Hahn jagt Henne sehr aggressiv

Diskutiere Hahn jagt Henne sehr aggressiv im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Zusammen, Ich möchte. Mich kurz halten und bräuchte euren Rat. Seit paar Tagen sehe ich wie der Hahn für Nh Minute die Henne jagt, es legt...

  1. Izz

    Izz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    Ich möchte. Mich kurz halten und bräuchte euren Rat.
    Seit paar Tagen sehe ich wie der Hahn für Nh Minute die Henne jagt, es legt sich dann für eine Weile. Bis zur nächsten Attacke.
    Da die Henne sehr schwach ist Schütze ich sie in dem. Sie. Bei. Mir auf der Schulter. Bleibt, steck den anderen leicht gewaltsam. In die volier um den Hahn zu verdeutlichen "hier nicht". Ich weis das es nicht richtig ist aber ich kann euch bestätigen das wenn ihr meinen Hahn nicht verdeutlicht wer der Mann IM HAUS ist ebenfalls auch dich als Person angreift , das hört sich krank an aber es ist so.
    Ich habe schon alles erlebt und die verrücktestens Sachen gesehen aber so ein Verhalten kann ich mir absolut nicht erklären.
     
  2. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.516
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Wie lange leben deine Nymphensittiche zusammen ? Falls länger, war das schon öfter so, und beruhigt sich dann wieder ? Über deine Vögel weiss ich natürlich zu wenig, und kann nur von meinen eigenen Erfahrungen schreiben.

    Ich würde mal vermuten, das sind die Hormone.
    Selbstverständlich musst du das Weibchen so schützen, damit sie keinen Schaden nimmt und nicht zu sehr gehetzt wird. Hatte solche Situationen ich auch schon öfters, dass mein Männchen sein Weibchen durch die Wohnung gejagt hat, und sie dann anschiessend attackieren wollte. Dabei liebten sich die beiden wirklich sehr. Ich habe dann zuerst das Männchen eine Weile in die Voli gesperrt. Bald habe ich bemerkt, dass es reicht meine Hände schützend über das Weibchen zu legen - wie ein kleines Schutzdach - und vor allem jetzt ganz ruhig mit dem Männchen oder allen beiden reden. Schimpfen verschlimmert die Situation nur noch. So jedenfalls meine Erfahrung. Ich habe dann immer sehr ruhig, leise und langsam gesprochen, oder gesummt, gerade so als wollte ich die beiden in den Schlaf singen. Meistens hat es gewirkt. Also bitte nicht so streng mit dem Männle sein, und gleichzeitig Stress oder Verletzungen beim Weibchen vermeiden.

    P.S: was ist "Nh Minute" :?
     
    Sietha gefällt das.
  3. Izz

    Izz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Danke ich dir für deine Antwort, etwas schlauer bin ich jedenfalls geworden.
    Ich erzähle mal grob etwas über das Männlein und über das Mädchen.
    Ich hab sie vor 2 Jahren gekauft, und seid dem Leben die beiden auch immer zusammen, da ich die relativ in jungen Jahren geholt habe waren die dementsprechend genauso verspielt und haben sich gegenseitig geschnabelt.
    Soweit sogut, über das Männlein kann ich dir sagen das er mich in den ersten Wochen blutig gebissen und zwar nicht nur einmal, von vorne rein gesagt ich bin extrem sanft und mit viel Geduld an die Sache gegangen und mit den Jahren hatte es sich positiv verändert, aber wenn man Ihn unüberlegt mit den Essen z. B zu nahe Kamm, hat er dir mit sein "Hrrr" deutlich gemacht bleib weg oder ich beiße.
    Also kurz gesagt er war schon immer sehr wild, auch was die Kabel zerknabbern und die Tapeten betrifft, einfach ein Monster für seine kleine Furz Größe.
    Seid knapp 1 Woche, da ich momentan auch Urlaub habe, spiele ich mit denen.
    Von der einen auf die anderen Minute sehe ich wie das Männlein mit offenem Mund das Weiblein am jagen ist obwohl die sich UNORMAL lieb haben.
    Bei den 1-2 Attacken habe ich das nicht realisiert, vorab erwähnt nach der Attacke ist das erstmal nix, manchmal auch für die nächsten paar Stunden, aber dann von jtz auf gleich wenn die am Boden spazieren oder sonstiges am rum treiben sind sehe ich wie er die Wörtwörtlich am Jagen ist. Ich wurde wenn er so wurde extrem sauer hab ihn das Mädchen weg genommen, auf den Tisch oder auf meine Schulter genommen und dementsprechend den Männlein gepackt in die Voliere rein abgeschlossen und komplett alleine gelassen für paar Stunden.
    Heute das selbe Szenario nochmal, wo mir das Mädchen so leid getan hat, die hat sich hinter mein Kopfkissen keuchend versteckt. Ich hab eine Zeitungsrolle zusammen gerollt und versucht ihn leicht Angst einzujagen und anschließend wieder in die Voliere Wörtwörtlich geschmissen. Ich weiß das sowas sehr blöd ist was ich mache aber in solchen Momenten bin ich einfach extrem überfordert, und weis im Endeffekt nicht wie ich darauf reagieren soll. Ich will den Männlein absolut nix böses aber ich kann sowas auch nicht dulden...
    Weil ich so überfragt bin möchte ich die Communtiy fragen, was ich machen soll.

    Ich weiß nicht ob das hilfreich ist vor ein paar Monaten war das Männlein fast tot, eine Not OP vom VKT aufgrund bakteriler Hintergrund Geschichte.
    Aber nicht desso trotz ist er seid je und ne gern gesund, wiegt 104g und ist wilder wie je zuvor, vorab erwähnt zu seiner sterbezeit wog er 72g.
    Die Henne lebt gemütlich, ist von Natur aus etwas ruhiger wie der Hahn, und ist exstrems seid Tag 2 handzarm und gibt dir als Vogelhalter das Gefühl sehr gemocht zu werden. Wenn ich morgens aufstehe liegt sie auf mein kopf meistens und schläft. Wenn ich sie bade hat sie extrem spaß spreizt ihre Flügel und solche sachen, also komplett das Gegenteil vom Hahn.
    Wie auch zuvor erwähnt hatten die zwei nie wirkliche Probleme ausser es lag nur eine kolbemhirse und beide hatten Hunger, dann haben die sich mal gegenseitig geschnabelt, aber an Sonaten kannst du die beiden kein Meter voneinander entfernen, ohne das beide anfangen durch die ganze Siedlung zu brüllen.
    Soviel dazu. Ich habe dir bzw euch versucht bestmöglich alle Infos zu hinterlassen.
    Auf jede weitere Antwort wäre ich furchtbar dankbar.
     
  4. Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    538
    Ort:
    34393
    ich würde mal sagen , da hast Du eventuell Dein Problem ? Die Henne hat sich Dir angeschlossen , und der Hahn findet das nicht lustig .
     
    owl gefällt das.
  5. krummschnabel

    krummschnabel Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Münsterland
    Aggressionen gegen den Hahn sind nicht hilfreich - im Gegenteil - du bestärkst ihn nur darin, dass du ihm die Henne wegnehmen willst!
    Im Grunde kannst du nicht viel dagegen machen, wie Astrid schon schrieb, hat sich die Henne in dich verliebt oder ist zumindest sehr auf dich fixiert...
    Du könntest aber versuchen, da die beiden sich ja trotzdem anscheinend wohl gern haben, mit beiden gleich "nett" umzugehen, wenn sie Freiflug haben.Wenn sich die Henne bei dir verkriecht und der Hahn versucht sie von dir wegzutreiben, versuche ihn zu besänftigen und biete ihm vielleicht mal etwas leckeres an
     
    Starstyle und owl gefällt das.
  6. Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    769
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    So wie du das handhabst, ist nicht blöd...sorry, das ist ein NoGo. Du schürst damit Angst, weitere heftige Agessionen und gefärdest massiv das dir von deinem Vogel entgegengebrachte Vertrauen. Bleib in solchen Situationen ruhig, nicht laut werden und versuche langsam eine Distanz zu den beiden aufzubauen..heißt...die zwei sollten die Möglichkeit haben, ihr Ding alleine zu machen, ohne dass ihr Mensch ständig präsent ist. Aus einer gewissen Entfernung beobachten, erst eingreifen, wenn gar nichts mehr geht und auch dann Ruhe bewahren und vorallem nicht mit knallharten Geschützen gegenüber dem Hahn aufwarten.
     
    Starstyle, owl und Astrid Timm gefällt das.
  7. Izz

    Izz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Allerseits,
    Also.... Ähm. Der Hahn jagt die Henne weil er die Henne mich mag?
    Der Hahn mag mich eigentlich auch, also bis letzter Woche war alles Super....
    Ich mein... Ich hab die 2 wirklich nie so hart gestört das ich dem Hahn signalisiere ihm seine Henne weg zu nehmen.
     
  8. Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    538
    Ort:
    34393
    Ja genau ! Ich habe vor vielen Jahren Handaufgezogene Nymphen Hähne aufgenommen , die haben sich fast gegenseitig umgebracht , wegen MIR ! Jeder wollte der Einzige sein . Kann mir gut vorstellen , das er Brutig ist und es nicht gern sieht , wenn sie bei Dir sitzt . Kann mich auch irren . Aber wenn er es nicht lässt , würde ich anders handeln . Entweder beide umquartieren in ein eigenes Zimmer oder einen passenden anderen Partner dazu . Oder ihn in eine Gruppe vermitteln und mir da einen ruhigeren Gesellen dazu mit nehmen . Es gibt viele Möglichkeiten , aber Gewalt ist keine ! Finde ich sehr schlimm !!!
     
    Sietha, owl, Geiercaro und einer weiteren Person gefällt das.
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.516
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Meine VorschreiberInnen haben natürlich Recht. Dass dein Männchen eifersüchtig sein könnte, daran habe ich gar nicht gedacht.

    Ich denke du solltest dich etwas zurück ziehen. Nicht so, dass dein Weibchen darunter leidet oder denkt dass du sie nicht mehr magst, trotzdem den Kontakt mit dem Weibchen reduzieren. Lass die beiden machen, und beobachte nur von den Ferne, oder von einem anderen Zimmer.... dort heisst es dann halt "Ohren spitzen, was bei den Vögeln abgeht".

    Von dem Hormonschub und dem heran nahenden Frühling schrieb ich deshalb, weil es bei uns anders war. Mein Weibchen war nicht auf mich fixiert. Sie war nicht mal wirklich handzahm. Hatte zwar keine Angst, auch keine Panik vor meiner Hand.... aber drauf sitzen kam eher nicht in Frage. Trotzdem hat ihr Männchen sie zuweilen gejagt, worin ich eben brutig und Hormone vermutete.

    Auf gar keinen Fall schimpfen oder gar mit der Zeitung drohen, das ist ein grottenfalscher und gemeiner Weg. Ruhe bewahren und das Weibchen falls nötig schützen. Aber zunächst würde ich eben doch einen Rückzug mit ausschliesslich Beobachtung empfehlen. Nachher wenn dein Urlaub vorbei ist, wie geht es dann weiter ? Ist noch eine weitere Person zu Hause die etwas aufpassen könnte, falls es zu schlimm wird ? Wie war das vorher, also vor deinem Urlaub.

    Kabel.... die solltest du unbedingt schützen. Dass heisst du würdest vor allem auch deinen Vogel schützen. Die Knabberei am Kabel kann schnell tödlich enden. Das möchtest du doch nicht. Mit der Tapete... hm, naja, haben meine auch manchmal gemacht. Aber ich konnte damit leben, habe mich damit abgefunden. Trotz Schreddermaterial. Dazu eignen sich ungespritzte Äste, z.B. von Obstbäumen. Sie sollten nur nicht neben einer stark befahrenen Strasse gesammelt werden, auch Vogelkacke sollte keine drauf sein. Gerne werden auch Korkscheiben geschreddert. Kork kannst du in der Zooabteilung bei den Fischen und Aquarien finden. Zum Schreddern gut geeignet sind auch Kartons und Naturkörbe. Naturbelassen beides, sprich ohne Farbe, Lack, keine Klammern und keine Schnüre.

    Ich denke die beiden sollten vor gemeinsame "Schredder-Aufgaben" gestellt werden. Jedoch keine so gefährlichen wie Stromkabel oder ähnliches.
     
  10. Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Braunschweig
    Nh Minute = Ne Minute = Eine Minute in Jugendsprache :)
    Ist einfach wie ein Artikel :D
    Es gibt auch noch nhhh? Das heißt soviel wie Stimmts?/Hab ich recht?

    @Izz halt uns doch auf dem Laufenden, vielleicht kann man ja nochmal helfen.
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.516
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Zollernalb
    Danke dir vielmals für die Aufklärung. Man lernt halt nie aus :D
     
    Starstyle gefällt das.
  12. Izz

    Izz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend Ihr Lieben,

    Zu meiner wesentliche Frage. Ab wann hört dieses Verhalten den auf, kann ich die nicht mehr lieb haben oder wie versteht man das? Hahahaha
     
  13. Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Braunschweig
    Oh man, okay.
    Also viele vor mir sagten die ja schon, dass du dich von ihnen erstmal distanzieren solltest. Sprich du solltest sie erstmal trennen (zwei Käfige nebeneinander oder Trenngitter) wenn der Hahn immer noch aggressiv ist und sie erstmal so beibehalten (geh nicht ständig zur Henne hin, sondern baue eine Verbindung mit dem Hahn auf!!).
    Wenn du denkst sie haben sich beruhigt und du hast eine kleine Verbindung zum Hahn dann kannst du versuchen sie wieder zusammen zu bringen.
    Wichtig ist der Henne nicht mehr Aufmerksamkeit schenken als dem Hahn, also du solltest der Henne genauso wenig Aufmerksamkeit schenken wie dem Hahn!

    Und das WICHTIGSTE : keine Aggression und Gewaltausbrüche! Ich weiß es kann frustrierend sein, da du die Henne liebst, aber du musst verstehen es sind nur Tiere! Die wissen nicht was sie falsch machen und es nicht richtig sie dann zu schlagen oder in den Käfig zu werfen.
    Gehe das ruhig und subtil an, trenne sie dann lieber aber gib dem Hahn nicht die Schuld. Der Hahn sollte außerdem merken, dass du ihm die Henne nicht wegnehmen willst. Also wenn du ihn in den Käfig packst, pack sie in einen anderen Käfig, sodass beide die gleiche Behandlung bekommen.

    Also, zusammengefasst:
    - trenne die beiden erstmal (immer noch im gleichen Zimmer)
    - baue Verbindung zum Hahn auf, distanziere dich von der Henne
    - setze sie zusammen, wenn du das Gefühl hast sie verstehen sich wieder (halte dich dabei von der Henne fern und lass sie aufeinanderzukommen, nicht zwingen!)
    - behandele beide gleich, sodass sich der Hahn nicht von dir bedroht fühlt

    Ich weiß es sieht nach viel Arbeit aus, aber glaub mir, so schwer ist es nicht. Es wird sich am Ende lohnen und du wirst beide lieb haben können.
     
    owl gefällt das.
  14. Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Braunschweig

    Hast du denn einen zweiten Käfig oder ein Trenngitter?
     
  15. Izz

    Izz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke dir für die Schlagfertige Antwort mit Lösungsvorschlägen.
    Ja ich habe ein 2 Käfig in dem ich die beiden trennen kann.

    Es ist wirklich ziemlich frustrierend mittlerweile geworden, ich versuche so Lieb wie möglich gegenüber den Hahn zu sein aber es ist ziemlich schwierig.
    Wenn ich anfange meine Hand über die Henne zu stellen (Wenn der Hahn sie versucht zu attackieren) wird der Hahn so wütend das er anfängt mich zu beißen.
    Ich versuche ihn zu streicheln und flüster zu ihm, er regt sich nach 10 min sehr schwer ab, attackiert bei der nächsten Gelegenheit die Henne und erst dann findet er sein Frieden wenn überhaupt.
    Es ist Nachts wie jtz, ich leg mich schlafen, mache das Licht aus und ich höre gekämpfe. Da ich den 2 Käfig im Keller rum stehen habe habe ich provisorisch die Henne raus getan, wobei der Hahn schon ziemlich sauer hinterher geklozt hat.
    Diese Aggression ist auch gegenüber mir als Halter sehr beängstigend, er hätte sich niemals getraut mich blutig zu beißen, wenn überhaupt knabbert er und zwar so leicht das es für mich absolut keine Bedrohung ist.
    Mal im Ernst, was für ein Sinn ist das überhaupt eifersüchtig zu sein und im Gleichen Moment seine geliebte brutal zu attackieren und mit sein Schnabel einzustechen.
    Es schockiert mich jeden Tag aufs Neue sein Verhalten.. Und es tut so weh wenn ich die Henne

    leiden sehe darunter.
    Ich werde morgen früh bzw schon gleich anfangen das 2.käfig hoch zu hollen und den Hahn dort platzieren.
    Meine Frage lautet da sie überwiegend in mein Zimmer die meiste Zeit verbringen, dürfen die 2 nicht mehr spielen für eine gewisse Zeit? Oder jeweils beide in andere Zimmer? Ich muss ehrlich sagen, das die beiden zusammenbleiben will ich gar nicht fürs erste weil ich nicht weiß was der Hahn hinter mein Rücken mit der Henne veranstaltet.
    Zeitweise spielen die miteinander, Zeitweise haben die auch Geschlechtsverkehr, mehrmals am Tag mittlerweile, und Zeitweise greift der Hahn die Henne an.
     
  16. Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Braunschweig

    Schon mal gut, dass du einen zweiten Käfig hast.
    Ich würde es dann anders rum machen, ich würde die Henne in den Käfig tun und den Hahn draußen lassen, aber da du sie ja eh trennt ist das nicht mehr nötig.
    Ich würde sie persönlich nicht in zwei getrennte Zimmer stellen, da das nur zu rumgeschreie führt. Ich würde es so machen :

    Du stellst die beiden Käfige nebeneinander und richtest es so ein, dass beide sich wohlfühlen.
    Sie bekommen abwechselnd erstmal Freiflug, (nicht zusammen) und du beobachtest wie sie sich verhalten (siehst du ja, weil sie in deinem Zimmer sind).
    Mach es so, dass du beiden die gleiche Behandlung gibst, denn das wird dem Hahn zeigen, dass du seine Henne nicht wegnehmen willst.
    Versuch viel viel viel viel Kontakt mit dem Hahn aufzunehmen, also fütter ihn, sprich mit ihm, beschäftige dich mit ihm. Streicheln ihn erstmal nicht, da er jetzt wahrscheinlich Angst vor der Hand hat.
    Die Henne solltest du ein wenig "vernachlässigen" sodass sie das Interesse an dir verliert, ich meine das so, dass du sie nicht mehr vor dem Hahn versteckst und sie ständig streichelst wenn der Hahn euch beobachtet.

    Hast du auch schon Mal überlegt, dass es an den Hormonen liegt, da es jetzt Frühjahr ist?
    Hast du auch schon darüber nachgedacht, dass der Hahn Schmerzen haben könnte, die dafür verantwortlich sind?

    Wenn der Hahn im Freiflug ist, beobachte was genau passiert wenn er Aggressivität ausübt. Vielleicht ist es eine bestimmte Bewegung oder ein bestimmter Gegenstand.
    Wenn du beobachtet hast, was passiert, schreib nochmal hier rein.

    Ich wünsche dir ganz viel Glück und Erfolg bei deinen kleinen.
     
    owl gefällt das.
  17. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.516
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Zum Beitrag #16 nochmal ausdrücklich meine Zustimmung :zustimm:

    Wobei ich oben gelesen habe:
    "Zeitweise spielen die miteinander, Zeitweise haben die auch Geschlechtsverkehr, mehrmals am Tag mittlerweile, und Zeitweise greift der Hahn die Henne an."

    Wenn die beiden zeitweise miteinander spielen, was spielen sie dann ? Treiben sie sich in dunklen Zimmerecken oder Nischen herum ? Falls dem so sein sollte, würde ich auf Nestsuche schliessen. Ich komm einfach nicht von dem Gedanken los, dass die Hormone - oder der nahende Frühling - für dieses Verhalten verantwortlich sein könnte.

    Für deine akute Situation hast du super Tipps von Starstyle bekommen, bist dabei gut beraten.
    Verliere nicht die Geduld, ruhig bleiben auch wenn es nicht immer leicht fällt. Die Ruhe die du ausstrahlst überträgt sich auf deine Vögel.
     
    Starstyle gefällt das.
Thema:

Hahn jagt Henne sehr aggressiv

Die Seite wird geladen...

Hahn jagt Henne sehr aggressiv - Ähnliche Themen

  1. DRINGEND GESUCHT! Sperlingspapagei Henne Mykobakterien (tbc) positiv

    DRINGEND GESUCHT! Sperlingspapagei Henne Mykobakterien (tbc) positiv: Hallo, Ich hoffe ich kann jemanden finden! Im Tierheim München sitzt ein einzelner Sperlingspapagei Hahn mit positiven Mykobakterien, dessen...
  2. Erftstadt - Lieber Hahn gesucht

    Erftstadt - Lieber Hahn gesucht: Wir haben vor kurzem unseren Nymphenhahn verloren und suchen einen neuen Partner für unsere übrig gebliebene Henne. Paola ist 3 Jahre alt und...
  3. Kreis Rastatt: Salomon Edelpapagei-Hahn sucht neues Zuhause

    Kreis Rastatt: Salomon Edelpapagei-Hahn sucht neues Zuhause: Unser Salomon Edelpapagei Max (geboren 14.05.2012) ist nun seit einem Jahr alleine, da seine Partnerin verstorben ist. Er hat Zuchtbelege. Für...
  4. 31089 Duingen Wellensittich Hahn und Henne 5 und 10 J., auch einzeln

    31089 Duingen Wellensittich Hahn und Henne 5 und 10 J., auch einzeln: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Hahn Finn, ca. 5 Jahre alt, grün Henne Aeneas, ca. 10 Jahre alt, blau,...
  5. 63263 Neu Isenburg Wellensittich Hahn ca. 7 Jahre, hellblau

    63263 Neu Isenburg Wellensittich Hahn ca. 7 Jahre, hellblau: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Welli-Hahn Nicky ca. 7 Jahre alt. Nicky ist ein sehr aufgeweckter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden