Habt ihr das gesehen- übelste Tierquälerei

Diskutiere Habt ihr das gesehen- übelste Tierquälerei im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hey, also da bleibt mir echt die Spucke weg:8o :nene: In Dortmund hat jemand seinen Hengst seit Fohlenalter nur in einer Box gehalten und nie...

  1. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hey,

    also da bleibt mir echt die Spucke weg:8o :nene:
    In Dortmund hat jemand seinen Hengst seit Fohlenalter nur in einer Box gehalten und nie ausgemistet.

    Aber seht selbst (Link ist nur 1 Woche einsehbar)

    Gequälte Pferde gerettet.
     
  2. #2 ginacaecilia, 13.06.2009
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    mein gott, ich weiß nicht , was ich dazu sagen soll ..........................
    icher verstehe nie, wie man sowas tuen kann, tiere sind einem anvertraut, ach, ich bin erschüttert
     
  3. Mali

    Mali Bourkies forever

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
  4. #4 Flugbegleiter, 13.06.2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29.05.2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Sohn und Schwiegertochter im selben Haus "wussten nichts davon"...

    Reaktion des Besitzers, als der Hengst immer wieder ausrutscht: Lachen und der Satz: Warum so ein Aufstand, ist doch nur ein Tier...

    Wenn ich so etwas sehe und lese, schäme ich mich, ein Mensch zu sein.

    Man sollte solche Menschen auf ihren Geisteszustand überprüfen lassen:(
     
  5. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Ich wäre wahrscheinlich reingegangen und hätte den Typen verprügelt. Das ist das schlimmste, was ich je gesehen habe... :nene:
     
  6. #6 welli12, 13.06.2009
    welli12

    welli12 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ich bin entsetzt!!!!

    Ich mußte wirklich mit den Tränen kämpfen also man sollte die Leute in ein kleines Gästeklo sperren und dann in ihrer Schei... sitzen lassen.

    Da bekommt man ja richtige anfälle.

    Alles gute diesen armen Tieren.
     
  7. #7 Blondie, 13.06.2009
    Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo,
    boah , das war echt schlimm mit anzusehen.Wie kann man einem Tier so etwas antun.
    Gott sei Dank wurde es gerettet.Und das die Tochter und Schwiegersohn nix gewusst haben , glauben sie ja wohl selber nicht.
    Allein wie die Hufe des Pfedes ausgesehen haben , also wirklich unglaublich, unfassbar und es fehlen einem die Worte dazu , das macht einfach nur traurig und wütend.

    Hab danach noch den Odachlosen geguckt,das is auch so eine Arme Socke.
    Mensch Sachen gibts vielleicht auf unserer Welt tz tz ...... da kann man nur mit dem Kopf schütteln

    Blondie
     
  8. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    *schnief* wie können menschen nur sowas tun? ich verstehe es nicht...
    :traurig:
    @flugbegleiter,
    da gebe ich dir recht... da schämt man sich ein mensch zu sein:traurig:
     
  9. #9 Hellehavoc, 15.06.2009
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12.09.2006
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Mich erschüttert der Film leider nicht im Geringsten .....
    Ich bin beim Tierschutz und habe schon zu oft solches Leid mitansehen müssen, da stumpft man irgendwann ab oder man geht buchstäblich dran ein.

    Leider ist der 'gemeine Mensch' heutzutage zum Teufel degeneriert, der keinerlei Achtung mehr vor den Mitgeschöpfen hat - von Mitgefühl ganz zu schweigen. Die Wenigen, die noch Achtung haben, werden angestarrt und abgekanzelt wie etwas, was die Mutter unterm Bett gefunden hat.

    Aber unsere Gesetze sind mittlerweile halbwegs praktikabel, auf diesen Kerl wird ne saftige Klage wegen Tierquälerei im besonders schweren Fall zukommen - in 6facher Ausfertigung und hoffentlich Tatmehrheit. Dann wird die Strafe auch hübsch wehtun. Bei sowas ist auch Knast durchaus im Bereich des Strafmaßes, allerdings ob man das dem alten Kerl noch zumuten will, wage ich zu bezweifeln.
    Allerdings sollte man ihm das meiner Ansicht nach zumuten!
    Hier mal der entsprechende Auszug aus dem Gesetz: http://www.tierschutzakademie.de/825.html

    Seine Verwandten im Haus dürften wohl auch wegen Unterlassung dran sein, denn mal ehrlich wie glaubhaft ist das dass die ned wussten was da vorgeht?
     
  10. #10 Chili85, 16.06.2009
    Chili85

    Chili85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Das hört man doch gern! Immerhin ein kleiner Hoffnungsschimmer, vielleicht schreckt es doch ein paar "potenzielle Tierquäler oder Tiervernachlässiger" ab, wenn sie solche Strafen zu erwarten haben.... Oder eben die, die es mitbekommen, auch was zu unternehmen :(
     
  11. Ale

    Ale Rattenmama

    Dabei seit:
    15.05.2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen (Hamburg)
    Hallo,

    ich bin fertig mit den nerven nachdem ich dieses horrorszenario angesehen hab.
    Solchen menschen darf kein lebewesen zu gemutet haben.
    Die angehörigen wussten nix von...das glaub ich nicht. die haben einfach nur ohren und augen verschlossen.
    Ich könnt heulen vor wut. Der alte sollte mal das selbe erleben. In den keller ohne licht sperren und ohne klo. Mal sehen wie er dann denkt.
    "Es sind BLOSS Tiere !???8("

    Was sind wir denn. Wir sind auch "nur" säugetiere die meinen tun und lassen zu können was wir wollen.

    wieder einmal muss ich mich schämen zur gattung mensch zu zu gehören.
    Hoffe der Hengst schafft es in sein neues leben.
    LG Ale
     
  12. #12 Flugbegleiter, 16.06.2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29.05.2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Ich halte, ehrlich gesagt, für so eine Tierquälerei jede unseren heutigen Gesetzen entsprechende Strafe für zu gering. Und in diesem Alter kann auch Demenz, Alzheimer usw. eine Rolle spielen, dann geht er sowieso nicht ins Gefängnis:nene:.
    Bei der Verwandtschaft kann man nur hoffen, dass sie eine saftige Strafe kriegen.
    Es ist zum Heulen, wie mit manchen Tieren umgegangen wird.
    Gerade bei Pferden finde ich das schlimm: Solange sie zum Reiten taugen, werden sie dafür "benutzt" und dann ab zum Schlachter, weil das ja noch Geld bringt...
    Gleiches Prinzip beim Züchten, z. B. Haflinger: Wenn die Fohlen nicht den Idealen entsprechen...
    Und Sportpferde (Rennen, Springen). Wenn mit ihnen kein Geld mehr zu machen ist oder sie nicht zur Zucht taugen, ab zum Händler oder zum Metzger!
    Zum Glück gibt es inzwischen auch Menschen, die nicht nur nach dem Nutzen gehen, sondern sich auch Gedanken um die Pferde machen (natürliches Reiten etc.). Es bleibt zu hoffen, dass sich dieser Trend fortsetzt und der Mensch anfängt, umzudenken.
     
  13. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Finde es grausam, jedoch muss ich eins zu bedenken geben, wenn der Mann schon über 80 ist, dann hat er die Nachkriegsjahre usw., miterlebt.
    Da hatten Tiere einfach nicht so den Stellenwert gehabt wie heute.
    (Möchte ihn nicht verteidigen)

    Es ist schlimm ja. Aber eine Frage an euch:
    Meint ihr sie bekommen das Tier "wieder hin"?
    Oder sollte man es besser erlösen lassen?

    [Meine insbesondere jetzt den Hengst, wenn man berücksichtigt, das ihm bei bloßem Kontakt mit Wasser die Haut aufplatzt, man darf dann wohl annehmen das die Augen auch nicht wirklich okay sein werden, der ganze Körper wird ja eine einzige "Baustelle" sein, und wer wird das Tier aufnehmen? Den ich glaube kaum das man ihn zureiten wird....]

    Btw., habe das Video schon kurz nach dem einstellen hier gesehen und seitdem geht mir die Frage nicht mehr aus dem Kopf.
     
  14. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Ich war auch drei Jahre in einem Tierschutzverein tätig, weil ich da meine Ausbildung gemacht habe.
    Aber sowas habe ich in der Zeit da nicht erlebt...und ich dachte damals schon, ich hätte grausame Dinge gesehen (einmal brachte uns jemand eine Katze in einer geschlossenen Tupperdose- wie bekloppt kann man sein, um nicht zu wissen dass auch Katzen atmen??).

    Ja du hast vollkommen recht, man wird komisch angesehen und als weltfremd abgetan, in eine Schubladen gesteckt mit den selbst ernannten Tierrettern, denen so manches mal doch der Sinn für Realität abhanden gekommen ist (was dann in ganz krassen Fällen wieder zu Animal Hoarding führt).


    Tja, schwierige Frage...die wird wohl der Tierarzt beantworten.
    Ich persönlich tu mich mit sowas immer schwer, über Leben und Tod zu entscheiden.
    Immerhin hat er ja den Weg zu Fuß geschafft und ist nicht unterwegs zusammen gebrochen.
    So vom Gefühl her würde ich sagen man kann es versuchen.
    Aber ich bin kein Tierarzt....

    Einreiten wird man ihn wohl nicht, nein, aber vielleicht nimmt ihn ja jemand als Beistellpferd.
    Könnt ich mir schon vorstellen.
     
  15. #15 petra.2201, 16.06.2009
    petra.2201

    petra.2201 Guest

    Wie grausam und achtlos können Menschen sein!!!!
    Ich bin auch zutiefst erschüttert über diesen Beitrag und gerade ein mann im höheren Alter sollte Lebewesen zu achten wissen!!
    Für eine Solche Achtlosigkeit kann man sich nur "Fremdschämen"
     
  16. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Ich denke mal, der TA war vor Ort, und wenn der der Meinung gewesen wäre es geht nicht mehr, dann hätte er ihn sicher erlöst. Immerhin hat er den Weg in den neuen Stall geschafft, wäre er zusammengebrochen, hätte man ihn sicher vor Ort erlöst. Schade, das man nicht mitbekommt, wie es mit ihm weitergeht.
    Hatten sowas ähnliches übrigens eine Ortschaft weiter. Der Mann war Alkoholiker, die Frau vor Jahren gestorben, die Kinder hatten sich von ihm abgewandt. Der hatte in der hintersten Ecke seines Schafstall ein Pferd stehen, das hatte er damals wohl gekauft, als der Reiterhof neben ihm zugemacht hatte (6 Jahre her). Seid dem stand das Pferd da, und keiner hats gemerkt. Auch die Nachbarn nicht, es hat nie gewiehert, bin dort selbst mit dem Pferd dran vorbeigeritten, normalerweise wiehern dann Pferde ja, wenn sie Artgenossen hören. Das Tier hat nie gewiehert. Man hat das Pferd erst gefunden, als man seine Schafe gepfändet hat. Das war in einem ählichen Zustand wie der Hengst, keine Muskeln, konnte kaum laufen und ist ständig gestürzt (habe ich gehört).
    Der Mann hat übrigens nur den bösen Finger gezeigt bekommen und das wars :(
     
  17. #17 Flugbegleiter, 17.06.2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29.05.2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Das ist genau das, was ich meine: Es wird entweder überhaupt nicht bestraft oder viel zu milde8(!
    Und die Leidtragenden sind mal wieder die Tiere...
     
  18. #18 ginacaecilia, 18.06.2009
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    weiß nicht irgendjemand von euch, ob man nachlesen kann, wie es dem kleinen heute geht ?
     
  19. #19 Gruenergrisu, 18.06.2009
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2003
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    auf der HP der Arche 90 unter Forum.
    Den 5 Ponys geht es schon besser.
     
  20. #20 Hellehavoc, 19.06.2009
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12.09.2006
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Flugbegleiter, das liegt aber nicht am Tierschutzgesetz, sondern an denen, die es anwenden müssen. Das sind zum Teil auch solche Leute, denen Tiere eigentlich im Grunde nix bedeuten. Und entsprechend lax ist halt dann auch die Durchführung des Gesetzes.

    Was den Hengst angeht ..... soweit ich das aus dem Bericht beurteilen kann halte ich die Chance für minimal, dass er sich macht, aber sie ist wohl da. Daher hat der TA auch nicht gleich den Fangschuss gesetzt, sondern gesagt, wir probierens.

    Wenn er sich allerdings macht, hat er gute Chancen, dass er einreitbar und dann auch reitbar wird. Allerdings muss das mit viel Gefühl und Geduld dann geschehen.

    Was die Rennpferde angeht, die Entscheidung Abdecker ist oft die einzige humane Handlung, die man dem Tier noch angedeihen lassen kann.
    Wenn Ihr mal gesehen hättet, wie ein Beinbruch aussieht, der während nem Rennen passiert, würdet Ihr da deutlich zustimmen - das ist meistens so schlimm, dass im Prinzip nur noch die Amputation infrage käme und male ehrlich nen 3beiniges Pferd geht nicht wirklich!

    Ansonsten haben natürlich auch diese oder gerade diese schwer schuftenden Tiere ihr Gnadenbrot mehr als redlich verdient und haben unbedingten Anspruch darauf.
     
Thema:

Habt ihr das gesehen- übelste Tierquälerei

Die Seite wird geladen...

Habt ihr das gesehen- übelste Tierquälerei - Ähnliche Themen

  1. Meisen nach Nestbau nicht mehr gesehen

    Meisen nach Nestbau nicht mehr gesehen: Meisen haben das Nest gebaut , danach habe ich sie nicht mehr gesehen , Kasten hängt hoch an einer Eisenstange , Katzen können nicht dran
  2. Bestimmung eines Jungvogels - gesehen in Varanger

    Bestimmung eines Jungvogels - gesehen in Varanger: Hallo, auf einer Fahrradtour durch Skandinavien bis nach Nordnorwegen (Varanger) konnte ich viele Vögel sehen und bestimmen. Aber diesen drei...
  3. Unbekannter Vogel im Garten gesehen.

    Unbekannter Vogel im Garten gesehen.: Hi, kennt den hier jemand. Groß wie ein buchfink, schwarz mit komplett weißer Unterseite. Weißem Fleck auf Stirn und Flügel. Ist das ein Würger?...
  4. Wie häufig sind helle Mäusebussarde? Habe ich einen gesehen?

    Wie häufig sind helle Mäusebussarde? Habe ich einen gesehen?: Auf einer Feldflur nahebei wohnt ein Greifvogel, der mir Kopfzerbrechen bereitet. Leider komme ich nie nahe genug an ihn heran, um ihn ganz sicher...
  5. Heute in meinem Garten gesehen

    Heute in meinem Garten gesehen: Huhu! Diese Vögel suchte Heute nach Würmer in meinem Garten. Für eine Amsel Henne zu hell? Was könnte das sein? [IMG]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden