Habe heute gesehen,Chicco BEIST sich die Federn ab!

Diskutiere Habe heute gesehen,Chicco BEIST sich die Federn ab! im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo!Heute habe ich das gesehen,was ich eigentlich nicht wahr haben wollte,aber Chicco beist sich die Federn ab.Was kann ich dagegen tun,einen...

  1. #1 Manfred Debus, 28. November 2010
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Heute habe ich das gesehen,was ich eigentlich nicht wahr haben wollte,aber Chicco beist sich die Federn ab.Was kann ich dagegen tun,einen Partner soll er ja bekommen.Was ist,wenn er sich nicht mit dem neuen,der ja mal kommen wird nicht versteht,und er immer noch weiter seine Federn abbeist?Muß ich ihn dann abgeben,evtl.in eine Voliere,wo mehre drin sind,und er dann wieder gesund wird?Ich würde es nicht übers Herz bringen.Ich habe ihn schon fünf Jahre,und er ist fünf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manfred Debus, 28. November 2010
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Was ich vergessen habe,den Schuh habe ich mir selber anzuziehen,ich wollte es nie wahrhaben,doch nun steh ich vor dem Scherbenhaufen.Bitte um hilfe,wenn noch etwas zu retten ist,denn es wird immer schlimmer.Ich kann ihn manchmal gar nicht mehr anfassdn,was er sonst immer gerne gehabt hat.Lg.Manni!
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Manni,

    jetzt musst du dich erst einmal wieder beruhigen. Es gibt einige Papageien, die sich die Federn anknabbern oder gar rupfen, obwohl sie einen Partner haben und sie sehr gute Haltungsbedingungen haben. Manchmal stehen wir Halter einfach vor unseren Papageien und wissen nicht, warum sie es tun.

    Klar können dahinter auch Krankheiten stecken wie z.B. erhöhte Leberwerte. Auch können dahinter psychische Probleme sein, die sie dann mit Federfrass äußern. Um einfach auf der sicheren Seite zu sein, solltest du ihn einem vogelkundigen Tierarzt vorstellen und vor allem auch ein Blutbild, ein sog. Organscreen machen lassen.

    Ich zähle mich selbst zu den erfahrenen Haltern und habe gute Haltungsbedingungen. Doch auch meine Coco hatte vor einigen Jahren mit Federfraß angefangen. Der Auslöser war damals, dass mein Partner eine Zweitwohnung angemietet hatte, um einfach näher bei seinem Arbeitsplatz zu sein. Dadurch habe ich eine neue Voliere gekauft und meine zwei Grauen mussten von heute auf morgen in die große Zimmervoliere ziehen. Lisa steckte das damals ohne Blessuren weg, Coco fing mit Federfrass an, der soweit vonstatten gegangen ist, dass von den Federkielen, nur noch die Kielen vorhanden waren.

    Ich war damals bei zwei vogelkundigen Tierärzte. Blutbbild und Röntgenaunahmen waren bestens, so mussten wir daraus schließen, dass sie seelische Probleme hatte. Coco hängt sehr an Michael und zeigte mir so ihre innere Wut, dass er einen Zweitwohnsitz angenommen hatte.

    Mein Tierarzt hat mir folgendes empfohlen und es hat gewirkt, wenn es auch etwas gedauert hat:

    Bachblütentropfen auf ein Wattestäbchen träufeln (Rescuetropfen) und dies dann zwischen die Nasenlöcher reiben (darf nicht in die Nasenlöcher kommen!)
    Große Saaten aus dem Napf entfernen und dafür nur kleine Sämereien reinmachen und nur wenig und an mehreren Stellen verteilen.
    Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen und ihn beschäftigen, indem man sich wirklich nur mal mit einem Grauen beschäftigt.

    Der Hintergrund war der, solange er am fressen ist und solange er spielt, lässt er auch sein Gefieder in Ruhe.

    Heute hat Coco wieder ein schönes Gefieder und ich hoffe, es wird so bleiben.

    Dennoch solltest du einen Partner holen, denn ein Einzelvogel kann einfach nicht wirklich glücklich sein. Zur Vergesellschaftung können wir dir gerne Tipps geben, wenn du mal einen gefunden hast. Im Vorfeld kannst du gleich abklären, ob du wirklich einen Hahn oder Henne hast und, ob dieser keine ansteckende Krankheiten wie PBDF oder Polyoma hat. Dies alles kann man mit einer frisch gezupften Brustfeder in einem Labor in Bielefeld abklären lassen, dazu müsstest du nicht einmal zu einem Tierarzt fahren (kostet dort nur mehr Geld).
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Manni,

    da hatte ich leider wohl doch den richtigen Verdacht.

    Ich kann mich Monis Worten nur anschließen. Mach dich jetzt bitte nicht verrückt, dieses Problem ist recht weit verbreitet und evtl. kann man das Federbeißen wieder in den Griff bekommen :trost:.

    Bei manche Vögel wird dieses Fehlverhalten mit der Zeit zur festen Gewohnheit, wie bei uns Menschen z.B. das Nägelkauen, weshalb in diesen Fällen auch immer wieder Rückschläge vorkommen können, auch oft trotz optimierter Haltungsbedinungen.

    Aus diesem Grund brauchst du Chicco auch nicht abgeben, schau einfach, was du evtl. noch verbessern kannst und stell ihn parallel einem vogelkundigen Tierarzt vor, um gesundheitliche Dinge ausschließen zu können, wie Moni ja schon ansprach.

    Vielleicht liegt es in deinem Fall wirklich in erster Linie am fehlenden Partnervogel, was schon gut möglich wäre.
    Selbst wenn Chicco es auch weiterhin tut, ist er dadurch nicht minder liebenswert, sondern bleibt etwas besonderes und kannst du auch weiterhin viel Freude mit ihm zusammen haben :trost:.

    Du kannst ja mal hier schauen, dort findest du nochmal die wichtigsten Anhaltspunkt zu Rupfen/Federbeißen zusammengefasst. Falls du dort Punkte findest, wozu du Beratung benötigst, einfach melden...wir sind für dich da :trost:.

    Zum Thema Vergesellschaftung mit einem Partnervogel findest du hier das wichtigste aufgelistet.

    Da der Geschlechtstest glaube ich schon in Arbeit ist, könntest du dort sicherheitshalber noch zusätzlich auf PBFD und Polyoma testen lassen, falls noch nicht geschehen.
    Wie Moni schon schrieb, brauchst du dafür nicht extra zum Tierarzt. Einfach eine größere Feder frisch auszupfen, dabei aber bitte nicht den Federkiel berühren.
    Diese am besten direkt in ein schon bereitgelegtes Tütchen geben oder in Alufolie einwickeln und zusammen mit dem Auftragsformular per Post nach Bielefeld schicken, klick .
    Das Ergebnis mit Rechnung bekommst du dann per Post zugeschickt :zwinker:.
     
  6. #5 Manfred Debus, 29. November 2010
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Da ich ja nun bald,hoffe ich einen Partner für Chicco bekomme,und ich mir zur Zeit keinen dritten Käfig kaufen kann,werde ich den neuen dann in die neue Voliere setzen und Chicco direkt davor in seinem bisheriegen Käfig.Da Chicco ja nicht fliegen kann,werde ich ihn weiterhin rauslassen,vieleicht geht er ja dann sogar mal auf die Voliere,wo der neue dann sein wird.Wäre das OK?Lg.Manni!
     
  7. #6 Manfred Debus, 29. November 2010
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Somit hätte doch Chicco dann noch mehr beschäftigung,und die beiden könnten sich doch vieleicht einfacher kennen lernen.Denn ich befürchte wenn ich dann Chicco nur noch im Käfig lasse,wird er sich noch mehr rupfen.Lg.Manni!
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Manni,

    wie groß ist denn die neue Voliere ?
    Hat Chicco darin schon gesessen oder ist sie ihm auch noch unbekannt ?
    Jenachdem könnte man halt überlegen, ob man sie nicht gleich dort gemeinsam einsetzen könnte ;).

    Du brauchst Chicco auch nicht im Käfig zu lassen, wenn der zweite Vogel da ist. Am besten gönnst du beiden zum Beschnubbern eh so viel gemeinsamen Freiflug wie möglich, da sie dort bei Bedarf noch mehr Platz zum auszuweichen haben :zwinker:.
     
  9. #8 Manfred Debus, 29. November 2010
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Ja ich habe ihn schon mal darin gehabt.Freiflug ist doch für Chicco nicht,da er ja nicht fliegen kann.Deshalb würde ich den neuen in die Foliere tun,ist H167,B91,T70.Und sie könnten sich dann so kennen lernen,denn ich denke,da Chicco noch nie einen anderen Mohrenk.gesehen hat,und einer dazukommt,der alle Federn hat,wird Chicco bestimmt den kürzeren ziehen,alleine weil er nicht fliegen kann,und er wird mit sicherheit sehr mickrig gegen den neuen aussehen.Lg.Manni!
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Stimmt ja Manni, hatte gerade vergessen, das Chicco ja nicht fliegen kann :achja:.

    Unter diesen Umständen würde ich Chicco erst mal in der neuen Voliere lassen, damit er sich nicht wieder umgewöhnen muss und dadurch vielleicht zusätzlich in Stress gerät und noch mehr zum Knabbern animiert wird.
    Den neuen Vogel würde in den alten Käfig setzen und direkt neben Chicco stellen. Dann wie schon gesagt so viel Freiflug bzw. Freigang geben, wie möglich, damit sie sich dort langsam anfreunden können.

    Ich würde beide Behausungen evtl. noch mit einem Ast, Seil oder Leiterchen verbinden, damit Chicco auch zwischen beiden bei Bedarf hin und her wechseln und zu Fuß besser ausweichen kann.

    Hast du einen Kletterbaum ?
    Ein zusätzlicher Kletterbaum in der Nähe wäre zusätzlich sicher auch eine Bereicherung für beide, falls du noch keinen haben solltest.
    Den könntest du ebenfalls mit Überbrückungshilfen für Chicco mit den Käfigen verbinden und so hätten sie noch mehr Platz zum ausweichen :idee:.

    So ein Kletterbaum aus Naturästen ist an sich schnell gebastelt und kostet auch so gut wie nix. Obendrein kann man ihn auch gut mit Spielsachen schmücken, wodurch du noch mehr Abwechslung für beide bieten kannst, was Chicco sicher auch das Federknabbern eher vergessen lässt ;).
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich nochmal, für den Fall, dass du noch keinen Kletterbaum haben solltest :zwinker:.

    Du kannst dann mal als Beispiel hier gucken, dort findest du meine beiden bescheidenen Kletterbäume vielleicht als Anregung ;).
     
  12. #11 Manfred Debus, 29. November 2010
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Ich stelle mir gerade vor,wenn ich dann beide gleich in die neue Voliere setzen würde,und Chicco vieleicht angst vor ihm hat,der andere evtl.Interesse zeigtund ihm gar nichts tun möchte,sich nähern möchte und Chicco vor ihm vor lauter angst flüchtetOder wenn Chicco nicht mehr ans Futter geht,oder nicht darf!Was wäre dann zu tun?Lg.Manni!
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    In dem Fall ist es immer ratsam noch 1-2 separate Futternäpfe möglichst weit von weg von den anderen in der Voliere anzubringen, damit sie sich auch da ausweichen können.
    Auch sollten oben in der Voliere mind. zwei Sitzäste auf etwa gleicher Höhe vorhanden sein, damit sie auch dort beide ihren Platz finden, da Vögel bekanntlich bevorzugt oben sitzen und schlafen.

    Bei deiner Volierengröße würde ich sie aber besser erst mal mit zwei Behausungen nebeneinander und Freiflug/gang aneinander gewöhnen, bevor du sie letztendlich darin zusammen tust ;).

    Da Chicco die Umgebung bei euch kennt und auch beide Käfige, denke ich nicht, dass er so ängstlich reagieren wird wegen dem Neuen. Mopas sind normal recht mutig, meist auch wenn sie flugunfähig sind :zwinker:.
     
  15. #13 Manfred Debus, 29. November 2010
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Diese Pyramiedenschaukel habe ich schon gekauft,leider etwas zu groß für die Voliere,deshalb werde ich sie über die Voliere an die Decke hängen,so das auch mein Chicco sie erreichen kann.Danke für diese Tipps.Lg.Manni!
     
Thema:

Habe heute gesehen,Chicco BEIST sich die Federn ab!