Habe heute mit einem befreundeten Züchter gesprochen - Preise.

Diskutiere Habe heute mit einem befreundeten Züchter gesprochen - Preise. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; @ Stiegi Vögel aus der Tierhandlung im Mercado 15€->Weibchen

  1. malejie

    malejie Guest

    @ Stiegi
    Vögel aus der Tierhandlung im Mercado

    15€->Weibchen
     

    Anhänge:

    • eva.jpg
      eva.jpg
      Dateigröße:
      17,2 KB
      Aufrufe:
      108
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. malejie

    malejie Guest

    25€ -> Männchen
     

    Anhänge:

    • eddi.jpg
      eddi.jpg
      Dateigröße:
      9,6 KB
      Aufrufe:
      116
  4. Stiegi

    Stiegi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22941 Bargteheide
    Die sehen wirklich hübsch aus, bin mal auf Morgen gespannt, ob wir dann schon 2 Nachfolger für Micky haben...
     
  5. Psittacus

    Psittacus Guest

    Also ich finde die Wellis überhaupt nicht teuer :? Es ist eigentlich total scheiße das so kleine liebe Seelchen so verschachert werden :( Wenn der Welli krank ist bezahlt man mal eben locker 100 Euro bei einem guten(!) Tierarzt (Ende nach oben offen) - und ich denke das viele nicht bereit sind für ein Tier das ja nur z.B. 12 Euro gekostet hat so viel Geld zu zahlen...

    Viele werden ja auch einfach fliegen gelassen oder verschenkt wenn man sie nicht mehr haben will (was man mit Papas bestimmt nicht macht, denn die sind ja "wertvoller" :k )


    Genauso ist es aber auch mit anderen Kleintieren die man ja oft fast hinterhergeworfen bekommt.
     
  6. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Nun ja,

    also Wellis bekommt man nicht einfach so hinter her geworfen.
    Sonst hätte ich nicht so viele Größhändler die von Zeit zu Zeit hier anrufen würden.
    Denen ist es auch lieber ein paar junge Wellis von einem Züchter zu bekommen als bei den sogenannten Farmzüchtern zu kaufen die es im großen Stiele betreiben.
    Wie gesagt ich züchte weniger als ich verkaufen kann, stocke deshalb die Zuchtpaare auf. Aber mehr als 3 x 5 Paare möchte ich nicht halten. Das wäre dann die Möglichkeit 3 x im Jahr zu ziehen um Junge zu bekommen. A 2 Bruten, damit die Eltern nicht so leiden. Somit wären dann über mehrere Monate im Jahr Junge bei mir zu bekommen. Mir reicht es damit alle male. Dann dürfte es auch nicht mehr so schlimm sein, das Junge die noch im Nest sind, schon ihren neuen Besitzer haben, wie z.B. zur Zeit.
    Absatzprobleme hatte ich mal bei den Normalen, so das ich sie zum Händler brachte. Seit dem ich an mehreren Stellen im Internet als Züchter eingetragen bin, nicht mehr.

    In erster Linie sind es ja nicht die kleineren Züchter, die damit noch reibach machen, sondern die Händler. Es ist so schon schwer die Kosten ´zu decken und man ist froh, wenn man nicht zuviel dazu legen mußte. Das war auch einer der Gründe warum ich ab diesem Jahr mehr nehme als früher.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  7. suti

    suti Guest

    Hallo,

    also unsere letzten drei Wellis haben wir bei einem kleinen Hobbyzüchter für 5,- gekauft. Er macht das aus Leidenschaft und meinte, dass das so ungefähr seine Unkosten wären. Er wollte auch unter keinen Umständen mehr haben... er sagte 5,- Euro (früher 10,- DM) würden alle bei ihm zahlen! Wir haben uns im Nachhinein mit einigen Fotos und einem netten Brief herzlich bei ihm bedankt!
    Unsere ersten beiden Vögel haben wir noch in einem kleinen Laden mit eigener Welli-Zucht gekauft. Wir haben uns viele Geschäfte angeschaut und dort hatten wir einfach das beste Gefühl. Allerdings haben wir dort auch 42,50 DM gezahlt. Aber eigentlich kommt es auf den Preis nicht an. Bei unserem jetzigen Züchter würde ich den Welli auch für 30,- Euro kaufen. Hauptsache es geht den Tieren gut!

    Gruß, Timo
     
  8. Stiegi

    Stiegi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22941 Bargteheide
    Also 5 Euro ist wirklich verdammt wenig...

    Wir haben uns ja heute 2 neue Wellis zugelegt, 8 Wochen alt und haben zusammen 50 €uro gezahlt, ich fands in ordnung, hab auch nicht bei anderen die Preise verglichen.
     
  9. tamborie

    tamborie Guest

    Re: Hallo Tam,

    Sei mir nicht böse HJB wenn ich hier nicht in Tränen ausbreche!

    Aber ich stehe auf dem Standpunkt ein Hobby sollte ein Hobby bleiben.
    Ein jedes Hobby kostet Geld und ich finde Tierzucht im allgemeinen ist eine heikle Angelegenheit.
    Denn bei diesem Hobby geht es um Lebewesen, etwas anderes wie Golfen oder Tennis.
    Hier von einem Hobby zu sprechen was kostendeckend sein soll finde ich daneben.
    Tierzucht ist keine zu berechnende Sache und kann und wird niemals kostendeckend sein.
    Es sei denn Du investierst ein schönes Sümmchen.

    Wieviele Leute mit Kohle haben sich bei berühmten Züchtern ihre Paare zusammen gekauft. Und? Tausende von Euros investiert und doch kein berühmter Züchter geworden.
    So ist das Leben, der Eine schaffts der Andere nicht!

    Mein Hobby kostest ca. 200 Euro im Monat (all inclusive).
    Es ist nicht kostendeckend und selbst wenn, kein Tier von dem ich nicht 100% überzeugt bin würde in die Zucht gehen.
    So "arbeite" ich zwar nicht kostendeckend aber kann Nachts dafür ruhig schlafen.


    Gruß
    Tam
     
  10. adeamus

    adeamus Guest

    Bei uns in Österreich (am Land) zahlt man vom Züchter für HB 7 - 10 €, in den Zooläden von 25 - 30 €.
     
  11. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    trauriger Rekord

    war dann wohl (sorry, hab nicht alle Seiten durchgelesen) meine Anna. Sie hat 5 DM gekostet!

    Aber: War ein toller Züchter. Der hatte eine Riiiesenvoliere, die Paare konnten sich selbst finden, nur Hansibubis. Die Voliere war wie eine Halle, also nicht so was Schlauchförmiges.

    Ich erinnere mich genau... meine Oma fragte "wie viel soll der kosten?" und der Züchter sagte "für d e n - 5 Mark" und meinte damit wohl ihre Farbe- sie war naturfarben. Als Belohnung biss Anna ihm erstmal feste in die Hand. So sehr, dass Blut floss ;-). Sie hatte sofort mein Herz erobert. (und ein zweiter Wellie kam auch sofort dazu).

    Anna ist letzten Dezember im Alter von über 9 Jahren gestorben. Sie war nur einmal krank.

    Ich finde allerdings, dass Tiere ruhig teuer sein sollten.
    Ich befürchte, dass viele Leute Tieren einfach einen gewissen "Wert" zumessen. Ein Wellensittich ist weniger "wert" als ein Kakadu, weil der Wellie ja nur die paar Euros gekostet hat.
    Da kann man ruhig mal einen holen, wenn er vom Ast fällt, kann man ja schnell nen neuen kaufen.
    - Wegwerfgesellschaft -
     
  12. suti

    suti Guest

    @tamborie

    Also ich finde es nicht verwerflich mit seinem Hobby Geld zu verdienen. Und HJB strebt Kostendeckung an... solange das Wohl der Tiere nicht auf der Strecke bleibt ist das doch in Ordnung... oder? Was soll er deiner Meinung nach tun... die Wellis verschenken? Dann würden hier auch einige auf die Barrikaden steigen.
    Tierzucht ist in der heutigen Zeit eine "berechnende Sache". Und wieso kann diese nicht kostendeckend sein? :? Wie gesagt... solange es den Tieren gut geht finde ich es keinesfalls verwerflich.

    Gruß, Timo
     
  13. tamborie

    tamborie Guest

    Sag ich ja nicht, nur ich kann nicht von einer Kostendeckung ausgehen.
    Die ist nun mal nie zu erreichen!!
    Deswegen soll es ja auch ein Hobby sein!


    Gruß
    Tam
     
  14. Psittacus

    Psittacus Guest

    Ich würde das sogar ziemliches Glück nennen wenn das Hobby sich quasi selbst finanziert. Was ist daran verwerflich?

    Klar ist das es nicht zu Lasten der Tiere gehen darf!
     
  15. Aristo

    Aristo Guest

    Hi

    Für mich unterscheidet sich HJB vom "normalen" Hobbyzüchter drastisch. Er züchtet Schauwellensittiche und die kosten in der Anschaffung, wenn man in eine höhere Schauklasse will muss man teure Tiere zukaufen. Und natürlich kosten die Ausstellungen ebenfalls Geld.

    Mir selber sind bisher zwar noch keine eigenen Nachzuchten gelungen *seufz*, denke jedoch, dass durch den Verkauf der Küken ungefähr die Futterkosten wieder reinkommen sollten.
     
  16. Sarah

    Sarah Guest

    Hallo ich habe für unsere Sunny 24 Euro im Zoohandel bezahlt.:0- :0-
     
  17. Liora

    Liora Guest

    Das bekommste hin, abe rnicht die Kosten für dir ZG, nicht die Kosten für dei Ringe, nicht die TA-Kosten usw..

    die reien Verpflegung bekommste wieder rein.......
     
  18. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    ich bin bestrebt, so gut wie es geht auch die Kosten zu decken, das möchten schließlich die Meisten. In den letzten 2 Jahren ist das nicht gelungen. Die Kosten für den neuen Zuchtraum, so wieso ausgeklammert.
    Auch züchte ich nicht auf Düwel kom raus. Mache keine 3 Bruten mit den Wellis hinter einander. Das sie 2 mal im Jahr brüten, das machen sie in der Natur auch. So ist es kein Raubbau an den Tieren.
    Ich bin jedoch der Meinung, das die Zucht soviel einnehmen sollte, wíe die laufenden Kosten ausmachen und das klappt auch nicht immer. Aber in etwa.

    So ein Beispiel vor ein paar Monaten, hatte ich junge Standardnymphen ab zu geben. Die verkaufe ich so teuer, wie sie normalerweise im Laden kosten. Die Elterntiere haben Euro 190 gekostet. So bot ich die Schecken für Euro 50 an. Ein Pärchen von Auswärts kam, sah sich die Jungen an, Urteil viel zu teuer. Wir fahren nach Wuppertal und kaufen dann da. Cirka eine halbe Stunde später ging das Teleforn. Wir haben die Nymphen in der Zucht in Wuppertal gesehen, ein Graus. Wir fahren noch einmal nach Hause um noch etwas Geld zu holen und sind in einer Stunde bei ihnen. Sie kamen wirklich. Was sie erzählten war nicht berauschend. Die Nymphen in Wuppertal waren etwas älter als meine und in einem sehr schlechten Zustand, wie eigentlich alles, so erzählte man mir. Sie haben sich danach auch noch einmal gemeldet und berichtet, das alle wohl auf sind und sie kommen nach 2 Wochen schon auf den Finger. Manchmal muß man sich auch die Qualität etwas mit bezahlen lassen.

    Vor Weihnachten war ein Ehepaar aus dem Kohlenpott bei mir um zwei Wellis in abständen zu holen. Als der Mann fragte was ich bekomme, fragte ich was er denn freiwillig zahlen würde und er gab mir für den Welli 15 Euro. Nächste Woche bekommen sie den 2. Welli, per Bild schon aus gesucht. Der erste Welli ist schon schön zahm.

    Wenn die Vögel in Ordnung sind kommen die Leute auch wieder. Das bestätigt dann einen Züchter auch etwas. Noch schöner ist es wenn sie jemanden mitbringen der auch gerne eine Welli haben möchte.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  19. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    also 40 € wäre mir auch zu teuer.. Bei meinem Züchter hab ich einen Welli für 8 € bekommen. Ein anderer wollte nur 5 €. Hm... es muss ja auch mal Vorteile haben, daß man aus Ostdeutschland kommt.. :~ :D

    aber wenn ich ehrlich bin, finde ich es nicht so schlimm, wenn man ein Tier teuer verkauft, weil man da schon mehr überlegt und das Tier "höherwertiger" einschätzt.. Das ist dann nicht einfach so, " ach ist der niedlich, den kaufe ich mir" und eine Woche später siecht er vor sich hin..
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stiegi

    Stiegi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22941 Bargteheide
    Also der Durchschnitt leigt wohl bei 20-25 ¤uro...soviel haben wir auch für unseren beiden Schecken auch bezahlt und das ist auch in Ordnung...Micky hat allerdings nur 20 DM vor 13 Jahren gekostet, aber das ist ja auch ne lange Zeit her...
     
  22. TheVirgin

    TheVirgin Guest

    hallo hallo

    ich glaube hier wurde iene frage übersehen, die gleich auf der ersten seite gestellt wurde

    von STIEGI:

    viele haben das ja auch bestädigt mit ihren preisen und hier in nähe chemnitz ist es nicht anders.

    -preise liegen hier zwischen 10 und 20 eus, und meist sind die hähne 2eus teurer. farbschlag ist aber egal-

    zur frage. mir ist bekannt das hähne mehr töne von sich geben (was ich nur bestädigen kann :D ) und vor allem wenn die vögel allein gehalten werden wollen die halter ja etwas das geräusche von sich gibt, eben ein hahn. und ich kenne viele leute die sich aus diesem grund einen welli halten auch wenn das nicht richtig ist. sind ja nicht alle menschen so vorbildlich und mitdenkend wie hier!
     
Thema:

Habe heute mit einem befreundeten Züchter gesprochen - Preise.

Die Seite wird geladen...

Habe heute mit einem befreundeten Züchter gesprochen - Preise. - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland

    Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland: Hallo, hier wieder ein Filmtip für Euch, der heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr läuft: siehe hier, könnt Ihr mehr dürber erfahren: Wildes...
  3. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  4. Gouldamadine Heute in Weilheim

    Gouldamadine Heute in Weilheim: Hallo wer weis ob es Heute Gouldamadinen in Weilheim gab?
  5. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...