Hätte gerne Infos

Diskutiere Hätte gerne Infos im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Da ich gerade beim TA war, kann ich diese Antwort geben, die Untersuchung eines Vogels mit Behandlung kostet bei uns 40 Euro, ist aber wohl die...

  1. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Da ich gerade beim TA war, kann ich diese Antwort geben, die Untersuchung eines Vogels mit Behandlung kostet bei uns 40 Euro, ist aber wohl die untere Grenze, wie ich gehört habe; für ein Paar kannst Du u.U. auch mit 120 und mehr rechnen. Es ist also nicht nur der evtl günstige "Anschaffungspreis" für ein Pärchen wildfarbene BG von ca 40-50 Euro oder auch mehr zu rechnen.
    Die anderen Fragen nimmt Isrin sicher gerne :)
    Unter Zubehör wird gerade eine Zimmervoliere besprochen ...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    ich sage dir einfach die preise, die ich für meine blaugenick bezahlt habe:

    die grüne henne hat vor 10 jahren 40 mark gekostet,
    für die blauen sperlis habe ich je 50 €, für die pastellblauen 80 € und 60 € und für die us/weisse henne 80 € bezahlt.

    eine von der grösse her passende voliere (100cm breit, 55cm tief, 150cm hoch auf rollen) habe ich im gartencenter deh... für ca 150 € gekauft.

    futter bestelle ich in der bird-box (ist extra sperlingspapageienfutter) kg 2,20 € + porto, dann noch buchenholzgranulat oder sand, mineralstein ...

    tierarztkosten hatte ich einmal hohe weil ein sperling krank war 80 € (wenn man das auf 10 jahre haltung rechnet, nicht wirklich viel)

    sind deine fragen damit beantwortet?
    auf alle fälle richten sperlis weniger schaden an als graue
     
  4. loja

    loja Guest

    Graupapageien sind nicht nur etwas teurer als Sperlis :D , sie sind auch etwas größer :D und stellen andere Ansprüche in Haltung (Käfiggröße) usw.....
    :D :D :D :D :D L.
     
  5. loja

    loja Guest

    Ich habe feststellen müssen das die Vögel an sich das billigste an den gesamten Anschaffungen rund um die Sperlis waren;). Habe für meine je Vogel ca. 60 Mark gezahlt.Alles andere hat den Vogelgesamtpreis um Längen geschlagen.
     
  6. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    ich würde nicht nach den kosten entscheiden. ein vogelkauf ist nicht so ohne weiteres rückgängig zu machen und sollte nach möglichkeit ein "vogellebenlang" halten.
    zwei graupapageien lassen sich nun überhaupt nicht mit zwei sperlingspapageien vergleichen.
    ich finde es ja schön, wenn man sich über katharina-sittiche informiert, über sperlingspapageien und über graupapageien, aber, und nun kommt das aber, wir können immer nur unsere erfahrungen und eindrücke schildern!

    einfacher und besser wäre es, man informiert sich über die vögel, welche man in betracht gezogen hat, in einschlägiger literatur!
    da lernt man schon ein wenig, dann schaut man sich nach den vögeln um, schaut sie sich z.b. bei einem züchter/börse/ausstellung an, und wenn sie dann in die engere wahl gekommen sind, kann man zusätzlich andere befragen.

    wie gesagt, ist ja nicht böse gemeint, aber die kosten sollten zweitrangig sein, der rest muss passen.

    es gibt ja auch noch wellensittiche, grassittiche, agaporniden usw. usw., die auswahl ist sehr sehr groß.

    so empfiehlt jeder "seinen vogel" als den idealvogel und da du ja selber noch in deiner meinung z.b. zwischen graupapagei und sperlingspapagei springst, was ja schon sehr extrem ist, wirst du nicht so schnell ein ergebnis bekommen.

    einfach mal in die bücher schauen, dann die vögel anschauen gehen, sich dabei informieren und dann als vorergebnis dir hier die vor- und nachteile von den haltern aufzeigen lassen, ich denke, so geht es einfacher

    ist aber nur meine persönliche meinung :zwinker:
     
  7. loja

    loja Guest

    Jaaa ich täume auch immer noch von einem ganzen Schwarm Tucuman-Amazonen in meiner Wohnung......:D :D :D :D :D
     
  8. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    wer hat sie nicht, die träume

    aber leider (oder auch gott sei dank) lässt sich nicht jeder traum verwirklichen :prima:
     
  9. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Du meinst diese niedlichen Vögelchen. :D
     

    Anhänge:

    • 111.JPG
      Dateigröße:
      29,9 KB
      Aufrufe:
      25
  10. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Ich bevorzuge ja diese Art.
     

    Anhänge:

    • 222.JPG
      Dateigröße:
      29,1 KB
      Aufrufe:
      26
  11. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    scherzkeks :zustimm: :bier:
     
  12. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Halsbandsittiche find ich auch toll für mich, die singen so nett, aber was sind das für Amazonen auf Deinem Bild, Hans? Es sind doch Amazonen :?
     
  13. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo Sabine

    Das sind Prachtamazonen. Außer dem Loro Parque kenne ich niemanden der welche hat. Ich steh ja auf grüne Vögel, deshalb finde ich sie auch so schön.

    Gruß
     
  14. Tweety16

    Tweety16 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallooo :)
    Um noch mal auf die Sperlingspapageien zurück zu kommen:
    Wie viel Stunden Freiflug am Tag benötigen sie? Und ist es schlimm wenn man sich an einem Tag in der Woche mal nicht mit ihnen beschäftigen kann?
    Viele Grüße
    Tweety
     
  15. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    pauschal kann man es nicht sagen, wieviel freiflug sie brauchen. einige brauchen 1 stunde und andere sind auch nach 4 stunden noch nicht ausgetobt
    sicherlich kann man auch einaml pro woche auf den freiflug verzichten, sonst wäre man ja selber ständig angekettet
     
  16. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken

    es kann auch sein, dass sich die vögel nicht mit dir beschäftigen wollen und sich selbst genug sind.
     
  17. Tweety16

    Tweety16 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ich meinte ja eher den Freiflug...

    Uuuund ich hätte schon wieder eine Frage:
    Die Vögel brauchen ja erst eine Eingewöhnungszeit in der man sie noch nicht herumfliegenlassen sollte, sondern in der sie erstmal in der Voliere bleiben sollten. Wie habt ihr sie denn in dieser Zeit sauber gemacht???
    Tweety
     
  18. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    vorsichtig und langsame bewegungen, ansonsten dürfte es keine probleme geben
     
  19. Tweety16

    Tweety16 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)
    also man kann den käfig auch sauber machen wenn die Vögel drinsitzen, solange man vorsichtig ist?

    vllt. nerve ich, aber ich habe schon wieder eine Frage:
    Ist es für die Vögel Stress, wenn man sie für eine Stunde fliegen lässt, dann wieder einfängt (z.B. damit man duschen gehen kann) und dann wieder rauslässt und dann natürlich irgendwann schon wieder einfängt weil man ins Bett geht? Kann man das machen, oder sollte man die Vögel lieber nicht so oft rauslassen und wieder einfangen?
    Vielen Dank für eure Hilfe!
    Tweety
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    ich habe es so gemacht, dass ich den käfig eingerichtet habe bevor die vögel einzogen. genügend futter in die schälchen und wasser im badehaus aussen an die tür gehängt.
    daher habe ich die ersten beiden tage gar nicht in den käfig gefasst - wasser konnte bequem gewechselt werden. jeden tag muss auch der käfig nicht gesäubert werden. dafür viel mit den vögel reden, damit sie die stimme kennenlernen.

    freiflug bekommen sie frühestens nach 14 tagen. sie sollen erst den käfig und die umgebung um den käfig herum sehen. in dieser zeit kannst du probieren, ob sie sich auf ein hingehaltenes stöckchen setzen - das erleichert das "einfangen" später. ich würde NIEMALS einen vogel mit der hand fangen sondern benutze dann einen kescher. ist aber auch da jedesmal stress für den vogel.
    lieber mit leckerbissen (kolbenhirse) in den käfig locken.
    ist alles erziehung, denn man kann die kleinen schon etwas erziehen.
     
  22. #40 Gerlinde Schmuc, 22. Januar 2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi,

    ich habe meine Zwei als 3jährige Tiere bekommen.
    Wir haben im Käfig geübt: Hirsekolben aus der Hand fressen (erst die Hirse lang rein, dann immer kürzer in die Hand gefasst und aufs Stöckchen gehen).
    Ergebnis nach gut 1/2 Jahr schmeicheln: Beide turnen auf uns rum (besonders die Tastatur vom PC hats ihnen angetan) und am Wochenende hielten erstmalig 2 Menschen und 2 Sperlinge auf der Couch Siesta. Madame auf meiner Brust und der Herr auf der meines Mannes. Sie kommt auf den Finger und mag zwischenzeitlich ab und an Bäckchen kraulen, er nur auf den Stock und bitte nicht anfassen. Außer wenn er am Käfiggitter sitzt. Da mag er "Fußsohlenmassage":?
    So lange an einem Stück schmusig wie z.B. Nymphensittiche sind sie aber nicht. Auch diese leben in Einehe, binden den Menschen aber mehr in "ihren Schwarm" ein.
    Dafür sind sie wahre Kletterkünstler und lustig zu beobachten: soooo ein kleiner muskelbepackter Papageienkörper!

    Katharinasittiche werden von meiner Nachbarin gehalten. Beide sind fresch und unternehmungslustig. Am Abend extrem zahm. Glücklich zu zweit! Allerdings hält die noch in einer Extravoli Wellis, die man klasse ärgern kann.
    Die Ausscheidungen sind normal. Sie sind nicht lauter und auch nicht leiser als Sperlis.

    Ausschließen als Vögel für den Anfang möchte ich die am Rande erwähnten Halsbandsittiche. Es könnte sich herausstellen, dass dieser anspruchsvolle Vogel seinen Halter mit Leichtigkeit austrickst. Halsbandsittich sind superlernfähig, gute Beobachter und Meister in den Disziplinen Kletter und! Fliegen.
    Ebenfalls auschließen würde ich Ziegensittiche. Diese brauchen aufgrund ihrer Hyperaktivität fast eine 2m lange Voli. Sie sind schnell zahm, möchten aber nicht lange gestreichelt werden. Der Schwerpunkt liegt hier auf Bewegungsspielen mit dem Halter. Sie sind 5 Minuten da, 15 weg und so weiter. Vielen wäre diese Vogelart zu zappelig. Dafür sind sie aber auf den Halter nicht so angewiesen, es besteht schon ein gewisser Kontakt und leise sind sie auch.
    Bourkesittiche fliegen auch bei mir. Sie streifen lediglich zur Begrüßung im Flug mit ihrem Flügel meinen Kopf. Bourkes sind einfach nur schön.
    Sie sind dämmerungsaktiv. Also in den frühen Morgenstunden und am Abend. Für Berufstätige sicherlich angenehm.
    Die Vögel sind extrem leise, schreddern nicht und sondern weniger Kot als andere Vögel ab.
    Bourkesittich können schlecht klettern. Daher benötigen sie eine Voli, die von oben zu öffenen ist (z.B. mit integriertem Freisitz, also aufklappbares Dach), sonst mußt Du sie immer jagen.
    Zu Wellis gibts genug im Welliforum.
    Soweit meine Einschätzung zu den von mir gehaltenen Arten.

    LG Linda
     
Thema:

Hätte gerne Infos