hab da mal so paar fragen

Diskutiere hab da mal so paar fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo ihr lieben bin heute das erste mal hier und hab gleich ein paar fragen:) ich werde mir in 3 wochen einen graupapageien holen, muss ihn...

  1. #1 Geier_mami, 10. März 2009
    Geier_mami

    Geier_mami Guest

    hallo ihr lieben
    bin heute das erste mal hier und hab gleich ein paar fragen:)
    ich werde mir in 3 wochen einen graupapageien holen, muss ihn dann noch selber 1-2 wochen mit der spritze füttern. der züchter meinte das da die bindung mehr wachsen würde. der vogel soll da zahmer sein//werden ecct.
    es ist mein erster papagei und mach mir so meine gedanken, ich habe einen kleinen sohn von 2 jahren, er weiss das er nicht ans käfig gehen darf, (hatten mal wellis und co) ich weiss das ist kein vergleich aber er weiss das er nicht dran darf und hällt sich schön an die regeln :) nun hat der graupapagei ja einen "bezugspartner" das wäre ja dann ich, wie schaut aber das verhalten gegenüber meinem sohn aus?? nicht das er ihn attakiert oder dann doch mal ein finger fehlt? (im überdribenden geschrieben) der papagei soll sich gleich an meinen sohn auch gewöhnen aber ich weiss ja nicht wie das so ist wenn er älter wird, ich habe gelesen das sie zwischen 6 mon und 12 monaten agressiv werden und ihre "phase" haben, da muss man ja ganz doll hart bleiben wenn sie beissen: nicht aufschreien und NEIN sagen und co. aber was mach ich wenn er auf meinen kleinen losgeht oder sowas? davor habe ich etwas angst, oder meint ihr wenn die zwei auch täglich kontakt zu einander haben, das nicht vorkommt? ich hoffe ihr versteht grad alle was ich meine? weiss nicht recht wie ich es beschreiben soll?!

    ich hoffe ihr könnt mir dennoch helfen,

    eure geier-mami
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 *Moongirl*, 10. März 2009
    *Moongirl*

    *Moongirl* Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95028 Hof
    Also ich bin auch eher unerfahren hier...

    Aber hat der Züchter noch alle Tassen im Schrank? So einen Vogel der nichtmal futterfest ist gibt man doch nicht ab! Hast Du überhaupt Erfahrung mit dem "mit der Spritze füttern"...ich habe da schon viel drüber gelesen und man kann da soviel falsch machen!

    Und da die Frage von anderen sowieso kommt...bekommt er keinen Partnervogel? Wir haben bisher leider auch nur einen...aber ich bin total neidisch wenn ich die anderen glücklichen Paare hier im Forum sehe!

    WENN der Papagei Dich als Bezugsperson auswählt (was nicht zwingend nur durchs Füttern passieren muss) dann ist jeder andere Konkurrenz und gefährdet gebissen zu werden, so gehts mir nämlich auch. Ich werde akzeptiert aber anfassen ist nicht, das darf nur mein Mann.

    Ich denke es wird ganz schön anstrengend für Dich, Deinen kleinen Sohn im Zaum zu halten und den Papagei auch...:D
    Du brauchst nicht zu erwarten, dass er irgendwo rumsitzt und nichts macht...unsere Holzfenster haben schon Bisspuren, die Türen sowieso und der Vorhang hat auch schon Löcher...denn diese Sachen sind tausend Mal interessanter als Spielzeug!

    So und nun die Profis bitte :D
     
  4. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    guten morgen
    du scheinst den falschen "zuechter" erwischt zu haben.
    zum fuettern mit der spritze:
    der graue wird zwangslaeufig in neuer umgebung, bedingt durch stress, an gewicht verlieren.
    eine taegliche gewichtskontrolle ist somit zwingend erforderlich.
    weiterhin gibt es auch beim vogel eine speise und eine luftroehre.
    ist der brei erst einmal in der lunge, dann wars das fuer den vogel.
    der brei muss eine bestimmte temperatur haben, von der richtigen zusammensetzung mal ganz abgesehen.
    ein grauer sollte ueberhaupt nur im notfall mit der spritze aufgezogen werden: naemlich dann, wenn es das elternpaar nicht tut und die brut ansonsten verhungern wuerde.
    dein zuechter scheint aber bedingt durch die aussage, dass sich der vogel so viel schneller an menschen gewoehnt, einer der sinnlosen geldgeilen vermehrer zu sein, welcher auf teufel komm raus graupapageien produziert.
    handaufzucht mit der spritze gehoert in professionelle haende.
    da du keinerlei erfahrung in diese richtung hast, und somit die fuetterei immer stress fuer den kleinen kerl bedeuten wird, kann man sehr wohl davon ausgehen, dass er sich nicht gerade in dich verlieben wird.
    die sensiblen grauen verzichten gern aufs futter, wenn sich dinge veraendern oder stress ausbricht. das koennen andere halter hier bestaetigen.
    bitte den zuechter, dass er das kuecken bei sich behaelt, bis es futterfest ist und sich wenigstens selbst satt machen kann.
    zum kleinkind:
    ist der graue bei euch- wirst du nicht nur eins haben, sondern sozusagen den stress, den ein zwillingspaar macht.
    beide wesen werden deine uneingeschraenkte aufmerksamkeit fordern.
    das kind will spielen- der vogel auch
    das kind will kuscheln- der vogel auch
    das kind will an die frische luft- der vogel auch...grins...hier hilft man mit freiflug in der wohnung
    der vogel benoetigt eine ca 60%ige luftfeuchtigkeit in der wohnung.
    das muss ein kleinkind nicht wirklich haben.
    und ja!!! graue koennen diese kleinen finger boese verletzen...grosse finger uebrigens auch.
    meine empfehlung:
    warte, bis dein kind ein wenig aelter ist und such dir einen anderen verantwortungsvollen zuechter.
    evtl. reicht das "kleingeld" bis dahin auch fuer ein grauenpaerchen- das waer das allerbeste ueberhaupt.
     
  5. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Geier Mami und Willkommen im Forum

    ich kann meinen Vorschreibern nur beipflichten.
    Zum einen ist es Mist was der Züchter sagt. Sicher wäre die Bindung durch deine weitere Handaufzucht fester, aber das Risiko für den Vogel auch höher.
    Mal ganz zu schweigen, was der Graue dann mit deinem Kind machen kann. Nicht nur zwischen 6-12 Mo. kann der Graue schräg drauf sein.
    Handaufgezoge Papageien haben keinen Respekt vorm Menschen, sie beissen auch ohne Grund. Auch wenn dein Kleiner nicht an den Käfig geht, der Graue wird ja auch draussen sein.
    Von wem soll der Vogel artspezifisches Verhalten lernen?
    Zum anderen ist die Spritzenfütterung wirklich Erfahrungsbedürftig. Du müsstest dem Grauen dann beibringen Körner zu knacken.

    Ich würd mal sagen, hol dir keinen Grauen der nicht futterfest ist. Wenn du Sorge um deinen Sohn hast, hol dir eine NB ( oder am besten gleich 2 ) :zwinker: auch sie werden zahm mit Geduld und Mühe, aber das Risiko ist geringer.

    Meine ganz eigene und persönliche Meinung. Ich würde mir keinen Papagei zulegen, wenn mein Kind noch so klein ist.
    Silleef hat es angedeutet ein Zwillingspaar das passt.
     
  6. #5 Ingo, 10. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2009
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.197
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi,

    alles gesagte solltest Du unbedingt beherzigen. Sonst ist das Risiko, Tierleid und bei dir selber Frust zu erzeugen groß.
    Einmal beim füttern in die Luftröhre statt in den Kropf gespritzt und tot ist der Vogel. Einmal drei Grad zu heisser Brei (zu kalten wird er verweigern) und der Kropf ist verbrannt. Nicht absolut optimale Futterqualität und Menge und die Lebenserwartung des Vogels verkürzt sich dramatisch.
    Aus der Balance geratenes Verhältnis von Phosphor, Calcium und Vitamin D und der Vogel bekommt Rachitis und irreversible Knochenverformungen.
    Und wie den Vogel entwöhnen? Der fängt oft nicht einfach an, von selber alles gesunde zu fressen. Vielleicht besteht er auf seine Spritze, vielleicht entschliesst er sich, ausser der lediglich Sonnenblumenkerne zu akzeptieren. Darf so nicht bleiben. Was machst du dann?
    Alles kein Problem für erfahrene Züchter. Aber ohne dauernde fachkundige Begleitung vor Ort und nur mit ein paar Ratschlägen allein gelassen, ist das Risiko, eines dieser Szenarien zu provozieren verdammt hoch.
    Und natürlich ist es absolut wahr, dass ein Papagei keiner sein darf, kann und wird.
    Drastisch aber wahr gesagt, wird so etwas am ehesten verstanden:
    Dem geht es so, als würdest Du von einer Graupapageienfamilie aufgezogen und müsstest Dein weiteres Leben mit denen verbringen, ohne je einen Menschen zu sehen.
    Natürlich würdest Du diese Pflegeeltern lieben und ihnen sehr zugetan sein. Wie auch anders?. Aber dir würde immer etwas fehlen. Viele Deiner Wünsche und Bedürfnisse würden sie nie verstehen und viele ihrer Wünsche an dich Du nicht - und auf Dauer würdest Du seelisch leiden und Verhaltensstörungen entwickeln.
    Das schlimmste ist vielleicht, dass du gar nicth weisst, was Dir fehlt, da Du ja keine Artgenossen kennst.
    Ganz genauso ergeht es dem geistig sehr hochstehenden Graupapagei als Einzelvogel in einer menschlichen Familie. Je länger er dort allein ist, umso verkorkster wird er und umso schwieriger wird es, ihn wieder artgleich zu verpaaren. Tauchen erst einmal sichtbare Verhaltensstörungen auf, werden die oft nie mehr verschwinden, selbst, wenn die Haltung optimiert wird.
    Daher muss ein Partner immer so früh wie möglich her.
    Apropos Haltung: Die Mindestanforderungen an einen Käfig, 2 x 1 x 1 m sind Dir hoffentlich bewusst.
    Wobei dieses Mass praxisfremd ist und eher für Hängekäfige in Zuchtanlagen gedacht. 2 x 1 x 2 m das üblichere.

    Ein kleines add on noch: Die Flegelphase der Grauen geht nicht von 6-12 Monaten-schön wäre es. Sie ist zwar unterscheidlich ausgeprägt und bei manchen kaum auffallend, bei anderen allerdings wieder sehr nervig, aber dauert in jedem Fall länger. Sie beginnt meist irgendwann gegen Ende des ersten Lebensjahres und kann sich bis zum vierten hinziehen. In dieser Phase ist viel Geduld, Verständnis und vor allem auch sanfte Konsequenz wichtig, sonst kann das weitere Zusammenleben in den nächsten Jahrzehnten sehr schwer werden.
    Das musst Du bereit sein (für 2 Vögel) durchzuhalten.

    Ein Babyvogel ist lieb zu allen-das verleitet dazu, ihm alles druchgehen zu lassen udn ihn als harmlos zu betrachten. Grundfalsch. Als baby erworbene "Rechte" versucht der Vogel natürlich beizubehalten. Je früher er lernt, dass es Grenzen und Tabus gibt, umso einfacher. In der Flegelphase muss man dann sehr konsequent bleiben. Meine beiden Kinder sind mit Graupapageien aufgewachsen und haben nie Schaden erlitten. Papageienfreiflug ohne Elternaufsicht gibt es aber erst seit mein großer elf ist und sich zuvor unter meiner Aufsicht und weitgehend blutverlustfrei einen hohen Rang bei den gefiederten Mitgliedern des "Familienschwarms" erarbeitet hat. Trotzdem fordert ihn (wei mich auch) das Männchen ab und zu gezielt heraus. Ein elfjähriger kann damit umgehen. Bei kleineren Kindern kann so ein Rangstreit viel Schaden anrichten. Weniger körperlich, aber es können schlimme Ängste entstehen.
     
  7. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hi,
    ich habe einen Graupapagei von 2 Jahren.Ich habe Ihn mit 10 Wochen bekommen.Er war futterfest,sonst hätte ich Ihn nicht genommen.Habe Ihn aber trotdem mit der Spritze noch zugefüttert.Das hat die Bindung verstärkt.Ich habe 2 Kinder und beiden hat der Kleine noch nie was getan.Sie können Ihn kraulen und er fleigt Ihnen hinterher,da er mit Ihnen spielen will.Allerdings sind meine älter.Mein kleinster ist 11J.
    Auf jeden Fall ist er gut in die Familie integriert.Mit viel Geduld schaffst du das auch.
    Viel Erfolg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Liebe Grüße,Andrea
     
  8. #7 Geier_mami, 10. März 2009
    Geier_mami

    Geier_mami Guest

    ehm

    erstmal hab ich vergessen es zu erwähnen, der papagei ist nicht alleine, hat schon noch einen gesselen dabei
     
  9. #8 *Moongirl*, 10. März 2009
    *Moongirl*

    *Moongirl* Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95028 Hof
    Aber Du hast doch geschrieben, du holst Dir EINEN Graupapagei und es ist Dein erster Papagei...:?
     
  10. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe zukünftige Geier Mami,
    jetzt prasseln wahrscheinlich ganz viel Informationen auf Dich nieder und Du bist schon völlig erschlagen :zwinker:
    Zunächst einmal ganz herzlich Willkommen hier!

    Es ist schwierig zu antworten, ohne nicht auch direkt ein paar negative Dinge aufzuführen, denn der Züchter scheint wirklich nicht besonders interessiert am Wohl der Tiere und dessen späteren Lebens zu sein. Ebenso macht es auch mich zumindest erst mal den Eindruck, dass es ihn auch nicht besonders interessiert, dass die Tiere völlig fehlgeprägt werden (könnten) und das Ihr als Familie damit große Schwierigkeiten bekommen könnt.

    Bitte beherzige alle Ratschläge meiner Vorschreiber, denn die Papageien sollten unbedingt futterfest sein. Wir haben hier im Forum schon viel zu oft lesen müssen, dass die Halter mit nicht futterfesten Tieren überfordert waren und die Tiere verhungert sind bzw. schlimme Kropfentzündungen etc. hatten.
    Es ist wirklich nicht richtig, dass das Tier bzw. in Deinem Fall die Tiere eine bessere Bindung zu Dir aufbauen, wenn sie sehr früh zu Dir kommen.
    Bei Papageien muss man langsam Vertrauen aufbauen und es wird Dir auch bestimmt gelingen, wenn Du genügend Geduld hast.

    Es ist schlicht und ergreifend falsch was der Züchter sagt und die Jungtiere sollten so lange wie möglich eigentlich bei den Eltern bleiben um durch die Fütterung der Eltern wichtige Stoffe zur Stärkung des Immunsystems zu bekommen und möglichst viel Sozialverhalten und artgerechtes Papageienverhalten zu erlernen.
    Auch wenn es sich für Dich jetzt komisch anhört, so kannst Du die Situation mal ganz grob damit vergleichen, wenn man Babies ganz früh den Müttern wegnimmt. Das ist doch furchtbar oder? Ähnlich ist es auch mit den Papageien!
    Bitte sprich nochmal ganz dringend mit dem Züchter und lasse die Kleinen noch dort bis sie futterfest und mindestens 12-13 Wochen alt sind.
    Es kann sonst passieren, dass Du von Anfang an große Probleme mit den Tieren bekommst und so ein Tierarztbesuch kostet schon mal schnell € 150,- und noch mehr!

    Du schreibst, dass es auch schon einen zweiten Vogel gibt. Sind die Tiere auch gegengeschlechtlich und nicht verwandt? Es gibt auch Züchter, die Geschwister oder gleichgeschlechtliche verkaufen und dann erklären, dass es später zu keinen Komplikationen kommt. Aber genau das Gegenteil ist der Fall!
    Sei vorsichtig, der Profit des Züchters sollte nicht vor dem Wohlergehen der Tiere und auch dem Wohlergehen des Zusammenlebens mit Euch in der Familie stehen.

    Weißt Du man kann am Anfang soviele Fehler machen, die man später nicht mehr ausmerzen kann. Frag uns hier ruhig Löcher in den Bauch und Du wirst jede Menge Kosten und Nerven sparen und hast eine gute Chance auf ein schönes Zusammenleben mit den Tieren.
    Die Ratschläge von dem Züchter scheinen wirklich nicht die Besten zu sein und Du solltest Dich hier an den Aussagen der bereits erfahrenen Halter orientieren, damit kein Schaden entsteht!

    Wie sieht es denn mit dem Käfig aus? Hast Du schon einen? Wo soll er denn stehen und weißt Du über Luftfeuchtigkeit und Ruhezeiten der Tiere Bescheid?

    Es ist schön, dass Du hier im Forum bist und mit der Zeit wirst Du noch soviel dazulernen und Dinge über Papageien erfahren von denen Du früher noch nicht einmal geträumt hättest.
    Habt Ihr in der Familie schon getestet ob keiner auf Papageienstaub allergisch ist und was sagen die Nachbarn zu dem evtl. entstehenden Lärm durch Papageien?

    Sei Dir sicher, Dein komplettes Leben wird sich mit der Papageienhaltung verändern!

    Liebe Grüße
    Kati
     
  11. #10 Julius01, 10. März 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. März 2009
    Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe Geier Mami,
    bitte lies mal dieses Thema bzgl. nicht futterfester Papageien durch.
    LG
    Kati
     
  12. #11 Geier_mami, 10. März 2009
    Geier_mami

    Geier_mami Guest

    ja es ist MEIN erster papagei, aber ich wohne ja nicht alleine:trost:
     
  13. #12 Geier_mami, 10. März 2009
    Geier_mami

    Geier_mami Guest

    also der züchter sagte es ist uns überlassen ob wie eine stärkere bindung wollen oder nicht, ich bin mir nun bei nichts mehr sichher, er sagt so und ihr so:? er würde sie auch erst abgeben wenn sie GANZ ALLEINE fressen er meinte aber es sei kein hexenwerk man müsse nur die spritze in den mund tun abdrücken und fertig. tut mir echt leid ich weiss davon nicht will und ich will von meiner seite auch nicht sagen das es leicht sei, aber der züchter meinte dies. wir holen uns 2 papageie, daher ist meiner nicht alleine, aber nur EINER gehört mir, so das es mal alle verstehen=)
    die papageie bekommen eine große 6eckige zimmerfoliere und sie stehen natürlich im wohnzimmer!!

    LG geiermami
     
  14. #13 Geier_mami, 10. März 2009
    Geier_mami

    Geier_mami Guest

    noch was :)

    die vögel sind nicht ganz handaufzucht, die eltern haben aufgehört sie zu füttern deshalb sind sie handaufzuchten(seid der 8 woche). und sie sind ca 12 wochen alt wenn wir sie bekommen.

    aber irgendwie macht mir hier jeder ansgt :((
    wollt den heut schon anrufen und absagen :((
     
  15. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Geiermami,

    also wenn die Grauen 12 Wochen alt sein sollten, wenn ihr diese zu euch holt, dann müssten sie eigentlich auch schon futterfest sein. Meine waren alle 4 schon mit 10 Wochen futterfest, deshalb kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie sich mit 12 Wochen nur noch vom Brei ernähren sollten. Dann macht wohl der Züchter was falsch oder du hast falsche Altersangaben erhalten. Im Alter von 12 Wochen sollten sie eigentlich schon lange auch an "feste" Nahrung (Körner und v.a. Obst und Gemüse) herangeführt worden sein.
    Frag doch noch mal genau beim Züchter nach. Vielleicht meint er mit der Spritzenfütterung auch nur noch ein Zufüttern. So wäre das ganze für mich auch nachvollziehbar... Und mit 12 Wochen könnte man die Kleinen auch gut vom Löffel zufüttern, immer vorausgesetzt, sie sind weitestgehend futterfest. :zwinker:
     
  16. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Geiermami,
    also wenn ich das jetzt richtig verstehe holst du 2 dir zur gleichen Zeit :zustimm:
    Das wäre schon mal zu beglückwünschen.
    Also ich habe auch kaum Ahnung , und allein das wäre schon ein Grund keinen Papagei zu nehmen , den ich mit der Spritze füttern müßte,um Himmels willen
    :? . Bitte sei so vernünftig und mache es nicht der Ärger ist vorprogammiert.
    Warte bis der Vogel futterfest ist.Denn du bist ja völlig überfordert mit solchen Dingen .
    Das gehört wirklich in proffesionelle Hände.
    Die Bindung zu dem Geier kommt doch von ganz alleine,je nach Beschäftigung.
    Und das mit deinem Sohn- da mußt du halt wachsam sein,und ihn nicht ohne Aufsicht mit den Geiern alleine lassen.
    Das kannst du deinem Sohn ja 100 mal sagen du darfst dies und jenes nicht.Aber er ist 2 Jahre alt,und wird schon aus lauter Neugier nicht auf dich hören.
    Deswegen aber keinen zu nehmen wäre auch blöd,aber unbedingt futterfest !!!!!!!

    Dann viel Spaß

    Blondie
     
  17. #16 selinamulle, 10. März 2009
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Andrea,

    also bisher Glück gehabt, aber das ist dann auch die Ausnahme der Regel... Er ist aber auch erst zwei. Das kann in einem Jahr durchaus anders aussehen. Klar muss nicht aber kann und warum muss ich es herrausfordern indem ich eine Handaufzucht kaufe und dann noch alleine halte??? Soll kein Angriff sein auf Dich versteh das bitte nicht falsch aber das genau würde ich keinem Raten. Hier sind übrigen schon einige Tiere verstorben, weil sie nicht futterfest abgegeben wurden oder es gab auch Leute hier die die Tiere noch ewiglich gefüttert haben weil sie den Übergang nicht geschafft haben

    @ all

    das mit dem mit 8 Wochen nicht mehr weiterfüttern ist eine beliebte ausrede... Wenn es ums beringen mit ca. 4 Wochen ist mag ich es durchaus glauben aber mit 8 Wochen ist es für den Züchter am bequemsten...

    Gruß
    Sabine
     
  18. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Geiermami,

    meinst du diese Voliere?

    =============================================
    Montana Sechseck-Voliere Villa Redondo
    Sechseckige Vogelvoliere, auch für mehrere Vögel geeignet. Mit Rollen für ein einfaches Verschieben
    Maße: 80 x 80 x 175 cm; Türabmessung ca. 20 x 30 cm
    ==============================================

    Diese Voliere ist für Vögel eigentlich gar nicht geeignet und für Papageien schon gar nicht. Mindestlänge in Deutschland 2m und 1m Breite. In eurem Fall sollte der Käfig besser noch größer sein da durch das Kind der notwendige Freiflug vermutlich sehr eingeschränkt wird. Noch besser wäre natürlich ein eigenes Vogelzimmer.

    Wen gehört eigetlich der 2 te Graupapagei ? Wurden die Geschlechter schon bestimmt? Verlasse dich da bitte nicht auf die Aussagen des Züchters.
    Übrigens die dumme Aussage mit 8 Wochen haben wohl die meisten Besitzer von Handaufzuchten gehört.
     
  19. #18 Geier_mami, 10. März 2009
    Geier_mami

    Geier_mami Guest

    hallo nein dieses käfig ist es nicht, glaub mir unser käfig ist riesig, die geier dürfen auch immer freiflug haben, der andere gehört meiner mutter.
    naja laut züchter war es eben so das die eltern nicht mehr nachgekommen sind. und er meinte wenn wir sie bekommen müssen wir sie noch 3 mal am tag füttern.
    werde aber nochmals kommende tage mit ihm genau darüber reden!
    ja sie kommen beide gleichzeitig ist doch besser so.
    DNA wird noch gemacht.

    LG
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Also es gibt genug Papageienfreunde hier die zu Beginn jede Menge Fehler gemacht haben (ich inklusive) und deswegen fragen wir dann etwas genauer um dir auch die richtigen Ratschläge geben zu können.

    Unsere ersten 2 Volieren gehen gerade mal im Notfall als Krankenkäfig. Und Begriffe wie riesig kommen hier oft vor sagen aber nichts aus, nur genaue Massangaben sind da hilfreich.

    Bitte achte darauf das die beiden Graupis blutsfremd und gegengeschlechtlich sind !! Also bitte keine Geschwistertiere das geht leider immer wieder schlecht aus.

    Wenn nun alles im Wohnzimmer stattfindet, die Vögel viel Freiflug haben, die Handaufzucht auf dich fixiert und dein Kind als Rivale betrachtet wird und erstmal fest zugebissen wurde, dann must du entscheiden ???

    Mein jüngerer Sohn ist 14 und der hat sehr sehr großen Respekt vor den Grauen.
     
  22. #20 selinamulle, 11. März 2009
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,
    also unsere Tweety ist bei uns ab der 4. Woche aufgewachsen. Mittlerweile halte ich nur noch als Kauknochen her. Unsere Kinder werden gemieden wo es nur geht und dabei haben sie sich z.T. die Joghurts von einem Löffelt geteilt, etc. Mein Sohn war damals ca. ein Jahr alt und unser Vogel will obwohl nie etwas passiert ist nichts mehr von ihnen wissen. Das ist bei uns allerdings auch kein Problem weil sie mittlerweile vergesellschaftet in einer Gruppe von vier Grauen in der Voliere lebt, von denen ich allerdings so lieb sie z.T. auch sind, keinem Vertrauen würde was unsere Kinder angeht ob sie da nicht doch mal zubeißen...

    Im übrigen kann es bei Geschwistertieren gehörig in die Hose gehen ab Geschlechtsreife... Den Handaufzuchtfaktor nicht zu vergessen. Übrigens kann es durchaus sein, wenn Du zwei Handaufzuchten vergesellschaftest das beide trotz Partnervogel nichts mit sich anzufangen wissen... Lisa hier ist ein absolutes Beispiel dafür wie man einen Vogel durch die Handaufzucht versauen kann.... Sie ist eine super liebe Henne aber obwohl Geschlechtsreif kein Interesse an anderen Grauen in einer Gruppe in der sie sich neu verpaaren sollte...

    Gruß
    Sabine
     
Thema:

hab da mal so paar fragen

Die Seite wird geladen...

hab da mal so paar fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  4. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  5. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...