Hahn zu Henne?

Diskutiere Hahn zu Henne? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle anderen Sperli-Fans, vor ca. zwei Wochen habe ich schon berichtet, dass mein Hahn krank ist. Ich bin mit ihm nicht zum Tierarzt,...

  1. #1 Pünktchen+Anton, 10. November 2008
    Pünktchen+Anton

    Pünktchen+Anton Guest

    Hallo an alle anderen Sperli-Fans,

    vor ca. zwei Wochen habe ich schon berichtet, dass mein Hahn krank ist. Ich bin mit ihm nicht zum Tierarzt, da der Züchter meinte, dass eh schon alles zu spät sei. Tot ist er noch nicht, aber ich werde ihn wohl in nächster Zeit einschläfern müssen :traurig:, da er den ganzen Tag nur noch schläft, zwar ab und zu frisst, aber die Henne sich auch nicht mehr mit ihm abgibt oder sogar von der Stange schmeißt.

    Wenn mein Toni dann tot ist, wollte ich fragen, wie das mit der Eingewöhnung eines neuen Hahns funktionieren soll. Ich habe ein bisschen Angst davor, vor allem, dass sich die beiden dann rupfen. Alleine halten kann ich meine Lumpi ja nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    zunächst die frage: warum bist du nicht sofort zum vogelkundigen tierarzt gegangen????
    ein "vermehrer" (seriöse züchter lassen ihre tiere auch behandeln!) verzichtet gern auf ein tier weil es unkosten bereitet.

    vielleicht hätte dem kleinen pieps vieles ersparen können, wenn ihm die chance gegeben worden wäre gesund zu werden

    tut mir leid - den vorwurf kann ich dir nicht ersparen.
    tiere kosten auch geld - man hat nicht nur freude an ihnen

    wenn er denn schon eingeschläfert werden muss: geh gleich und erspare ihm weiteres leiden!

    wenn dein toni tot ist und ich mich beruhigt habe, bin ich vielleicht in der lage deine frage zu beantworten

    mir ist eben aufgefallen, dass du in anderen posts auf keine von uns gestellte frage konkret geantwortet hast
     
  4. #3 Pünktchen+Anton, 10. November 2008
    Pünktchen+Anton

    Pünktchen+Anton Guest

    Hallo, ich kann verstehen, dass du dich aufregst, aber ich muss dazu sagen, dass ich erst zum Tierarzt wollte. Jedoch haben wir im Umkreis von 30 Kilometern keinen vogelkundigen Tierarzt und bei dem, dem ich angreufen habe, konnte erst einen Termin 3 Tage später freimachen und wusste auch noch nicht einmal, was ein Sperlingspapagei ist. Also habe ich den Züchter angreufen und gefragt, was ich machen soll. Er meinte, dass wenn ein Sperli nur noch schläft, ist alles zu spät. Ich habe es mit der Wärmelampe versucht,etc. Erst dachte ich, es geht ihm besser, war aber vermutlich nur ein Aufbäumen, denn seit zwei Tagen wird er nur noch Abends ab 7 Uhr bis ca. 8 Uhr "fit", darum konnte ich ihn nicht einschläfern lassen, auch wegen der Henne nicht, die immer furchtbar nach ihm schreit. Mir fällt das auch schwer. Dachte erst, er hätte sich irgendwie erkältet, durch Gespräch mit anderen liegt aber eher die Vermutung eines Tumores auf dem Tisch.
     
  5. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    weisst du, wenn ich höre "der züchter hat gesagt..." - tut mir leid, dass du meinen frust abgekriegt hast, denn den hätte der züchter verdient!

    mein vogelarzt ist auch gut 25 km weit weg - kein problem für einen vogel (auch wenn es ihm schlecht geht), "mein" arzt kannte auch keinen sperlingspapagei - macht nichts, er ist trotzdem vogelkundig und hat nun auch sperlis kennengelernt.

    wenn der kleine wirklich so krank ist, dann lass ihn erlösen - die henne kommt an 2. stelle, sie ist nicht krank!

    tu dem kleinen den gefallen: lass ihn untersuchen, behandeln oder erlösen - das alles wird der arzt entscheiden.
    auch ein tumor kann festgestellt werden - aber dazu musst du mit ihm zum arzt!
    mach es dringend, dann kriegst du auch früher einen termin
     
  6. #5 Pünktchen+Anton, 10. November 2008
    Pünktchen+Anton

    Pünktchen+Anton Guest

    Ja, ich werde dem Tierarzt morgen anrufen. Ich glaube das Problem ist einfach, dass ich selber zu viel Angst davor habe, was passiert, wenn ich dort bin. Mir tut mein Toni einfach leid, ich wollte nicht, dass das soweit kommt. Ich mein Toni war schon immer der schwächere von beiden Vögel. Als er anfangs, d.h. vor ca. 3 Wochen mehr geschlafen hat, dachte ich es liegt am Wetter oder so. Andauernd redet einer rein und meint es besser. Schlimm ist nur, dass er Phasen hat, in denen er fit ist und springt, aber ich weiß nun selber, dass er nicht mehr gesund werden wird und ich bin es ihm schuldig, dass er erlöst wird. Aber ich habe immernoch Angst wegen der Henne. Was mache ich, wenn sie sich nicht mit dem neuen Hahn versteht oder überhaupt keinen anderen mehr annimmt?
     
  7. #6 ginacaecilia, 10. November 2008
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    also sieh zu, dass du zum TA kommst, vielleicht ist er doch zu retten, oder er muss eben eingeschläfert werden zu seinem besten, dass er die lange quälelerei hinter sich hat.
    sorry, ich kann isrin nur recht geben.
    ich hoffe für toni, dass es gut ausgeht.
    der züchter kann dir sicher tipps geben, aber diese aussage war absolut daneben.
     
  8. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg

    Das ist leider die Meinung von vielen Züchtern.
    Das habe ich auch schon paar mal gehört....auch bei uns im Verein als ich gefragt habe wer einen vogelkundigen Tierarzt kennt....da wurde das gleiche gesagt....viele gehen nicht zum TA weil der besuch dort mehr kostet als ein neuer Vogel...leider.
    Man kann da Pünktchen und Anton keinen großen Vorwurf machen, denn wenn man sich nicht auskennt und diese Aussage bekommt....und eben wenig Geld hat.....
    Es ist leider die Realität.
    züchter ist nicht gleich Züchter....die einen ziehen und die anderen kümmern sich liebevoll um die Vögel und gehen auch zum TA.
    Nur bei über 50 Vögeln wie mache haben ist das wohl nicht machbar8(


    Claudia
     
  9. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    claudia entschuldige - aber deine antwort kann ich so nicht stehen lassen!
    wir alle wissen, dass vögel auch nach der anschaffung teuer werden können und zum teil auch sind!

    wenn ein "züchter" mit der aussage kommt "TA ist zu teuer - neuer vogel ist billiger" dann ist er in meinen augen ein vermehrer - aber kein züchter!

    ich selber habe jetzt 2 mal hintereinander für 2 sperlis je 50€ in der tierklinik gelassen - ich jammere nicht darüber, denn die vögel sind es mir wert.

    wenn ich kein geld für den TA habe, schaffe ich mir keine tiere an oder aber, ich lege jeden monat eine gewisse summe für den "notfall" zur seite.

    ich habe auch (mit den wellis meiner tochter) 35 vögel die krank werden können - aber ich bin gewillt (und tue es auch) mit jedem einzelnen - egal ob welli, sperli oder prachtfink - in die tierklinik zu fahren und sie behandeln zu lassen
     
  10. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Ich bin ja auch deiner Meinung....wollte damit nur sagen, dass es viele Züchter ( oder Vermehrer) gibt die das anders sehen als wir.
    Es ist leider so....und diese Aussagen habe ich schon oft gehört....( viel zu oft)
    / wenn man es einen Vogel ansieht das er krank ist, ist es eh schon zu spät.....usw)

    Habe nicht geschrieben das ich es so handhabe ...nur das es leider oft so ist.

    Claudia
     
  11. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Verantwortungsvolle Züchter separieren frühzeitig krank erscheinende Tiere, lassen Diagnostik vom TA machen und therapieren dann entweder den Einzelvogel oder auch die gesamte Truppe, je nach Befund.

    Solche gibt es bei allen Vogelarten aber ich habe den Verdacht, dass das leider die Ausnahmen sind:(

    Das entbindet jedoch nicht den Hobbyhalter der Verantwortung, die er seinen Vögeln gegenüber hat!
     
  12. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Das stimmt!!!!
     
  13. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    :trost: es sollte auch kein persönlicher angriff auf dich sein!

    nur diese 14 tage in denen sich der vogel sicher gequält hat - und das wegen einer so dusseligen aussage eines "züchters" .... :k
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Pünktchen+Anton, 11. November 2008
    Pünktchen+Anton

    Pünktchen+Anton Guest

    Da ich diese Diskussion entfacht habe, melde ich mich jetzt noch einmal zu Wort.
    Also ich denke nicht, dass Toni die letzte Zeit extrem gelitten hat. Ich bin heute mit ihm zum Tierarzt und der konnte bei ihm nichts veststellen und meinte er habe Depressionen. Heute war Toni auch gut drauf, dass heißt er ist herum gesprungen und hat relativ wenig geschlafen. Einschläfern lassen kann und will der Tierarzt nicht, genauso wenig wie ich auf jeden Fall. ich habe genug Rotz und Wasser geweint deswegen. Ums Geld geht es mir auch nicht (davon habe ich genug, soviel Geld wie ich für meine Vögel und Schildkröten sonst ausgebe!!!). Dem Züchter kann man vielleicht Vorwürfe machen, aber er sagt, dass man bei Vögel eben nicht viel machen kann. Entweder sie schaffen es oder nicht. Hört sich hart an, finde ich auch.Aber wenn man unerfahren mit Krankheiten ist, glaubt man es halt.
     
  16. Fabian23

    Fabian23 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Dann würde ich es ja mal mit Johanneskraut versuchen!:zwinker:

    Also mit einer solchen Diagnose wäre ich ja immer etwas vorsichtig. Aber vielleicht gibt die Kotprobe ja Aufschluss über den wahren Grund.
     
Thema:

Hahn zu Henne?

Die Seite wird geladen...

Hahn zu Henne? - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...