganz alleine.

    Ich biete mich auch gerne an auf der Suche nach gebrauchten Volierenelementen zu helfen, evtl. könnt Ihr sie Euch auch irgendwo für einen gewissen Zeitraum ausleihen, Möglichkeiten gibt es m.M. nach genug, auch für den kleinen Geldbeutel, man muss es nur wollen.

    Ihr könnt in Ruhe nach einer neuen Behausung für Euch alle suchen und schauen, dass dann Eure Geier ein eigenes Reich bekommen.

    Ich frage mich wirklich, warum Du auf solche Vorschläge, die die Bedürfnisse Deiner ganzen Familie, inkl. der Geier, berücksichtigen, teilweise so ungehalten reagierst.

    Dein größtes Problem ist es m.M. nach, dass Du tatsächlich glaubst durch eine Umverpaarung wieder einen lieben Hahn zu bekommen. Das wird nicht der Fall sein, egal welche Henne Du ihm vorsetzt! Er hat seinen eigenen Charakter und jeder Graue ist anders, der eine mehr und der andere weniger aggressiv. Das sind Dinge, die einem Züchter gerne verheimlichen. Es sind keine Schmusetiere und sie sind auch nicht domestiziert wie Hund oder Katze.

    Du solltest Dich genau mit dieser Tatsache auseinandersetzen! Entweder Du willst Deinen Hahn wieder, so wie er ist und mit DEM Mädchen zusammen, dann mußt Du was ändern und zwar so, dass alle Beteiligten damit leben können, vor allem aber die 2 Vögel oder Du willst ihn als Schmusevogel, der alleine gehalten wird und dessen Leben sich nur um Dich dreht, dann darfst Du Dich nicht wundern, wenn Du aus ihm einen fehlgeprägten, unzufriedenen Rupfer machst, der nicht mehr weiß, ob er Vogel der Mensch ist.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Mone

    Mone Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49356 Diepholz

    Ja dies wurde richtig verstanden !!

    und nein es ist hier nicht möglich in der komisch geschnittenden wohnung eine voliere zu bauen ausserdem sperre ich meine beiden papagein mit sicherheit nicht den ganzen tag in eine voliere rein damit sie ihre ruhe haben können denn vögel brauchen täglichen freiflug....

    Richtig auch dies wurde richtig verstanden !!!Es ist abzuwarten eine verpaarung dauert nicht nur 1 woche oder2 wochen es kann sich bis zu 3 monate handeln !!Und wir sind beide jetzt schon dabei ein haus zu finden das wir sogar in 3 monaten umziehen könnten!


    Richtig ist alles anerkannt ...es wird durch einen tierschutz betrieben !!


    Betonung mein rocky ist kein aussenvolierpapagei sondern wurde in wohnung gehalten und ich habe nicht den eindruck das er sich in der wohnung nicht wohl fühlte eher im gegenteil!!

    Vielleicht habe ich ja glück das einer sich aus der verpassrungstation hier drauf meldet und die sicht mal richtig beschreibt bevor mann mich wieder missversteht !

    EILE mit WEILE alles zu seiner Zeit !!
     
  16. Caro48

    Caro48 Guest

    ...

    ...das alles klingt mir sehr nach Wunschdenken...

    Mone, das wichtigste ist, dass Du für Deine Tiere mehr Zeit investierst. Wie ich schon in den vergangenen Threads von Dir bemerkt habe, hast Du zwar Mühe investiert aber nicht die nötigen Voraussetzungen geschaffen, damit wieder Harmonie einkehren konnte. Bei der täglichen Beobachtung der Beiden hättest Du das eine oder andere mit Sicherheit fest stellen können.

    Es wird nun auch garantiert nicht mehr wie es einmal war, als Euer Rocky noch alleine von Euch gehalten wurde, selbst wenn ein anderes Graumädchen von Rocky erwählt werden würde (was nahezu unwahrscheinlich ist). Das darfst Du mir aus eigener Erfahrung glauben.

    Der Rat der anderen die beiden in eine entsprechend große Voliere unter zubringen ist richtig. Unabhängig davon wie dann Deine Wohnung aussieht ;-) mit etwas Fantasie lässt sich alles ansprechend gestalten. Es ist nur eine Frage des gemeinsamen „Wollens“!

    Der tägliche Freiflug ist natürlich etwas tolles für die Kleinen, aber es ist nicht Sinn des Ganzen, ihnen die gesamte Räumlichkeit zu überlassen. Zumindest dann nicht, wenn die Geier jeden Abend mit dem Handtuch eingefangen werden müssen, weil sie es nie gelernt haben freiwillig in ihr „Haus“ zurück zu gehen. Unter diesen Umständen wissen sie ja nicht einmal, dass es „ihr Haus“ ist. Dein Rocky hat nun jeden Abend den Stress seiner „Liebsten mit gemacht und entsprechend auf Dich reagiert. Du warst es, der seiner Liebsten etwas „antun“ wollte. Zumindest aus seiner Sicht.

    Die Grauen sind sehr lernfähig und intelligent – man braucht Zeit und Geduld.

    Meine Gruppe ist ein bunt zusammen gewürfelter „Haufen“ aller Altersstufen und Defizite. Aber alle wissen wer das sagen hat :D Ich! (meistens wenigstens) sogar mein Mann und mein Sohn können gar nicht anders, sie stimmen dem zu (auch meistens, glaub’ ich :D :D )
     
Thema:

Guter Rat ist auch teuer

Die Seite wird geladen...

Guter Rat ist auch teuer - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  3. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  4. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....
  5. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...