Hahn fliegt Attacken! Hilfe!!!!!

Diskutiere Hahn fliegt Attacken! Hilfe!!!!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe User, wir haben seit vorgestern ein ziemlich heftiges Problem. Unser Hahn (3 Jahre) fliegt seit vorgestern Angriffe auf meinen...

  1. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo liebe User,
    wir haben seit vorgestern ein ziemlich heftiges Problem. Unser Hahn (3 Jahre) fliegt seit vorgestern Angriffe auf meinen Lebensgefährten. Julius ist schon sehr auf mich fixiert und ich habe schon seit Monaten versucht mich immer mehr zurückzuziehen, damit auch der Kontakt zur Henne besser wird. Eigentlich dachten wir, dass alles in Ordnung ist, denn wir beobachten Julius und Lilly beim gemeinsamen Kuscheln und Füttern.
    Zu meinem LG wurde der Kontakt in den letzten Monaten auch besser und Julius flog ihm schon mal auf die Schulter bzw. setzte sich auf sein Bein.
    Vorgestern abend wollte Julius wieder in die Fernbedienung beissen und mein LG hielt sie ihm kurz vor den Schnabel und sagte NEIN! Darauf flog Julius auf seinen Arm und beiß ihn ganz heftig. Dann flog er auf den Vogelbaum und flog dann einen Angriff auf seinen Kopf. Ungefähr 10 Minuten später ging mein LG aus dem Raum und Julius flog hinterher um ihm kurz auf den Kopf zu hacken.

    Gestern abend wollte er ihm ein Stückchen Paprika geben und sofort biss Julius in seine Hand. Mir gegenüber ist er auch agressiver und gestern abend gab es auch einen heftigen Angriff auf die Henne im Käfig und wir haben für 1 Stunde die Trennwand reingeschoben. Die Henne suchte aber immer wieder Kontakt zu ihm und hatte auch keine Angst. Daher haben wir die Trennwand
    wieder entfernt und danach war alles friedlich.

    Wenn der Hahn zu mir fliegt, dann versucht er mich zu füttern und balzt mich auch öfter an. Das macht er jetzt schon seit einigen Wochen. Ich setze ihn dann immer sofort ab, aber bisher wurde er nie aggressiv.
    Was können wir tun? :? :(

    Liebe Grüße
    Kati
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Liebe Kati, jetzt nicht die Geduld verlieren.

    Er ist in der Pubertät und testet jetzt wirklich alles.

    1. keine Angst zeigen
    2. ein klares Nein
    3. Nicht den Mut verlieren

    Es wird sich wieder bessern aber dieses Alter ist mit kleinen auf den Boden schmeißenden Kinder, die im SB Markt nicht die Suüßigkeiten bekommen, zu vergleichen.

    Leider haben auch Abgabevögel sehr oft dieses Alter weil sich die Besitzer überfordert sind.

    Bitte nicht aufgeben.
    Es wird wieder besser:zustimm:
     
  4. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Reginsche,
    herzlichen Dank für Deine Antwort!
    Und vorab mal ganz klar und schnell gesagt:
    Nein, wir geben nicht auf! Wir haben überhaupt nicht vor uns zu trennen, im Gegenteil wir planen gerade eine große Außenvoliere und nach dem Umzug auch ein Vogelzimmer. Also dahingehend ist alles in Ordnung.

    Mit der Pubertät, das haben wir uns auch schon gedacht. Wir wissen nur nicht so genau wie wir darauf reagieren sollen. Was machen wir, wenn er meinen LG anfliegt und versucht zu beißen. Setzen wir ihn dann in den Käfig (eigentlich sollen sie ja mit dem Käfig was schönes verbinden und nicht bestraft werden :? )
    Jagen wir ihn mal eine Runde durch's Zimmer?
    Ich hab gestern mit den Beiden Klickertraining gemacht, damit sie ordentlich fliegen und sich mal wieder so richtig auspowern. Aber die Angriffe kamen danach auf meinen LG! Julius hat ihm richtig die Brille vom Kopf gerissen und war hochgradig agressiv.
    Das Wort NEIN interessiert ihn überhaupt nicht und 5 Minuten nicht beachten hilft auch nicht! Was machen wir am besten?
    Liebe Grüße
    Kati
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kati,

    könnte schon durchaus sein, dass er gerade seine wilde Pupertätsphase hat.

    Ist natürlich nicht gerade schön, wenn solche Angriffe geflogen werden.

    Ihr könnt Euch evtl. mit einem Sofakissen bewaffnen und dieses als Schutzschild nehmen, wenn er wieder einen Angriff starten sollte.Da kann er ja zur Not auch reinbeißen, ohne das es Euch weh tut und ohne das er eine zurückweichende Reaktion euerseits sieht.
    Versucht möglichst selbstbewußt aufzutreten und Euch eher noch größer zu machen, also evtl.die Arme hochzunehmen, anstatt Euch wegzuducken, wenn er kommt.
    Er sollte nicht den Eindruck haben, dass er Euch einschüchtern kann.

    Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass er zur Zeit ein wenig zwischen seiner Henne und Dir hin und hergerissen ist und deshalb so überreagiert.
    War denn irgendetwas unbewußt geschehen, was den Angriff gegenüber seiner Henne provoziert haben könnte ?
    War einer von Euch evtl. kurz vorher in der Nähe des Käfigs und somit in der Nähe der Henne ?
    Wenn ja, könnte ich mir vorstellen, dass er seine Henne deshalb abgestraft hat, weil Ihr Euch zu nah kam.
    Vielleicht reagiert er auch deshalb Euch beiden gegenüber so arggessiv, weil er seine Henne gegen Euch verteidigen möchte.
    In dem Fall würde ich die Zwei übergangsweise mal ganz in Ruhe zu lassen.
     
  6. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Kati,

    das kenne ich von meiner grauen Maus auch. Sie hat früher immer meinen Mann angeflogen und ihn heftig attackiert. Zu mir war sie stets ganz lieb und vorsichtig.

    Da mein Mann fürchterliche Angst vor ihr hat, habe ich ihr jedes Mal den Schnabel festgehalten ein ein klares "Nein" gesagt, das hat gut geholfen. Mittlerweile, wenn sie ihn wieder ärgern will und ich sage "Nein", dann dreht sie auch schon um und lässt ihn in Ruhe.

    Wie es einem bei solchen Flugatacken geht, weiß ich nun auch seit Dienstag. Denn seit ein paar Tagen habe ich bei mir einen kleinen Gelbhaubenkakadu sitzen, der ins Tierheim sollte. Leider mag er nur Männer und hat mich am Dienstag fürchterlich in den Oberarm, mein Ohr und in die Hand gebissen, obwohl ich nur im Raum stand (er war bei meinem Bekannten auf dem Arm). Es ist immer noch alles blutig.

    Aber es ist auch mal wieder ein Abgabevogel mit vielen vielen Vorbesitzern.

    Liebe Grüße
    Alex
     
  7. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Das er die Henne so attakiert hat kann daran liegen, daß er nicht mehr mit Bauklötzen spielen will sondern mit ihr was ganz anderes machen will.

    Er wird jetzt geschlechtsreif.

    Wie alt ist denn die Henne?

    Mit dem Kissen ist auch eine gute Idee.
    Ich hab mich auch immer bewaffnet wenn unsere Killeramazone mal wieder angegriffen hat.
    Oder einen Federballschläger.

    Aber nur halten nicht punkten.:D
     
  8. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Manuela,
    danke Dir ganz lieb für Deine Antwort!
    Wir werden das mit den Sofakissen mal ausprobieren. Zu dem Angriff gegenüber der Henne kann ich nur sagen, dass die Beiden da schon ca. 15 Minuten im Käfig waren und wir uns nicht um die zwei gekümmert haben.
    Sie kletterte an der Käfigwand lang und plötzlich flog der Hahn auf sie zu und versuchte sie zu beißen. Sie hat furchtbar geschrien und ist wild hin und her geflattert. Er wollte dann sofort nochmal nachhacken und dann bin ich dazwischen. Danach haben das Trenngitter reingeschoben und nach 30 Minuten versuchte die Henne zu ihm Kontakt aufzunehmen und das wurde sofort wieder nur durch kräftiges Hacken erwidert. Nach einer weiteren Stunde war dann wieder Ruhe und wir haben das Gitter entfernt und es blieb friedlich.
    Ich werde mal versuchen mich mehr zurückzuziehen, obwohl das schwierig ist. Freiflug können sie nicht allein haben, denn sonst zerlegen sie uns die Wohnung :zwinker: ! Und mein LG hat momentan nicht so die Lust mit dem Hahn allein zu sein bzw. kann die zwei sowieso nicht in den Käfig setzen.
    Ach, mann jetzt dachten wir alles sei endlich friedlich und jetzt geht es wieder los! 8( Aber da müssen wir jetzt wohl durch!
    Für weitere Tipps bin ich natürlich sehr dankbar.
    Kati
     
  9. #8 Julius01, 25. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Januar 2007
    Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    :hahaha: :trippel:

    Ja, das hab ich mir auch schon gedacht, aber hört sich meine letzte Schilderung danach an? Hacken + Jagen= Balzen :? :? :?

    Die Henne wird im Juli 3 Jahre alt.
    Ich dachte immer die Geschlechtsreife setzt so mit 4-5 Jahren ein.
    War das falsch oder haben wir ein frühreifes Früchtchen?
    Vielleicht sollten wir mal irgendwo die Papageien-Bravo besorgen?:D :D

    Liebe Grüße
    Kati
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Da fällt mir noch ein, dass bei solchen Flugangriffen manchmal auch ein Hut ganz nützlich sein kann :zwinker: .

    Zum einen sind die Geier erst mal skeptisch vor dem fremden Ding am Kopf und zum anderen ist man so auch geschützter :zwinker:.
     
  11. #10 Julius01, 25. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Januar 2007
    Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ihr seid wirklich sooooo gut zu mir!:zwinker: :zwinker: :zwinker:
    Ich wußte, dass ich mich auf Eure Tipps verlassen kann!
    (Warum kann ich eigentlich nicht zitieren, bin zu blöd!)

    Liebe Grüße
    Kati
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Kati,
    hoffe ich hab es so einigermaßen hingebastelt, wie Du es ursprünglich haben wolltest :zwinker: !

    Zitieren kann man auch recht einfach beim normalen Antworten.
    Zum Zitieren klickt man dann auf das letzte Symbol (Zitat einfügen) über dem Textfeld.

    Dann erscheinen an der Stelle, wo der Kurser vorher im Textfeld stand Klammern wo je Quote drin steht.

    Dann makierst Du einfach den Satz, den Du haben möchstest und klickst das Makierte mit der rechten Maustaste an und wählst "kopieren".

    Nun klickst Du genau zwischen die zwei Klammern, da wo ich unten als Beispiel jetzt mal einfach rote Kreuze hingemacht hab und klickst nochmal auf die rechte Maustaste und wählst "einfügen" und fertig.
    Beispiel: [..QUOTE]+++++++[../QUOTE]

    Das Zitieren kannst Du auch gern in unserem Testforum ausprobieren.
    Hoffe, ich konnte es einigermaßen verständlich erklären, ansonsten meld Dich einfach nochmal ;) .
     
  13. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe Manuela,
    vielen Dank für das Bereinigen des Chaos!
    Du hast gut erklärt und ich werde in Deiner Abwesenheit mal üben :zwinker: , sofern ich nicht nur damit beschäftigt sein sollte, uns Hüte zu kaufen.
    LG
    Kati
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Nix zu danken, dafür bin ich doch schließlich hier :D !
     
  15. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Die Geschlechtsreife fängt im Alter von 3 Jahren an.

    Hier ist gerade ein Thema, da ist der Graue von 02 und schon Papa geworden.

    Manche sind halt etwas schneller.

    Es kann sein, daß er balzt obwohl ich dieses agressive Verhalten seinem Partner gegenüber nur von Amazonen her kenne.

    Es wird eine Zeit dauern aber dann werden sich die Gemüter des Hahns auch wieder beruhigen.

    Unser Coco war mit 3 Jahren auch immer so.

    Sonst war er immer ein absoluter Schmuser.
    Aber auf einmal wurde er auch zu richtigen Beißer.

    Nach 2 Monaten war der Spuk dann wieder vorbei.
    Bis zum nächsten Jahr.:~
     
  16. Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    Ja, ja die Pubertät...

    Hallo Kati!

    Auch ich möchte Dir gerne ein wenig Mut machen!
    Unser Gräuling wird ja jetzt im Sommer 4 Jahre und auch wir hatten letztes Jahr so die einen oder anderen Schwierigkeiten mit seinen Launen - grins :zwinker: !

    Auch er begann zu Beginn Angriffe auf meinen Freund zu fliegen, war aber auch gegenüber mir nicht so ganz ohne!
    Wollte ich ihm Dinge abnehmen (welche unerlaubt in seinen Besitz kamen...wer kennt das nicht) wurde von seiner Seite aus auch nicht lange gefackelt sondern meist sofort zugebissen und teilweise wurden auch Angriffe geflogen.

    Nach den Angriffen haben wir ihn sofort genommen und mit einem deutlichen NEIN zum Abregen auf unseren Vogelbaum gesetzt, damit er sozusagen eine kleine Auszeit hatte und haben dann im Anschluss meist den Raum verlassen, er sollte merken, dass dieses Verhalten nicht toleriert wurde.

    Vom Jagen würde ich eigentlich abraten, ich denke alles mit viel Krach und Spektakel macht den meisten unserer Süßen Spaß, denn wo Action ist fühlen Sie die Geierleins ja in der Regel wohl!
    Ich denke man muss hier einfach konsequent an die Sache gehen und ihn eher durch Ignoranz zeigen, dass sich solch ein Verhalten nicht lohnt!

    Vielleicht sollte auch Dein Freund mal mit den Grauen clickern, denke dass würde die Situation eventuell auch ein wenig entspannen.
    Im Endeffekt muss man Ihn, wenn er ein ausgeglichenes Verhalten an den Tag legt viel loben, ihm zeigen, dass dieses Verhalten erwünscht ist und sich auch lohnt, das heißt ihn viel loben, ein Spielzeug reichen usw.
    Und bei Angriffen oder Beißen ihn zurücksetzen und am Besten für einige Minuten den Raum verlassen.

    Bei unserem Phoebo habe wir diese Phase ganz gut meistern können, zwar ging das nicht von heute auf morgen, aber es funktionierte zum Schluß halt doch!

    Und eins ist gewiß: Die Pubertät dauert ja zum Glück nicht ewig an!

    Ganz lieben Gruß,
    Kati
     
  17. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kati,
    es wird zwar oft gesagt, dass die Geschlechtsreife mit 4-5 Jahren eintritt, aber es kann durchaus auch früher zu "pupertärem" Auftreten kommen.

    Niko hat damals, als er so 2,5 Jahre alt war, genau das gleiche Spiel mit mir gemacht, wie jetzt euer Hahn mit deinem LG. Ich vermute, dass dieses auch der wahre Abgabegrund der Vorbesitzer war ;)

    Ich habe mich damals weggeduckt, wenn er Angriffe auf mich flog.
    Mit "Strafsitzen" und "zeigen wer der Boss ist" sind wir bei ihm nicht weitergekommen, im Gegenteil, das hat sein Verhalten nur gefördert und er wurde dann auch aggressiv zur Henne.

    Wir sind mit "Zähne zusammenbeissen" und einfach solches Verhalten ignorieren (Wegducken, weggehen, nicht zeigen dass es wehtut, nicht schreien oder ähnliches) durchgekommen.

    Niko hängt heute sehr an mir, ist mein kleiner "Niko-Schatz" :zustimm:
    Er wird im Mai übrigens 5 Jahre alt.

    Bitte gebt nicht auf, wie einige hier schon geschrieben haben - es wird besser! Nur durchhalten, auch wenn es schwerfällt und man manchmal fast schon Angst vor seinem eigenen Tier hat. Sie meinen es nicht wirklich böse!
     
  18. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Kati,

    ich kenne das von dir beschriebene Verhalten auch von meinem Furbygrauen...
    Zuvor ein Schmusegeier und dann plötzlich ein Graumonster, das von jetzt auf gleich ohne Vorankündigung Attacken auf mich flog und zubiss, wohin der Schnabel gerade traf...
    Da ich v.a. Angst um meine Ohren hatte, lief ich während des Freiflugs der Geier immer mit Stirnband herum... :zwinker:
    Mein Furby wurde erst wieder normal, als er merkte, dass ich keine Angst mehr vor ihm hatte... Und ich kann dir sagen: Man kann sich als Mensch verstellen, wie man will. Man kann versuchen, cool und mutig zu wirken.... Das hilft alles nichts, die Grauen merken scheinbar, wenn der Adrenalinspiegel im Menschen ansteigt, egal wie Mensch sich nach außen gibt...
    Erst als ich wirklich keine Angst mehr hatte (nicht nur versuchte, keine Angst zu zeigen), ließ er solche Angriffe sein...
    D.h. dein LG sollte sich in irgendeiner Form so arrangieren, dass er auch wirklich keine Angst mehr haben muss. Das Grautier merkt es, wenn dein LG im Inneren vor Angst bebt.:zwinker: :D
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. mola99

    mola99 Guest

    Hallo :-)

    Das Problem mit der Beißerei hatte ich nachdem meine Micky ca. 6 Monate bei mir war. Sie lebte vorher über 10 Jahre bei meiner Mutter und kannte mich. Der Grund für den Umzug war ein Hahn und die folglich erheblich größere Behausung (von RUNDEM!!! Käfig Durchmesser 60cm über einen größeren Käfig bis hin zu einer Zimmervoliere 2m x3m)
    Nachdem sie sich eingelebt hatte und die Angst verlor fing sie immer mehr an zu beißen. Meist wenn ihr etwas nicht paßte (sie zB in den Käfig sollte). Am Schluß hat es mich schon gegruselt die beiden zu füttern, weil ich wußte daß wieder mein Blut fließen wird. Ich habe mir im Baumarkt Schweißerhandschuhe mit extra langer Manschette geholt und zeitweise Wollhandschuhe drunter getragen. Ich habe mir einen ganz geregelten Tagesablauf für die Vögel angewöhnt. Fütterung und Freiflug um die gleiche Zeit und abends immer das gleiche Ritual. Mit der Zeit ging es viel besser. Weil die Graupis wußten was als nächstes kommt und ein hysterischer Anfall mit Festbeißen im Handschuh nichts ändern wird. Vor allem bin ICH ruhiger an die Sache rangegangen und habe mir vor Augen geführt, daß die beiden die Intelligenz und das Verhalten eines 3jährigen Kindes haben. Es hat nicht viel gefehlt und ich hätte beide wieder abgegeben. Nach 1- 2 Monaten hatte es sich wieder eingependelt.
    Also: durchhalten! Was mir auch geholfen hat, daß sich wieder schöne Momente mit den Vögeln hatte und entspannter war. Das merken die!!! Ob man von ihrer Anwesenheit angenervt ist und sie am liebsten ins Tierheim gibt oder wirklich an ihnen freut.

    Liebe Grüße
    Monika
     
  21. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen,
    ich danke Euch recht herzlich für die vielen mutmachenden Berichte!
    Es ist schon beruhigend, dass es bei Euch auch so war und seid versichert:
    Wir geben unsere Grauen nicht ab!!!! :nene: :nene: :nene:
    Warum auch? Es sind Lebewesen mit einer ganz eigenen Persönlichkeit und unglaublich viel Emotionen in jeglicher Hinsicht. Sie driften von einem extrem ins andere. Gerade gestern war der Hahn nur zum schmusen aufgelegt, allerdings war mein LG auch nicht zuhause. Ich passe natürlich in solchen Situation dann auch auf, dass ich ihn nicht zu sehr beschmuse, damit sein Verhalten nicht noch bestärkt wird.
    Wir werden Eure Ratschläge zu Herzen nehmen und ich werde Euch berichten wie es weiter verläuft. Solange er zur Henne friedlich ist, ist die Welt sowieso schon mal ziemlich in Ordnung. Denn das ist das Wichtigste, dass die zwei sich verstehen. Wir Menschen sind da nicht so wichtig, obwohl wir natürlich nicht unbedingt gern Blut fließen sehen. :zwinker:
    Liebe Grüße
    Kati
     
Thema:

Hahn fliegt Attacken! Hilfe!!!!!

Die Seite wird geladen...

Hahn fliegt Attacken! Hilfe!!!!! - Ähnliche Themen

  1. Verhalten von Kanarien - Hahn singt wenn seine Frau schläft.

    Verhalten von Kanarien - Hahn singt wenn seine Frau schläft.: Hallo und guten Abend in die Runde, nach dem ich einige Zeit verschiedene Beiträge hier verfolgt habe und auch mit regem Interesse verfolgt habe,...
  2. Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg

    Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg: Hallo alle zusammen, Seit ca 5 Monaten habe ich einen 12 Jahre alten Timneh Graupapageien bei mir der jetzt sein endgültiges zuhause bei einer...
  3. Hahn doch eine Henne?

    Hahn doch eine Henne?: Hi, ich dachte ich habe hier einen Hahn. Doch jetzt reibt er/sie ihr Hinterteil am Käfig und auf einmal lag ein Ei auf den Boden. Die andere...
  4. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  5. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...