"Haarausfall"

Diskutiere "Haarausfall" im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben... diesesmal habe ich mit meinem Nymphensittichmädchen ein Problem... Bei uns Menschen würde man es Haarausfall auf dem Kopf...

  1. c_perna

    c_perna Guest

    Hallo ihr Lieben...
    diesesmal habe ich mit meinem Nymphensittichmädchen ein Problem...
    Bei uns Menschen würde man es Haarausfall auf dem Kopf nennen - denn ihr gehen zur Zeit nur im Kopfbereich ganz massiv die Federn aus!!! Sie hatte zwar von Geburt an immer schon eine kleine Glatze, die über die vergangenen 5 Jahre unverändert blieb. Aber seit ein paar Tagen hat sie rund ums Ohr und auf dem Hinterkopf alle Feder verloren. Was kann das denn sein?? Und noch wichtiger: was soll ich tun? Sie ist ca. 6 Jahre alt und ansonsten putzmunter, ihr Partner hat keinerlei Anzeichen und ist ok.
    Gruß Conny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KarinD

    KarinD Guest

    Mehrere Möglichkeiten

    Hallo c_perna,
    es gibt verschiedene Möglichkeiten, die zu einem Federausfall führen können. Dabei wäre es wichtig zu wissen, wie die kahle Haut nun aussieht. Ist sie trocken oder rissig, feucht und mit Sekret behaftet.....etc.

    Vermutlich kann Dir da nur ein vogelkundiger TA weiterhelfen.

    Als mögliche Ursachen kommen in Frage:

    - Ekzeme
    - Schilddrüsenunterfunktion
    - Störungen des ***ualhormon-Haushaltes (meist sind ältere Vögel betroffen)
    - (PBFD - würde ich erstmal ausschließen)

    Ebenfalls führen verschiedene Viruserkrankungen zu einem Federausfall.

    Bei einer Schilddrüsenunterfunktion wäre die federlose Haut trocken, rissig und schuppig. Manchmal bemerkt man eine Art feuchtes Ekzem mit klebriger Sekretabsonderung. Hier würde z.B. die Gabe von Graphites D8 helfen.

    Allerdings ist dies reine Spekulation und ich kann Dir nur emfehlen, einen vogelkundigen TA aufzusuchen. Im Moment ist es dafür ja noch zu früh, aber es wäre auch interessant zu wissen, wie die nachkommenden Federn aussehen.

    Es wäre nett, wenn Du uns auf dem laufenden halten könntest.

    Wünsche gute Besserung!
     
  4. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,
    ich habe ein ähnliches Problem mit meinem Aga-Mädchen Nala. Ihr Partner ist sogar ein richtiges Prachtkerlchen was sein Federkleid betrifft. Aber Nala hat seit ich sie habe immer wieder ein, zwei kleine Lücken, auch nur auf dem Kopf. Wir waren deswegen beim TA, ich habe bei der Heimtierberatung des Tierschutzes angerufen, etc. um versch. Meinungen zu sammeln. Ansonsten ist sie total fit. Auch gibt es immer wieder Zeiten, in denen ihr Köpfchen ganz normal war.
    Beim beobachten fiel mir aber plötzlich mal auf: Nala passt erstens überhaupt nicht auf, wenn sie zB unter einer Stange durchläuft; sie geht einfach durch (während ihr Partner den Kopf einzieht). Also hab ich alles so eingerichtet, dass sie überall ohne Kopfeinziehen durchspazieren kann. Für einige Zeit wurde es besser, aber dann ging es wieder los. Wieder beobachtete ich fleissig und erst dann bemerkte ich: Bei der Paarung hält sich ja das Männchen mit dem Schnabel an ihrem Kopf und je mehr gebalzt wurde desto mehr Federn fehlten auf Nalas Kopf:D
    Mit der TA kamen wir auf den Entschluss, dass es offensichtlich an diesen Verhaltenssachen liegt und solange es nicht schlimmer wird, die Haut sich verändert oder noch andere Symptome erscheinen, nicht gross etwas zu machen ist.
    Ich kenne sie so und ich akzeptiere das Mädchen so wie sie ist. -Solange sie nur gesund ist... Bei einem viralen infekt müsste der Partner ja auch Symptome zeigen nach so langer Zeit.

    Trotzdem würde ich es abklären lassen. Ich denke, dass man auch selbst ruhiger ist, wenn man weiss, dass gesundheitlich kein ernsthaftes Problem vorliegt.

    Also: Alles Gute Dir und Deinem Tierchen!!!

    Liebe Grüsse
    von Ruth
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest


    Moin moin!

    Zur Ergänzung von Karins Auflistung, weil ich im Thread Federausfall auf dem Kopf oder gegenseitiges Rupfen? im Graupapageienforum auch mal versucht, zumindest einige der möglichen Ursachen für einen zumindest anfangs örtlich auf den Kopf begrenzten Federausfall
    zusammenzufassen:
    im allgemeinen sind diese Krankheiten aber gut zu erkennen und/oder finden sich selten bei Sittichen und Papageien:
    - Kammgrind/Favus bspw.findet man in der Hauptsache bei Hühnern und führt zum Federausfall. Auf dem Kopf bildet sich ein weißer, schimmerähnlicher Belag.
    - Ekzeme können örtlich auftreten und zu Federausfall führen. Die Haut ist oft verdickt, die betroffenen Stellen nässen häufig und sind rot verfärbt.
    - Pilzerkrankungen sind auch denkbar - zu erkennen an oft schuppige, meist runde Hautpartien. Hier allerdings ist eine weitere Ausbreitung möglich.
    - Grabmilben (Schnabelschwamm oder -räude, Kalkbeine) ziehen mit ihren graueweißen, schwammähnlichen Wucherungen über Schnabelansatz, Nase und Augen und in schweren Fällen über den Kopf und den gesamten Körper.

    C_perna, bist Du sicher, das es sich um einen Federausfall handelt? Gerade bei Nymphen besteht auch die Möglichkeit des "Kahlkraulens",d.h. des Partnerrupfens. meine alte Nymphenhenne hat auch einen Kahlkopf, weil sie von ihrem inzwischen verstorbenen Hahn gerupft wurde (übrigens ebenfalls meine Mohrin Emma von Rupfhuhn Rufine).
    Die Ursachen für das Partnerrupfen sind nicht vollständig geklärt: die Theorien reichen vom einem gewohnheitsmäßigen Verhalten, das bereits von den die Jungen rupfenden Eltern erlernt wurde bis hin zu einer Verhaltensstörung bspw. aufgrund von Langeweile. Mehrheitlich wird das Partnerupfen auf mangelnde Paarharmonie zurückgeführt und entsprechend empfohlen, eine Neu- oder Umverpaarung vorzunehmen.
    Allerdings: meine Nymphen waren ein erfolgreiches Zuchtpaar, das ansonsten keinerlei Anzeichen von Disharmonie zeigte und die beiden Versuche, meine Mohren umzuverpaaren, waren erfolglos, da diese sich nicht für die neuen potentiellen Partner interessierten.
    Andere empfehlen den Einsatz von Salben, gleichsam um den Partner den "Gewschmack zu verderben". Ich bin hinsichtlich des Einsatzes von Salben zwar sehr vorsichtig, wenn Du aber zum TA gehst und köprerliche Ursachen für den Federausfall ausgeschlossen werden können, kannst Du Dich ja mal nach den Möglichkeiten erkundigen.
     
  6. c_perna

    c_perna Guest

    Erst mal vielen Dank für die Antworten - ich werde die junge Dame jetzt erst mal etwas genauer untersuchen. Interessant fand ich die Idee, daß es bei der Paarung auch zum "Federlassen" kommt, denn da sie die beiden häufig am Werk. Dazu wäre auch noch folgendes zu berichten: sie legt zwar tüchtig Eier, aber es schlüpft nie jemand aus!!!! Und geht es von vorne los.... Somit wäre auch eine Hormonstörung denkbar...oder?
    Gruß Conny
     
  7. KarinD

    KarinD Guest

    Hormonstörung

    Hallo Conni,
    es könnte sich theroretisch tatsächlich auch um eine Hormonstörumg handeln, jedoch macht sich dieses im Normalfall erst durch den Verlust der Federn im Nackenbereich bemerkbar.
    Zuerst zeigt sich ein schmaler, kahler Ring um den Nacken, der sich dann weiter über den kompletten Hinterkopf ausbreitet.
    Diese Hormonstörung wird Nackenknick oder Hinterhauptkahlköpfigkeit genannt. Allerdings kommt diese Störung eher bei Amadinen, Finken, Kanarien und Wellensittichen vor.

    Trotzdem wäre es denkbar, daß Dein Weibchen, durch das ständige Eierlegen bedingt, diverse Mangelerscheinungen an Spurenelementen und/oder Mineralien hat. Der Mangel daran könnte sich durchaus im Verlust der Federn bemerkbar machen.
    Hier helfen die Gaben von Grit, Kalkstein, Sepia, Multivitaminpräparaten und viel Obst und Gemüse.


    Was ist denn bei Deiner genaueren Untersuchung herausgekommen?
     
  8. c_perna

    c_perna Guest

    Hallo Karin,
    bin grade erst von einem 4-tägigen Seminar zurückgekommen und habe noch garnicht soviel beobachten können.
    Aber dennoch hier die genaue Schilderung bezüglich des Verlaufs:
    diesen kahlen Hinterkopf hatte sie, wie bereits erwähnt , von Anbeginn. Die Frau aus dem Tiergeschäft sagte uns damals, sie sei noch sehr jung und die noch fehlenden Federn würden noch wachsen...Ist aber nie passiert. Und dann kam vor ca 7 Tagen der Federausfall an ihrem rechten Ohr, da, wo der oragene Punkt ist. Von dort zog er sich jetzt über den Nacken zum anderen Ohr hin und auch hier beginnt der Ausfall. Soweit die Symtomgeschreibung.
    Ich werde es mit all den Dingen, die Du mir empfohlen hast, versuchen und weiterbeobachten. Falls sich was Neues zeigt, sage ich gleich Bescheid.

    Liebe Grüße,

    Conny
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. KarinD

    KarinD Guest

    Drücke Dir die Daumen!

    Hallo Conny,
    drücke Dir bzw. Deinem Liebling ganz fest die Daumen und hoffe, daß dieses Symptom bald stagniert.
    Welche Farbe hat denn Dein Weibchen? Ist sie zufällig eine Lutino-Dame? Habe bisher zwei Lutinos gehabt (gelbes Federkleid, rote Augen), die beide diese kahle Stelle am Hinterkopf, direkt hinter der Federhaube haben. Habe ebenfalls schon des öfteren gelesen, daß es bei Lutinos bekannt ist, daß sie zu Problemen mit der Haut oder der Federn neigen.
    Wünsche weiterhin gute Besserung! Sollte sich keine Verbesserung innerhalb der nächsten Tage zeigen, würde ich sie auf jeden Fall mal einem vogelkundigen TA vorstellen.
     
  11. c_perna

    c_perna Guest

    Ja, Karin, genau so ist es: wunderschön zartgelbes Federkleid, orangene Wangen und rote Augen.
    Interessant, was Du da sagst!

    Bis bald,
    Conny
     
Thema: "Haarausfall"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich haarausfall

    ,
  2. kammgrind sittich

    ,
  3. haarausfall bei wellensittich

    ,
  4. vogel haarausfall
Die Seite wird geladen...

"Haarausfall" - Ähnliche Themen

  1. Haarausfall ?

    Haarausfall ?: Hallo, unser Shettystute hat seit ein paar Tagen Haarausfall ! Ich hab sie heute ganz gründlich geputzt und massenhaft Haare ausgebürstet ! Krank...
  2. Haarausfall!!!

    Haarausfall!!!: Hllöchen !! Ist es normal das mein Meeri hinter den Ohren keinen Haare hat SOrge !!GLG :zustimm: