Hahn oder Henne

Diskutiere Hahn oder Henne im Forum Afrikanische Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - kann es trotz Prachtfinkenbuch nicht genau sagen: kommen aus Hasselt .
Rasti

Rasti

Foren-Guru
Beiträge
4.995
kann es trotz Prachtfinkenbuch nicht genau sagen:

PICT2504vf.JPG


kommen aus Hasselt .
 
es ist schon sehr schwer die nebeneinander zu unterscheiden. und jetzt einzelnd auf dem bild.

sorry, ich kanns da nicht sagen.
 
Hilft dir das? Ich kann ohne den Partnervogel das Geschlecht auch nicht auseinanderhalten - ich weiss oberpeinlich, aber ich hab sie ja nicht mehr

http://www.ausgabe.natur-lexikon.com/Singvogel.php

werde versuchen beide zusammen zu fotografieren. Sind leider sehr flink und verschwinden sofort im Grün .
Im Buch afrik. Prachtfinken kann ich nicht deutlich einen Unterschied sehen.

Sie sind derzeit mit den 1.1 Goldbrüstchen und Bennie ( hat eigene Schale mit Honigfutter delikat :D und ein dicke Orangenscheibe ) in einer großen Doppelbox in Quarantäne .
Wenn Bennie 100% ein Hahn ( DNA ) ist, kommt er ins Vogelzimmer zu den 3.0 und sie sind wieder alleine .
 
Honigfutter ist das nötig (denk an die Linie)? Rasti aber OB's und GB's sind im Gegensatz zu Kikuyus keine Weichfresser :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Honigfutter? Rasti aber OB's und GB's sind im Gegensatz zu Kikuyus keine Weichfresser :p

Natürlich steht für die anderen eine Schale mit Astrildenfutter spezial in einer anderen Ecke bereit :D und natürlich liegt ein fester roter Hirsekolben daneben . Auf dem schlafen sie :D.
Hab aber meine neue Doppelbox noch nicht bekommen und ich konnte die beiden einsamen:D , im untersten Regal stehenden Orangebäckchen dort nicht stehen lassen . Waren am Freitag mittag immer noch unten .
Auch der Preis war ok. Sie sahen fit und gesund aus.
Haben die Fahrt wohlverpackt in einem Spezialkäfig ( ein wirklicher Spitzenkäfig ) auf dem Autozug mit dem Kikuyu ( Trennwand ) und das anschließende Fiasko mit dem Auto prächtig und munter überstanden.
 
Mmmmh...

Hallo Rasti

Ich würde eher auf eine Henne tippen. Ein gutes Unterscheidungsmerkmal finde ich den Kinnfleck, welcher beim Hahn viel heller (weisser) ist. Ich unterscheide meine Orangebäckchen vielfach so. Aber auch ohne Gewähr....
 
die Fotos ...

ging nicht besser . Ewig waren die Goldbrüstchen dazwischen:D .


PICT2509vf.jpg PICT2512vf.JPG



PICT2513vf.JPG

der Transportkäfig in dem sie mit dem Kikuyu ( Trennwand ) von Düsseldorf im !! Auto und auf !!! dem Autozug gut eingepackt gesund und munter in Innsbruck ankamen .


PICT2517vf.JPG

leider spiegelt der Prospekt zu sehr .
 
letzte bild.
meiner meinung nach rechts ne henne und links der hahn.

aber keine gewähr.
 
Sorry, kanns nicht erkennen, also bis ein Ei gelegt wird 0,0,2 O-bäckchen :zwinker:
 
also nehmen wir mal das 2te bild und das 3te bild (rechter vogel). da sehen die orangenen flecken doch so aus, dass sie gerade kanpp über und hinter dem auge verlaufen.

schaut man sich das 1te bild an und das 3te bild (linker vogel). da sieht man doch, dass die flecken ca. 1mm weiter verlaufen, sowie über die augen und hinter den augen sogar noch mehr.

ab das aber jetzt das super unterscheidungsmerkmal ist sei dahingestellt.

ich sehe da nur unterschiede und komme daher zu dem schluss, dass es ein pärchen ist. da muss man schon glück haben ;).
 
Naja meine Augen sind nicht so das Wahre, der Blickwinkel läßt zu wünschen übrig, der Kopf bei dem linken Vogel ist gesenkt und er sitzt dunkler. Ich leg mich nicht fest!
 
Hallo
Ich denke es sind 2 Hähne sehen sich sehr ähnlich,will es aber nicht zu 100% behaupten

MFg Florian
 
Es sind Unterschiede bei den Tieren zu erkennen, keine Frage. Aber nach dem Äußeren müsste damit das vermeintliche Weibchen, bezogen auf den Ohrfleck, eigentlich ein Hahn sein ... bezogen auf den helleren /weißen Kehlbereich, der ist bei diesem Tier nämlich dunkler.

Was ich damit sagen möchte: Bei Orangebäckchen sind die individuellen Unterschiede in Farbe und Gestalt (irgendwo hab ich auch etwas von Länge der Schwanzfedern gelesen) sowie Gewicht größer als die geschlechtsgebundenen Unterschiede. Vielmehr gibt es bei dieser Art eben keinen Geschlechtsdimorphismus.

Bezogen auf das Verhalten: (Mein alter) ROBILLER erwähnt m.E. ausgerechnet beim Orangebäckchen die regelmäßigen "Schein-" Verpaarungen zwischen Hähnen, genauer das Balzen und sogar Befliegen. Eindeutig ist tatsächlich erst das Singen des einen Vogels und Legen von Eiern durch den anderen.

Wenn die Geschlechter erst bestimmt sind, auf oben genannte Weise oder DNA-Test, können die individuellen Unterschiede natürlich zur Unterscheidung herangezogen werden ... und dies, wenn sie erblich sind, vermutlich auch bei den Nachkommen. Insofern kann es Linien mit entsprechenden Unterschieden geben (0.1 hellerer Kehllatz, farbintensivere oder größere Ohrflecken) ... "Kann" deshalb, weil die Tiere anderer Züchter auch nach 25 Jahren Zuchterfahrung eben nicht zu unterscheiden sind.

Bei Orangebäckchen unbekannter Herkunft sind all diese phänotypischen und verhaltensspezifischen Merkmale hinfällig. Die einzige Möglichkeit die ich sehe: Lockruf nach Trennung. Und wenn der auch identisch ist (habe sie nie gehabt), bleibt warten oder DNA ... und das heißt auch warten (siehe floyd2010).

Gruß, Randolph

P.S.: ... auf ein 0.1 bei den Kikuyu!!! Da wäre ich ja gespannt ...
 
Am Aussehen kann das Geschlecht kaum erkannt werden. Ich habe u.a. auch zwei Hähne, die wirklich sehr unterschiedlich aussehen.
 
Thema: Hahn oder Henne

Ähnliche Themen

Trini
Antworten
6
Aufrufe
126
SamantaJosefine
SamantaJosefine
Silvi.Kpr
Antworten
9
Aufrufe
377
KakaduAra
K
C
Antworten
0
Aufrufe
226
CaroBrahma
C
J
Antworten
17
Aufrufe
444
Sam & Zora
Sam & Zora
Zurück
Oben