Hab folgendes Problem!

Diskutiere Hab folgendes Problem! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi @ll Ich hoffe ich langweile manche von euch nicht, oder sorge nicht für Aufregung mit meinem Problem! Ich habe (Wie meisten von euch...

  1. Ghost

    Ghost Guest

    Hi @ll

    Ich hoffe ich langweile manche von euch nicht, oder sorge nicht für Aufregung mit meinem Problem!

    Ich habe (Wie meisten von euch bekannt ist) seit einiger Zeit ein Paar Nymphensittiche! Nach langer langer Partnersuche für mein Hahn, ist er jetzt glücklich mit seine Henne.

    Nun Früher waren sie immer bei mir im Zimmer frei... Es gab keinen Käfig und keine Einschränkungen!

    Bis die Tappeten mal richtig am A**** waren! Nun ja ich habe viel Geld, zeit und aufwand benötigt um mein Zimmer mal wieder hinzukriegen!

    Jetzt habe ich einen Käfig gekauft! Ein zimlich grosses.. Aber kein käfig der Welt reicht für Nymphies aus! Die müssen richtig fliegen können!

    Nun aber leider kann ich sie nicht mehr so oft rauslassen.

    Ich kann sie nur rauslassen, wenn ich mich im Zimmer befinde!
    Ich muss ja aufpassen, dass sie nicht wieder an die Tappete gehen!

    Nun und wenn ich sie mal freilasse, dann gibt es nachher ne riesen Theater wenn ich sie wieder ins Käfig reinbekommen will!
    Da sie leider nicht Handzahm und das auch nie sein werden, muss ich sie Manchmal mit "Gewalt" also mit ne tuch oder so fangen und wieder ins Käfig setzen! Und das wird jedes mal schwieriger, da sie immer schlauer werden!;)

    Letzter Zeit schreien sie auch wie verrückte, so das ich manchmal nicht mehr für meine Studium richtig lernen kann.. Ich muss in meinen Zimmer wegen dem PC bleiben! nd wo anders kann ich sie nicht rumtreiben lassen.. Nur bei mir!

    Nun die Frage.. oder besser gesagt meine Idee.. Es scheint zwar oberflächlich, das bin ich aber wirklich nicht und ich mag die beiden sehr!!

    Ich dachte mir ich könnte zu meine Züchterin gehen und die beiden bei ihr lassen! Sie hat aussen ne Riesen Voliere und denen geht es bestimmt da besser! Obwohl es mir unheimlich weh tut! ;(
    Aber da ich ja wie euch alle hier auch Nymphensüchtig bin, dachte ich mir ich handle mit der Züchterin, dass sie mir vielleicht ne eher auf Mensche "Fehlgeprägten" Nymphenhahn oder Henne gibt. Als einzelhaltung! Ich meine eine der eher im Gesellschaft von anderen Nymphies ne Problemfall ist! Also besser bei Menschen! Ansonsten halte ich Einzellhaltungen für rein Tierquällerei und absolut nicht artgerecht! Die Leben auch wie wir Menschen nur einmal! Und sie habe das Recht auf ein Partner! Aber wenn sie/er eher ein mensch als Partner will dann denke ich es ist besser so, statt von anderen Artgenossen dauern "Schläge" zu bekommen!!

    Was haltet ihr von meine Idee bzw. Lösung des Problems? Ist es richtig? Ich bin mir sicher meine Gewissen wird mich lange zeit verfolgen! Aber wenn ich so nach denke, wird es denen da besser gehen oder?

    Den handzahmen kann ich immer raus holen und wieder ohne Probleme und ohne ihn zu hetzen wieder ins Käfig reinsetzen.


    Bitte schreibt mir und sagt was ihr so davon hält! Ich werde nicht selbst handeln ohne eure Ratschläge!

    Meine Freundin war eher der Meinung, das ich die beiden sehr vermissen werde! Oh ja.. das wird mit sicherheit so sein! Aber ihnen geht es doch da besser oder?

    Oder wenn ihr bereit seid mir ein Angebot zu machen..

    Immer her damit.. Ich höre


    Ich bedanke mich bei euch!

    Bis später
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ich frage mich, warum du das Zimmer nicht so gelassen hast. Wenn die Tapete doch eh schon kaputt war, hätten sie doch auch weiter dran rumzupfen können.

    Ich würde nie eine neue Tapete in ein Zimmer machen, in dem Vögel frei fliegen können. Ist ja schon klar, dass die dann gleich wieder kaputt ist.

    An deiner Stelle würde ich die Vögel entweder wieder fliegen lassen wie früher oder sie weggeben. Und dann nicht einen fehlgeprägten Nymphi holen, denn das ist Tierquälerei. Man kann doch so ziemlich jeden Nymphi nach einiger Zeit an andere Nymphis gewöhnen, auch wenn man sie zu einem Schwarm gibt für einige Zeit.

    Und dieser einzelne, der soll dann den ganzen Tag im Käfig sein und sich langweilen? Wenn man einen einzelnen hat, dann muss der sowieso den ganzen Tag draußen bleiben, und dann frisst er deine Tapete an und du hast dasselbe Problem wieder.

    Sorry, dass es vielleicht etwas hart klingt, aber sowas verstehe ich einfach nicht. Ist doch nicht schlimm wenn die Tapete kaputt ist, wenn es nur in einem Zimmer so ist. Damit muss man sich abfinden, wenn man Vögel hat. Wenn man Hasen oder Nagetiere hat, dann weiß man ja auch im Voraus dass sie die Kabel anknabbern und die Fußleisten usw.

    LG

    Regina
     
  4. Lindi

    Lindi Guest

    Tja, da muß ich Regina recht geben, einen fehlgeprägten Nymphen in Einzehaltung... hier sollte man versuchen, den Nymphen an andere Nymphen zu gewöhnnen, damit er wieder lernt, Vogel zu sein. Aber ihn fehlgeprägt zu lassen, damit man ein nettes Haustier hat... Außerdem braucht der ja auch Freiflug...

    Wenn es Dich stört, daß die Nymphen Deine Tapete anknabbern, mußt Du sie wohl oder übel abgeben, denn das werden sie nicht so einfach sein lassen.

    Ich habe es auch aufgegeben, die Stellen zu kitten, hier gekittet, woanders geknabbert :k 8)
    Also kann ich es gleich sein lassen :p

    Etwas anderes kann ich Dir leider auch nicht raten.
     
  5. biestchen

    biestchen Guest

    Tagchen,

    also ich habe dieses Problem folgendermaßen gelösst:

    Zimmer mit Rauhfasertapete tapeziert und mit Wandfarbe gestrichen. Sollten die Geiers jetzt mal was anknabbern so kann ich problemlos mal daruberstreichen. Es fällt auch gar nicht auf, wenn man mal ein Stück Tapete nachklebt und darüberpinselt.

    Ich finde außerdem, dass man bei dieser Methode die Kanten der Tapetenbahnen nicht so sieht, da sie unter der Farbe verschwinden. Ergo: die Geiers finden diese "wunden Punkte" vielleicht auch nicht so schnell.

    Ein anderer Vorteil ist: passiert mal ein kleines Mißgeschick, so greift mal einfach zum Pinsel. Übrigens solche Farbe kann man problemlos über längere zeit gut verschlossen z. B. im Keller lagern.

    Einfach mal darübernachdenken!

    Eine gute Bekannte von mir (hat 2 Graupapageien) bietet Ihren beiden viel Pappkarton, Telefonbücher und Tapetenreste an. Dadurch haben die nahezu keine Lust mehr an die Wandtapete zu gehen.


    Schöne Grüße
     
  6. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hallo!

    Ich habe an die "Hauptstelle", wo meine Nymphen die Tapete angeknabbert haben einfach Bastlerglas aus dem Baumarkt an die Wand gemacht ;)
    Klappt super. Jetzt hab ich nur noch eine sichtbare Stelle, wo die Nymphis an die Tapete gehen. Wobei das auch nur Picco ist die das net versteht!!!! Die anderen 3 lassen die in Ruhe.

    Vielleicht ist das Bastlerglas für Dch auch eine Möglichkeit, daß die Nymphen nicht weg müssen.
    Wenn Du kein Bastlerglas möchtest solltest Du die Nymphen zu dem Züchter bringen.

    Einen Fehlgeprägten Nymphen würde ich auch eher versuchen zu verpaaren, als ihn als Einzelvogel zu halten.
     
  7. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo Ghost,

    Deine Idee finde ich nicht so toll, da muss ich ganz ehrlich sein.:( (mit so einer Reaktion hast Du wahrscheinlich auch gerechnet;)).

    Ein Einzelvogel wird Dir mehr Probleme als Freude bereiten, von der Quälerei für das Tier ganz zu schweigen. Es kann passieren, dass er anfängt, sich zu rupfen, stundenlang zu schreien oder schlimmstenfalls frühzeitig stirbt. Klar, es gibt etliche Fälle, in denen Einzelvögel sehr alt geworden sind, aber sie habem m.E. lediglich einen sehr starken Überlebenswillen gehabt, glücklich waren sie mit Sicherheit nicht.

    Ich habe in meinem Zimmer gar keine Tapeten, sondern nur gestrichen. Meine beiden nagen auch, wo sie nur können, aber ich habe extra Kunstblumen auf den Schränken, damit sie sich gefahrlos austoben können und den Rest der Einrichtung in Ruhe lassen. Ich lasse sie auch nur nachmittags unter Aufsicht raus, damit gibt es keine Probleme.

    Überleg Dir den Schritt gut, Du tust Dir mit voreiligen Entscheidungen keinen Gefallen.
     
  8. #7 Dresdner, 26. November 2003
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2003
    Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ghost,

    ich habe keine Probleme die Nympfen abends in den Käfig zu bekommen, da ich von Anfang an das Futter erst am Abend auffülle. Es hilft sicher auch ein wenig, wenn Du sie mit Hirsekolben
    im Käfig lockst. Einer meiner beiden ist nicht handzahm, aber der läßt sich ohne Probleme mit einem Rundstab (ca. 12 mm) aus Holz vom Schrank nehmen und in die Käfigtür setzen. Du mußt es nur langsam machen und ihm den Stab vorsichtig vor die Füße halten.
    Auf keinen Fall würde ich die Aktion mit dem Einfangen auf Dauer
    beibehalten. Damit gewinnst Du kein Vertauen bei dem Vogel.
    Nebenbei, ich muß meine Vögel wenn ich außer Haus bin auch immer im Käfig lassen. Aber sie haben sich daran gewöhnt täglich rausgelassen zu werden, wenn jemand in der Wohnung ist.

    Um das Schreddern an der Tapete und an Möbeln zu unterbinden, habe ich meinen an ihren Lieblingsplätzen Zeitungspapier untergelegt, das sie gern zerflücken. Wenn Du es nicht schon getan hast, kannst Du auch noch zusätzliche Naturäste mit Rinde (Obstgehölz) an den Lieblingsplätzen außerhalb des Käfigs anbringen, Die werden sicher schnell als Ersatz für Tapete angenommen werden.


    Viel Erfolg und schönen Gruß aus Dresden
     
  9. Toto

    Toto Guest

    Ich schließe mich Dresdner bezüglich der Fütterungszeit an, hab auch auf abends umgestellt und das funktioniert sehr sehr gut. Früher hab ich direkt nach der Arbeit gefüttert und hatte abends das gleiche Problem. Da wurde die Voliere dann zugemacht und wer nicht drin war mußte halt "draußen" schlafen. Das hat auch schon zur Besserung beigetragen, den Nymphies sind alles, nur nicht dumm. Und mit jedem Tag, den du sie durchs Zimmer "jagst" , um sie einzufangen verlierst du ein Stück von ihrem Vertrauen. Du könntest sie durchaus auch "zahm" bekommen, was aber sehr viel Zeitaufwand und Geduld erfordert.

    Ich arbeite zur Zeit selber bei meinen daran und bei 4 von 6 Nymphen ist es mitlerweile so, das sie auf die Hand geflogen kommen wenn ich ein "Leckerchen" hochhalte und sich z.B. dann auch zur Voliere bringen lassen wenn es sein muß.

    Sorry aber wenn du deine 2 abgibst würde ich dir eher keinen als einen einzeln gehaltenen Vogel empfehlen, wenn du jedoch sehr an den beiden hängst würde ich es mit Geduld versuchen, um das Vertrauen der Vögel wiederzugewinnen.

    Tapeziert wird bei mir auch erstmal nicht neu, weil die Geier sich da halt gerne dran auslassen, da bleibts dann bei den ausgefransten Tapeten. (Das hat man davon, wenn man ne Grünpflanzenfototapete nimmt) Ich denke das ist noch der kleinste Kompromiss den man eingehen kann, wenn man den Tieren schon ein Leben in Gefangenschaft "anbietet" In dem Moment, wo sie ins Haus kommen sind sie ja nicht nur für uns da, sondern wir müssen auch für sie da sein.

    Wie schon geschreiben wurde denk gut darüber nach was du als nächstes machen möchtest, aber denk an beide Seiten.
    Du möchtest ungern auf Vögel verzichten jedoch wäre ein einzelner, selbst wenn du dich 24 Std. am Tag mit ihm beschäftigen würdest, ohne Vogelpartner unglücklich.
    Behalte deine 2 und gibt ihnen den Freiraum den sie brauchen, wie du ja auch selber schreibst oder trenne dich ohne wenn und aber von Ihnen. Dazwischen gibt es keine Grauzone, die für zufriedene Vögel sorgen würde.
     
  10. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Meinen Vorrednern kann ich mich nur anschließen.

    Einen Vogel einzeln halten, egal ob fehlgeprägt oder nicht ist im Endeffekt, wenn auch für den Halter schön und bequem Tierquälerei.

    Versuche lieber mit deinen Nymphen das reingehen in den Käfig zu üben, sie sind nicht dumm und werden schon noch, mit viel Geduld, lernen das es Zeiten gibt, in denen sie nicht rauskönnen.

    Das ein besonders zahmer Vogel sich einfach so reinsetzten lässt, ist ein Irrglaube. Meine Handaufzucht, hat vertrauen ohne Ende zu mir, lässt sich aber nicht so ohne weiters einfach nehmen und in die Voliere setzen, wenn sie es nicht will, sondern haut auch ab auf die höchsten Stellen im Zimmer wo ich sie nur schwer kriegen kann. Sie möchte lieber wie die anderen von alleine reingehen und damit haben wir dann keine Probleme.

    Wenn du dir nicht zutraust, es anders zu versuchen, dann trenne dich lieber von deinen Vögeln, auch damit zeigst du, das du sie gerne hast. Lieben heißt auch manchmal trennen.

    Ich an deiner Stelle würde es nocheinmal versuchen.

    Viel Glück.:0-
     
  11. sbari

    sbari Guest

    und meine handzahmen lassen sich auch nicht ohne weiteres reinsetzen.

    im gegenteil. durch ihre fehlende angst ist es schon passiert dass er beim versuch ihn reinzusetzen meine hand "angegriffen" hat.

    uiuiui, na bleib da mal ruhig... nur ist die körpersprache die einzige sprache die wir beide verstehen... :)

    übrigens habe ich ZWEI handzahme vögel, das gibt es wirklich...


    mfg
    sbari
     

    Anhänge:

    • 24.jpg
      Dateigröße:
      16,3 KB
      Aufrufe:
      99
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Ghost

    Ghost Guest

    Doch soviele Antworten ;)

    Hi @ll

    Juhuu das freut mich aber, dass ich doch soviele Antworten von euch bekommen habe!

    Naja Ich denke das ist auch mein Recht, wenn ich ne schön gepflegte Zimer haben will. Ohne hässliche Tappeten usw.

    Aber ich befolge eure Ratschlägen.

    Ich werde mir jetzt mehr mühe Geben die beiden Zahmer zu kriegen! Ihre Freiflüge werden sie bekommen!

    Das mit Abend futtern werde ich ausprobieren!;)

    Nun ja aber was das zahm werden angeht:

    Mein Männchen der ist sooooo agressiv.. Der kämpft richtig mit mir und will mich vertreiben! Wehe ich an den etwas zahmen Weibchen dran gehe! Etweder der schlägt sie(so auf der Moto:"Weg von dem Bösen Menschen"!) oder der geht direkt auf mich los! Ich meine das müsst ihr euch selber angucken.. Der hasst mich!!!!8(

    Nun aber ich denke wenn ich mehr zeit mit denen verbringe dann wird es doch noch was oder??:s


    Auf jeden Fall werde ich sie nicht weggeben.. Das mit der
    Einzelhaltung war nur eine Idee.. Hmm vielleicht ne doofe Idee:k

    Wenn Ihr Ratschläge zu zähmen habt.. Nur her damit;)

    Danke nochmal, dass ihr euch die zeit genommen habt!
     
  14. sbari

    sbari Guest

    geduld, zeit, geduld, verständniss, geduld, zeit, ...

    verbring so viel zeit wie möglich bei ihnen. bastel bei ihnen, fernsehen?, lies bei ihnen, lies ihnen vor, bedränge sie nicht, fütter sie mit leckerchen...


    und hab geduld und glaub an sie und lass dich nicht entäuschen wenns nicht klappt, erfreu dich an den kleinen erfolgen...


    mfg
    sbari
     
Thema:

Hab folgendes Problem!

Die Seite wird geladen...

Hab folgendes Problem! - Ähnliche Themen

  1. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  2. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  3. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  4. Problem bei Federbestimmung

    Problem bei Federbestimmung: Hallo zusammen, der Fund der Feder liegt schon etwas zurück, Ende Juni, und wurde im Gemüsebeet neben dem Haus gemacht. Ich hatte mich zunächst...
  5. clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?

    clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?: Hallo zusammen, meine beiden Welli´s bewohnen einen Vogelkäfig von Montana Cages (Madeira III). Am Anfang hatte ich Küchenrolle und darauf dann...