Hab n bißchen Angst vor'm TA!

Diskutiere Hab n bißchen Angst vor'm TA! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallöchen, könnt ihr mich ein wenig beruhigen? Ich muß am Donnerstag mit meinen Piepern zum TA, habe mich entschieden, Homer durchchecken zu...

  1. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Hallöchen, könnt ihr mich ein wenig beruhigen?
    Ich muß am Donnerstag mit meinen Piepern zum TA, habe mich entschieden, Homer durchchecken zu lassen (warum, hab ich im Forum für Vogelkrankheiten gepostet unter "Lipom? Ich brauche Rat!") und Krümel nehme ich lieber mit, ich weiß ja nicht, was Homer hat. :?
    Und nu bin ich irgendwie voll nervös, weil ich noch nie zum TA mußte. Habe mich vorher erkundigt, er soll vogelkundig sein und sehr lieb mit den Wellies umgehen. :beifall:
    Aber die armen kennen das nicht, werden gepackt, völlig neue Umgebung, fremder Mann... :~ :(
    Mir tut das irgendwie so leid.
    Sind die danach wohl total daneben und ängstlich??? :traurig: :+keinplan
    Wäre lieb, wenn ihr mir mal sagt, wie eure auf TA-Besuche reagiert haben, dann wäre ich etwas ruhiger!
    Danke!!!!!!!! :trost:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 planetzork, 19. April 2005
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hi :0-

    also meine Erfahrung beim TA war eigentlich eine sehr gute. Meine erste war leider nicht Vogelkundig, aber sie war immer ganz lieb zu den Wellis. Zum Spritzen habe ich sie dann selber gehalten, weil ich annahm, dass sie dann weniger Angst haben könnten, als vor einer fremden Hand.

    Dann habe ich zu einer vk-TÄ gewechselt und erstmal Panik geschoben, als sie meinen Welli mit schwarzen Lederhandschuhen gepackt hat. Aber das ging alles so schnell, weder der Welli noch ich haben das richtig mitbekommen...

    Wenn meine Wellis krank sind, lasse ich sie meist einige Tage bei meiner TÄ, damit sie sie auch richtig beobachten und behandeln kann. Sie sind alle munter und gesund wiedergekommen. Meine Neo ist sogar trotz 2 wöchigem Aufenthalt dort immer noch zahm und frech... :baetsch:

    Ich glaube, die Wellis haben am wenigsten Angst, wenn auch Du keine hast, denn das können sie genau spüren. :trost:

    Dem einfangen kannst Du vorbeugen, wenn Du einen möglichst kleinen Käfig für den Transport benutzt. So können sie nicht panisch hin und her flattern, wenn der TA hineingreift.

    Ausserdem dunkle ich den Transportkäfig völlig ab, so dass sie nichts von der fremden Umgebung mitbekommen.(manche Wellis gucken aber auch gerne)

    Das wird schon, keine Panik :zustimm:
     
  4. H(a)iflo

    H(a)iflo Guest

    Hmm

    kostet nicht so ein langer Aufenthalt etwas???
    Und noch eine Frage:
    Ich weiss, das Kaninchen und andere Tiere beim TA ziemlich teuer sind.
    Zähneschneiden(kleiner Eingriff 10€ und das alle sechs Wochen)
    Doch mit wie viel kann man bei einem Sittich rechnen???
    Gruß Florian
     
  5. Theresa

    Theresa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60433 Frankfurt
    Als ich z.b. mit meinem nymph beim krallenschneiden war, hat mich das 5€ gekostet. Und es war nur ein Füßchen (2. ist nicht mehr da). War ne sache von noch net mal 5 mins, find das schon heftig.
     
  6. H(a)iflo

    H(a)iflo Guest

    Tja

    ich würde sagen, dass es eine Ausbeutung ist. Aber die Leute müssen ja auch verdienen. oder Impunf Kaninchen: Wirkstoff 2,50€ Sonstige Kosten 22,5€
    Gruß Florian
     
  7. Lunchi

    Lunchi Guest

    20 Euro für 2x Ring entfernen, 1x Schnabel kürzen und 2x Krallenschneiden.
    (2 Wellensittiche)

    Dafür hat er mir aber auch ein Tütchen Körner extra gegeben und er war sehr nett und hat sich Zeit genommen die er eigentlich nicht hatte.

    Meine Vögel schauen übrigens gerne beim Autofahren und so raus und sie waren so wie ich auf der Hinfahrt sehr nervös und ängstlich und zurück dann schon wieder ganz locker und munter.

    (Während der eine brav und wie tot iin der Hand des TA lag, hat der andere gezetert und gestrampelt ohne Ende - Krallen schneiden ging nur mit ner Assistentin)
     
  8. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    wieso hast du angst? dir wird der TA bestimmt nichts tun :D
    *kleiner scherz* ;)

    es gibt vlt ein Paar grobiane, aber bisher sind alle wo ich war sehr nett, und liebevoll mit den pieper umgegangen ;)



    unser charlie war 6 Tage in die Klinik, hat mit Medis geben 117 Euro gekostet ;) nur so zur info.
    Charlie mag übrigens Auto fahren sehr gerne ;) schaut seelen rühig wo die Fahr hingeht. Nur wenn er der TA sichtet da fängt er gleich an zu meckern :D
     
  9. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Oki Doki :zwinker: ich danke euch!
    Werde jetzt etwas ruhiger und versuche, das an die Pieper weiterzugeben. Gestern war Homer wieder so ruhig und ich fühle mich nur bestätigt, das ich zum TA mit ihr muß. Jetzt bitte nur noch Daumen drücken, das sie nichts Ernstes hat!!! 8o :nene:
    Ich melde mich nächste Woche wieder, wenn ich wieder ins I-net kann!
    Wie gesagt, danke für eure Antworten!!!!
     
  10. Gill

    Gill Guest

    Ich denke das kann man nicht pauschal sagen. Kommt ja drauf an was gemacht wird. Krallen schneiden etc. ist ja noch ne "günstige" Geschichte, aber wenn Medikamente verabreicht werden, oder irgendwelche Proben in ein Labor geschickt werden müssen, dann wird`s natürlich teurer.
    Ich setzte mich bei den TA- Rechnungen meiner Tiere (ja hauptsächlich für die Pferde und den Hund) auch regelmäßig auf den Hintern. :(
    50 Euro sind für einen TA- Besuch beim Pferd schon fast "normal". :(
    Bei meiner Nymphenhenne war das auch der Hammer! Zuerst habe ich eine Rechnung bekommen und habe mich über die Rechnungssumme (inkl. Medikamente) richtig gefreut, weil die so niedrig war. Und denn kam die Laborrechnung und die war 8o .

    @ Steffi: Dir drücke ich die Daumen, das alles gut läuft! Und keine Panik! Das wird schon! ;)
     
  11. #10 planetzork, 20. April 2005
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    hi :0-

    sorry, etwas spät

    der Aufenthalt meiner Neo hat alles in allem 200 € gekostet. Muss aber auch sagen, dass das Tier mehr tot als lebendig war. Auch die Liste der verabreichten Medikamente war heftig, wusste gar nicht, was in so einen kleinen Welli-Körper reinpasst.
    Aber sie hat auch mal meinen Candy auf Luftsackmilben behandelt. das hat alles mit 5 Tagen pflege 40€ gekostet.
    Muss auch sagen, dass ich bei Dr Quinten in München bin. könnte mir vorstellen, dass die etwas teurer ist.

    Bleibt mir nur Daumen drücken, dass bei Deinen süssen alles in Ordnung ist.
     
  12. Darky

    Darky Guest

    Bäh, hab schlechte Erfahrungen mit Tierärzten! 8(
    Der hat mal einem meiner Wellis eine Antebioticum Spritze gegeben weil er sich unterm Flügel verletzt hatte, und am nächsten Tag ist der Wellensittich langsam und qualvoll dahingestorben! 8( Ich geh nie wieder zu nem Tierarzt! [​IMG]

    cya
     
  13. #12 planetzork, 20. April 2005
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    @ Darky

    Es gibt leider immer solche schwarzen Schafe sowohl bei den Tieren, als auch bei den Menschen. Unsere Wellis sind nur leider so anfällig, dass der geringste Fehler tödlich enden kann.

    PS: ich glaube Dir nicht, dass Du Deine Wellis leiden lassen würdest indem Du sie nicht behandeln lässt. :~
     
  14. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss

    Dann kann ich Deine jetzigen Vögel nur bemitleiden! :(

    Es ist ein großer Unterschied, ob ein TA vogelkundig ist oder nicht.

    Außerden - wer sagt, dass Dein Vogel nicht an der Verletzung gestorben ist?!
     
  15. Lunchi

    Lunchi Guest

    Ich war jetzt bei vier verschiedenen Tierärzten mit meinen Vögeln.

    Mein erster Vogel (weibchen, tot) war viel krank. Zuerst war ich bei einem Tierarzt hier in der Nähe. Der hat sie gut behandelt, hat mir Paraffinöl gegen Milben am Schnabel gegeben und das hat auch geholfen.
    So.

    Dann war ich bei einer Tierärztin wegen einer schlimmen Kropfentzündung, die hatte gerade Notdienst und war schon weiter weg.
    Hat Kropfspülung gemacht und gut war.

    Dann war ich weil sie immer lahmte, oder den Fuß sich verstauchte, bei einem anderen Tierarzt, der hat meinen Vogel erstmal trotz Vorwarnung fallen gelassen, wodurch sie dann nochmehr humpelte :(
    mein Vogel war flugunfähig...
    und hatte keine Ahnung was mit den Füßchen los war. Hat nur Vitamintropfen verschrieben und gemeint - Rheuma oder sowas.

    Danach als es mit den Füßchen wieder schlimmer wurde, sind wir zu einem vogelkundigen (Taubenklinig in Essen), der sehr weit weg ist (ca. 1-2 Std. Fahrt). Super Beratung und sofortige richtige Diagnose: Eine Zyste im Bauch die auf die Nervenbahnen in den Füßchen drückte und so das Einknicken und gelegentliche Humpeln verursachte.
    Sind dann nachher nochmal hin, weil die Behandlung mit so Tropfen im Wasser nicht half, und die Zyste weiter anschwoll, und er hat mit einer Spritze Wasser aus der Zyste gezogen und meinte, dass müsste dem Vogel Linderung verschaffen. Leider ist sie noch am gleichen Tag gestorben. :(

    Wäre ich eher zu dem VK TA gefahren, hätte die Behandlung vielleicht noch anschlagen können. *Seufz*

    Vor kurzem war ich mit meinen jetzigen 2 Vögeln bei dem ersten Tierarzt (der damals die Milben behandelt hatte und sich sogar (nach ca. 6 Jahren) noch an mich erinnerte! Er hat die Ringe entfernt, die Krallen geschnitten und bei Tiko auch den Schnabel und war sehr nett.

    Du siehst also: Jeder Tierarzt ist anders und bei schweren Fällen, also ich sag mal alles andere außer Krallenschneiden oder durchchecken - das sollte ja noch jeder hinkriegen - solltest du zu einem Vogelkundigen TA gehen auch wenn es eine lange Fahrt in Anspruch nimmt.
     
  16. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Erstmal herzlichen Dank an Darky für die aufmunternden und Mut machenden Worte! :~ 8o :k
    DAS hab ich nu nicht wirklich gebrauchen können.


    Euch anderen ein echtes Dankeschön, ich denke, ich muß einfach meine Erfahrungen machen. Wie gesagt, habe jetzt von 3 verschiedenen Leuten nur Gutes von dem TA gehört, zu dem ich heute gehen werde. Letztendlich muß ich selber sehen, was ich von ihm halte. Wenn ich ein ungutes Gefühl habe, werde ich auf jeden Fall eine 2. Meinung einholen.

    Ansonsten, bitte Daumen und Krallen drücken, um 16 Uhr habe ich den Termin. :+screams: :hmmm:
     
  17. #16 ChristineF, 21. April 2005
    ChristineF

    ChristineF Guest

    Daumen und Krallen werden gedrückt ;)
    Du wirst sicher darüber berichten, wie es war.
     
  18. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Ja, das mache ich.
    Danke für die Daumen-drück-Unterstützung!!! :zustimm:
     
  19. Darky

    Darky Guest

    Sorry aber das musste gesagt werden, damit dir nicht dasselbe passiert!

    Und mein Vogel hatte die Verletzung schon länger und ausser dass er sich immer mit dem Schnabel daran geputzt hat, ist es ihm gut gegangen! Am Tag nach dem Tierarztbesuch war er ganz dick (Federn aufgestellt), hatte zu kalt und hat nur noch herumgetaumelt anstatt zu gehen! Nach einiger Zeit ist er dann langsam gestorben.
    Ich glaub, eine andere Behandlung hätte vollkommen ausgereicht, Spritze muss nicht sein!

    Fragt also bitte immer nach, wenn der Tierarzt eurem kranken Welli was spritzen will!

    cya,
    Darky
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 planetzork, 21. April 2005
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München

    Da muss ich Darky auf jeden Fall recht geben. Viele TÄ spritzen einfach irgendwas bzw Antibiotika auch wenns gar nicht nötig wäre. Das kann den Welli schwächen und in manchen Fällen auch töten.

    Immer nachfragen und ganz genau erklären lassen. Je nachdem, wie gut die Erklärung ausfällt sieht man auch ein wenig, ob der Ta Ahnung hat, finde ich. Denn wenn ers so gut erklären kann, dass ich es auch verstehe muss ja wenigstens ein wenig Wissen vorhanden sein. :D
     
  22. H(a)iflo

    H(a)iflo Guest

    Tja

    ich habe vor einiger Zeit Augentropfen bekommen für mein Kanickel(Bakterienbefall im Auge), zwar kostete das Medikament nur 7,50€.
    Aber da ich nach einiger Zeit mehr brauchte, bestellte ich mir eines bei der Apotheke(Waren auch Humanmedizin) und da war der Preis des Medikamentes 5€.
    Aber ansonsten war ich eigentlich immer recht zu frieden mit der Behandlung.
    Nach der OP meines Kanickels, der einen Tumor hatte an der Schulter, war ich nur 80€ los. Ich hatte zwar mit mehr gerechnet, aber 80€ sind immerhin 160DM.
    Aber was man sich auch überlegen sollte, wie teuer Medizin für Menschen sind. Da werdet ihr umfallen.
    Meine Mutter arbeitet im Krankenhaus. Da gibt es manche Medikamente wovon man sich einen urlaub finanzieren kann.
    Dennoch ist wohl der Preis übertrieben.
    gruß Florian
     
Thema:

Hab n bißchen Angst vor'm TA!

Die Seite wird geladen...

Hab n bißchen Angst vor'm TA! - Ähnliche Themen

  1. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...
  2. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  3. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...
  4. 15.6.17 Donnerstag, 20:15 Uhr auf N-TV

    15.6.17 Donnerstag, 20:15 Uhr auf N-TV: Die Zaubertricks der Tiere - Begabte Genies (u. a. kommen hier lt. Vorabinfo Krähen vor) LG Evy
  5. Ekzem? Was kann's sein? TA?

    Ekzem? Was kann's sein? TA?: Vorgeschichte: Vor ca. drei Jahren flog mir ein Kanarienvogel (männl.) zu. Trotz Ring war kein Eigentümer auszumachen. Da keiner das Tier wollte,...