Hahn und Henne trennen?!?!

Diskutiere Hahn und Henne trennen?!?! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, mich würde mal eine Sache interessieren, die wie ich befürchte hier wieder eine riesige Diskussion auslöst. Daher bitte ich schon im...

  1. #1 Tina Einbrodt, 29. Januar 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Hallo, mich würde mal eine Sache interessieren, die wie ich befürchte hier wieder eine riesige Diskussion auslöst. Daher bitte ich schon im Vorfeld um Sachlichkeit.
    Ab wann sind ein Hahn und eine Henne eigentlich ein Paar? Mit dem ersten kuscheln, oder mit gemeinsamen Klettertouren, fressen etc oder etwa erst mit den ersten Küken???
    Ich hatte in der letzten Woche geholfen drei Nymphies zu vermitteln. Es waren zwei Hähne im Alter von 8 Monaten die eine Weile zusammen gelebt hatten und eine zweijährige Henne die nur zum Zwecke der Vermittlung dazugesetzt wurde. Alleine die Tatsache, das ich sie einzeln angeboten habe, hat mir einige böse PNs beschehrt und zahlreiche anfragen ob die den nicht verpaart seien bzw. wie ich die den trennen könnte.
    Ich lese hier auch immer öfter, das der eine Hahn die jeweilige Henne die seine Federlosen für ihn ausgesucht haben nicht mag, und eine andere her muß, oder das diskutiert wird welche Farbschläge sich am besten untereinander zusammen tun.
    Vermenschlichen wir das ganze nicht doch etwas zu sehr? Ist es nicht zunächst mal wichtig das überhaupt andere Nymphen zur Verfügung stehen?
    Ist nur eine Frage, sonst nichts.
    Ich bin auf dieses Thema gekommen, da ich in der neuen Nymphensittich Zeitung den Bericht von Meo gelesen habe, der seine Zuchtanlage vorgestellt hat. Wie die Farbschläge zustande kommen und neue Farbvarianten und neue Zuchtziele erreicht werden. Fachlich übrigens sehr interessant.
    Stutzig wurde ich erst, als ich las, das die Hähne und die Hennen getrennt von einander gehalten werden und nur zur paarung und zum brüten zusammen gelassen werden. Wahrscheinlich dann auch noch mit anderen Partnern weil man als Züchter ja ein bestimmtes Zuchtziel vor Augen hat.
    Ich weiß um die Brisants in diesem Thema und bitte noch einmal um eine sachliche Diskussion und Meihnungen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bentotagirl, 29. Januar 2006
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Tina
    Ich habe hier zwei Paare die sich selber ausgesucht haben. Sie haben sich gesehen und waren gleich zusammen. Sie machen alles zusammen: fressen , kuscheln , klettern und auch brüten und Junge grossziehen.
    Ich denke wenn ich die trennen würde würden die fürchterlich schreien.
    Es gibt aber auch Zwangsverpaarungen wo sich die Henne und der Hahn mangels Auswahl zusammentun und sich dann wenn noch andere zur Verfügung stehen umverpaaren.
    Ich hatte mal einen Hahn der hatte eine geperlte Partnerin . Als diese dann starb wollte er keine von den vorhandenen Hennen haben. Ich gab ihn dann zu einer Freundin und dort hat er sich sofort wieder mit einer geperlten Henne verpaart.
     
  4. Niny

    Niny Guest

    Hallo!

    Ich denke es macht einen nicht geringen Unterschied, ob die Paare die getrennt sind, zwang-/zwecksmäßig zusammen sind, oder sich aus freien Stücken zur Paarbindung entschlossen haben.
    Bei meinen beiden könnte ich es mir nicht vorstellen, sie zu trennen. Als meine Henne einmal aus Krankheitsgründen isoliert werden musste, hat der Hahn so sehr getrauert und nicht mehr gegessen (ob er das länger so gemacht hätte, kann ich nicht beurteilen, weil die Isolaton nicht allzu lange war/ sein musste.)

    Ein anderer Aspekt ist wohl, dass man kaum produktiv, besonders nach angesetzten Maßstäben züchten kann, wenn man nicht die Zuchtpaare selber bestimmt. Paarzusammenschlüsse scheinen für die Hobbyzucht sinnvoll zu sein, für größer angelegte Zuchten aber wohl eher weniger geeignet.

    Mehr oder minder ist dies aber bei allen Tierzuchten gleich oder zumindest sehr ähnlich. Ausgesuchte, bestimmte Paare sind dafür unerlässlich.
     
  5. #4 Delphie, 29. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2006
    Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW

    Hallo Tina ,
    ich versuche nur mal auf Deine Fragen einzugehen , so wie ich es sehe !!!

    Zuerst zu Deiner Überschriftfrage : Hahn und Henne trennen ???
    Ich denke schon , dass ein Pärchen welches getrennt wird die erste Zeit trauert ! Allerdings vergessen sie den Partner und verpaaren sich auch wieder neu !!!

    Für mich sind Hahn und Henne ein Paar , wenn sie alles (vieles) gemeinsam machen wie fressen , kraulen , nebeneinander schlafen und nacheinander schreien wenn sie getrennt sind !
    Einfach , wenn sie glücklich miteinander sind !!!:)

    Vermenschlichen , ja ich denke schon dass wir manche Dinge was allgemein unsere Tiere angeht sehr vermenschlichen !!!

    Zu Deiner letzten Frage , ich denke es kommt jeweils auf den einzelnen Vogel an , ob es ihm reicht einfach nur Nymphengesellschaft zu haben oder ob er einen gegengeschlechtlichen festen Partner braucht !
    Durch Schreien , Rupfen und das allgemeine Verhalten finde ich sieht man ja bei Einigen dass es nicht reicht , einfach nur Gesellschaft zu haben andererseits scheint es bei einigen gut zu klappen , Gleichgeschlechtliche Vögel über Jahre zu halten !

    Ich denke es ist auch ein großer Unterschied , ob man jetzt Vögel zu zweit oder in einer Gruppe hält oder aber eine große Zucht hat , dass kann man meiner Ansicht nach nicht miteinander vergleichen !

    So das ist meine Meinung !!!
     
  6. #5 Tina Einbrodt, 30. Januar 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Ja, so wie Steffi das sieht, denke ich auch. Daher war ich ja so stutzig, als ich den Bericht las. Ich meine, Meo und auch Lutz Otto habe preisgekrönte Nymphen in den Volieren. Die werden aber doch gleichgeschlechtlich gehalten, oder? Es wäre wahrscheinlich eine Katastrophe, wenn sie anfangen würden kurz vor einer Ausstellung zu rupfen. Und schreien die denn nicht, wenn sie nach einer Brut wieder von ihrem Hahn getrennt werden?
     
  7. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich denke schon , dass sie schreien , wieso sollten sie sich anders verhalten als unsere verpaarten Vögel ???
    Zu dem Rupfen : es dauert ja ne ganze Weile bis ein Vogel anfängt zu rupfen bzw. von einem anderen gerupft wird !

    Aber ich denke dass Meo oder auch Stefan als Züchter vielleicht was dazu schreiben werden !
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Hahn und Henne trennen?!?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich paar trennen

    ,
  2. nymphensittich männchen und weibchen trennen

    ,
  3. nymphensittich hahn nach brut trennen

    ,
  4. nymphensittich henne mag hahn nicht
Die Seite wird geladen...

Hahn und Henne trennen?!?! - Ähnliche Themen

  1. 78462 Konstanz: junge + quirlige Herzensbrecherin (Mega-Kontakt) sucht neuen Schwarm

    78462 Konstanz: junge + quirlige Herzensbrecherin (Mega-Kontakt) sucht neuen Schwarm: Hallo. Nach vielen Überlegungen haben wir eine Entscheidung getroffen, die uns nicht leicht fällt: Wir möchten unsere süße Welli-Dame hergeben....
  2. Verhalten von Kanarien - Hahn singt wenn seine Frau schläft.

    Verhalten von Kanarien - Hahn singt wenn seine Frau schläft.: Hallo und guten Abend in die Runde, nach dem ich einige Zeit verschiedene Beiträge hier verfolgt habe und auch mit regem Interesse verfolgt habe,...
  3. Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg

    Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg: Hallo alle zusammen, Seit ca 5 Monaten habe ich einen 12 Jahre alten Timneh Graupapageien bei mir der jetzt sein endgültiges zuhause bei einer...
  4. Hahn doch eine Henne?

    Hahn doch eine Henne?: Hi, ich dachte ich habe hier einen Hahn. Doch jetzt reibt er/sie ihr Hinterteil am Käfig und auf einmal lag ein Ei auf den Boden. Die andere...
  5. Mein Nymphenhahn trauert um seine Henne.

    Mein Nymphenhahn trauert um seine Henne.: Hallo, als ich noch geschlafen habe, hat mein Vater das Fenster in dem Zimmer aufgemacht, er hat leider gottes übersehen, das die Volierentür...