Guter vk Tierarzt im Kreis Böblingen?

Diskutiere Guter vk Tierarzt im Kreis Böblingen? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Oh Nein!!! Wir druecken alle Daumen!!!! Sigrid

  1. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Oh Nein!!!

    Wir druecken alle Daumen!!!!

    Sigrid
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Krösa Maja, 26. Januar 2007
    Krösa Maja

    Krösa Maja und die Inselgeier

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26548 Norderney
    Ja, wir auch. :(
     
  4. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    shit... Ich drück auch Daumen :(
     
  5. Jana96

    Jana96 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich hoffe auch, dass alles wieder gut wird. :traurig:
     
  6. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Ojemine

    Danke für Euer Hoffen - denn es gibt wohl noch Hoffnung! Es wurde der Loona eine Kotprobe entnommen und untersucht -> Mega-Bakterien, also eine Pilzinfektion. Sie wird mit AB behandelt und ist auch gleich mal gepritzt worden. Sie hat ziemlich Gewicht verloren, wiegt nur noch 29 g, sonst 38 g. Ich muß jetzt die nächsten 5 Tage einmal mit ihr zur Einnahme von AB in die Klinik. Fühl mich aber dort in sehr guten Händen. Die Chancen stehen wohl eher gut als schlecht - also 60/40. Es gilt Daumen drücken! :prima:
    Danke!! Der Yoshi ist wohl auf!
     
  7. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    ok.....

    .....das klingt ja schon etwas besser....

    Daumen werden weiterhin gedrueckt.:o

    Sigrid
     
  8. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    so ein Mist! Sind wirklich Megas nachgewiesen worden?
    Das sind keine Pilze, sondern Bakterien, die Pilzen sehr ähnlich sind.
    Heißt das Medikament Amphomoronal?

    Megabakterien sind nicht heilbar, man kann nur akute Schübe mit Ampho behandeln.

    Die Biester setzen sich auf die Zotten des Drüsenmagens, und handycapen so die Verdauung. Deswegen fressen die Vögel ohne Ende, und nehmen trotzdem ab.

    Das nennt man im akuten Zustand auch Going Light Syndrom.

    Megas lassen sich allerdings sehr schlecht nachweisen am lebenden Vogel, deswegen frag ich.

    Säuer außerdem das Trinkwasser an (1 TL Apfelessig auf 500 ml Wasser).
    Ab sofort nichts Zuckerhaltiges mehr.

    Schau mal hier.
     
  9. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Der Doc hat gemeint, man würde es zwar Mega-Bakterien nennen, aber es wären Pilze. Hab hierzu auch in Deinem Link folgendes gefunden:
    Man sei nur früher davon ausgegangen, daß es Bakterien wären. Jedenfalls hat er gesagt, daß es heilbar ist - Chancen 60/40.
    Wie das Medikament heißt, weiß ich nicht, weil ich bisher weder Rechnung bekommen habe, noch das Medikament selbst, weil es ja täglich direkt in der Klinik verabreicht wird. Es ist wohl so, daß die Wellis dann fressen können, was sie wollen, sie nehmen ständig ab, da das was sie fressen, hinten grad nicht oder kaum weiterverarbeitet wieder rauskommt. Und das es ansteckend wäre. Es wäre möglich, daß Yoshi ein paar Solcher Pilze oder weiß der Kuckuck hat, aber es scheint ihn nicht zu stören, weil er stark genug ist, dagegen anzukämpfen. Also starkes Immunsystem.
     
  10. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Da streiten sich die Geister, aber meines Wissens ist der letzte Stand, dass es definitiv keine Pilze sind, sondern Bakterien, die Pilzen sehr ähnlich sind. Deswegen lassen sie sich auch mit einem Antimyotikum behandeln.

    Heilbar sind Megabakterien definitiv nicht.

    Zur Stärkung des Immunsystems kannst Du z.B. Alvimun geben.

    Und wichtig ist eben, das Trinkwasser anzusäuern und nichts Zuckerhaltiges (sprich Knabberstangen und Obst) zu füttern.
     
  11. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    So, hab mal gegoogelt.

    Bakterien sinds auch nicht, sondern Eukaryoten, d.h. Lebewesen mit Zellkern u. Zellmembran. Eukaryoten werden in Tiere, Pflanzen und Pilze unterteilt.

    Wie dem auch sei, ich drücke Deiner Süßen jedenfalls die Daumen!
     
  12. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Danke Anja! Also auch kein Kamillentee mit Traubenzucker? Werd´s gleich rausmachen. :idee:
    Außerdem hab ich grad nur Weinessig und Balsamico da. Geht wohl beides nicht, oder? :?
    Wenn´s nicht heilbar ist, hieße das, daß ich sie ständig in Behandlung haben müßte?
     
  13. ChristineF

    ChristineF Guest

    nein, lieber nicht :nene:
    wir haben auch einen Pieps mit dem Problem. unser TA meint, dass es bei 1/3 der Piepser ohne Medikamente geht
     
  14. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Gute Besserung!

    Ich wollte doch noch schnell hier sehen, was es Neues gibt.
    Klingt nicht ganz so toll, aber 60/40, da kann man hoffen, dass es gut ausgeht.

    Schnappi vertraegt keinen Essig, niest sofort, auch bei ganz kleinen Mengen. Ich hoffe, dass deine damit keine Probleme hat!!!

    Wir denken an Euch,

    Sigrid + Ron
    + Schnappi + Snoopy
     
  15. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Vielen Dank! Aber leider hat Loona es nicht geschafft. Sie lag heute morgen tod auf dem Käfiboden. :traurig:
    Habe Yoshi gleich rausgenommen. Werde den Käfig desinfinzieren und gleich eine neue Welli-Dame für Yoshi kaufen gehen. Möchte nicht, daß der erst dazu kommt zu trauern.
    Würdet Ihr doch auch so machen, oder?
    Hätte eigentlich um 11 Uhr einen Termin beim TA um das AB zu verabreichen, werde absagen und dann auch noch gleich fragen, was er mir jetzt rät.
    Danke trotzdem allen, die die Daumen gedrückt hatte.
     
  16. DFaß

    DFaß Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Wilhelmshaven
    Nein, wie traurig!
    Hab dir hier zwar noch nie geschrieben weil ich von krankheiten nicht wirklich was weiß, aber hab fleißig mit gelesen!
    Das tut mir leid:trost:

    Mit dem neuen: Ich denke das kommt darauf an ob mit Yoshi alles ok ist oder ob er auch was haben könnte! Sonst stekt man die neuen Vögel immer wieder an! So war das zumindest vor einigen Jahren bei uns! Wir wussten es nicht besser und haben sofort einen neuen geholt und dann waren nach 2 Monaten beide gestorben!
    Aber wie gesagt, falls das totaler quatsch ist bitte sagen weil ich nicht weiß was das ist was sie hatte, also ob Megabakterien ansteckend sind!

    Naja, eigentlich wollt ich nur sagen das mir das mit Loona tüchtig leid tut:traurig:
     
  17. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Okay, also vorerst keine neue Welli-Dame für Yoshi. Hab mit dem Tierarzt telefoniert, der meinte, ich soll dem Yoshi 2 Wochen Zeit geben, bevor er eine neue Partnerin bekommt. Er müsse merken, daß Loona nicht mehr da ist, um eine neue Partnerin akzeptieren zu können.
    Eigentlich wollte ich grad das vermeiden, daß Yoshi merkt, daß Loona weg ist. Aber es macht Sinn, was der Doc sagt.

    Hallo Deborah,
    Danke für Deine Worte.
    Mit Yoshi ist alles in Ordnung! Wenn er was hat (bakteriell gesehen), dann scheint es ihm aber nichts anhaben zu können. Trotzdem die beiden erstmal natürlich trennen.
     
  18. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Oh nein :(
    Das tut mir sehr leid. :(
    Ihr habt so gekämpft.

    Was Yoshi betrifft: Er kann auch Megas haben, muss aber nicht. Mit Megas "befallene" Vögel können auch nur Träger sein, die Krankheit muss nicht ausbrechen.

    P.S.: Dein TA scheint übrigens echt gut zu sein, so wie das klingt. :)
     
  19. NinaS

    NinaS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am schönen Niederrhein ;-)
    Ich hab hier auch immer alles verfolgt, und wollte Dir auch nur schnell sagen das es mir sehr leid tut. Kopf Hoch und :trost:

    Ich würde auch noch etwas mit ner neuen Henne warten, und die solltest Du vorher auch vom TA untersuchen lassen, nicht das sie dann nachher was hat und Ihn ansteckt, das wäre doch wirklich zu blöd.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Mensch, wäre ich von Anfang an, also letztes Jahr im Dezember, gleich zu diesem TA nach Leonberg gegangen! 8( Dann würde Loona jetzt vielleicht noch leben. Man hätte gleich einen Kropfabstrich gemacht und eine Kotprobe untersucht. Aber der Doc vorhin hat gesagt, daß selbst wenn ich sie gleich, nachdem ich sie bekommen hatte, hätte untersuchen lassen, hätte es sein könne, daß die Megabakterien-Anzahl so gering wäre, daß man sie nicht entdeckt hätte. Aber im Dezember denke ich schon, daß man noch hätte was machen können.
    Nur gut, daß Yoshi nichts abgekriegt hat - er ist doch mein ein und alles, mein Baby!
    Jedenfalls werde ich niiiiiiee niiiiiiie wieder zu dem vuk TA nach Sindelfingen gehen und auch niemandem empfehlen, zumindest nicht als vk!! :nene:
     
  22. #40 Krösa Maja, 27. Januar 2007
    Krösa Maja

    Krösa Maja und die Inselgeier

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26548 Norderney
    Hallo Rosi,

    das tut mir wirklich sehr leid :trost:

    Aber mach Dir keine Vorwürfe, Du hast so gehandelt, wie Du es in dem Moment am besten wußtest. Hinterher ist man immer schlauer und das kommt jetzt Deinem Yoshi und seinem neuen Partner zu Gute.

    Und Deine Loona, die spielt jetzt mit meinem Charly und all den anderen Wellis, die gehen mussten und es geht ihr dort, wo sie jetzt ist, wieder gut. :trost:
     
Thema: Guter vk Tierarzt im Kreis Böblingen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gelb verklebte Federn Wellensittiche

    ,
  2. blutende kruste bei wellensittiche

    ,
  3. wellensittich auge verklebt

    ,
  4. tierarztempfehlung kreis boblingen